Zyste Damm, vor oder nach Geburt entfernen lassen?

  • Hallo,


    ich habe eine Zyste direkt zwischen Scheideneingang und After, etwa 1cm groß im Durchmesser.

    Das Teil stört mich eigentlich nur beim Radfahren. Trotzdem will ich es früher oder später auf jeden Fall entfernt lassen.

    Aktuell planen wir gerade am zweiten Kind. Mein Hautarzt meinte darauf, ich soll mich informieren ob ich mit der Entfernung der Zyste nicht besser warten soll. Die entstehende Naht könnte bei einer Geburt schnell reißen. Was mit der noch vorhandenen Zyste während einer Geburt passieren könnte konnte er mir allerdings auch nicht sagen.

    Was könnte den die bessere Lösung sein, jetzt weg mit dem Ding oder warten?


    Vielleicht kann auch jemand aus Erfahrung sprechen.


    Danke fürs lesen.

  • Ich habe damit keine Erfahrung; was meint denn deine Hebamme oder die Gyn? Im Zweifel mehrere Meinungen einholen ? Gibt's noch ändere, alternative Methoden der Zystenbehandlung? (Heilpraktikerin fragen), ohne OP?


    Das sind nur so meine Gedanken, bin absolute Laiin auf medizinischem Gebiet.

    Mädchen, geb. 10/2006
    Sternensohn */+ 04/2013
    Mädchen, geb. 03/2014

    Junge, geb. 07/2017

  • "Meine" Hebamme (bin ja noch nicht mal schwanger) ist für mehrere Monate im Ausland.


    Bei meiner Gyn hab ich in 2 Wochen nochmal einen Termin. Allerdings hat sie die Zyste beim letzten Termin für ein Furunkel gehalten. Sie war da bisher nicht so die große Hilfe.

    Deshalb bin ich zum Hautarzt. Der hat mir geraten wenn entfernen dann mit Schnitt, nicht absaugen. #weissnicht

    Wenn ich jetzt zu einem Gyn mit Chirurgie gehe hab ich die Befürchtung da wird mir auf jeden Fall zum entfernen geraten. Ist vielleicht ein Vorurteil, aber Chirurgen wollen doch schnell schneiden, oder?

    Alternative Methoden, muss ich mal recherchieren. #gruebel

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.