Hornissennest lässt uns im Dunkeln stehen

  • Ich weiss gerade nicht, ob ich lachen oder weinen soll.


    Im Frühjahr haben sich Hornissen an/in unserer Gartenlaube eingenistet. Nach anfänglicher Panik haben wir uns informiert und haben beschlossen, dass sie da bleiben dürfen. Im Herbst ziehen sie dann sowieso aus bzw. sterben ab und sie beziehen ein Nest kein zweites Mal. Also gut. Wir haben den Sommer über friedlich nebeneinander gelebt. Wir haben sogar in ihrer Einflugschneise unseren Gartentisch stehen und konnten immer unbehelligt Kaffee trinken, auch wenn viele Freunde entsetzt waren und mein Vater sich sogar weigerte, sich dem Tisch auch nur irgendwie zu nähern.


    Und nun hatten wir keinen Strom mehr in der Gartenlaube und in der Werkstatt - weil die Hornissen das Stromkabel (entgegen jeder auffindbaren Meinung im Internet) durchgenagt haben. Na, schönen Dank auch. Ich hab die echt mit Engelszungen gegen alle verteidigt und nun das.


    Mein Mann und ich haben nun beschlossen, dass der Drops ja nun sowieso gelutscht ist und dass wir warten, bis sie endgültig ihr Nest verlassen haben und werden dann die Wand komplett aufmachen und alles erneuern.


    Also: achtet auf Stromkabel, wenn sich Hornissen bei euch breitmachen.  

    Happiness can be found even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light. -Albus Dumbledore-

  • Oha! 8o 
    Immerhin waren sie so freundlich, das Kabel nicht schon im Juni durchzunagen.
    Oder so klug... wer weiß, was Ihr dann gemacht hättet. :diablo:

    Alle Möpse bellen, alle Möpse bellen, nur der kleine Rollmops nicht...

  • Meine Hochachtung, dass ihr euch auf Koexistenz geeinigt habt.


    Theoretisch finde ich es super. Praktisch hätte ich mich deinem Vater angeschlossen.


    Schon der bloße Gedanke jagt mir die Gänsehaut den Rücken rauf.


    Und jetzt habt ihr Strom auch keinen mehr - juhuu.


    Aber Kerzen sind sehr romantisch. #ja

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Seid ihr sicher, dass die Hornissen das waren? #confused 
    Vielleicht könnt ihr den Strom ersatzweise per langem Kabel in die Huette leiten.


    Ich konnte hier neulich eine Honisse beim Knabbern an der Eiche beobachten. Ganz friedlich. Nu hab ich bei Wikipedia von einem Hornissennistkasten gelesen. Da könnte ich glatt auf dumme Ideen kommen. #stumm Im Frühjahr ist hier manchmal eine Königin auf Nestsuche zu sehen.

  • @nez perce Ja, voll nett von denen. :D


    @Alexy Ja, sehr romantisch. :D Aber die waren wirklich lieb. Sie klingen zwar sehr bedrohlich, aber sie haben uns immer in Ruhe gelassen. Die interessieren sich ja nicht für Kuchen und Co. :)


    @wurschtel Ja, ganz sicher. :) Mein Mann und ein Freund von uns haben die Wand der Laube von innen ein wenig geöffnet, da konnte man das gut sehen. Natürlich alles ganz vorsichtig. Und gleich wieder zugemacht, damit sie in Ruhe noch da bleiben können, bis sie sowieso ausziehen.


    edit: wir mussten gucken, warum die Sicherung nun dauernd rausfliegt. Die Vorbesitzer haben die Gartenlaube, den Geräteschuppen, die Garage und die Werkstatt ganz toll mit Strom ausgestattet, nur wusste leider keiner, wo die Leitungen langgehen und deshalb hat mein Mann den Vormittag damit zugebracht, die Leitungen auszumessen, um zu sehen, wo der Fehler liegt. Das war echt die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. :wacko:


    Ein Hornissennistkasten ist eine gute Idee. Das werde ich meinem Mann vorschlagen, der kann mir sowas bauen. Wir hatten auch im Frühjahr ein paar Bienen, die es sich im Küchenfensterrahmen gemütlich machen wollten, die konnten wir aber noch verscheuchen. Die haben da schon ordentlich Sägespäne gemacht (wir haben da noch alte Holzfenster) und das muss nicht sein. Sonst sind mir alle echt willkommen, aber wenn da was kaputt geht, ist es schon blöd. Ich glaube, wir werden im Winter jede Menge Nistkästen für alle bauen. Danke für die Idee!

    Happiness can be found even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light. -Albus Dumbledore-

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Blossom ()

  • Hornissen sind super im Garten man hat keine Wespe.Wir hatten letztes Jahr auch welche und konnten in Ruhe draußen sitzen. Unsere haben aber nichts kaputt gemacht


    Gesendet von meinem SM-A500FU mit Tapatalk

  • Wir hatten auch mal eins im Schuppen. Das hat allerdings ziemlich lange gedauert bis die endlich ausgezogen sind, so bis Ende Oktober auf jeden Fall. Und die haben ne ziemlich Schweinerei hinterlassen*bäh*

    -------------------------------------------------------
    Liebe Grüße von Michaela


    Jungsklamotten, selbstgenähtes, Bücher, Spielzeug und noch mehr im
    ♥ Rabenflohmarkt ♥

  • ;( Wir hatten im Juni auch eine Hornissenkönigin, die sich erst unters Dach verflogen hatte, dann von meinem Mann versehentlich im Regen stehen gelassen wurde, die ich dann mit Kochschinken wieder aufpäppelte und die sich zum Dank in unserer Stuhlauflagenbox ein Nest gebaut hat und dabei 3 Stuhlauflagen ruiniert hat, aber die waren eh schon stockig. Ich habe mich total gefreut. Auch über die dicken Hummeln, die im Türrahmen auf der Terrasse genietet haben. Dann waren wir 3 Wochen im Urlaub und danach waren alle weg. Alle! Dooferweise sind die Nachbarn total faunaphob und ich hatte denen von unseren Mitbewohnern erzählt. Wer weiß schon, ob die mal kurz drüben waren beim Blumengießen.... Nächstes Jahr erzähle ich jedenfalls nichts, falls wir nochmal Glück haben sollten. Ich hätte die Hornissen soooo toll gefunden :(


    Aber das hilft eurem Strom nicht, sorry! Musste mich nur kurz ausheulen.

    You never know how strong you are until being strong is the only choice you have

    .



  • Wow, meinen Respekt habt ihr auch! Ich habe ja auch schon Wespennester im Garten, Gartenhaus und unterm Dach gelassen und verteidigt, muss aber zugeben der erste Sommer ohne ist tatsächlich entspannter... #pfeif Immerhin wissen wir mittlerweile sehr sicher, dass keiner in der Familie allergisch reagiert und das Apis tatsächlich hilft auch wenn man kein Homöopathieanhänger ist... #freu


    Das Nest, das sie vor 3 Jahren unterm Dach gebaut haben, haben wir immer noch, wunderhübsch und toll anzusehen!