Calmvalera Hevert in Stillzeit möglich

  • Hallo,


    meine Tochter ist gut 2 Jahre alt, stillt Nachts noch sehr viel, tagsüber sehr verschieden von 2x bis 6x alles möglich.  

    Gibt es Empfehlungen zu Calmvalera? Habe im Netz keine Informationen gefunden. Oder vergleichbares.

    Bitte entschuldigt mein "kurz angebunden sein" zu mehr fehlt mir im Moment die Energie.


    Danke

  • Liebe Pachamama,


    ich fürchte, ich kann dir nicht die verbindliche Antwort liefern, die Du brauchst.


    Beim Hersteller findet man nur die (übliche) Angabe "Da keine ausreichend dokumentieren Erfahrungen vorliegen, sollte das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden."


    Und in der mir vorliegenden Literatur finde ich auch nur allgemeine Aussagen. So steht in "Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit" von Spielmann und Schaefer 8. Auflage:

    "Homöopathika sind hinsichtlich ihrer Verträglichkeit in der Stillzeit kaum systematisch untersucht. Es liegen jedoch keine Fallberichte zu ungewöhnlichen Reaktionen des Säuglings vor.

    Eine Befragung von 139 Frauen ergab, dass 84% in der Stillzeit mindestens ein Phytotherapeutikum eingenommen hatten (Gut et al. 2004). Trotz der breiten Anwendung fehlen systematische Untersuchungen zur Stillzeit für die meisten Mittel. Eine Schädigung des Säuglings über die Muttermilch wurde jedoch bisher nicht beschrieben." Allerdings sind Homöopathika ja nicht unbedingt mit Phytotherapeutika gleichzusetzen.


    Auf alle Fälle wird jedoch geraten auf alkoholische Zubereitungen möglichst zu verzichten.


    Nun ist dein Kind ja kein Neugeborenes oder kleiner Säugling mehr, so dass die Einschränkungen sicher weniger streng gesehen werden müssen, aber dennoch möchte ich dir ans Herz legen, dich mit deiner Ärztin oder deinem Arzt zu besprechen, welches Medikament für dich und deine Situation am besten geeignet ist. Es gibt auch in diesem Bereich stillverträgliche Lösungen.


    Falls es mir gelingt, konkrete Aussagen zu dem von dir genannten Präparat zu erhalten, melde ich mich nochmals.


    Liebe Grüße

    Denise

  • Hallo Denise,


    vielen lieben Dank, für deine ausführliche Antwort.

    Natürlich nicht das was ich gerne gelesen hätte - aber es tut schon mal gut eine kompetente Antwort zu bekommen.

    Mein Hausarzt hat leider auf jedes Problem die selbe Antwort, nämlich abstillen.

    Werde mich jetzt mal an meine Frauenärztin wenden.


    Liebe Grüße