Griechenland alleine mit Kindern Nr 2

  • Hallo an alle!


    Kaonashis Thread (in dem es sehr viele gute Antworten gab) und die Entwicklung in den letzten Tagen hat mich nun diees Thema eröffnen lassen. Es ist so, dass ich sehr sehr gerne nach Griechenland gehen möchte im Sommer. Ich habe dort Verwandtschaft und solange ich bei meinen Eltern gewohnt habe, waren wir jedes Jahr dort. Ganz so regelmäßig war es nach meinem Auszug nicht mehr und jetzt mit ein bzw. zwei Kindern waren wir nur ein mal da, als der Große eineinhalb war. Das war sehr anstrengend für meinen Partner und er hat es für sich ausgeschlossen, mit so kleinen Kindern nochmal dahin zu gehen ("Vll in 3-5 Jahren wieder").
    Ich merke jedoch, dass ich unbedingt nach Griechenland will, vielleicht auch gegen jede Vernunft... .


    Ich versuch mal kurz die Eckdaten aufzuschreiben (hoffentlich vergesse ich nichts).

    Zwei Kinder (13 Monate und 3 einhalb Jahre) und ich würden fliegen. Bis zum Flughafen hätten wir Begleitung und ab dem Flughafen in Giechenland auch wieder. Wir würden bei meinen Großeltern mit in der Wohung wohnen (Platz ist genug da). Ich halte da eine Woche für genau richtig. Auto ist vorhanden. Man muss allerdings sagen, dass mein Opa nicht mit kleinen Kindern klarkommt. Zumindest nicht, wenn sie rumschreien... also das war in meiner Kindheit so (vielleicht hat es sich inzwischen gebessert). Wir wären allerdings oft draußen und er ist auch so, dass er geht, wenn es ihm zuviel wird. D.h. vielleicht kein zu großes Problem?

    Sorge macht mir auch das ganze Gepäck (v.a. die Kindersitze, die ich dann im Flugzeug habe... wie ich das transportieren soll, weiß ich gar nicht....).

    Mein Partner ist leider auch nicht von der Idee überzeugt, e hat schon Horrorrvorstellungen davon, dass die Kinder dann aus welchem Grund auch immer ins KH müssen und er dann nicht mal vor Ort ist (als Hintergrund: ich war mal schwanger alleine in Griechenland und da ich einen Verdacht auf Blasenentzündung hatte, sind wir ins KH - war allerdings nichts außer sehr viel Aufregung für alle... #rolleyes).

    Auf der anderen Seite möchte mein Partner am liebsten gar nich verreisen, da es nur mehr Anstrengung als daheim ist und er so nicht entspannen kann. Ein Ausweichen innerhalb von Dtld. ist also unwahrscheinlich... .


    Mehr fällt mir im Moment nicht ein. Könnt ihr eure Einschätzungen der Situation und ggf. Erfahrungen (gerne auch praktische Tipps!) teilen? Ich hoffe sehr, das hilft mir in der Entscheidungsfindung und ggf. im Überzeugen meines Partners... .

  • Hallo Knuddelber,

    ich finde die Alterskonstellation der Kinder schon schwiereig, wenn Du allein mit ihnen fliegen möchtest, das kann anstrengend werden..

    Ein Ausschluss ist das aber nicht und das Gepäck sollte doch einfach auf einen Wagen passen?

  • Es ist immerhin ein Direktflug, ca. 2 einhalb Stunden. Gepäck sind ja nicht nur die Koffer sondern auch zwei flugtaugliche Kindersitze (und mind. einer davon ist so ein riesiger sperriger...). Darf man diese Wägen bis mit zum Terminal nehmen? (wobei ich mir auch nicht sicher bin, ob die Sitze so gut auf dem Wagen halten. In Erinnerung hab ich noch, dass derjenige mit dem Wagen sich um nichts anderes kümmern konnte, da man den Sitz festhalten musste...).


    Was genau schätzt du denn als so schwierig beim Fliegen ein?

  • Gepäck könnte man evt schon früher einchecken. Schwierig finde ich, zwei mobile Kinder, die beide nicht allein Pipi machen gehen können, denen schlecht werden kann, was auch immer..aber ich meinte auch nur KANN, nicht muss, vielleicht ist auch alles easy!

  • und du den Punkt mit den flugzeugtauglichen Kindersitzen einfach seinlässt, dann geht es locker.

    Kindersitze kann man doch auch leihen. Vor Ort.

    Wenn du Verwandtschaft da hast, können die sich doch vorher drum kümmern?


    Noch weniger Stress hast du vielleicht, wenn du am Vortag einchecken und euer Gepäck schonmal da lassen kannst.


    Schöne Ferien!

    Nehmt die Stöcke aus dem Arsch - wir machen Lagerfeuer!

  • Genau, Kindersitze zu Hause lassen, Gepäck für alle in einen großen Rucksack oder einen Koffer, einen kleinen Rucksack als Handgepäck für den Großen und eine Handtasche/Umhängetasche für Dich als Handgepäck. So in etwa bin ich oft mit den Kindern alleine verreist mit Zug und Flugzeug.

  • Gepäck könnte man evt schon früher einchecken. Schwierig finde ich, zwei mobile Kinder, die beide nicht allein Pipi machen gehen können, denen schlecht werden kann, was auch immer..aber ich meinte auch nur KANN, nicht muss, vielleicht ist auch alles easy!

    Ah guter Punkt @Gepäck! Das erleichtert die Sache sicher.

    Und ich meinte meine Nachfrage auch keinesfalls herausfordernd. Ich tu mir nur meistens schwer, das Negative zu sehen, wenn ich etwas unbedingt will#rolleyes Daher helfen mir solche exakten Szenarien weiter! Ich dachte eh, dass der Kleine im Tragetuch ist und ich nur einem mobilen Kind hinterherrennen muss... .



    Hm, sitzen die Kinder dann ganz ohne Kindersitze auf den Flugzeugplätzen? Wie sieht es da mit der Sicherheit aus? Ich bin davon ausgegangen, dass diese Sitze (zumindest für den Kleinen) sein müssen. (Aber gut, wenn ich nur einen solchen Sitz zu schleppen habe, ist schon besser). Na klar, Verwandschaft kann sich drum kümmern, es ging mir eben nur um den Sicherheitsaspekt im Flugzeug.


    Ja Vortag einchecken hatte ich gar nicht auf dem Schirm (bisher noch nicht benutzt....). Das werd ich so machen, falls ich geh.


    Danke!


    Genau, Kindersitze zu Hause lassen, Gepäck für alle in einen großen Rucksack oder einen Koffer, einen kleinen Rucksack als Handgepäck für den Großen und eine Handtasche/Umhängetasche für Dich als Handgepäck. So in etwa bin ich oft mit den Kindern alleine verreist mit Zug und Flugzeug.

    Hui, irgendwie brauche ich immer zwei große Koffer für unsren Kram... . Da muss ich wohl nochmals nachoptimieren #top

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Knuddelber () aus folgendem Grund: Antwort an shangri-la

  • die Kinder dürfen ohne Sitz reisen.

    Für meine Tochter nahm ich früher eine Sitzerhöhung mit, damit sie aus dem Fenster sehen konnte.


    Das mit der Sicherheit ist so eine Frage.

    Wenn das Flugzeug abstürzt, bringt der Sitz auch nix.

    Bei schwerwiegenden Turbulenzen (selten auf der Strecke und ich meine auch, bei heftigem Gewitter fliegen die erst gar nicht) ist es sicherer, du legst das Kind flach auf den Boden.

    (jetzt fliegen gleich die Tupperdosen)

    Nehmt die Stöcke aus dem Arsch - wir machen Lagerfeuer!

  • bekommt das kleinere Kind einen einen Sitzplatz? Dann würde ich auch einen Kindersitz mitnehmen, weil das doch schon arg schlecht passt. Wenn das aber Dein einziges Gepäck plus Handgepäck wird, weil der Rest schon voreingechekct ist, ist das doch recht übersichtlich? da würde ich mir jetzt nicht so Gedanken drum machen.

    Wie Du mit Tragetuchkind und Kind an der Hand ins Flugzeugklo kommst, finde ich schwieriger#rolleyes

  • Ah, danke für die Info! Da muss ich also drüber nachdenken, wie ich das handhaben will...



    bekommt das kleinere Kind einen einen Sitzplatz? Dann würde ich auch einen Kindersitz mitnehmen, weil das doch schon arg schlecht passt. Wenn das aber Dein einziges Gepäck plus Handgepäck wird, weil der Rest schon voreingechekct ist, ist das doch recht übersichtlich? da würde ich mir jetzt nicht so Gedanken drum machen.

    Ja, so war es gedacht, dass der Kleinere auch einen Sitzplatz bekommt. Aber gut, das stimmt, das ist dann nicht soo viel... und ich habe nur für eine kurze Zeit, am Ankunftsflughafen, das gesamte Gepäck und die Kinder. Der ist aber so klein, das ist machbar.


    Wie Du mit Tragetuchkind und Kind an der Hand ins Flugzeugklo kommst, finde ich schwieriger

    Haha guter Punkt (daran hab ich tatsächlich noch gar nicht gedacht). Also, wenn ich auf's Klo muss, geh ich alleine... wenn ich mit dem Großen auf's Klo muss, muss halt der Kleine alleine bleiben (und wahrscheinlich schreit er auch die ganze Zeit, aber da kann man nix machen). Alternativ könnte ich dem Großen für den Flug eine Windel ummachen... hmm...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Knuddelber () aus folgendem Grund: Doppelposting

  • Machen! Das Gepäck kannst du optimieren. Kindersitze im Flugzeug dienen der Sicherheit im rollenden Flugzeug, da helfen sie, die Folgen von Zusammenstößen etc. zu mindern. Zum gleichen Zweck gibt es auch diese extra Sicherheitsgurte zu kaufen, vielleicht kannst du irgendwo (einen) solche(n) besorgen? Cares Gurt heißt der, findet man sofort beim googeln.


    Das schwierigste bei uns damals (gleiche Konstellation) war, den Kleinen über die ganze Zeit bei Laune zu halten: Wartezeiten vor Abflug und den Transfer vom Flughafen mit einberechnen :)


    Viel Spaß!

  • Du musst die klotür nicht zwingend schließen und stehst quasi davor mit Baby aufm arm. Und wenn das 20 min dauert umso besser vergeht die zeit schneller


    Ich seh das mit den sitzen ähnlich. Wenn das Ding runter kommt ist eh Sense.


    Ansonsten war ich gerade mit nem bekrückten mann im Flieger unterwegs. Genial man kriegt überall Hilfe. Wäre bei dir ja auch so. Schreib die Fluglinien per email an und besorge dir den entsprechenden Status und dann stehst du erste Reihe und kriegst entsprechend Plätze.


    Fürs 3 jährige hätte ich 1,2 daddelapps aufm Handy und ordentlich knabberzeug dabei. Bisschen Spielzeug und dann Augen zu und durch. Es ist ja nicht ewig.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Auf die Kindersitze im Flieger würde ich auf jeden Fall verzichten, Hilfe bekommst du beim Personal immer (naja, außer du fliegst Ryan oder so). Im Ankunftsflughafen würde ich ein Gepäckwagerl nehmen, das ganze Gepäck und das größere Kind draufpacken und das Kleine in eine Rückentrage (Ergo Baby Carrier oder so). Tochter hat als sie kleiner war im Flieger immer geschlafen, Grund dafür ist der Druckunterschied.

  • Schau mal nach dem Cafés Gurt für die Große. Und passt der kleine noch in die Babyschale? Dann borg Dir - falls nicht vorhanden - von irgendwem einen zugelassenen Maxi Cosi ausborgen, falls Eurer nicht geht, und dann mit Maxi Taxi zum Flughafen. Das könnt Ihr dann direkt beim Boarding abgeben und nur mit dem Maxi Cosi rein gehen.

  • Ich wuerde kein Kind unter 5 ohne Sicherung ins Flugzeug nehmen, wenn der Flug nicht unabdingbar ist. Muss jetzt keine Diskussion werden, aber die meisten Ereignisse bei denen Menschen in Flugzeugen verletzt werden sind keine Abstuerze, die niemand ueberlebt. Dann ist natuerlich alles egal, aber das ist extremst unwahrscheinlich. Heftigere Turbulenzen, Notlandungen, windbedingt haertere Landungen oder ploetzliche Bremsmanoever auf dem Rollfeld sind aber nicht so selten (bis auf die Notlandung hatten wir das alles schon auch in so einem Ausmass, dass ich Schmerzen vom Bauchgurt hatte). Und in allen Faellen ist ein Kind im Arm oder ein Kind, das zu kurz fuer den Bauchgurt ist, besonders gefaehrdert.


    Aber ich wuerde auch in keinem Fall alleine mit 2 Kleinkindern und 2 Autositzen fliegen.


    Bei dem Alter deiner Kinder wuerde ich schon ueberlegen, ob die Reise 1 Jahr spaeter ev. sinnvoller ist? Und wenn es schon sehr bald sein soll, mit Babyschale und Cares - Gurt fliegen.

  • Ich würde das Gepäck stark reduzieren. In Griechenland ist es auch so heiß, dass du wichtige Sachen kurz durchwaschen kannst und in 1 Stunde ist es wieder trocken. Ich hatte jetzt für eine Woche Ostsee einen Reiserucksack für mich und zwei Kinder, das ging echt gut. Allerdings würde ich fürs Fliegen eher einen Koffer nutzen, gerade, wenn du gebracht und abgeholt wirst.

    Ich habe noch nicht verstanden, warum dein Mann nicht mitkommen mag. Wegen der ärztlichen Versorgung?

  • ich bin mehr mal mit unseren beiden (genau zwei jahre auseinander) alleine geflogen, mit einem buggy aber ohne kindersitze. das geht sehr wohl. der stressigste flug war als der kleine 7-8 monate alt war und mobil wurde und keine sekunde sitzen wollte. alles andere ging eigentlich. meistens sind wir eh nachts geflogen, so dass sie (und auch ich für eine weile) geschlafen haben. ich würde es tun.

    #sonne-ige Grüße von Fibula mit drei Juli-Männern #kerze #kerze #kerze #kerze
    Vorurteile sind menschenfreundlich. Sie passen sich dem Niveau ihrer Benutzer bedingungslos an.
    Ernst Ferstl

  • Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen! Die vorherrschende Meinung ist fliegen, das freut mich natürlich! :D 

    Btw, ist keine von euch vom Uropa abgeschreckt, der mit Kleinkindern nicht klarkommt? (Da red ich aber auch nochmal mit meiner Oma drüber, wie schlimm sie das einschätzt...).


    Schreib die Fluglinien per email an und besorge dir den entsprechenden Status und dann stehst du erste Reihe und kriegst entsprechend Plätze.


    Fürs 3 jährige hätte ich 1,2 daddelapps aufm Handy und ordentlich knabberzeug dabei. Bisschen Spielzeug und dann Augen zu und durch. Es ist ja nicht ewig.

    Das sind gute Ideen, Danke!


    Auf die Kindersitze im Flieger würde ich auf jeden Fall verzichten, Hilfe bekommst du beim Personal immer (naja, außer du fliegst Ryan oder so). Im Ankunftsflughafen würde ich ein Gepäckwagerl nehmen, das ganze Gepäck und das größere Kind draufpacken und das Kleine in eine Rückentrage (Ergo Baby Carrier oder so). Tochter hat als sie kleiner war im Flieger immer geschlafen, Grund dafür ist der Druckunterschied.

    Wenn, dann fliegen wir mit Tuifly. Ich hoff, das spielt nicht in der gleichen Liega wie Ryan... .


    Und passt der kleine noch in die Babyschale? Dann borg Dir - falls nicht vorhanden - von irgendwem einen zugelassenen Maxi Cosi ausborgen, falls Eurer nicht geht, und dann mit Maxi Taxi zum Flughafen. Das könnt Ihr dann direkt beim Boarding abgeben und nur mit dem Maxi Cosi rein gehen.

    Ja, der Kleine passt in die Babyschale. Mh, mal sehen, wo ich mir einen Maxi Cosi borgen kann... . Irgendwie haben alle Bekannten auch so kleine Kinder... .


    Ich wuerde kein Kind unter 5 ohne Sicherung ins Flugzeug nehmen, wenn der Flug nicht unabdingbar ist. Muss jetzt keine Diskussion werden, aber die meisten Ereignisse bei denen Menschen in Flugzeugen verletzt werden sind keine Abstuerze, die niemand ueberlebt. Dann ist natuerlich alles egal, aber das ist extremst unwahrscheinlich. Heftigere Turbulenzen, Notlandungen, windbedingt haertere Landungen oder ploetzliche Bremsmanoever auf dem Rollfeld sind aber nicht so selten (bis auf die Notlandung hatten wir das alles schon auch in so einem Ausmass, dass ich Schmerzen vom Bauchgurt hatte). Und in allen Faellen ist ein Kind im Arm oder ein Kind, das zu kurz fuer den Bauchgurt ist, besonders gefaehrdert.


    Aber ich wuerde auch in keinem Fall alleine mit 2 Kleinkindern und 2 Autositzen fliegen.


    Bei dem Alter deiner Kinder wuerde ich schon ueberlegen, ob die Reise 1 Jahr spaeter ev. sinnvoller ist? Und wenn es schon sehr bald sein soll, mit Babyschale und Cares - Gurt fliegen.

    Ja, das hab ich eben auch im Hinterkopf, daher weiß ich echt nicht, ob ich ganz ohne Sitze gehen will... .


    ch habe noch nicht verstanden, warum dein Mann nicht mitkommen mag. Wegen der ärztlichen Versorgung?

    Haha (also, ich lach dich nicht aus, eher meinen Mann XD), nein also die ärztliche Versorgung ist es nicht. Wie gesagt, als der Große eineinhalb war, waren wir schonmal in GR (allerdings an einem anderen, schwer zu erreichendem Ort). Und das war seehr stressig für ihn; wenn wir mit unsren Verwandten zusammen saßen, hatte er meistens den Kleinen... er musste auch sehr viel schleppen (den Kindersitz und die Koffer--- ist auch seiner Sturrheit geschuldet aber daran erinnert er sich natürlich nicht mehr). Naja und Urlaub ist für ihn eben Entspannung (= keine Kinder bzw. nicht die ganze Zeit). Und wenn er das nicht haben kann, bzw. wenn es anstrengender als daheim ist, bleibt er eben lieber daheim. Das wär auch völlig ok für mich... der Punkt mit den Ärzten ist ein anderer: wenn ich alleine gehe und was mit den Kindern ist (davon geht er fest aus, da ja eh alles schiefgeht, was schiefgehen kann), dann kommt er nicht damit klar, dass er nicht vor Ort ist. Er will nicht daheim sitzen und sich Sorgen machen... .