• Hier ist übernächste Woche schon die Schulanmeldung 8o 
    Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht.
    Wer ist noch dabei?

  • Etwas schockiert: Äh, ich. 8o War meine Tochter nicht gerade noch ein positiver Schwangerschaftstest?!


    2017 ist ja Gott sei dank noch ein gaaanz klein wenig hin und die Schulanmeldung ist hier (Berlin) auch noch nicht (ODER?! #angst ) - aber das Schulthema treibt mich wie irre um.
    Ich muss dringend anfangen mir die in Frage kommenden Schulen anzugucken und abzuklopfen. Eine Favoriten-Schule haben mein Mann und ich im Kopf, da müssen wir unbedingt mal hin und schnuppern, ob die wirklich passt.


    Boor. Aufregend! Erstes eigenes Schulkind. :wacko::D

    "Gesellschaft ist toll, wenn nur all die Leute nicht wären." - Das Ende der Beschwerde, PeterLicht

  • Hm, Tochter kommt 17 in die Schule. Ist das mit der Schulabmeldung nicht automatisch?

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Unser Sohn wird auch 2017 eingeschult - die Schulanmeldung findet aber erst im April 2017 statt.
    Wir haben aber letzte Woche einen Brief der zuständigen Grundschule bekommen - mit der Bitte um Mitteilung ob wir unser Kannkind (Nov 2010) in diesem Jahr einschulen. Werden wir aber nicht - das letzte Kindergartenjahr als 'Großer' wird ihm bestimmt guttun.

  • Rosarot, ihr seid auch Hessen, oder?
    Wir müssen zur GS hin und dort selbst anmelden. Dann kommen im Sommer (?) Sprachverständnis und im nächsten Frühjahr die Einschulungsuntersuchung.

  • Wir sind auch dabei. Bei uns ist gerade der Brief für diesen Sprachtest eingetroffen.


    Welche Schule, ist bei uns schon klar. Das ist für uns die Grundschule, in deren Einzugsgebiet wir wohnen (hoffentlich wohnen wir hier noch ganz lange).


    Von einer Anmeldung hab ich noch nichts gehört.


    Edit sagt, dass die Senatorin zur Schulanmeldung im Januar vor Schulstart aufruft. Grade noch geschaut.


    Was wäre eigentlich, wenn man nicht anmelden würde?

    ...lieber wieder dem Leben vertrauen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von giles1594 ()

  • Jap, hier auch. Meine "Kleine" wird 17 eingeschult.
    Anmeldung ist bei uns direkt nach den Sommerferien in der Schule. Ärztliche Untersuchung dann im März/April 17
    Total komisches Gefühl, sie ist ja gerade erst 4 geworden und nun muss ich sie schon Anmelden #kreisch
    Die Zeit rennt....




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Wenn Smileys fehlen, kommt's von tapatalk!
     #sorry

  • Hier auch. Im April Anmeldung mit Sprachstanderhebung in der örtlichen Schule. Auf die wird er aber nicht gehen. Die Schule unserer Tochter hat schon signalisiert, dass er als Geschwisterkind dort wohl einen Platz bekommen wird.

  • hier ein rückgestelltes Kind von diesem Jahr.


    Krabbi ist dann 6.75 Jahre alt und das fühlt sich gut an.
    I Berlin flattert einen ein Brief von der Schule ins Haus zwecks Anmeldung. Wir dürfen schon nach den Simmerferien nochmal anmelden, für alle anderen ist es Anfang Oktober soweit.
    Schuluntersuchunge starten erst im Januar und gehen nach Geburtsmonat. Da krabbi im oktober geboren ist, rechne ich vor Mai nicht mit einem Termin.

  • Nanu? Bei uns ist erst im April Anmeldung, und mein Kleiner kommt dieses Jahr noch in die Schule. *lach*

    LG von Alex mit Fünftklässler (Aug. 07) und Zweitklässler (April 10) #rose

  • Wir haben uns jetzt auch dazu entschieden, unsere Tochter 2017 einzuschulen (hatten 2016 überlegt, nachdem der KiGa das vorgeschlagen hatte, aber sie ist *noch* 4, das wäre doch arg früh gewesen). Anmeldung ist aber erst im Januar 2017. Ich würde sie sehr sehr gern auf die (private) Montessorischule schicken, die ist für uns sogar näher als die (riesige, 8 Parallelklassen umfassende) Sprengelschule. Leider kostet die private Schule Schulgeld, aber sie wäre das perfekte Montessorikind (sagen die Motessoripädagogen im Kindergarten und finde ich auch ;) ). Nun ja, mal schauen, wir haben ja noch Zeit.

  • Bei uns kommt nur die "normale" Sprengelschule in Frage, es gibt vor Ort eine Montessorischule aber die ist finanziell nicht drin. Bei zwei Kindern sind das deutlich über 1000 Euro im Monat (zumindest nach der Grundschule, in der Grundschule wären es knapp unter 1000 Euro).


    Wobei mein Sohn an der Grundschule richtig zufrieden ist. Wir soweit auch. Hatte ich mir schlimmer vorgestellt.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • I Berlin flattert einen ein Brief von der Schule ins Haus zwecks Anmeldung. Wir dürfen schon nach den Simmerferien nochmal anmelden, für alle anderen ist es Anfang Oktober soweit.
    Schuluntersuchunge starten erst im Januar und gehen nach Geburtsmonat.

    Dank dir für die Infos, buntgrün! :)


    Wisst ihr anderen schon alle, welche Grundschule es werden soll? Also, die, die noch nichts dazu geschrieben haben.
    Ich bin so hin- und hergerissen (hätte ich ausreichend Muße, hätte ich längst einen Thread zur Grundschulwahl aufgemacht #freu - und mache das vielleicht/hoffentlich noch). Wir wohnen hier in einem langsam gentrifizierendem Brennpunktkiez, um uns herum gibt es drei staatliche Grundschulen, alle ca. 800m entfernt, alle auf ihre Art ambitioniert. Wir können quasi frei wählen. Zwei bieten genau die Dinge an, die mir wichtig sind. Eine dieser Grundschulen ist unser Favorit.
    Aber häufig, wenn ich von unserer Schul-Überlegung berichte, werde ich entsetzt angeguckt und irritiert gefragt, wie ich das meiner kleinen, zarten Tochter denn zumuten könnte. Im Brennpunkt, wo alle, die es könnten ihre Kinder anderswo einschulen ließen. Hm. Und es gebe doch so gute freie Schulen hier. Und das stimmt, zwei dieser freien Schulen, die mir vom Profil zusagen, sind tatsächlich auch für uns, ohne Auto, günstig zu erreichen. Die eine in 15 Minuten, von Haustür zu Haustür, mit der Tram, die andere in 25 Minuten, mit U-Bahn und Tram. Diesen Weg sind wir gewohnt, da ist unsere Kinderärztin gleich umme Ecke und beide Wege lägen auf dem Arbeitsweg meines Mannes. Schulgeld würde das natürlich kosten, aber bei beiden wäre es nicht so schmerzhaft, wie bei dir, rosarot. Das ist ja wirklich heftig. Aber natürlich wäre es schöner, wir könnten uns das Schulgeld sparen.


    Die Entscheidung erschwerend kommt hinzu, dass der (seit Baby-Tagen) beste Freund meiner Tochter vermutlich eher nicht in unserer Favoriten-Grundschule eingeschult werden wird. Beide sind aber wirklich wirklich dicke miteinander, eher wie Geschwister und ich frage mich, ob ich es übers Herz bringen könnte/dürfte/sollte die beiden zu trennen. Seit sie zwei sind, sind die beiden im selben Kinderladen und erwarten und wünschen, dass sie mal in eine Klasse miteinander gehen.
    In wie weit nehmt ihr bei der Schulwahl auf die Freundschaften Rücksicht?


    Ich finde das alles so schwierig. Schulwahl - das fühlt sich so ernst und lebensbestimmend an.

    "Gesellschaft ist toll, wenn nur all die Leute nicht wären." - Das Ende der Beschwerde, PeterLicht

  • Ach verdammt, das ist fies, buntgrün. :(

    "Gesellschaft ist toll, wenn nur all die Leute nicht wären." - Das Ende der Beschwerde, PeterLicht

  • waaah macht doch sowas nicht! Das ist bitte noch ganz weit weg! Ich glaub zum schulanfang heul ich dann nur.


    Anmeldung ist hier erst im herbst. Bis dahin wollten wir aber versuchen unsere chancen auf eine erreichbare alternativschule zu erhöhen. Die sind sonst sehr gering dafür.

  • Wir sind auch dabei, schulanmeldung ist bei uns auch erst im Herbst. Bei uns gibt es quasi auch nur zwei Schulen die in frage kommen.
    Weil diese hier vor Ort sind.

  • Hier gibt es drei Grundschulen. Zwei staatliche, denen man sprengelmässig zugewiesen wird und eine kirchliche, an der man sich vorab anmelden kann, die entscheiden aber nach gusto.
    Da der Bruder der Kurzen schon auf die Sprengelschule geht( dann 3. Klasse), wird sie auch dahin gehen.
    Die Große war vorher auf der anderen Staatlichen - haben beide Vor- und Nachteile.
    Aber so richtig Kiez sind wir hier nicht. Eher aufsteigender nobelvorort(leider).



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Wenn Smileys fehlen, kommt's von tapatalk!
     #sorry

  • Oh verrückt! Es gibt bereits einen Thread für die Einschulung 2017 #kreischen


    Wir sind auch dabei. Das Kleinchen wird nächsten Frühjahr 6. Hier ist schon ganz klar, dass er in die hiesige freie Schule gehen wird.
    Wobei ich mir trotzdem dieses Jahr noch mehrere andere Schulen anschauen möchte.


    Allerdings hoffe ich ja, dass er vielleicht noch zurückgestellt wird, weil so wie ich ihn jetzt sehe, ist er zwar intellektuell schon längst schulreif, aber motorisch und emotional noch so gar überhaupt nicht.
    Naja, mal schauen, es ist ja noch weit über ein Jahr bis zum tatsächlichen Schulbeginn, da kann sich ja noch einiges tun :)