ET Dezember 2016 / Januar 2017

  • Hmm - ich hoffe doch, die Damen des Hauses stören sich nicht daran, gemeinsam mit einem Mann das Thema zu besprechen.
    Wir sind positiv (hihi) und liegen derzeit bei ET 17.12., geplant ist (wieder eine) Hausgeburt.


    Wohl wissend, das es für "die grosse Posaune in die Öffentlichkeit" ggf. Zu früh ist (die ersten drei Monate sind noch lange nicht rum) gehen meine Frau und ich aber wie beim ersten Zwerg einfach mal davon aus - das wird schon :-).


    So - und nu freue ich mich mal auf Gesellschaft :-).

  • huhu, bin dabei! Nach einer späten Fehlgeburt in der 16 Woche im November bin ich heute frisch in der 6. Woche schwanger. ET ist laut meiner NFP-Aufzeichung der 13.12.


    Ich finds ja immer ulkig, wenn die Männer sagen, "wir sind schwanger" oder "wir sind positiv". Aber irgendwie ist es ja auch richtig, die Frau hat sich das Kind ja nicht selbst gemacht.


    Freu mich auf den Austausch!

    Basia mit Schlumpf (08.2007) & kleiner Maus (08.2009) & Kröti (12.2016)

  • Ui :) Ich schließe mich an. Frisch getestet gestern und sehr sehr eindeutig positiv.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

  • ..Sehr sehr eindeutig... Also hast Du auch mehrere Tests gemacht?


    Nun ja - also zumindest ich fühle mich definitiv schwanger - seelisch und emotional sowieso. Wunschkind, in den letzten Wochen hatten wir beide - jeder für sich - mit mal mehr mal weniger starken Enttäuschungen ob negativer Tests zu tun (lag sicherlich daran, das unser erster ein "auf Anhieb"-Kind war).


    @Basia -16. Woche is ja richtig ätzend (jede andere natürlich auch). Ich hoffe es überwiegt bei Dir/Euch gerade die Freude ob der neuen Schwangerschaft...


    Wären es bei Euch Geschwisterkinder oder das erste?


    Btw - unsere Hausgeburtshebamme vom letzten mal hat meiner Freu schon die Zusage zur SChwangerschaftsbegleitung und Entbindung gegeben - wir freuen uns beide tierisch, weil die Frau echt klasse ist und Hannover nicht gerade von Hausgburtshebammen überschwemmt ist.

  • Mehrere Tests und positiv trotz ein paar wenigen Tropfen Urin und den Rest mit Wasser gestreckt #pfeif . bei einem Test.


    Bei mir ist es das 1. Kinder aber Schwangerschaft Nummer 3. Die Schwangerschaft wird zumindest am Anfang nicht so entspannt und es wallen immer mal wieder leichte bis mittelschwere Angstschübe auf.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

  • Jaennchen, wie schön dich hier wieder zu treffen! Diesmal krallen wir uns hier fest, gelle?


    Wir bzw. ich haben die Fehlgeburt gut verarbeitet, ich bin total im Frieden damit. Und bislang kann ich die Schwangerschaft genießen und mich drüber freuen. Man kann ja eh nichts erzwingen. Es heißt ja nicht umsonst "guter Hoffnung sein", und genau das bin ich.



    Jaennchen, für die Angstschübe würde ich dir gern ein paar Globuli empfehlen, die mir nach der Fehlgeburt sehr geholfen haben. Diese Mittel sind quasi Frauen-Standard und können bedenkenlos eingenommen werden analog zu Arnica bei dumpfen Verletzungen zB nach Stürzen. Mehr dazu hier: Kinderwunsch und Homöopathie


    Das ist folgendes, auch in dieser Reihenfolge:


    1.) Nux Vomica C30 - der Brechwurz, Wie der Name schon suggeriert, soll schädliche aus dem Körper augeleitet werden. Medikamente, Stress, generell wirkt es entgiftend. Soll vorbereitend vor der Arnica genommen werden. 1x 10 Globuli.


    2.) Aconitum C30 - ein Schockmittel. Löst die Angststarre und den Schock, der sich in Körper und Seele festsetzt nach einer Fehlgeburt oder früheren schweren Erlebnissen. Die Gefühle kommen in bewegung und du kannst sie einfach wegfließen lassen. Sie bleiben nicht an dir haften und lösen nicht immer wieder diese Gefühls-Flashbacks aus. Soll vorbereitend vor der Sepia eingenommen werden, 3 Tage lang 1x 5 Globuli. Wenn alte Gefühle hochkommen, nicht wegdrücken. Zieh dich zurück und durchlebe sie nochmal so richtig, erkenne sie an. Dann werden sie wegfließen und zu kommst un Frieden.


    3.) Sepia C30 - ein klassisches Frauenheilmittel. In der niedrigen Potenz ist ein ein so eine Art Akutmittel; fördert die Durchblutung, hormonelles Gleichgewicht etc. Das kannst du ruhig mehrere Wochen jeden Tag 5 Globuli nehmen.


    4.) Sepica C1000 - geht an die ganz "tiefen Themen" ran. An seelische Gründe von Zyklusproblemen und Fehlgeburten, an "ererbte Probleme" von Mütten in der Ahnenreihe, hier ein Zitat von Birgit Zart:
    Mit ererbten Themen meine ich Problematiken, Traumata und Glaubenssätze, die sich von Uroma, Oma und Mutter direkt in unsere emotionale Welt geschrieben haben, und denen unser Körper deshalb einen Ausdruck verleiht. Denken wir nur an die Kriegsgeschehnisse, denken wir an viele vergewaltigte Frauen, die innständigst hoffen mussten, nicht
    vom Eroberer geschwängert aus einem solchen Trauma hervorzugehen. Aus solchen Familiengeschichten erben wir ein unbewusstes Nichtschwangerwerdenwollen, das mit dem bewussten aber doch schwanger werden wollen in ein gegensätzliches Wirken tritt. Denken wir an unsere Vorfahrinnen, die Angst haben mussten, ihre Kinder nicht satt zu bekommen, die Angst haben mussten, dass sie ihnen verhungern. Dies dies wird in folgenden Generationen eine verstärktere "Sucht" nach existenzieller Absicherung der Wunschmütter bewirken.


    Wann immer es in der Familiengeschichte um Leben und Tod geht und um die Aufzucht der Brut, gehen solche Themen in unseren Kinderwunsch mit ein. Diese Erfahrungen findet man in der Gefühlswelt. Und die Gefühlswelt mischt wiederum in zahlreichen körperlichen Symptomen mit.


    Diese Problematiken löst Sepia in C1000 Potenz auf. Eine Gabe von 10 Kügelchen als einmalige Gabe unter der Zunge zergehen lassen. Parallel zur Sepia C30.


    Bei Fragen immer gern. Wenn du Interesse an den Globui hast, kann ich dir gern an paar Abfüllungen machen, haben och viel da. Vor allem die 1000er Potenz braucht man sonst nicht, das Fläschchen steht jetzt bei mir herum.


    Liebe grüße
    Barbara

    Basia mit Schlumpf (08.2007) & kleiner Maus (08.2009) & Kröti (12.2016)

  • Hallo Barbara, danke für das Angebot aber Homöopathie ist irgendwie nicht so mein Ding.


    Aktuell geht es auch einigermaßen mit der Angst. Sich verrückt machen bringt ja eh nichts. Ich bin nur nicht mehr so sicher wie letztes Mal, dass das alles immer gut ausgeht.


    Ich habe ziemlich mit Schwindel zu kämpfen und das schränkt mich unangenehm ein. Am Montag werde ich voraussichtlich mal einen Termin beim Arzt ausmachen.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

  • Hallo zusammen,


    ich bin auch hier - verhalten zuversichtlich nach der FG im September; Termin wäre jetzt am Wochenende gewesen...


    Aber laut Ärztin liege ich damit genau in der Statistik, das heißt, dieses Mal sollte alles gut werden :-)


    Basia, ich finde das total interessant und wäre interessiert an mehr Infos und möglicherweise auch an einer Abfüllung der C1000 Potenz...


    Mir ist schlecht, die Welt riecht übel - das kenne ich aus allen drei Schwangerschaften. Bei den ersten beiden hielt es bis zur Geburt an #augen

    Viele Grüße von

    Pia mit

    dem großen Löwenmädchen (August 2009) #herzen

    dem kleinen Löwenmädchen (August 2013) #herzen und

    dem kleinen Schützen (Dezember 2016) #love



    #kerze Schmetterlingskind 9/ 2015

  • Meine Frau ist (noch) weit von der Übelkeit der ersten Schwangers. Entfernt. Da hat sie aber auch so viel Gewicht durch die Übelkeit verloren das sie von einem medizinischen Eingreifen nicht mehr weit entfernt war.
    Hier bei uns geht gerad ne doofe Erkältung um - die hat sie sich natürlich eingefangen - insofern hat die Übelkeit auch noch ein "Gegengewicht".


    Wi erklärt ihr den scjon vorhandenen Kindern denn die Schwangerschaft? Wir haben unserem Sohn erzählt, ein Baby sei bei der Mama im Bauch zu besuch. Und wenn es möchte bleibt es bei Mama im Bauch und kommt dann irgend wann zu uns.


    Der Zwerg tut uns irgend wie auch leid - gefühlt müssen wir ein bisserl "seiner" Liebe - bzw. unserer Elternliebe abgeben. Völliger Quatsch - ich weis - eher kommt noch mehr Lieb hinzu - dennoch fühlt es sich seltsam und irgend wie unfair dem werdenden grossen Bruder gegenüber an...

  • Pia, herzlich willkommen! Gratuliere zur Schwangerschaft!
    Bezüglich der Homöopathika: lies dich durch die Seiten von Birgit Zart, auch das Forum ist recht aufschlußreich. Wenn du dann immer noch Interesse hast, fülle ich dir die Globulis gerne ab.


    Frankmann, unsere Kinder sind ja schon älter, die verstehen es halbswegs was da passiert. Als unser Großer damals seine Schwester bekam, war das gar kein so großes Ding. Sie war halt da und fertig. Hier und gabs Eifersucht, aber nix schlimmes. Euer Kind ist ja mit 2 noch sehr klein, das ist alles noch sehr abstrakt. Ich finde eure Erklärung sehr gut und kinderfreundlich. Viel mehr können die in dem Alter gar nicht verarbeiten.


    Übelkeit habe ich auch, zum Glück nur latent, musste noch nicht spuken. Aber Müdigkeit habe ich, echt krass. Und Schlafstörungen. Ich hoffe sehr, das gibt sich bald wieder. So kann ich nur auf Sparflamme funktionieren.


    Lg
    Barbara

    Basia mit Schlumpf (08.2007) & kleiner Maus (08.2009) & Kröti (12.2016)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Basia ()

  • Guten morgen! #sonne


    Ja sollten wir denn alleine bleiben im Dezember-Thread? Vielleicht sollten wie ihn bald mal um den Januar erweitern?


    Ich freu mich heute, denn ich habe eine gute, sympathische Hebamme für der Betruung und die HG gefunden. #banane


    Hier in Mönchengladbach gibt es tatsächlich eh nur noch eine, die das macht. Wenn die keine Zeit hätte, würden sich velleicht eine aus dem Düsseldorfer Geburtshaus bereit erklären nach MG zu kommen. Oder eine aus einem Ort nebenan käme noch in Frage. Krass, nicht? MG hat 250.000 Einwohner und max. 3 Hebammen stehen für Hausgeburten zur Verfügung.

    Basia mit Schlumpf (08.2007) & kleiner Maus (08.2009) & Kröti (12.2016)

  • Moin allerseits,
    gehöre wohl auch hierher :). Wobei es mir irgendwie komisch vorkommt, ist ja noch so früh.. schlafen kann ich trotzdem kaum noch. Termin beim FA gibt es auch erst in 3 Wochen, und nicht mal bei meiner eigentlichen Ärztin.
    Meine Wunschhebamme - mit eigenem kleinem Geburtshaus - wird, fürchte ich, nicht zu Verfügung stehen. Mal sehen, vielleicht lässt sie sich ja überreden, aber zu Weihnachten hat sie vermutlich besseres zu tun... Hausgeburt traue ich mich nicht, auch wenn mein Sohn eine ziemlich unproblematische Geburtshausgeburt war. Wir wohnen einfach zu weit weg von jedem Krankenhaus, falls doch was sein sollte, ist mir eine gute halbe Stunde Fahrt zu weit.
    Sucht ihr euch alle schon jetzt irgendwann eine Hebamme? Sind ja rar gesäht...
    Einen schönen Tag euch allen!

  • ... Es füllt sich


    Ja, Hebamme so früh wie möglich is sicher ne sehr gute idee. Wir sind - wie schon erwähnt - froh, das die hebamme, die auch bereits unsere erste HG betreut hat verfügbar ist und auch schon für die ersten Termine zugesagt hat (was so viel bedeutet wie betreuung geht klar, wenn nichts unvorhergesehenes dazwischen kommt).


    Wie sieht denn bei Euch das Vorhaben bezüglich der ärztlichen Beteuung aus? Lasst ihr alle Vorsorgen bis auf US durch die Hebi machen oder wählt ihr eine Mischform oder...?

  • Ich habe am Dienstag meinen 1. FA Termin, ich kann mich diesmal nicht ganz einlassen wenn ich nicht wenigstens das Herz hab schlagen sehen (oder der Arzt). Danach werde ich mich wieder an die Hebamme wenden die ich letztes Mal hatte. Evtl mache ich dann Hälfte Hälfte von der Betreuung. Auf der HP steht auch sie hat noch Kapazitäten für November/Dezember und Frauen die schon bei ihr waren nimmt sie sogar auch früher.


    Aktuell könnte ich mir sogar vorstellen ins GH zu gehen. Da muss ich mit meinem Mann nochmal quatschen und in mich gehen.


    Herzliche Willkommen Spatzenmama und Ossiline natürlich auch :) .

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jaennchen ()

  • Willkommen Osiline und Spatzenmama! Schön, dass ihr dabei seid!


    Jaennchen, ich kann total nachfühlen, dass dur zuerst das Herzchen schlagen sehen willst. Das wird! Ist es eigentlich dein erstes Kind?
    Eine Frage, ganz ohne Wertung oder dir etwas aufschwätzen zu wollen: warum eingentlich GH? Ist vom Sicherheitsfaktor in keinem Punkt anders als zuhause. Warum dann nicht direkt zuhause?



    Ich werde wahrscheinlich nur zu den großen Schalls zum Arzt gehen, vielleicht nochmal zum Zuckertest später. Ich achte jetzt besonders darauf mir einen HG-freundlichen Arzt zu suchen. Habe keine Lust bei Übertragung auf Krankenhauszwang. Und das kann einem bei einem HG-skeptischen Arzt leider schnell passieren.

    Basia mit Schlumpf (08.2007) & kleiner Maus (08.2009) & Kröti (12.2016)

  • Ja, ist mein 1. Kind.


    Ich hatte kurz überlegt daheim zu bleiben aber das Haus ist so hellhörig und die Vermieter wohnen über uns und das fände ich vom Gefühl her viel zu intim.


    Meine Stiefschwester geht ins GH und die Ärztin hat total Stress gemacht weil der Wurm sich 8 Wochen vorher noch nicht gedreht hatte und meinte sie muss unbedingt ins KH. War schon auch ein echter Streasfaktor.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)

  • ach, ok, in so einer Wohnsituation wäre mir das auch zu intim. Da wäre ich auch eher gehemmt.


    Acht Wochen vorher ist ja noch ne Mege Zeit hin. Ich finde es immer so schade, wenn Ärzte unnötig Streß machen. Sie leisten in so vielen Dingen so tolle Arbeit und genießen meine Hochachtung. Aber ausgerechnet Schwangerschaften und "normale" Gegebenheiten in diesen werden oft vorschnell pathologisiert.


    Ich werde wahrscheinlich extra 50km in unseren alten Wohnort fahren, um meinen vorherigen FA für die ärztliche Betreuung nehmen. Die Ärzte, die ich bisher hier kennen gelernt habe, waren richtig anti bei Hausgeburten UND haben oft ein schlechtes Zeitmanagement im Sinne von ewig lange Wartezeiten auf Termine und vorm Termin selbst auch noch 1,5h rumsitzen.

    Basia mit Schlumpf (08.2007) & kleiner Maus (08.2009) & Kröti (12.2016)

  • Bei uns hängt heute der Babysegen extrem schief.


    In der Innenstadt fiel meiner Frau auf einmal auf, das sie blutet. Nach Rücksprache mit unserer Hebamme warten wir zu und stehen bei irgend einer veränderung zum schlechten asap beim arzt - ansonsten telefonieren wir morgen mit der hebi und geben nen aktuellen status durch. Gottlob scheinen die Blutungen abzunehmen, Schmerzen hat meine Frau auch nicht.


    Jetzt überwiegt der Schreck und natürlich die Angst vor einem Abort.


    Andererseits - meine Frau gehört zu denen, die man zu einem Arzt quasi prügeln muss - für die Schwangerschaft kommt auch diesmal "nur" unsere Hebamme und der grosse US-Termin als einziger US in Frage (natürlich immer unter der Voraussetzung, das alles i.O. Ist und keine Komplikationen auftreten). Ich bin da schon mega froh das wir uns darauf geeinigt haben, das im falle eines falles nicht mehr diskutiert sondern gleich zum arzt gefahren wird. Wie immer ist der grad, auf dem man sich da bewegt recht schmal.


    Sorry fürs auskotzen - heute war halt ein scheisstag..

  • #knuddel für euch beide. Solche Tage braucht kein Mensch. Ich drücke euch alle verfügbaren Daumen, dass es eine harmlose Blutung war, vielleicht ein kleines Hämatom, das sich gelöst hat oder so.

    Basia mit Schlumpf (08.2007) & kleiner Maus (08.2009) & Kröti (12.2016)