Kinderwunsch mit Hindernissen

  • Akinra gut das du dich geirrt hast #super das sind hoffentlich einfach die Mutterbänder die ärgern :-)


    Kaylee wann hast du denn den Termin zum Transfer? wie gut, dass du die Medis erstmal oral nehmen kannst, das ich ja mit Abstand die angenehmste Form der Einnahme


    @me noch 12 Tage #haareaber es ist ja erst mal das Vorgespräch. Wie es ausschaut, könnte ich gerade rum sein mit mit der Mens und ich weiß nicht, ob wir dann direkt im nächsten Zyklus starten.

  • Akinra Und ich dachte bis jetzt, dass ja das mit den Progesteron-Depot-Spritzen vielleicht eine Option sein könnte, wenn das mit dem Utrogest/Progestan zu unangenehm wird (meine Scheidenflora fand das nicht so prickelnd). Aber das hört sich ja furchtbar an, hab grad mal gegoogled. #blink Da werd ich mich für alle Fälle mal mit Milchsäure eindecken. Wie Tobin schon sagt, oral ist schon irgendwie angenehmer, aber vaginal ist wohl besser.


    Tobin Das kenn ich gut - ich hab innerlich auch immer gehofft, dass alles möglichst gut passt und es dann losgeht. Aber ich hab auch gemerkt, dass das Warten manchmal ganz gut war und das ganze am Ende vom Tag doch etwas entspannt hat. Ich fand auch das Warten auf das Vorgespräch lang, aber danach ging es doch relativ schnell.


    Der Transfer wird bei mir wird - wenn die Schleimhaut dann gut ausschaut - so etwa in gut 4 Wochen sein.

  • Kaylee : Die Progesteroninjektionen (von Depot habe ich da noch nichts gehört) sollen vor allem ziemlich brennen durch das Öl.


    Wow, 4 Wochen nur noch! Das ist ja schon ganz bald!!!!! #applausIch habe diesen Zyklus täglich etwa 150ml Granatapfelmuttersaft getrunken, der soll ja den Schleimhautaufbau gut unterstützen.

  • Kaylee bestimmt wird die Schleimhaut in 4 Wochen gut aussehen :-) 


    und ich stimme dir zu, dass Wartezeiten manchmal ihren Sinn haben. Wir haben im letzten Jahr teilweise auch Monate gebraucht, um Diagnosen zu verarbeiten und uns so zu sammeln, dass wir mit den Arztterminen weiter machen konnten.

    Ich weiß noch, wie wir vor einem Jahr die Diagnose bekommen haben, dass wir keine Kinder bekommen können und meine Augen einfach geweint haben, obwohl ich die ganze Zeit gedacht habe, eigentlich wusstest du es doch schon, aber warum hören deine Augen nicht auf zu weinen.


    Aber der Arzt war eh ein ganz furchtbarer, er hat uns weder auf das erhöhte Krebsrisiko von meinem Mann aufmerksam gemacht, oder uns über andere Wege beraten. Im Gegenteil, als wir noch einmal wegen Blutergebnissen hin musste, war er richtigegehend sauer, dass wir es wagten uns noch zweite Meinungen zu holen.

    Wir haben aber fast 5 Monate gebraucht, bevor wir diesen Schritt gewagt haben, weil wir uns vorher einfach nicht zu getraut haben, mit noch mehr enttäuschungen umzugehen.

  • Akinra Die Zielgerade naht, noch ein Tag (oder?) :)

    Das mit dem Depot hatte mein Doc gesagt - aber was ich beim Überfliegen gelsen hab, sind wohl 2 Injektionen/Woche typisch.


    Tobin So eine Diagnose zu bekommen hört sich schlimm an, so endgültig in Hinsicht Kinderwunsch und dann noch in Kombination mit einem erhöhten Krebsrisiko. So was zu verarbeiten braucht Zeit und Geduld - da muss ein Teil von einem erst aufholen und verarbeiten, auch wenn man es schon "weiss". Eure Arzterfahrungen hören sich obendrauf auch ganz furchtbar an. Das ist einfach was, das man dann überhaupt nicht braucht. Aber nicht entmutigen lassen!


    Wie seid ihr eigentlich auf Hamburg gekommen? Ich muss gestehen, wir haben uns nicht ganz so viele Gedanken gemacht (wir sind hier mit Kinderwunschzentren gut versorgt und mein Gyn hat die Praxis im wesentlichen empfohlen - die haben jahrzentelange Erfahrung und dankenswerterweise auch einige jüngere Ärzte, die etwas mehr Feingefühl mitbringen, als die alten Haasen und mindestens so viel Sachverstand haben).

  • Kaylee Auf Hamburg sind wir gekommen, weil dort der Arzt sitzt der mit den besten Ruf hat was erfolgreiche TESE Operationen gibt. Dort haben sie dann auch direkt auf eventuell entartete Zellen untersucht, was zum Glück negativ ausgefallen ist. Wir haben gedacht, wenn dann versuchen wir es direkt "richtig", auch wenn es viel aufweniger ist und wir die OP komplett selber zahlen müssen. Aber wir dachten, sollte die OP negativ ausfallen, hätten wir uns immer gefragt, ob es anders gewesen wäre, wenn wir nach Hamburg gegangen wären. Bei meinem Mann waren die Markerhormone zum Teil nicht mal mehr nachweisbar, deshalb hatten wir eigentlich eine ziemlich schlechte Prognose und es hat auch ziemlich gedauert, bis es bei uns angekommen ist, dass sie tatsächlich Spermien gefunden haben und wir jetzt eine Chance haben. In Hamburg bleiben wir, weil das gefundene Material sehr wenig ist und es deshalb wohl sinnvoll ist, in einer Klinik zu bleiben, die sich mit der Aufarbeitung von TESE-Material auskennt.

  • Tobin Bei dieser Konstellation gibt es vermutlich nicht so viele Zentren, die das in dieser Qualität anbieten können und die nötige Erfahrung haben. Die TESE Operation hört sich ganz schön unangenehm an. Aber das Gute ist, dass sie was verwertbares gefunden haben und obendrein keine entarteten Zellen gefunden wurden. Ich drück Euch auf jeden Fall ganz stark die Daumen, dass Euer Gespräch gut verläuft und ihr bald mit dem nächsten Schritt loslegen könnt. :)


    Akinra Daumen sind nach wie vor ganz doll gedrückt, alles Gute für Heute :)

  • Akinra hibbel, ich würde so gerne gute Neuigkeiten lesen :-D


    Kaylee Die OP ist zum Glück viel weniger schlimm als gedacht. Er hat am nächsten Tag einmal ne 800 Ibu genommen, weil wir da mit dem Zug zurück gefahren sind und nicht riskiren wollten und danach ging es sehr gut ohne. Er ist halt eine Woche wie John Wayne gelaufen, war aber auch überrascht, wie wenig Schmerzen er hat.

  • hier sind alle Daumen gedrückt für ein positives ergebnis.



    hier nix neues. ausser , dass ich nach 75 Tagen mal wieder nen neuen zyklus starte. ich bin genervt.

  • Hallo, ihr Lieben :)


    Vielen Dank für eure Gedanken und Daumen! Leider stimmte mein Bauch- und Körpergefühl, und der Test war negativ. Schon seit Freitag deutete alles auf nahenden Zyklusanfang hin, so dass wir schon etwas Zeit hatten, uns auf dieses mögliche Ergebnis einzustellen.

    Dennoch flossen erstmal ein paar Tränen, als die Ärztin vom negativen Ergebnis sprach... Ein klitzekleines Fünkchen Hoffnung bleibt ja doch.

    Kurz nach dem Ergebnis hatten wir noch den Termin in der Humangenetik, wo wir erfuhren, dass unsere Kariotypen beide einwandfrei sind und genetisch also nichts gegen gesunde Nachfahren spricht #applaus#laola Das hat uns dann wieder aufgebaut und uns polterten ein paar Steine vom Herzen.


    Nun warte ich erstmal den Zyklusbeginn ab, in der 2. Zyklushälfte kann ich dann zum Scratching gehen, habe dann nochmal einen Gesprächstermin, um die Änderungen für die kommende Stimulierung zu besprechen und ein paar offene Fragen zu beantworten, und dann kann es auch direkt weiter gehen.

  • Akinra das tut mir leid #knuddelaber ich finde es großaritg, dass ihr euch so über die Genetik freut :-) schon mal eine Last weniger. Aber die Tränen kann ich sehr gut verstehen#knuddel


    Dottelmonster jaaaa das wäre ich auch sehr sehr genervt! Viel Glück für den neuen Zyklus


    @me mich hat eine Erkältung dahin gerafft und ich muss das Sofa hüten.

  • Akinra es tut mir sehr leid, dass der Versuch nicht geklappt hat #knuddel aber schön, dass du so zuversichtlich auf den nächsten Versuch hinarbeitest.


    @all Viel Glück!! Ich fiebere mit euch #top

    LG Tevi mit #male 03/2010, #male 06/2012 und zwei weiteren kleinen Wundern #female & #male 09/2014