Nutzung der Beratungsstelle

  • Ich bin immer noch zutiefst verwundert, wie unterschiedlich da gewisse Sachen wahrgenommen werden - mir war als Userin das eigentlich immer recht klar...

    Wenn wir als Mods/Teammitglieder schnell und unkompliziert reagieren müssen, dann tun wir das gelegentlich auch unter unserem Nick. Aber wie Du ja schon gesehen hast, wir deklarieren das normalerweise, wenn es klar ist, dass es etwas ist, hinter dem das Team steht (Beispielsweise Hinweise auf einen gewissen Forenknigge).


    Ich muss sagen, die Vermutung, wir "verstecken" uns hinter dem Rabenelternnick finde ich gerade etwas unangenehm und bin ein klitzekleines Stückchen beleidigt - als Userin Talpa. Ja, es ist ein Schutz, damit sich allfälliger Unmut nicht an der Person xy ablädt - aber in erster Linie empfinde ich diesen Rabennick als klares Statement dazu, wie wir als Team funktionieren. Wir wollen nicht als Einzelpersonen Dinge entscheiden, sondern ein Team sein, als solches arbeiten und auch als solches kommunizieren. Zumindest ist das mein Verständnis meiner Rolle in dem Team.


    Deshalb:


    Liebe Grüsse


    Talpa als Userin mit Teamanteil

  • Und ich sollte vielleicht noch dazu sagen: ich finde es etwas viel verlangt, für jede Teamentscheidung jeweils den Entscheidungsfindungsweg zu verlangen.

  • Ich wollte jetzt keinem auf die Füße treten sondern nur ne Frage loswerden, die mich schon lange beschäftigt. Und in meiner gewohnt ehrlichen Art hab ichs halt genau so geschrieben wie ich es empfinde. Weil es mein Empfinden (und das anderer, denen es vielleicht genauso geht wie mir) auch nicht ändert wenn ichs nciht schreib. Und weil es Euch vielleicht hilft, manche Reaktionen einzuordnen (was Ihr ja nicht könnt wenn Ihr nicht wisst welche Gefühle da in manchem User sind).


    In dieses Gefühl spielen viele Sachen mit rein, die überhaupt rein gar nix mit dem Forum zu tun haben. Z.B. im Beruflichen Kontext wenn man Ansagen von "die Geschäftsleitung" kriegt wo dann letztlich rauskommt, dass es eine einzelne Person ohne jegliche Rücksprache mit der restlichen Geschäftsleitung (die komplett anders dazu stehen) eigenmächtig geschrieben hat. Oder "der Verein" /"die Abteilung" wenns nur eine einzige Person davon ist, die so denkt.

    Aber diese Sachen haben einige von uns halt im RL erlebt. Und weil wir nicht im Team drin sind und die Abläufe nicht mitkriegen KÖNNEN wir nicht wissen, was für Euch als Insider total klar ist.

    Wir hatten vor ein paar Tagen doch hier im Forum das THema Elternbeirat. Da ist es doch ganz deutlich geworden, wie sehr sich die Vorstellung der Nicht-Elternbeiräte von den Erlebnissen der tatsächlichen Elternbeiräte unterscheiden.


    Und da kann man zwei Sachen machen: Entweder sich still ärgern und sich sicher sein, dass die eigenen Einstellung richtig ist. Oder sich nackig machen, das Vorurteil ehrlich ansprechen (dazu gehört nämlich sauviel Mut weil es klar ist dass das überhaupt nicht gut ankommen wird. Egal obs stimmt oder nicht) und ehrlich drum bemüht sein, ne Antwort zu kriegen, das eigenen Gefühl in Frage zu stellen und das Vorurteil wenn nötig über Bord zu werfen.

    Und wenn man - wie ich - weiß, dass man nicht grade ein Genie im positiv und neutral formulieren ist sondern der einfach nur anschaulich redet und das Herz auf der Zunge (bzw. in den Fingern trägt), dann erfordert das besonders Mut. Und das macht man nicht weil man jemandem eins reinwürgen will oder sonstwas sondern das Risiko geht man nur ein, wenn einem wichtig ist die Wahrheit rauszufinden weil man sich bewusst ist, dass das eigenen Gefühl vielleicht nichts als ein Vorurteil ist.


    Dass der Gefragte dann beleidigt ist, ist so ziemlich die letzte Reaktion die man beabsichtigt hat.

    Lass Dich nicht unterkriegen. Sei frech und wild und wunderbar.

    Pipi Langstrumpf

  • Danke für die Ehrlichkeit - ich versuche, zu verstehen.

    Von meiner Seite kann ich nur sagen: nicht immer informiert über jeden Schritt und jede Diskussion im Hintergrund hat in diesem Fall nichts mit absichtlich von Dingen fernhalten zu tun - und ich hoffe, Ihr könnt uns einen gewissen Vertrauensvorschuss geben, dass wir uns schon Mühe geben, möglichst gerecht und dem "Forengeist" entsprechend zu arbeiten.


    Und, ich nehme an, ja mich piekst es auch unter anderem daran an, dass ich sehr ähnliche Diskussionen auch im Job führen muss.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Danke für die Ehrlichkeit - ich versuche, zu verstehen.

    Von meiner Seite kann ich nur sagen: nicht immer informiert über jeden Schritt und jede Diskussion im Hintergrund hat in diesem Fall nichts mit absichtlich von Dingen fernhalten zu tun - und ich hoffe, Ihr könnt uns einen gewissen Vertrauensvorschuss geben, dass wir uns schon Mühe geben, möglichst gerecht und dem "Forengeist" entsprechend zu arbeiten.

    Ich glaube, das verlangt ja auch niemand, da über jeden Einzelschritt informiert zu werden. Wie soll das auch gehen? Und es ging ja auch in Luxas Ursprungsnachfrage nicht darum, sondern eigentlich nur darum, die Frage, die das Team gestellt hat, ein bisschen zu präzisieren und genaueres zu erfahren. Argh, und mehr schreib ich jetzt nicht, ich kann grad nicht formulieren und hab Angst, in irgendwelche Fettnäpfchen zu treten#hmpf

    1-2-3-4-5-6-7-8-9-10-11-12-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24

    And you only live forever in the lights you make
    When we were young we used to say
    That you only hear the music when your heart begins to break
    Now we are the kids from yesterday

  • Worauf das Team antwortete:

    Diese Umfrage dient als Grundlage für unser weiteres Vorgehen. Ob und welche Konsequenzen es geben wird, werden wir erst diskutieren ;)

    Wir brauchen eine Grundlage und wir werden es diskutieren - heisst: nein, wir haben noch keinen Entschluss gefasst.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • licht schrieb:

    die antwort war kurz, weil es keine lange erklärung gibt, wie schon mehrfach erörtert.

    Nein. Die Antwort war kurz, weil @kaliope von der extrem seltsamen Frage genervt war (Zitat). Also habe ich mich überhaupt nicht fälschlicherweise angegriffen gefühlt sondern den Ton genau so verstanden, wie er gemeint war. Das hat mich sehr geärgert und tut es noch, und das habe ich sehr deutlich geschrieben. Dafür jetzt auch noch eins auf die Mütze zu bekommen macht mich echt sprachlos.
    Danke an die, die hier deutlich machen, dass ich das nicht alleine so empfunden und die sehr knappe Beschreibung zur Umfrage nicht als einzige nachfragenswert gefunden habe.

    Ich bin aus diesem Thread raus, ich glaube hier kann ich grade weder für euch noch für mich was beitragen.

    Um das UNMISSVERSTÄNDLICH klar zu stellen: meine Genervtheit kam aufgrund deiner latent agressiven Nachfrage. Vorher war ich nicht genervt. Der Rabeneltern.org nick hat völlig ungenervt geantwortet. Die erste Nachfrage war völlig ok.

    Meine Genervtheit setzte an dem Punkt ein, als die schlichte Wahrheit als pseudopolitisches Geschwurbel bezeichnet wurde. Als würden wir im Hintergrund einen heimlichen Masterplan zur Weltherrschaft schmieden und alle hier dumm sterben lassen. Ich brauch echt ' ne Pause.

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse)

  • Ich habe mich damals mit einer komplizierten Stillgeschichte an die Beratung gewandt und unglaublicherweise von Denise eine Stillberaterin bei mir vor Ort (ja, im Morgenland, das war so krass!) vermittelt bekommen, die sie persönlich kannte und die sogar in meinem Entbindungskrankenhaus tätig war. Das war ein solches Geschenk und hat unsere Stillgeschichte wohl letztlich gerettet. #herz

  • äh.. nachdem ich jetzt den ganzen Thread gelesen habe, sieht mein Beitrag ein bisschen bescheuert und zusammenhanglos aus. Ich lass ihn trotzdem stehen, denn er passt zum eigentlichen Thema, aber was geht denn hier ab? #eek


    #knuddel  Rabeneltern.org und Kalliope

  • Ich reih mich einfach mal ein: Mangels Kind habe die Beratungsstelle noch nicht genutzt. Aus fachlichem Interesse lese ich ab und an in der Beratungsstelle zum Familienrecht mit.


    Zur Umfrage selbst: Als der Thread erstellt wurde, ging ich davon aua, dass die Beratungsstelle zu wenig genutzt wird und ihr als Team überlegt, sie einzustellen/zu reduzieren. Dass das gerade nicht der Fall ist, sondern ihr erst befragt und dann überlegt, finde ich doch ungewöhnlich (nicht böse gemeint!). Deshalb kann ich gut verstehen, dass einige User (mich miteingenommen) davon irritiert waren.


    Dazu, dass die Moderatoren nicht als solche erkennbar sind: Das hat mich tatsächlich von Anfang an gewundert. Zunächst habe ich mich gefragt, ob es keine gibt. Dann habe ich aber in der Übersicht der Unterforen entdeckt, dass da doch eine ganze Menge sind.

    Ich fände tatsächlich eine Kennzeichnung unter dem Nick ganz gut (so kenne ich es auch aus vielen anderen Foren). Wenn ihr damit allerdings schlechte Erfahrungen gemacht habt, kann ich nachvollziehen, dass ihr das nicht wollt.

    So oder so ist das Leben, so oder so ist es gut. So wie das Meer ist das Leben, ewige Ebbe und Flut. ~ Hildegard Knef

  • Du bittest Luxa wegen dieses POst auf ihren Ton zu achten?

    Als Mod oder als Person?

    ich habe im nicht-mod-modus geschrieben, wie die ganze zeit in diesem thread. und ja, ich bitte luxa auf ihren ton zu achten.

    Ich habe bspw. auch nicht abgestimmt, weil ich gar nicht weiß wozu ich das machen soll.

    du hättest schon im august nachfragen können. (hätte luxa auch machen können. aber im august war es ihr anscheinend noch problemlos möglich auf unsere umfrage eine normale antwort zu geben)

    Die Antwort war kurz, weil @kaliope von der extrem seltsamen Frage genervt war (Zitat).

    hä? bitte lies nach, du bringst die zeitliche reihenfolge der postings ein bischen durcheinander.

    #rose  

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Equality is not about making women more like men, but about creating an environment where both sexes can have equal choices and fully participate in social, work and family life.

    Věra Jourová

  • Okay, also ich glaub langsam versteh ichs nicht.


    Es gab nach Luxa noch 4 user die es so sahen wie sie. Plus mich,. Aber nun gut. Wir sind dumm, ihr seid klug. Was anderes zieh ich grad nicht draus. Spart euch doch euer: Fragt nach... wenns dann am Ende eh nur heißt: hey bloß nicht fragen... *jesus* Wir haben euer Backround wissen nicht, das was in dem Thread: Machen wir eine Umfrage zur beratung und sehen was dabei raus kommt - gesagt wurde.


    Und ich war lang genug Mod in verschiedenen Foren, ich weiß, dass nicht heute einer schreibt: los machen wir ne Umfrage und das ohne Gespräch über die Bühne geht. Wir waren und sind komplett ohne backround und haben us erlaubt den nachzufragen.


    Und weil Fibula schrieb: wir wollten austausch: dann wäre ein: Erzählt uns mal, wie ihr die Beratungsangebote genutzt habt, wir würden uns gerne mit euch darüber austauschen - sicher ein besserer Einstieg ins Gespräch gewesen, als eine Abstimmung ^^ ...

  • Ok das wird jetzt leider eine Zitateschlacht. Aber licht nein. Ich bringe nichts in der Reihenfolge durcheinander.

    Ich schrieb, und das empfinde ich als sehr freundlich und ohne Aggression:

    Mögt ihr nach den zahlreichen Antworten etwas dazu sagen, was der Hintergrund der Umfrage ist bzw. wie die Konsequenzen aussehen (würden)? Das motiviert sicher nochmal mehr als reines schubsen... #zwinker

    Daraufhin kam direkt diese Antwort:

    Den Grund der Umfrage haben wir schon im Eingangspost geschrieben.

    Liebe Rabengemeinde,


    wir versuchen gerade unsere Angebote einzuschätzen.

    Diese Umfrage dient als Grundlage für unser weiteres Vorgehen. Ob und welche Konsequenzen es geben wird, werden wir erst diskutieren ;)

    Und die fand und finde ich, wie ich eigentlich ziemlich deutlich gesagt habe, als blöd. Weil: Ich finde es unhöflich, auf eine interessierte Nachfrage (in einem Thread, in dem man sich Mitwirkung erhofft) sinngemäß zu schreiben "Lies doch bitte den Eingangspost, da steht alles.", und dazu einen Satz, der für mich nichts aussagt. Das hat mich geärgert, auch das schrieb und erklärte ich glaub ich schon zweimal. Also habe ich das so benannt. Das kalliope die Antwort anders wahrnimmt ist ihre Einschätzung. Ich bleibe bei meiner und meine gelesen zu haben, dass es auch anderen so ging. Ich habe das Zitat des Rabeneltern-Accounts kalliope zugeordnet, weil

    Alarmmodus? Nö. Eher genervt modus, weil ich dein Nachboren extrem seltsam fand und tatsächlich rein überhaupt nicht verstanden habe und nach wie vor nicht verstehe.

    ich diese ihre Aussage auf die erste Rückmeldung bezog. Das war offensichtlich falsch, ich bin mir nicht ganz sicher (evtl. Talpa?). Ändert aber nichts daran, dass ich, siehe oben.

    Dann kam von licht diese Aussage:

    das problem ist ja, dass wir nix antworten können. und das wird dem team vorgeworfen.

    und das finde ich absolut unfair, denn ich habe euch keinen Vorwurf gemacht, sondern nachgefragt, und wurde dafür abgekanzelt. Ebenso das hier:



    Auf Luxas Post haben einige Teammitglieder ebenso freundlich reagiert, wie ich die erste Nachfrage empfunden habe (ich bin ja einer dieser Menschen, die vieles nett verstehen) - das Nachhaken und die Unzufriedenheit mit den Antworten fand ich dann nicht mehr ganz so toll.

    Und ehrlich: wie bitte stellt Ihr Euch das vor, dass wir jeweils als Team die Antwort geben, die Ihr als Einzeluserin genau in dem Moment hören möchtet? Das stelle ich mir jetzt gerade ein bisschen anspruchsvoll vor...

    denn ich habe gerade nachgelesen, und finde keine freundliche Antwort von mehreren Teammitgliedern. Und finde die Andeutung in Klammern und den zweiten Absatz wiederum unfair.

    Und mir im gleichen Atemzug wie den folgenden zwei Aussagen

    Um das UNMISSVERSTÄNDLICH klar zu stellen: meine Genervtheit kam aufgrund deiner latent agressiven Nachfrage. Vorher war ich nicht genervt. Der Rabeneltern.org nick hat völlig ungenervt geantwortet. Die erste Nachfrage war völlig ok.

    Meine Genervtheit setzte an dem Punkt ein, als die schlichte Wahrheit als pseudopolitisches Geschwurbel bezeichnet wurde. Als würden wir im Hintergrund einen heimlichen Masterplan zur Weltherrschaft schmieden und alle hier dumm sterben lassen. Ich brauch echt ' ne Pause

    hätte luxa auch machen können. aber im august war es ihr anscheinend noch problemlos möglich auf unsere umfrage eine normale antwort zu geben)

    zu sagen, ich möge auf meinen Ton achten, ist so unfair, dass ich mich wirklich auf meine Finger setze. Ich weiß nicht welche Dynamiken da ablaufen dass ich hier von drei? vier? fünf? Leuten verbale Schelte bekomme. Aber den Ablauf möchte ich hiermit nochmal sehr klar machen, und auch, dass ich mich da nicht verlesen habe und bei meinen Einschätzungen bleibe. Ansonsten sagte ich ja: Ich habe den Bereich des Forums vorhin schon ausgeknipst, und werde mich künftig daraus fernhalten.

  • Hab bisher nur still mitgelesen, mag aber einfach mal Rückspiegeln, dass ich die rabeneltern. Org Antwort auf luxa-rosenburg frage auch als aggressiv aufgefasst habe, insbesondere auch wegen des Smileys. Wills einfach nur schreiben, vielleicht hilft es ja künftig etwas vorsichtiger zu formulieren "Liebe Luxa, Danke für dein Interesse. Tatsächlich ist die Diskussion komplett ergebnisoffen, daher erhoffen wir uns viele Antworten. " wenn ich es richtig verstanden habe, ist das doch die Aussage.


    Inhaltlich habe ich wenig beizutragen, ich weiß nichtmal, ob dieses Beratungsangebot Teil dee Forums ist? Ich klicke mich insbesondere seit der letzten forumsumstellung nur durch die letzten Antworten, daher wüsste ich gar nicht, wenn da nun ein experte antwortet und nicht ein 'normaler' user.

  • Ich will jetzt nicht nikelig werden, ABER:

    Du hast gefragt, luxa-rosenburg , du hast eine sachliche, sicherlich nicht umfängliche, aber meines Erachtens überhaupt nicht unfreundliche Antwort erhalten, die Antwort hat dir nicht gefallen und du hast sie "pseudo-politisches Geschwurbel" genannt. DAVON wiederum war nicht nur Kalliope genervt #zwinker, und dann hat sich's schön hochgeschaukelt. Insofern teile ich deine Einschätzung da eher nicht.

  • Ich hab die Umfrage eingestellt (s. drittes Post :D) und offensichtlich nicht meinen goldenen Formuliertag erwischt, wenn ich mir die Diskussion hier anschaue.


    luxa-rosenburg : Die unterschiedlichen Beratungsforen gibt es hier schon lange und zum Teil sind das externe Berater, die vom Verein gezahlt werden. Aktuell fehlen uns gerade einige Berater und es ist recht aufwendig neue zu finden. Wenn aber das Angebot für die Community gut und wertvoll ist, dann ist es die Mühe wert. Das ist erstmal der ganz banale Hintergrund der Nachfrage. Spannend fand ich, was FrauMahlzahn geschrieben hat, da waren interessante Ideen dabei. Aber auch das Wissen, dass die alten Antworten viel gelesen werden ist interessant.

    Momentan würden wir genau solche Vorschläge/Informationen sammeln. Um dann völlig ergebnisoffen zu schauen, was wir damit machen.

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

  • Ganz blöde Frage - aber gibt es für euch als Moderator*innen nicht die Möglichkeit die Nutzung der Beratungen und die Zahl der "Klicks" zu filtern und euch unkompliziert anzeigen zu lassen? So habe ich mir das immer als Laie unkompliziert vorgestellt... und war persönlich deshalb von der Fragestellung arg irritiert.

    Aber weiterhin: Hut ab vor eurer tollen Arbeit hier!

    LG
    rotesPesto mit ♂ Frühling '10, ♂ Sommer '06 und ♂ Herbst '12

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rotesPesto ()

  • Ich will jetzt nicht nikelig werden, ABER:

    Du hast gefragt, luxa-rosenburg , du hast eine sachliche, sicherlich nicht umfängliche, aber meines Erachtens überhaupt nicht unfreundliche Antwort erhalten, die Antwort hat dir nicht gefallen und du hast sie "pseudo-politisches Geschwurbel" genannt. DAVON wiederum war nicht nur Kalliope genervt #zwinker, und dann hat sich's schön hochgeschaukelt. Insofern teile ich deine Einschätzung da eher nicht.

    Ich dachte schon meine oft etwas "verkopfte" Art wäre dafür verantwortlich, dass ich die erste (knappe) Antwort des Raben-Nicks als normal und sicher nicht unfreundlich empfunden habe. Aber ich bin scheinbar nicht die einzige.


    Wir wissen jeweils nicht, in welcher Situation das Gegenüber beim Lesen unseres Posts ist. Das macht die Kommunikation im Forum manchmal so schwierig. Die eine Person will noch schnell die "offizielle" Antwort raushauen bevor es beispielsweise Abendessen gibt und ist deshalb etwas knapper als sonst. Die andere ist gerade durch irgendetwas ganz anderes etwas "empfindlicher" als sonst und hat auch keine Kraft für großes Wohlwollen. Daher empfindet sie die Antwort als latent aggressiv und wehrt sich dagegen. Die nächste Person hatte vielleicht gerade eine Diskussion mit dem Partner, dass das Engagement bei den Raben doch recht viel Zeit erfordert und liest dann die (abwehrende) Reaktion auf eine (in ihren Augen normale) Teamantwort. Eine fehlende Wertschätzung macht in der Situation natürlich viel mehr aus als sonst und für zu Unmut...

    Das sind jetzt rein fiktive Situationen, aber so ähnlich ist es doch oft. Schon der Alltag mit Kind(ern) ist kräftezehrend, besondere Situationen erfordern noch mehr Energie. Die wertvolle Arbeit des Teams (Danke dafür!) erfolgt neben all diesen Dingen. Genauso machen sich die Userinnen neben ihrem Alltag Gedanken über ihre Posts und fühlen sich dann u. U. nicht wertgeschätzt, wenn sie doch nur Hintergründe wissen wollten.


    In meinem (Arbeits- und eigentlich auch Familien-)Alltag sind kurze, knappe Antworten normal und erwünscht. Daher ist für mich keine (zusätzliche) Kraft nötig, eine solche wohlwollend aufzunehmen. Für andere wirkt das vielleicht an sich schon leicht aggressiv und dann muss die nötige Kraft erst mal da sein.


    (Jetzt ist es so lang geworden und ich muss mich aber dringend ums Frühstück kümmern und kann es nicht mehr kürzen... )

  • regenbogenstraße das hast Du so gut gesagt und das bezieht sich ja auf jegliche Kommunikation in Foren. Das müsste direkt irgendwo angepinnt werden dass es jeder immer wieder lesen kann wenn er grade auf der Palme ist oder sich missverstanden fühlt.


    Hermine DAS war genau die Aussage auf die wir hier hinaus wollten. Danke! Es geht nicht drum, schon die Ergebnisse zu wissen sondern wir haben uns gefragt was es für einen Grund für die Umfrage gibt. Ich zumindest bin mit der Antwort komplett zufrieden.


    Dann schreibt es doch genau so nochmal zur Diskussion. Ich denk da kommen mehr und zielführendere Angaben als bei der Umfrage.


    Meine Antwort dazu wäre: Ich brauch die direkte Beratungsfunktion nicht. Ich mein, wir haben im Forum doch auch Experten verschiedenster Bereiche. Ärzte, Erzieher, Lehrer, Juristen, ...

    Klar haben da alle ihre unterschiedlichen Meinungen aber das ist bei den gekauften Experten doch auch nicht anders.

    Ich finde wichtig, dass die Posts dort weiterhin nachlesbar sind. Statt dem Beratungsforum könnte ich mir auch vorstellen, dass man nur einmal im Monat (oder alle drei Monate) z.b. nen Experten zu nem Thema einen Artikel schreiben lässt. Oder dass die Experten-Raben irgendwo festgepinnt sind. Man weiss es ja oft nicht wer Experte ist.

    Wenns z.b. um Arzneimittel geht ist die.lumme als Apothekerin Fachkraft und medizinisch HeikeNorge als Ärztin.

    Das weiß ich und wenn ich ne konkrete Frage hab wo ich Fachmeinung brauch oder wenn ich das Gefühl hab in nem Thread, dass da dringend ne Fachmeinung her muss sprech ich die an.

    Hätte man jetzt da ne Liste festgepinnt könnte man das auch mit ganz vielen anderen Fachleuten machen.

    Und man könnte sie auch per PN fragen wenn man sein Thema nicht öffentlich breittreten will.

    Lass Dich nicht unterkriegen. Sei frech und wild und wunderbar.

    Pipi Langstrumpf

  • Die unterschiedlichen Beratungsforen gibt es hier schon lange und zum Teil sind das externe Berater, die vom Verein gezahlt werden. Aktuell fehlen uns gerade einige Berater und es ist recht aufwendig neue zu finden. Wenn aber das Angebot für die Community gut und wertvoll ist, dann ist es die Mühe wert. Das ist erstmal der ganz banale Hintergrund der Nachfrage. Spannend fand ich, was FrauMahlzahn geschrieben hat, da waren interessante Ideen dabei. Aber auch das Wissen, dass die alten Antworten viel gelesen werden ist interessant.

    Danke Hermine. Das ist genau das, was meine Frage beantwortet. Das hatte ich mir erhofft.