Liste von Anlaufstellen in Notsituationen

  • Liebe Rabeneltern!


    Immer wieder werden Threads gestartet in denen Frauen in schwierigen Situationen sind. Sie erhalten oft viel Unterstützung und wertvolle Tipps hier im Forum. Diese Tipps wollen wir bündeln und für alle übersichtlich zur Verfügung stellen.


    Dazu brauchen wir Eure Hilfe: Wir möchten eine Sammlung von Anlaufsstellen (ggf. nach Bundesländern) erstellen.


    Wo können sich Frauen bzw. Familien in den verschiedensten Notlagen informieren, wo wird ihnen ggf. auch schnell geholfen? Telefonnummer und/oder link? Welche Hilfe wird angeboten (z.B. Trennung/Scheidung, sexuelle/häusliche Gewalt, Schwangerschaft, Gesundheit/Krankheit, Sucht, Kinder, Todesfall, Pflege von Angehörigen, Finanzen ? )


    Bundesweite Angebote


    Allgemein
    dajeb - Beratungsstellen verschiedenster Art nach Postleitzahlen bzw. Orten
    Telefonseelsorge - 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 (kostenfrei) - anonyme Gesprächsangebote und Beratung für Krisensituationen
    Pro Familia - Verein zu den Themen Sexualität, Partnerschaft und Familienplanung
    Sozialdienst katholischer Frauen, bietet Hilfe in Problemsituationen bei Kindern, Jugendlichen, Frauen und Familien, Anlaufstellen gibt es in vielen deutschen Städten
    Sozialdienst katholischer Männer- Der SKM engagiert sich unter anderem in der Sozialen Arbeit im Bereich der Wohnungslosenhilfe, Hilfe für Suchtkranke, gesetzliche Betreuung, Straffälligen- und Strafentlassenenhilfe, Erziehungs- und Familienhilfe, Jugendhilfe, Eingliederungshilfe, Schuldnerberatung und Altenhilfe.
    Caritas - Beratungsfelder: Allgemeine soziale Probleme, Angehörige von Straffälligen, Behinderung und psychische Erkrankung, Eltern und Familie, Kinder und Jugendliche, Kuren für Mütter und Väter, Leben im Alter, Rechtliche Betreuung und Vorsorge, Schulden, Schwangerschaft, Sucht, U25 Suizidprävention, Übergang von Schule zu Beruf
    Diakonie - Beratungsleistungen: Paar-, Familien- und Lebensberatung, Schwangerschaftsberatung, Schuldner- und Insolvenzberatung, Suchtberatung, Allgemeine Sozialberatung
    allgemein scheint das hier ganz gut zu sein: http://www.krisenintervention-…dienste/psnv-deutschland/ (da bitte ich aber darum, dass Leute, die sich damit auskennen, das mal sichten und schauen, ob das passt)
    http://www.borderlinezone.org/selbsthilf…ntervention.htm: Adressliste für Deutschland, Schweiz und Österreich bei psychischen Krisen.



    Gewalt gegen Frauen/häusliche Gewalt
    https://www.hilfetelefon.de/de/startseite/ - Bundesweites Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen – es ist unter 08000 116 016 an 365 Tagen im Jahr, 24h am Tag kostenfrei erreichbar.
    Wichtig: Beratung in mehreren Sprachen, mehrsprachige Seite, Zugang für Hörgeschädigte/Gehörlose über GEbärdensprache, Version der Seite in leicher Sprache
    http://www.frauen-gegen-gewalt.de/
    http://www.gewaltberatung.org/ (Anlaufstelle Mann)
    BIG Hotline - 030 - 611 03 00, bundesweite Beratung bei häuslicher Gewalt, Weitergabe von Telefonnummern von Frauenhäusern und Zufluchtswohnungen, hören auch einfach nur mal zu
    http://www.frauenleben.org/online_beratung.htm: Online-Beratung und vor-Ort Beratung, spezielle Angebote bei Essstörungen und Gewalterfahrungen



    Gewalt gegen Kinder
    Die Nummer gegen Kummer des Deutschen Kinderschutzbundes: 0800/111 03 33 oder im Internet unter www.kinderundjugendtelefon.de
    Elterntelefon. 0800/111 0 550 der Nummer gegen Kummer e.V. (Mitglied im Kinderschutz- bund) oder im Internet unter www.nummergegenkummer.de - wildwasser.de wendet sich vor allem an Mädchen und Frauen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind, aber auch an Freunde und Angehörige
    http://www.wildwasser.de
    Kinder-Notruf-Telefon: 0800/15 16 001
    Überregionales Problemtelefon der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendtelefon
    für Kinder und Jugendliche: 01308/111 03
    Kinder und Jugendsorgentelefon: 0800/00 80 08 0 (bundesweit gebührenfrei)
    Sprechen hilft- Tel: 0800 - 22 55 530 - Unabhängige Beauftragte zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs (besser: Aufarbeitung sexueller Gewalt in der Kindheit)


    Hilfe für in der Schwangerschaft und für den Elternalltag
    Wellcome - Ehrenamtliche Hilfe in der Zeit nach der Geburt
    http://emotionelle-erste-hilfe.org/ - Umfangreiches Angebot von Schwangerschaft, Geburt über Wochenbett bis Säuglings- und Kleinkinderzeit. Traumabewältigung, Hilfe bei Schreibabies, Gewaltphantasien, Schlafproblemen etc. (In DE, AT, CH und weiteren europäischen Ländern.)
    http://www.schatten-und-licht.de/ - Bei psychischen Krisen in und nach der Schwangerschaft. Z.Bsp. Depressionen
    donum vitae - emotionale Unterstützung und Hilfe bei Anrufen und Briefverkehr mit Ämtern etc.
    Pro Familia
    Sternipark - Unterstützung bei einer anonymen Geburt und auch -ganz wichtig- bei einer Alleingeburt, wenn man das Kind nicht möchte, aber nicht mehr in der Lage ist eine Babyklappe zu erreichen. Die holen die Säuglinge auch anonym !!! ab. (bundesweit)
    grundsätzlich helfen Caritas und Pro Familia auch in finanziellen Fragen weiter
    Mütterpflege - Anlaufstelle für Wöchnerinnen: die Mütterpflegerin ist dazu da, die junge Mutter zu bemuttern, und zwar durch Zuwendung, d.h. Zuhören, Gespräche und Einzelberatung rund um die Fragen der Mütter im Wochenbett, Atem- und Entspannungsübungen, Entspannungsmassagen, einkaufen, Spaziergänge mit dem Säugling, vollwertig kochen, zeitweise Betreuung von Geschwisterkindern, und Mithilfe im Haushalt. Die Mütterpflegerin kann über die Krankenkasse als "Haushaltshilfe" abgerechnet werden.
    https://geburt-vertraulich.de/ - "Schwanger und keiner darf es erfahren? Wir helfen. 0800 40 40 020" - Website des Bundesministeriums für Familie, Jugend und Senioren mit Hilfsangeboten zu "heimlichen" Schangerschaften. Das Angebot ist in mehreren Sprachen verfügbar.
    Erklär-Video in Gebärdensprache
    Leichte Sprache


    Kinder psychisch kranker Eltern: Netz und Boden informiert über das Thema, vernetzt entsprechende Hilfsangebote und bietet kostenlose Beratung für Betroffene und deren Angehörige.


    Schweiz:
    http://frauenhaus-schweiz.ch/ (Frauenhäusernummern nach Kantonen geordnet)
    https://www.143.ch/
    http://www.obzh.ch/
    http://www.eff-zett.ch/fachste…und-wichtige-adressen.php
    http://kinderschutz.ch/cmsn/



    Wir fügen eure Adressen nach und nach in dieses Posting ein. :)

  • Regionale Angebote


    Baden-Württemberg
    http://www.weraheim.de/index.php?id=22Ein Mutter-Kind-Heim in Stuttgart. Hier gibt es vielfältige Hilfsangebote. Meines Wissens nach gibt es hier auch die einzige Babyklappe in Stuttgart.
    Bayern
    Beratungsstelle bei Gewalt in Augsburg
    http://www.tusch.info/ 80336 München, Tusch-Trennung und Scheidung-Frauen für Frauen e.V.
    Berlin
    *BIG Hotline - 030 - 611 03 00, bundesweite Beratung bei häuslicher Gewalt, Weitergabe von Telefonnummern von Frauenhäusern und Zufluchtswohnungen, hören auch einfach nur mal zu und da die in Berlin sitzen kann man innerhalb Berlins auch abgeholt und ins Frauenhaus gefahren werden. Berliner Frauenhäuser nehmen Frauen aus dem gesamten Bundesgebiet auf und sind im Gegensatz zu fast allen Frauenhäusern in D kostenfrei. Berlin hat auch eines der wenigsten Frauenhäuser die Mütter mit Söhnen bis 18 Jahren aufnehmen, in der Regel ist ab 12 Schluss und es wird erwartet dass der Sohn entweder dem Jugendnotdienst übergeben oder bei Verwandten untergebracht wird.
    *Zum Finanziellen: in Berlin gibt es eine Stiftung bei der man Gelder beantragen kann, in der Schwangerschaft, bei Trennung, in allgemeinen Notlagen. Dieses Geld gibt es zusätzlich zu ev ALG2 Hilfen (dann etwas weniger) und es ist nicht auf ALG2 anrechenbar. Unter Kontakt kann man telefonisch erfragen welche Beratungsstellen im Bezirk mit einem die Anträge ausfüllen.http://www.stiftunghilfe.de/ 
    Brandenburg
    Bremen
    http://www.frauenhaus-bremen.de/
    http://www.zepp-bremen.de/
    Sozialpsychiatrischer Dienst
    Hamburg
    *Pro Aktiv, Anlaufstelle für Frauen bei häusliche Gewalt oder Stalking.
    Die Beraterinnen vermitteln auch den Kontakt zum weißen Ring und zu Anwältinnen, die sich auf das Thema spezialisiert haben.
    Es gibt auch die Möglichkeit sich bei der Suche nach einer anonyme Wohnung helfen zu lassen etc.pp.
    Hessen
    Mecklenburg-Vorpommern
    Niedersachsen
    Nordrhein-Westfalen
    * www.tubf-frauenberatung.de/ - in Bonn gibt es die TuBF, Therapie, Beratung und Coaching für Frauen
    * Frühen Hilfen - in Bonn: Netzwerk verschiedener Einrichtungen und Vereine, die Familien bei den unterschiedlichsten Problemen unterstützen.
    * Zartbitter- in Köln: Verein, der sich als Kontakt- und Informationsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen versteht, auch zum Thema Cyber-Mobbing.
    *Notruf Köln - für Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind (Tel: 0221 562035 - Telefonzeit immer Mo 18.00-20.00 Uhr und Do 10.30-12.30 Uhr - Rückruf bei Nachricht auf AB, Achtung: wir melden uns mit unterdrückter Nummer! / E-Mail-Beratung unter mailbox(at)notruf-koeln.de / Adresse: Fridolinstraße 14, 50823 Köln)
    * frauen-info-netz/ - übersichtliche Karte von Frauenhäusern in NRW mit Angaben darüber, welches Haus gerade freie Wohnungen hat.
    Rheinland-Pfalz
    Saarland
    Sachsen
    http://www.kreis-meissen.org/7783.html Hilfe für Frauen in der Schwangerschaft und Kindern bis 3 Jahren im Landratsamt Meißen, Frau Weigel, 03521 7253-241 (Bereich frühe Hilfen).
    Sachsen-Anhalt
    Schleswig-Holstein
    Thüringen
    http://www.thueringen.de/th10/gb/themen/…/frauenhaeuser/: Frauenhäuser Thüringen:

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

  • ich schubs nochmal und würde gern fragen ob wir das extern benutzen bzw kopieren dürfen (in einer facebookgruppe) natürlich inkl verlinkung zu hier.

  • Ich schubs es mal wieder - ich hatte länger keine Zeit es zu aktualisieren, vielleicht kennt ihr ja neue Adressen?


    Und luzy, klar, du darfst das gerne teilen #ja

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

  • Frauenkrisentelefon



    Email- und Chatberatung in Deutsch, Englisch, Persich und Dari


    - einmalige Krisenintervention
    - mehrmalige begleitende Beratung
    - kontinuierliche längerfristige Beratung
    - Informationsauskunft über:
    … Beratungs- und Therapieeinrichtungen und Selbsthilfegruppen
    … frauenspezifische Projekte
    … Weiterbildungsmöglichkeiten
    … muttersprachliche Angebote anderer Projekte und Einrichtungen
    … und vieles mehr