Niedrige Thrombos beruhigt mich bitte mal

  • Liebe Raben,


    Unsere Kinderarztpraxis rief gerade an. Bei einer Routineuntersuchung wegen des Hashis meiner Tochter waren die Thrombozyten im (o-Ton Arzthelferin:) viel zu niedrigen Bereich. Darum möchte der Arzt gerne eine Folgeuntersuchung haben.


    Wir hatten den Fall schon immer mal, dass sie auffällige Thrombozytenwerte hatte, immer leicht niedrig, aber nie besorgniserregend.
    Tja... ich hätte wohl nicht googeln sollen... seufz.


    Bitte beruhigt mich mal.


    Liebe Grüße von Eurem NSG

    "Ich dachte mir damals, dass die Venus von Milo am Ende nur deshalb ihre Reputation als schönste der Frauen durch die Jahrhunderte hat bewahren können, weil sie schweigt. Würde sie den Mund auftun, wäre vielleicht der ganze Charme zum Teufel." (Rosa Luxemburg)

  • Nein, nichts davon. Sie hat allerdings immer sehr schnell blaue Flecken.

    "Ich dachte mir damals, dass die Venus von Milo am Ende nur deshalb ihre Reputation als schönste der Frauen durch die Jahrhunderte hat bewahren können, weil sie schweigt. Würde sie den Mund auftun, wäre vielleicht der ganze Charme zum Teufel." (Rosa Luxemburg)

  • Die häufigen Blauen Flecken können die Folge davon sein.


    Wenn sie irgendwelche Medikamente bekommt oder in den zwei Wochen vor der Blutentnahme bekommen hat (auch wenn nur einmalig) schau mal in die Beipackzettel. VIelleicht ist es ne bekannte Nebenwirkung.


    Auch wenns grad ein schwacher Trost ist: Die Dinge, die Dr. Google ausspuckt, sind es so gut wie nie. Hab zumindest noch keinen gehört der das, was er ergoogelt hatte, wirklich hatte. ;)


    Grad wenns schon länger ist halt ich ne harmlose Ursache für wahrscheinlich. Wird der Arzt aber auch noch genau untersuchen (und hoffentlich auch im ersten Anlauf rausfinden), was es genau ist.

    Lass Dich nicht unterkriegen. Sei frech und wild und wunderbar.

    Pipi Langstrumpf

  • Die Folgeuntersuchung wird gemacht um Fehler auszuschließen, was wohl sehr häufig vorkommt.
    War bei mir auch mal so, Ergebnis 95000, bei der Folgeuntersuchung paar Tage später 156000.... Mein Arzt sagte, das das wohl häufig vorkommt, aber natürlich kontrolliert werden muss.


    Warte erst mal das zweite Ergebnis ab.


    LG Erised

  • Danke, das beruhigt mich wirklich!! #knuddel

    "Ich dachte mir damals, dass die Venus von Milo am Ende nur deshalb ihre Reputation als schönste der Frauen durch die Jahrhunderte hat bewahren können, weil sie schweigt. Würde sie den Mund auftun, wäre vielleicht der ganze Charme zum Teufel." (Rosa Luxemburg)

  • Wir hatten sowas auch schon mal.
    Der KiA war durchaus nervös, wer weiß was der alles im Kopf hatte...
    Das Kontrollergebnis war ganz harmlos, das vorherige muß ein Laborfehler gewesen sein. Also, auch sowas kommt vor.


    Viel Glück und gute Nerven!

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Ja, schlechte Werte hat sie dahingehend immer mal wieder. Wir hatten da, meine ich, auch schon mal getestet. Das Kind ist eh so ein medizinisches Gesamtkunstwerk *seufz*


    Aber bisher waren sie nie so alamiert beim Kinderarzt, darum bin ich jetzt auch ein wenig nervös geworden. Aber jetzt wo @Erised es erwähnt hat, ist mir auch wieder eingefallen, dass da immer noch eine Zweituntersuchung gemacht wurde, auch als die Werte "nur normalschlecht" waren.


    Ich kanns ja eh nicht ändern, selbst wenn irgendwas wäre müsste ich es hinnehmen.

    "Ich dachte mir damals, dass die Venus von Milo am Ende nur deshalb ihre Reputation als schönste der Frauen durch die Jahrhunderte hat bewahren können, weil sie schweigt. Würde sie den Mund auftun, wäre vielleicht der ganze Charme zum Teufel." (Rosa Luxemburg)

  • Ich habe leider gar nichts hilfreiches beizutragen. Aber ich wünsche euch viel Kraft für die Zeit bis zur Untersuchung. #knuddel wenn ich darf.

    Mandragora
    mit Sonnenschein 07, Kuschelbär 10, Zwerglein 14

  • es gibt übrigens auch eine Pseudo-Thrombozytopenie
    Da reagieren die Thrombos auf den Konservierungsstoff im Abnahmeröhrchen. Dann muss man ein spezielles Röhrchen nehmen (thrombo exact) oder direkt im Labor zur Blutentnahme.

  • es gibt übrigens auch eine Pseudo-Thrombozytopenie
    Da reagieren die Thrombos auf den Konservierungsstoff im Abnahmeröhrchen. Dann muss man ein spezielles Röhrchen nehmen (thrombo exact) oder direkt im Labor zur Blutentnahme.

    genau. Oder das Rohrchen wurde nach dem Blutabnehmen zu wenig hin und her geschwenkt und es sind viele Thrombos zu einem grossen Klumpen im Röhrchen verklumpt. Die restlichen noch freien ergeben dann, wenn sie durch den Counter durchgehen, einen viel zu niedrigen Wert. Das gibt es alle Nase lang. Noch eine Ursache für verfälschte Werte: zu langes Stauen und "Pumpen" beim Blutabnehmen.

    LG Heike


    Der richtige Mensch ist nicht der, mit dem immer alles toll ist, sondern der, ohne den alles blöd ist.



  • Hatte ich auch schon oft
    Bei mir wurden auch Antikörper gefunden, also verdacht auf autoimune thrombozytopenie. Ist wohl häufiger mal verpaart mit hashi ( hab ich auch).
    Bislang aber folgenlos.
    Weitere ursachen bei mir - b12mangel und virusinfekt

    4 Jungs (2006,2008,2011,2013) , Liebster und ein kleiner Zoo
    Manchmal verstehen die Menschen Deinen Weg nicht.
    Müssen sie auch nicht - es ist nicht ihrer

  • Staubflocke DANKE!!

    Ich hatte deinen Beitrag damals nicht gelesen. Jetzt hilft er enorm. Ich bin nämlich gerade sehr aufgelöst. Der Kinderarzt hat die gesammelten Werte meiner Tochter an die Oberärztin der Kinderonkologie geschickt. Diese bat uns jetzt nochmal eine Blutabnahme zu machen, damit das Blut in einem Speziallabor untersucht werden kann. Sie tippt nämlich auch auf eine Autoimmune Thrombozytopenie oder eine andere Autoimmunerkrankung.


    Inzwischen habe ich mich wieder im Griff. Aber vorhin habe ich erst Mal spontan losgeheult. Wenn die Kinderkrebsstation anruft ist das einfach ein riesiger Schreck!


    Drückt mich bitte mal und drückt mit mir die Daumen, dass meine Tochter was völlig harmloses hat.

    "Ich dachte mir damals, dass die Venus von Milo am Ende nur deshalb ihre Reputation als schönste der Frauen durch die Jahrhunderte hat bewahren können, weil sie schweigt. Würde sie den Mund auftun, wäre vielleicht der ganze Charme zum Teufel." (Rosa Luxemburg)

  • Ach du liebe Güte, das ist ja ein Schreck #eek

    Aber: auf der Station kannst Du ganz sicher sein, dass die mit solchen Fehlern sehr vertraut sind und gucken, dass ihr ein verlässliches Ergebnis bekommt, und nicht nochmal so bangen müsst.

  • Kein Wunder, wühlt dich das so auf - Ich denk an euch!

    Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
    Antoine de Saint-Exupery

  • Danke! Ich habe staubflockes Verdacht nachgelesen und das wirkt sehr überzeugend.

    Ich halte mich damit hoch, dass sich eine Krebserkrankung über die Jahre verschlechtert hätte. Die schlechten Thrombowerte bestehen seit ungefähr 4 Jahren unverändert.

    "Ich dachte mir damals, dass die Venus von Milo am Ende nur deshalb ihre Reputation als schönste der Frauen durch die Jahrhunderte hat bewahren können, weil sie schweigt. Würde sie den Mund auftun, wäre vielleicht der ganze Charme zum Teufel." (Rosa Luxemburg)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nachtschattengewächs ()

  • Ich halte mich damit hoch, dass sich eine Krebserkrankung über die Jahre verschlechtert hätte. Die schlechten Thrombowerte bestehen seit ungefähr 4 Jahren unverändert.

    Aber definitiv!

    Egal was es ist: wenns seit 4 Jahren unverändert ist, kanns nix Schlimmes sein.

    Aber muss natürlich abgeklärt werden, klar. Kann ja in Kombi mit ner Op odee nem Medikament später mal wichtig sein zu wissen.

    Lass Dich nicht unterkriegen. Sei frech und wild und wunderbar.

    Pipi Langstrumpf

  • hey NSG, keine Panik!

    Die"Kinderkrebsstation" ruft an, weil das ein Fachgebiet ist "Hämatologie und Onkologie ". D.h.die Lehre von Blut- und Krebs Erkrankungen.

    Eine Autoimmunerkr. ist kein Krebs, wird nur vom gleichen Facharzt behandelt.

    Alles Gute für deine Tochter!