Paris für günstig ?

  • Die Familie L. fährt im Sommer nach Paris. Eigentlich "nur" ins Disneyland, aber uneigentlich habe ich beschlossen, dass man, wenn man schon die weite Reise macht, wenigstens ein winziges bisschen Paris schnuppern (und ein Familienselfie am Eiffelturm machen #freu) sollte. Da waren Mann und Kind nämlich noch nie und ich das erste und letzte Mal mit 13 und auch nur auf der Durchreise. Ich habe jetzt zwei Nächte in einem disneynahen Hotelchen gebucht, anreisen werden wir mit dem TGV und hätten dann am An- und Abreisetag (vor und nach Disney) jeweils ein paar Stunden für die Innenstadt. Stelle ich mir jedenfalls so vor.


    Exorbitante Eintrittsgelder will ich nicht zahlen, sondern eher die Architektur und Atmosphäre wirken lassen -


    wo sollten wir also unbedingt hin?

    Wie viel ÖV sollten wir einplanen?

    Gibt es in Paris sehenswerte Sehenswürdigkeiten, die (für Kinder) kostenlos sind?

    Müssen wir die Mona Lisa sehen? (Schon oder?)

    Wo und wie isst es sich am besten?


    Ich bin toooootal unbedarft und freue mich auf alle Tipps #blume

  • Die Mona Lisa muss man nicht sehen. Meine Meinung. Wir haben das so gelöst, dass wir unsere Teenagerkinder alleine in den Louvre geschickt haben (kostet dann auch nix), um die Mona Lisa anzuschauen. Währenddessen waren wir Eltern gegenüber im Musee d'Orsay. Die Kids konnten die Mona Lisa "abhaken" und wir in Ruhe durchs Museum pilgern.

    Kostenlos und unterhaltsam ist ein Aufenhalt auf dem Platz vor Sacre Coeur. Unterhalb gibt es immer jemanden, der Musik macht oder Akrobatik und der Blick über die Stadt ist toll. Wir haben ihn hier gesehen:  

    Für die Metro haben wir 10er-Tickets gekauft, das geht unkompliziert am Automaten.

  • Liselottchen - ihr übernachtet "draußen" bei Eurodisney? Und fahrt dann mit dem TGV vom Gare de L'Est aus? Schau mal nach, wie lange ihr von Eurodisney rein nach Paris braucht - wenn mich nicht alles täuscht, ist dauert das ein bisschen. Will sagen, viel Zeit habt ihr dann vermutlich nicht mehr. Paris ist zwar ne kleine Großstadt (zumindest innerhalb der 20 Arrondissements) aber so ein bisschen braucht man schon, um rumzukommen. Der Eiffelturm ist zum Beispiel ziemlich im Südwesten, ich hab die Metro nicht genau im Kopf, aber das ist schon ein Strecke. Schau alternativ mal nach dem Trocadero, dass ist auf eurer Seineseite, eine große Terrassenanlage aus den 30er Jahren, von da aus hat man einen tollen Blick auf den Eiffelturm.


    Ich persönlich mag Sache Coeur und den Montmartre nicht sooo gerne, aber vom Sache Coeur aus hat man eine fantastische Sicht auf Paris. Und der Friedhof Montmartre ist sehr schön.


    Ich mag den Louvre, aber er ist halt echt riesig. Und nur für die Mona Lisa reinzugehen ist eigentlich schade. Entspannt sind Bootsfahrten auf der Seine - die kann man vorher im Internet buchen und kosten nicht die Welt. Ansonsten würde ich einfach viel durch die Straßen laufen, gerade an Orten wie vor dem Centre Pompidou, Notre Dame und so sind massig Straßenkünstler unterwegs und es gibt viele kleine Straßen, durch die man schlendern kann. Das Marais ist inzwischen sehr touristisch, aber trotzdem sehr nett. Und man bekommt da leckeren Falafel, wobei das für euch nicht so der Burner ist. Aber von da aus ist man schnell am Place des Vosges, der wirklich bezaubernd ist. Und das "adelige" Marais mit seinen Stadthotels ist auch sehr beeindruckend!


    Ich wünsche euch viel Spaß!

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

  • Wir waren ja auch gerade mit Kindern in Paris. Wir fanden es vor allen Dinge laut und teuer.

    In den Museen hatten die Kinder eigentlich immer freien Eintritt.

    Schön war es im Garten vom Rodin-Museum.

    Für die U-Bahn haben wir auch 10er-Karten benutzt. Die Mädels haben die Linie 1 geliebt. Die fährt nämlich selbstständig und man fühlt sich vorne wie der Fahrer.

    Am besten hat es uns aber außerhalb von Paris gefallen - in Giverny. Das Örtchen ist einfach zauberhaft und das Monetmuseum auch sehr schön.

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Wir waren vor zwei Jahren mit den Kindern in Paris - allerdings waren wir mit dem WoMo da und hatten dadurch eine echt günstige Unterkunft auf einem stadtnahen Campingplatz mit Shuttle zur nächsten Metro-Station. Im wesentlichen haben wir uns treiben lassen, klar haben wir die "üblichen" Sehenswürdigkeiten angesteuert, aber lange angestellt haben wir uns nirgendwo, wir werden alle sicherlich noch mal hinkommen ;) .

  • Hermine - genau, wir nehmen den TGV bis Gare de L'Est (Ankunft gegen 12:00) und hatten vor, unser Gepäck an einem der Bahnhöfe in ein Schließfach zu stecken, denn erst bis raus zum Hotel und dann wieder zurück in die Stadt kostet tatsächlich zu viel Zeit. Wir hätten dann also etwa 5-6 Stunden, um trotzdem noch zu einer humanen Zeit einchecken zu können am Abend.


    Am Abreisetag geht unser TGV kurz vor 18:00 zurück, das heißt, wenn wir im Hotel gemütlich ausschlafen und frühstücken, sind wir wahrscheinlich auch wieder so gegen 12:00 in der Innenstadt und hätten dann noch mal ein paar Stunden. Ich muss mir mal auf dem Metroplan ansehen, wie das alles so liegt. Ich könnte mir vorstellen, dass man mit der Disney-Linie (RER 1) an einige strategische Ziele ganz gut rankommt.


    Horror wäre natürlich, den TGV zu verpassen. Darüber will ich lieber nicht nachdenken #angst


    even und Mandelbaum - danke für die Tipps. Die 10er Karten hatte ich auch schon ins Auge gefasst, ich denke, das sollte uns auf jeden Fall reichen, wenn wir nur jeweils wenige Stunde am Tag dort sind. :)


    Gundula - So ist es! "Treiben lassen" ist genau unser Ding. Auf keinen Fall werde ich irgendein ambitioniertes Sightseeing-Programm planen, dafür ist die Zeit zu knapp.

  • Dann lasst euch auf alle Fälle rund ums Centre Pompidou Richtung Marais und von da aus Richtung Ile St. Louis und Ile de la Cité (da ist Notre Dame) treiben. Und schaut, dass ihr "hinter" Notre Dame schaut, da ist ein netter Park. Auf der Brücke zwischen den beiden Inseln sind auch oft Straßenmusiker, das ist nett.


    Vielleicht ist die Straße unten an der Seine wieder gesperrt, ich meine, das würde jetzt regelmäßig im Sommer gemacht ( Tobalenta - weißt du da mehr zu?), das ist auch schön. Und wenn ihr nicht ins Louvre geht, geht auf alle Fälle zum Louvre, das ist schon eine beeindruckende Anlage. Und - soviel ich weiß - das erste öffentlich Museum. Was auch irgendwie cool ist. Gegenüber vom Louvre ist der Palais Royal, den mag ich auch sehr, auch wenn die Geschäfte in den Arkaden inzwischen recht "posh" sind.

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

  • Sei ihr vorher hier in der Gegend? Wir haben noch ein paar Metrotickets. Und genau, 10er Packen. Es gibt welche für Erwachsene und welche für Kinder. Das Lottchen zahl also weniger.

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

  • Wenn Du bis 10.6. buchst, kostet der TGV nur 29€ im Jubiläumsangebot der Bahn.


    Ich beneide Euch!!!

    Irgendwann kommen meine Tochter und ich dort auch hin. ;-)

  • Wenn Du bis 10.6. buchst, kostet der TGV nur 29€ im Jubiläumsangebot der Bahn.


    Ich beneide Euch!!!

    Irgendwann kommen meine Tochter und ich dort auch hin. ;-)

    Genau das haben wir gebucht. Der Zug kostet zu dritt (das Lottchen zahlt nur die Platzreservierung) weniger als der Eintritt ins Disneyland, das ist schon der Hammer! Ich bin da ganz zufällig drauf gestoßen und dann kam eins zum anderen. Eigentlich wollten wir mal wieder Europapark, aber das ist schon etwas cooler (und teurer, das schon auch)


    Hermine - Lottchen und ich sind ab 28.7. im Land, Paris machen wir erst in der dritten Augustwoche. Ich würde mich - vollkommen unabhängig von den Tickets - irre gern mal wieder treffen, wenn es sich ausgeht #freu

  • Als wir vor eineinhalb Monaten da waren, war die Straße unten an der Seine gesperrt. Da war es sehr angenehm und ruhig. Dort gab es auch einen neuen Spielplatz (der sogar umsonst war - mein persönlicher Tiefpunkt war der Spielplatz mit Eintritt im Jardin Luxembourg).

    Uns hat auch Marais gut gefallen - aber auch hier war vom Falafel bis zum Buchladen alles teuer.

    Aber nach Falafel braucht ihr natürlich keine Ausschau zu halten. ;)

    In Marais gibt es eine nette Einkaufsstraße mit kleinen Geschäften. Dort haben wir uns treiben lassen.

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Paris plage wird es sicher wieder geben, google wird einem da sicher weiterhelfen, aber ich kanns dann gerne auch nochmal raussuchen, wenn ich mal etwas mehr Zeit habe. Schubs mich gerne nochmal an, wenn du magst.


    Günstig essen geht überall ganz gut, ich persönlich finde die Tourimeile bei st. Michel/Notre Dame nicht schlecht. Aber das ist keine haute cuisine ;)


    Falls wir da sind in der Woche (hab ich gerade nicht im Kopf, wir sind im Sommer immer mal unterwegs), mache ich gerne ne Führung durch den parc de Sceaux. Der ist etwas südlich (ca30 Minuten vom gare du nord, der wiederum 5-10 Minuten vom gare de l'est) , aber wunderschön.


    Inseln in der seine sind beide sehenswert. Pampidou von aussen für Kinder sich beeindruckend. Ansonsten kann ich mich von meiner kindheitsreise nach Paris noch sehr gut an den arc de triumph erinnern, das lohnt in meinen Augen auch. Ach, da ihr ja nur ein paar Stunden habt, würde ich wohl mit den Klassikern gehen, eiffelturm, notre dame, champs elysee, etc, sacre couer kostet recht viel Zeit, weil nicht soooo toll zu erreichen.


    Melde dich gerne bei konkreten Fragen, wir wohnen ja fast in Paris. eine schöne Reise wünsche ich euch!


  • Paris plage klingt sehr nett! Strand ist zwar nicht unbedingt unser Ding, aber in der Stadt sieht das sicher wieder ganz anders aus :) Ich habe auf dieser Seite mehr Infos gefunden, wir werden also sicher dort vorbei schlendern. http://help-tourists-in-paris.…stadtstrand-paris-plages/


    Parc de Sceaux notiere ich mir auf jeden Fall, Rabenprivatführung wäre natürlich schick, aber nur wenn es sich spontan ausgeht, ok? Das wäre aber auf jeden Fall gleich für den Anfang eine gute Idee, wenn der vom Gare de l'Est gut erreichbar ist.


    Luxusfrage: Zu welcher Tageszeit ist fototechnisch der Eiffelturm am schönsten?


    Und muss man zwingend hoch für die Aussicht oder reicht ein Foto von unten? :D 

  • OT: Wieso ist eigentlich der Antwort-Button oben auf der Seite???


    lieselotte : Paris ist toll! Ich will auch (obwohl, zuerst will ich erst wieder mal nach London)!


    - Friedhof Père-Lachaise: Da sind ganz viele berühmte Leute begraben. Chopin, Oscar Wilde, Georges Bizet, Edith Piaf, Jim Morrison etc

    - unbedingt Crêpes essen! am liebsten mit Nutella. Früher gab's hinter Notre-Dame einen Stand, da war es am billigsten mit der meisten Schokolade :-)

    - Die Mona Lisa fand ich eher enttäuschend... muss wohl nicht sein. Musée d'Orsay ist toll, da in einem alten Bahnhof.

    - das Marais muss man gesehen haben, vor allem Place des Vosges

    - Champs-Elysées und Arc de Triomphe

    und: sich treiben lassen ist gut.

  • Wir sind die erste Ferienwoche zu Hause, also gerne!!!!

    Dann kann ich dir noch ausführlich von unserer Parisfahrt erzählen 🙂

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

  • Ich könnte noch eine Fahrt mit der 1 nach La Defense empfehlen. Die selbstfahrende 1 fanden meine super, aber der Platz und die Geböude und die Blickachse in La Defense war auch toll.

    mamaraupe (*1973) mit paparaupe (*1969), großer raupe (*06/06), und kleiner raupe(*02/10)

  • Wenn das Wetter gut ist, wäre vielleicht ein Picknick in einem der Parcs nett? Mit Essen aus dem Supermarkt oder einem belegten Baguette von Pauls o.ä.? Dort, wo viele Touristen sind, ist das Esssen meist teuer und nicht so gut. Nett finde ich immer, dass das Wasser zum Essen kostenlos ist.

    Nett ist auch die Ecke um die Moschee und den kleinen Zoo. Die Känguruhs kann man auch ohne Eintritt sehen und sich zum Ausruhen in den biologischen Garten setzen.

  • Ich könnte noch eine Fahrt mit der 1 nach La Defense empfehlen. Die selbstfahrende 1 fanden meine super, aber der Platz und die Geböude und die Blickachse in La Defense war auch toll.

    eine selbstfahrende Bahn haben wir fasziniert in London erlebt, sehr cool! Grundsätzlich müssen wir mal schauen, wie viele verschiedene Ziele wir zeitlich unterbringen können. Weit aus der Innenstadt raus wird eher unrealistisch..

    Wenn das Wetter gut ist, wäre vielleicht ein Picknick in einem der Parcs nett? Mit Essen aus dem Supermarkt oder einem belegten Baguette von Pauls o.ä.? Dort, wo viele Touristen sind, ist das Esssen meist teuer und nicht so gut. Nett finde ich immer, dass das Wasser zum Essen kostenlos ist.

    Nett ist auch die Ecke um die Moschee und den kleinen Zoo. Die Känguruhs kann man auch ohne Eintritt sehen und sich zum Ausruhen in den biologischen Garten setzen.

    Picknick im Park ist eine super Idee. Dann kann man auch bissel vom Trubel abschalten.


    Danke für alle Tipps bisher, ihr seid super! ♡


    Mein Mann hat mir gestern den Lonely Planet für Kindle besorgt und Duolingo habe ich auch wieder aktiviert. Hach, Reisen planen macht schon Spaß :)