Dummheit des Tages (zur allgemeinen Belustigung)

  • Heike, ich könnte dich knutschen #kuss! Ich habs mit allen möglichen Stichworten probiert, Sportwagen, Werkstatt, Blondinen, Parkplatz - nix gefunden. Die Geschichte ist soooooo cool, ich hab gerade wieder Tränen gelacht :D:D:D!

    Liebe Grüße, Silke


     Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Statt ins sms-Menü in die Google-Leiste gehen, die Einkaufsliste eintippen und sich wundern, warum Männe mir so viele Links schickt. #hammer

    Es erst nach mehreren Minuten kapieren. #stirn

    Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!

    (Kurt Tucholsky)

  • Nochmal Kaffee:

    Milch im Becher aus der Microwelle geholt (mag keinen Milchschaum), Becher unter dem Kaffeeauslass platziert. Padhalter aufgeklappt, Pad aus der Dose genomen und mit einem eleganten Schwung aus dem Handgelenk im Becher platziert.


    Hat nicht funktioniert.

  • Die Geschichte des Kaffeekochens ist eine Geschichte voller Missversrändnisse...



    #lool


    And you only live forever in the lights you make
    When we were young we used to say
    That you only hear the music when your heart begins to break
    Now we are the kids from yesterday

  • wenn ich das hier so verfolge, bin ich sehr froh, keinen Kaffee zu mögen

    Hilft nicht #heilig Ich mag auch keinen, habe aber trotzdem eine Kaffeegeschichte.


    Bei den Espressokannen gibt es ja diesen Deckel oben. Nein, es gehört nicht zu meinen Glanzleistungen die Klappe aufzumachen um zu schauen wie viel Kaffee schon oben drin ist. Ja, es macht Dreck! #rolleyes

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)

  • VOrhin hab ich den Bock abgeschossen:

    Wasserkocher ist immer am Mehrfachstecker eingesteckt, war noch nie was. Irgendwie hab ich heut früh an den Geräten rumgeschoben und nciht gemerkt, dass die Kabel sich sehr nahe an den Einschalter gelegt haben. Vorhin eingesteckt, Kaffeemaschine eingeschaltet. Nanu? Komisches Geräusch "Klack-klack-klack". Hört sich fast an wie der Wasserkocher wenn er selbst abschaltet. Aber der ist doch aus.

    Plötztlich ein unglaublicher Gestank und Rauchfäden: Haben die Kabel den Wasserkocher eingeschaltet, er sich wieder aus, die Kabel wieder ein usw. Bis das Teil geschmort ist. Ist nun schon der zweite Wasserkocher innerhalb von nem guten Jahr, den ich durch Schusseligkeit zerstöre.

    Bei vorherigen hab ich den Stecker versehentlich im Wasser liegen lassen und dann eingesteckt. #kreischen#stirn Männe fands nicht so witzig.

    Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!

    (Kurt Tucholsky)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Ich habe es damals auch geschafft. Großes Einkaufszentrum, riesiger Parkplatz, ich mit 5er BMW allein mit 1 und 3jährigen Kindern. Kinder aus den Sitzen fummeln, Wickeltasche und was man braucht alles zusammen gesucht. Schon am schwitzen, alles beisammen gehe ich los zum Eingang als mich ein älterer Herr anspricht, ich Verstand ihn erst nicht und nickte nett und ging weiter. Er sprach mich dann nochmal an und zeigte zum Parkplatz. Als ich mich umdrehte sah ich es. Ich hatte alle 4 Türen total weit offen stehen lassen #schäm#schäm Ich wäre am liebsten im Erdboden versunken.

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!

  • Preschoolmum ich hab auch bereits den 3. Wasserkocher in einem Jahr. Den ersten hab ich persönlich auf die heiße Herdplatte gestellt, den 2. hat Schnupp irgendwie geschrottet. Aber der Verkäufer im Laden erinnerte sich beim Kauf des 3. an mich und schlug mir nur halb scherzhaft einen Wasserkessel für den Herd als Alternative vor...

  • Hmm, ja, Wasserkessel wär wohl auch keine schlechte Idee.


    Oder noch besser nrn Kaffeevollautomaten mit Heisswasser-Funktion :D

    Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!

    (Kurt Tucholsky)

  • Ja, ich hab auch nen Kessel, für Induktion. Geht auch viel schneller, als mit Wasserkocher, aber: der Deckel geht sauschwer ab. Ich habe schon so oft den Küchenboden geflutet deswegen, denn irgendwann gibt er dann ja doch nach. Durch den Ausguss lässt er sich gleich gar nicht befüllen, auch nicht, wenn man den Flötenaufsatz abnimmt. Wenigstens sieht er chic aus auf dem Herd und kein Kabel im Weg.

  • Heute gab es den ersten Spargel. Beide Dampfgarer in Betrieb, das Stapelteil mit den Kartoffeln habe ich erst mal ohne Wasser in Gang gesetzt #haare, aber doch relativ schnell bemerkt, dass was fehlt. Der zweite mit dem Spargel drin hat nur eine Etage, aber trotzdem zwei Kreisläufe. Da habe ich erst nur den einen in Gang gesetzt und mich irgendwann gewundert, dass nur eine Seite beschlug #haare#haare. So gabs dann erst mal nur 2 Stangen für jeden. Bei den Schnitzeln ist auch nur die eine Pfanne etwas angebrannt#nägel.


    Und weil ich vergessen hatte, Weißwein kalt zu stellen, musste ich Rosé Champagner trinken #nägel#nägel#nägel.

  • vor Jahren hat der (blinde) Knirps mal so nebenbei bemerkt, die neue Zahnpasta wäre echt nicht lecker. Die brauche ich nicht wieder kaufen.


    Bis wir dann dahinter kamen, daß er sich mit meinem Haargel die Zähne geputzt hat - die Tube hatte ne ähnliche Form wie die Zahnpasta. Seitdem wissen wir, daß Blinde ihre Zahnpasta mit nem Gummiband drumrum kennzeichen......haben wir jetzt auch.




    Letztes Jahr waren wir auf einem Weihnachts-mitsing-Konzert bei einem blinden Musiker. In der Pause haben der Musiker und der Knirps sich am Geräusch der Blindenstöcke erkannt und wollten sich hallo sagen: Beide standen sich gegenüber, die rechte Hand ausgestreckt und warteten daß der andere die Hand zum schütteln ergreift (macht man völlig selbstverständlich, der sehende ergreift die Hand automatisch und schüttelt).

    Hat bestimmt 2 Min gedauert in denen die beiden sich gegenüberstandend - und irgendwann beide anfingen zu lachen....

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Ich bin vorige Woche morgens ins Auto gestiegen, drehte den Zündschlüssel um - nix passierte.

    Habs mehrfach versucht, das Auto machte weder muh noch mäh. Ich wollte souverän sein und hab die Motorhaube aufgemacht - und natürlich nichts entdeckt. Aber: im Motorraum erschien mir irgendwie megaviel Freiraum zu sein. #confused

    Ich rufe also beim ADAC an, mache einen auf Drama und sage, sie müssen mit nem Abschleppwagen kommen und mein Auto in die Werkstatt schleppen, denn offenbar sind die Menschen inzwischen so schlecht, dass sie sogar aus nem popligen Hyundai Teile aus dem Motorraum klauen.

    Der ADAC-Mensch kam, guckte, und lachte sich kringelig. Ich hatte nämlich die Innenbeleuchtung angelassen und deshalb war einfach nur die Batterie leer... #angst

  • Oh nein, das ist so ein Alptraum von mir, dass ich mich vor solchen Leuten (also solchen, die sich mit Autos, Fahrrädern, Computern, etc. besser auskennen als ich) total lächerlich mache, ich fühle mit dir#kreischen


    And you only live forever in the lights you make
    When we were young we used to say
    That you only hear the music when your heart begins to break
    Now we are the kids from yesterday

  • Ich bin vorige Woche morgens ins Auto gestiegen, drehte den Zündschlüssel um - nix passierte.

    Habs mehrfach versucht, das Auto machte weder muh noch mäh. Ich wollte souverän sein und hab die Motorhaube aufgemacht - und natürlich nichts entdeckt. Aber: im Motorraum erschien mir irgendwie megaviel Freiraum zu sein. #confused

    Ich rufe also beim ADAC an, mache einen auf Drama und sage, sie müssen mit nem Abschleppwagen kommen und mein Auto in die Werkstatt schleppen, denn offenbar sind die Menschen inzwischen so schlecht, dass sie sogar aus nem popligen Hyundai Teile aus dem Motorraum klauen.

    Der ADAC-Mensch kam, guckte, und lachte sich kringelig. Ich hatte nämlich die Innenbeleuchtung angelassen und deshalb war einfach nur die Batterie leer... #angst

    :thumbup:


    Einmal, als ich in noch in einer wunderschönen Altbau WG im 4. Stock wohnte, wollte ich gerade nach Hause und wunderte mich, dass der Schlüssel nicht in die Wohnungstür passte. Es ging und ging nicht. Ein Check, ja es war definitiv der richtige Schlüssel. Nun vielleicht hatte ja einer meiner Mitbewohner aus unerfindlichen Gründen das Schloss ausgewechselt? Aber dann hätte der doch Bescheid sagen können also wirklich! Ich probiere es also weiter bis ich durch die Glastüre sehe, dass sich endlich von Innen jemand nähert - ha da ist ja sogar wer zuhause um die Zeit - und die Tür aufmacht (wurde ja auch Zeit).


    Ein unbekannter Mann steht vor mir und sagt "Hallo". Ich etwas verwirrt auch "hallo". Vielleicht ist das ja schon der neue Mitbewohner? Aber der sah doch ganz anders aus und wollte erst in 3 Wochen einziehen. Nein, aber vielleicht ein Besucher einer meiner Mitbewohner? Aber von wem, das hätte ich doch auch gewusst. Egal jetzt erst mal rein in die Wohnung. Aber hoppla, warum steht der Kerl so demonstrativ im Eingang und will mich nicht vorbeilassen. Ich erhasche einen Blick auf den Flur und sehe einen Spiegelschrank, der da definitiv heute Morgen noch nicht stand. Es muss also doch der neue Mitbewohner sein, wenn der sogar Möbel mitbringt.


    Ich versuche nochmal mich an dem Kerl vorbei in die Wohnung zu drücken. Der sagt "Kann ich Ihnen irgendwie helfen?". Und da fällt es mir wie Schuppen von den Augen. Ich stehe schon die ganze Zeit im falschen Stockwerk rum. Man war mir das peinlich. Von da an musste ich im Treppenhaus immer erst den Check machen ob es auch leer ist und dann ganz schnell durchhuschen, um bloß keinem zu begegnen.

  • Panema,


    die Geschichte kenn ich von der anderen Seite. :D


    In der Woche irgendwann um die Mittagszeit. Ich, AE, hab frei und plötzlich ist da jemand am Schloss. Ich wundere mich wer das sein kann. Kinder in der Kita, Freunde die nen Schlüssel haben, im Urlaub. Dann klingelt es, ziemlich aufdringluch sogar. Ich machte die Tür auf (hab nur Shirt und Schlumperhose an).Steht der Sohn (ca. 14) von über uns vor der Tür, schaut mich ziemlich anklagend an und sagt in einem völlic konsternierten Ton:

    Frau buntgrün was machen sie den hier.

    Ich guck in an und sage verwundert: Ich wohne hier. Der Junge man kriegt kurz Schnappatmung, guckt much an als wäre ich völlig durchgeknallt.

    Ich hab ihn dann grinsend darauf hingewiese, das er den richtigen Schlüssel hat aber die falsche Etage.

    Er ust tomatenrot angelaufen. So schnell wie derdie Treppen oben war, konnte man die nicht gucken.

    Mein Nachbar hat sich gewundert warum Kind tomatenrot und völlig panisch in die Wohnung kam und sich im Zimmer verkroch.

    Ich weiss, dass er danach immer dreimal geschaut hat ob da ne 7 im Treppenhaus ist. #top

  • Och nö, buntgrün und luxa-rosenburg , das ist doch nicht peinlich? Mir ist das auch so änhlich (also nicht mit deinem schönen Dreh, luxa, sondern eher ähnlich deppert wie dem Nachbarsjungen von Buntgün) passiert. Also, ich stand vor der falschen Tür. Ich hab erst dumm geguckt, dann wurd mir ganz warm und dann hab ich vor meinem armen Nachbarn einen solchen Lachanfall bekommen, sodass der fast den Notarzt gerufen hätte, weil er dachte, ich hätte zu viel getrunken (es war gegen Mitternacht und der Nachbar im Schlafi, très chic). Irgendwann hat er aber mitgelacht. Dann hab ich mich für die Störung entschuldigt und am nächsten Tag ein Fläschchen wein als Entschuldigung vorbeigebracht (wegen der nächtlichen Störung).