IngenieurInnen gefragt!

  • Verfahrenstechnik-ing. im Anlagenbau, Großkonzern, kleine Abteilung, die nur einzelne Apparate auslegt.


    ich schreibe emails und Angebote im SAP. die Angebote umfassen neben vorgefertigten Textbausteinen auch kurze Hinweissätze.

    Alle anderen Dokumente für sind vorgefertigte word/Excel Sheets, die nur noch mit projektbezogene Daten ergänzt werden müssen.

    Verfahrenstechnik-ing. im Bereich TGA / Prüfanlangenplanung als Consultant vor den Kindern tätig.

    Ich habe Ausschreibungen gemacht, meist mit Vorlage aus alten Projekten bzw. mit Rücksprache mit div. Zulieferern.

    Protokolle der Sitzungen m it den Kunden gehörten zu meinem Alltag.

    Dokumentationszusammenstellung inkl. techn. Zeichnungen der eingebauten Anlagen und Prozessbeschreibungen.


    Danke euch.

    Matilda und licht, eure Beiträge deuten auch eher darauf hin, keine besondere Textsorte zu avisieren, sondern bei "kleinen" Einheiten wie Sätzen zu bleiben.

    Problem nur: für anschauliches Lernen brauche ich "etwas Größeres", an dem ich mich entlanghangeln kann, ansonsten bleibt es Lernen ohne Kontext und das ist eher schlecht.

    Was größeres wäre eine "Lernsituation" ( -》Google).

    "Du wirst als xy-Ing. im Bereich AB eingesetzt. Für einen neuen Kunden / ein neues Projekt sollst Du die Leitung übernehmen. Zu Deinen Aufgaben gehört die Erstellung von Pflichtenheften, Erstellung und Auswertung von Angeboten mit kurzer Zusammenfassung für das Controlling, sowie die Protokollerstellung in der Durchführungsphase und am Ende die Abnahme (bzw. Erstellung?) der Dokumentation und einer kurzen Bedienungsanleitung für die künftigen Nutzer."

    Und dann ggf. kleinschrittig daran runterarbeiten, ggf. in Kleingruppen

    - zu zweit ein Pflichtenheft erstellen aufgrund einer vorgegebenen Aufgabe

    - Ausschreibung machen (einer), Angebot schreiben (der andere)

    - Auswertung mit Bewertung fürs Controlling schreiben (dazu zum Beispiel die Angebote aus 2-3 Gruppen für alle kopieren, die müssen dann miteinander verglichen und bewertet werden).

    - Durchführung simulieren mit Meetings und daraus resultierenden Protokollen

    ...usw.

    Hilft Dir das weiter?

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Könntest du bei deinen Lernenden abfragen, welche Branchen sie interessieren und dann passende Beispieltexte suchen?

    Leider nicht, sie wissen noch gar nicht, wo genau sie tätig sein werden bzw. ist die Zielgruppe gemischt.


    Undine und Pling, das sind alles wichtige Dokumente, genau das meinte ich.


    Latie, genau eine solche Lernsituation schwebt mir eigentlich vor, dies wende ich im Business-Bereich an und es funktioniert super. Ich brauche halt ein gutes, nahezu allgemein gültiges Szenario, in dem sich das alles aufbaut und das nicht zu fachspezifisch ist. Und meine Kreativität lässt da gerade sehr zu wünschen übrig.

    Liebe Grüße von Rafiki mit M1(*05) und M2 (*07)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rafiki ()

  • Ich stelle meinen Studierenden (die aus wirklich unterschiedlichen Bereichen und ca. 20 Nationen kommen) gerne am Anfang die Frage: "für welche Organisationen/Unternehmen wärt ihr nach dem Abschluss gerne tätig?". Dann kann ich in den folgenden Wochen passende Beispiele dazu nehmen. Klar, das reicht nicht, um die komplette Struktur zu basteln, aber es hilft, nicht vollkommen an den Zielen der Teilnehmenden vorbei zu reden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cashew ()

  • So wie du das beschreibst, ist es tatsächlich nicht machbar.


    Denn je nach Bereich sind die Dokumente extrem unterschiedlich UND noch dazu evt in englisch abzufassen!


    Zumindest ich (Ing. SW-Entwicklung Automotive) schreibe zu 80% englische Dokumente .

    Früher viele Qualität - Sicherungs- dokus. Oder Prozesshandbuch, Change-Management Handbuch, etc.


    Dazu kommt das Pflichtenheft, das wäre evt sogar etwas, was man an einem einfachen Beispiel auf Aufgaben- Niveau runterbrechen könnte.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

  • Ich kann mich nur Kontextfrei anschließen: alles, was ein offizielles Dokument ist, ist auf englisch. Ich bin aber ebenfalls Entwicklungsingenieurin im Automotivbereich.

    Ich schreibe Dokumentationen, Prozessanweisungen und Anleitungen.

    Liebe Grüße
    vom Ziesel
     #rose

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ziesel ()