Schwarzer Tee und Cola - ab wann dürfen eure Kinder das trinken?

  • Mein Sohn ist 9 Jahre alt.

    Ich trinke zurzeit morgens immer schwarzen Tee und ihm schmeckt der auch gut und er würde ihn auch sehr gerne trinken.

    Aber irgendwie habe ich Bedenken ...


    Cola darf bei uns zu besonderen Anlässen getrunken werden. Also wenn wir wo eingeladen sind und es Cola gibt.


    Wie handhabt ihr das so ?

    Du musst nichts leisten, um wertvoll zu sein und nichts besitzen, um reich zu sein.
    Das Leben liebt dich, so wie du bist.


  • Schwarzen Tee gab es hier quasi von Beginn an, mit 2 oder so?

    Englische Kinder halt, die werden ohne Tee mit Milch nicht groß.


    Cola dann ab Grundschulalter mal ab und an. Ich Kauf selten welche, sie bestellen das also dann nur mal im Restaurant.


    Kaffee, so ab 11/12 hin und wieder, da Greif ich nicht ein. Machen sie sich aber nicht so häufig.

  • Schwarzen Tee kann man ziemlich verdünnen. Auch Milch rein tun. In manchen Gebieten trinken die Kinder schwarztee u Kaffee sehr früh.


    Unsere haben ihn in den Ferien zum Frühstück bei ihren Omas getrunken. Da waren sie deutlich jünger als 9. es war aber kein Alltag. Letztes Jahr fiel Urlaub bei den Omas aus, dieses Jahr ist es leider auch der Fall. Hier zuhaus fragt niemand danach, obwohl mein Mann auch schwarztee trinkt. Der große dagegen trinkt ab und zu eine Tasse kaffeee mit viel Milch.


    Wie ernährt er sich sonst? Wie ist es mit seinen zähnen? Das Zeug verursacht ja auch noch Verfärbungen. Trinkt er ihn mit oder ohne Zucker?


    Würde es ihm reichen, wenn er eine light Version an einem bestimmten Wochentag oder am we trinken darf?

    #sonne-ige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Meine große ist jetzt 12,5 Jahre und hat vor kurzem angefangen, Earl Grey mit Milch zum Frühstück zu genießen. (Sie mag aber kein Cola.)


    Cola ist mir als Getränk deutlich unsympathischer als schwarzer Tee, aber wenn wir irgendwo sind, wo es nur Fruchtsaft oder Sprudelwasser gibt und das Mittelkind unglücklich ist, trinkt er Cola mit (schon seit er 8,5 ist und wir die Fructosemalabsorption festgestellt haben. Zuckerwasser mit Koffein macht kein Bauchweh, Apfelsaft/Schorle schon.) Sonst trinkt er stilles Wasser.


    Tee mit Milch fände ich für einen neun-jährigem völlig ok zum Frühstück, Cola (regelmäßig) nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von cashew ()

  • wie du. kaffee trinke ich am morgen, interessiert beide nicht die bohne. sie trinken immer noch schokoladenmilch oder smoothies.

    cola kaufen beide ab und zu von ihrem taschengeld oder bei einem restaurantkessen ist cola immer noch die 1. wahl.

    zu hause haben wir auch cola, aber das gibts eigentlich nur wenn einem schlecht ist oder so. zu den mahlzeiten gibts zu 90% wasser, im sommer auch mal icetea.

    sonja mit Eisprincess (03) + kleinronaldo (06)

  • Es gibt eine Koffeinfreie und zuckerfreie Coca-Cola. Meine Kinder trinken die gelegentlich ganz gerne .

  • kakao hat auch sowas wie koffein. also wenn die kinder kakao trinken und schokolade essen, dann wäre eigentlich auch cola, kaffee, schwarztee in ordnung.


    hier hat das grosskind mit 5 angefangen, ab und zu cola zu trinken. tee und kaffee mag es nicht. kleinchen hat mit 3 das erste mal cola bekommen, aber nur ein paar schlücke. kakao trinken beide, seit sie ca 2 sind.

    #rose 
    Man muss Partei ergreifen. Neutralität hilft dem Unterdrücker, niemals dem Opfer. Stillschweigen bestärkt den Peiniger, niemals den Gepeinigten.

    Elie Wiesel

  • Ich bin als Enkelin einer Ostfriesin mit Schwarztee ab Kindergartenalter aufgewachsen. Meine Kinder bekommen noch keinen, auch keine Cola und keinen Kaffee.

    Da es bisher gut ohne geht (sie fragen eigentlich nur im Scherz mal) hab ich da keine Eile... Wenn wir wo sind sind sie happy mit Brause, zuhause gibts eigentlich nur Leitungswasser.

  • Als Getränk gibt es hier auch nur Wasser.

    Meine Große hast mit acht angefangen, morgens Tee mit Milch zu trinken. Damit habe ich kein Problem. Die kleine maßgeblich es nicht.

    Cola gibt es sehr selten, v.a. wegen der säure. Sie mögen aber im Restaurant oder so auch gern Fanta, Sprite Idee Schorle, da es das zu hause in der Regel nicht gibt.

  • Er würde den schwarzen Tee mit Zucker und Milch trinken.

    Den darf er dann ab heute bekommen.


    Cola bleibt bei uns als Regel: nur in besonderen Ausnahmefällen.


    Danke für eure vielen lieben Antworten.#blume

    Du musst nichts leisten, um wertvoll zu sein und nichts besitzen, um reich zu sein.
    Das Leben liebt dich, so wie du bist.


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von flughexe ()

  • Ich bin grad echt überrascht, dass Cola für viele nicht so ein Drama ist. Mein Großer (fast 8 ) war neulich auf einem Geburtstag und kam fröhlich nach Hause "ich hab zwei Gläser Cola getrunken". Ich war nicht sonderlich begeistert, aber so im Nachhinein konnte ich ja eh nix mehr machen. Bei uns gibt es mal Fanta oder Sprite, manchmal Schorle, manchmal auf Saft pur, vor allem im Restaurant. Meistens aber nur Wasser oder Kräutertee. Schwarztee trinkt bei uns niemand und an Kaffee hat er noch kein Interesse. Cola ist für mich irgendwie einfach das ungesündeste was man trinken kann, der fiese Mix aus Zucker und Koffein, das will ich so spät wie möglich in meinem Kind wissen. Aber vielleicht ist das auch übertriebene Vorsicht #weissnicht

    Fussel *7/2009 Fusselchen *1/2012 Fusselbaby *8/2016


    Sie haben gewonnen: Brokkoli 

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fusselviech ()

  • Zwei Gläser Cola würde hier kein Kind freiwillig trinken :)


    (Das Kind, das mal "mit trinkt", konsumiert vielleicht 100 ml davon alle zwei Monate. Meistens lässt sich auch für ihn eine Alternative finden.)

  • Du, so lange ich eine hand drüber haben konnte, hab ich es auch getan, bei cola besonders.


    Meinem großen wurde mit einem jahr!!! Cola angeboten und der gastgeber war sehr irritiert, als ich energisch dazwischen gegangen bin. Sein kommentar: du trinkst sie aber doch! #blink


    Aber wenn sie wo anders sind und sie getrunken hätten. Gut, bis jetzt hatte ich glück bei den familien, bei denen unsere kinder waren. Aber jetzt, eigenes taschengeld (der große hat es auf seinem bankkonto und hebt es auch selber ab), freunde, deren familien die ich i.d.r. Nicht wirklich kenne und getroffen wird auch nicht mehr immer zuhause.


    Sie wissen genau, dass es nicht gesund ist. Das find ich wichtig und hoffe auf einsicht.

    #sonne-ige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • mein papa hat meinem sohn mit 4 (!) mal eine cola ausgegeben in der stadt. davon war ich auch wirklich nicht begeistert. mein vater konnte gar nicht verstehen, was ich daran so scheiße fand. ab ca. 8, 9 jahren hat er sich ab und zu im restaurant mal cola bestellt, meistens aber eher fanta/sprite. seit einer weile kaufen wir wöchentlich einen liter cola und er trinkt das meiste davon über die woche verteilt.


    kaffee und schwarzen tee würde ich jetzt nicht verbieten (er ist auch schon knapp 15), aber er mag das beides absolut nicht. wie sein vater früher auch, der hat erst mit 30 angefangen, kaffee zu trinken. sein übliches standard-getränk ist die naturtrübe bio-apfelschorle vom aldi.

  • Bei uns gab es neulich während einer Magen-Darm-Welle mal wieder Cola für die Kinder, sonst hab ich sowas nie im Haus, schmeckt eigentlich keinem so richtig. Die beiden Großen dürfen das auswärts (Geburtstage oder so) schon auch mal trinken, aber sonderliches Interesse hat da keiner dran. Taschengeld würden sie dafür niemals nicht ausgeben (außer in Kombination mit Menthos - da wird dann ja aber die Cola aber nicht getrunken...#freu). Vor Schulalter durfte Cola aber kein Kind bei uns, bei den seltenen Gelegenheiten, wo sie mal probieren wollten, ließ sich auch gut eine Alternative finden.


    Schwarztee mit Milch am Morgen würde mir jetzt auch keinen Stress bereiten, es wäre mir sogar deutlich lieber als die Saftschorle, die hier 2 Kinder morgens trinken... Und die Lehrerin von Nr.2 meinte mal, ob wir ihm morgens nicht nen Kaffee geben könnten zum Munterwerden... :) Das geht aber bei keinem unserer Kinder (geschmacklich), ich brauche meinen Kaffee morgens unbedingt.

  • Mein Mann kommt aus Russland, da trinken die Kinder von Anfang an Schwarztee mit Milch....

    Meine großer trinkt gerne schwarzen Tee mit Milch und xucker. Stört mich nicht, er nimmt auch viel Milch. Genau so gerne trinkt er aber Kräutertee oder Früchte. Generell trinkt er gerne Tee.

    Meine Tochter gar nicht. Die würde gerne Kaffee #haare, aber das mag ich nicht wirklich.

    Cola trinken beide seit sie ca sechs sieben sind. Ist aber eine Ausnahme für was besonderes. Restaurant, Geburtstage bei Freunden, krank.... Selber kaufen tu ich vllt drei mal im Jahr.

    Sie wissen das es nicht gesund ist, das finde ich wichtig.

    Schlimmer finde ich Eistee, den wollen sie gefühlt dauernd. Meine Schwester hat immer welchen dabei... Wenn ich welchen kaufe dann den von pfanner.


    Ich finde das Maß macht den Unterschied. Aber wie gesagt, bei Tee bin ich ganz entspannt.o

  • Tee stand hier noch nicht zu Diskussion, fände ich aber (mit Milch) nicht problematisch.


    Bei Cola sind wir fies: Ab 12.

    Meine Kinder sind bewegungsaktiv genug, das tue ich mir schlicht nicht an. Wobei ich kein Problem damit habe, wenn der Großvater in den Ferien als Riesenausnahme mal ne Cola kauft.

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

  • Schwarzen Tee mögen meine Kinder nicht. Wir haben ausprobiert, ob sie damit leichter in die Gänge kommen morgens, wir sind eine Familie von extremen Morgenmuffeln. Das war so zweite, dritte Primarklasse.


    Cola im Restaurant war etwa ab 5 Jahren, dann noch als grosse Ausnahme. Hier gibt es eine zeitliche Regel: ab Mitte Nachmittag kein Cola. Zu Hause gibt es das eh selten, meist wenn eines der Kinder krank ist.


    Eistee mögen sie hingegen sehr! Hat ja auch Koffein drin. Das gibt es häufiger. Auch dort die Regel: bis Mitte Nachmittag.


    Light-Produkte würden sie auch trinken. Mir ist aber ehrlich gesagt lieber, wenn sie in Massen (ohne scharfes S kommt das falsch rüber!) gelegentlich das Zuckerbomben-Normalgetränk trinken.

  • Interessantes hier zum Cola Konsum:


    Ab Grundschulalter habe ich da nicht mehr viel beschränkt. Sie dürften es im Lokal bestellen oder irgendwo trinken, wo es halt Cola gab. Auch mal 2 Gläser. Da gab es dann mal einen kurzfristigen Hype, wo es wirklich zu jeder möglichen Gelegenheit konsumiert wurde.

    Das flaute aber sehr schnell ab.

    Die große bestellt nun fast nur Wasser, weil ihr alles viel zu süß ist. Die kleine mag eigentlich auch anderes lieber.

    Ich habe hier im Kühlschrank seit 2 Wochen eine angebrochene Cola stehen, zur freien Verfügung, aber es ist noch nicht weniger geworden...