ET Juni/Juli 2018

  • Nena904 Naja, Coolness ist es nicht direkt. Eher In-mein-Schicksal-Fügen. Ich hab es im Moment nicht in der Hand. Unsere Hebamme wird mit ihrer Kollegin nochmal reden und danach wird gewiss alles gut. Mehr kann ich grad nicht tun. Alle anderen Hausgeburtshebammen im Umkreis von 100 km haben entweder aufgehört oder sind zur selben Zeit im Urlaub. Also hoffe ich jetzt darauf, dass alles gut wird. Und falls die andere Hebamme sich das auf keinen Fall zutraut, können wir uns immer noch Gedanken um einen Plan B machen.

    Aber nach den Erfahrungen mit der Geburt meiner Kleinen kann mich auch wirklich so schnell nichts mehr umhauen bei diesem Thema. Da hab ich inzwischen so ein tiefes Vertrauen in meinen Körper und in mein Baby und in die seit Jahrtausenden wunderbar vorherbestimmten Abläufe der Geburt, dass ich mich einfach nicht fürchte. Und so bin ich bei diesem Thema vielleicht einfach nicht anfällig dafür, mich verrückt zu machen. (Bei anderen Themen ist das ganz anders.) Vielleicht ist es das, was wie Coolness rüberkommt: Ganz banale Furchtlosigkeit, die sich auf wohlbegründetes Selbstvertrauen gründet.

    Ich gebe dir gerne was davon ab. Ich finde, davon kann unter der Geburt keine Frau zu viel haben. :-)

  • Selbstvertrauen und Furchtlosigkeit sind aber ganz schön cool, Drama! Du machst das schon und wenn ich irgendjemandem eine Alleingeburt zutraue, dann wohl dir! Trotzdem wäre mir wohler, du hättest eine Hebamme.


    Ich oute mich jetzt: Hier wird es ein geplanter Kaiserschnitt, und ich kann damit sehr gut leben. Nachdem meine erste Geburt ein Kaiserschnitt wurde, weil der Große (der mit deutlich über 4 kg ja wirklich groß war) 8 Tage über Termin trotz Einleitung nicht kommen wollte, habe ich mich bei der Kleinen direkt für einen Kaiserschnitt entschieden und werde das auch diesmal tun. Richtig nötig war und ist das vielleicht bei keiner dieser Geburten, aber mein Gefühl hat mir beim Großen sehr deutlich gesagt, dass das sonst nicht gut geht. Daher habe ich bislang zwei Kinder, ohne je auch nur eine einzige Wehe gehabt zu haben...

  • Drama : ich las dich gerade im Hibbelstrang und fand deine Aussage, dass der Körper eventuell die Pubertät nachholen muss, wenn eine Frau schon sehr früh die Pille genommen hat, sehr interessant. Reine Neugier: hast du da eine Quelle? Und nein, ich stalke dich nicht, aber lese im Hibbelstrang noch oft mit...

  • Trotzdem wäre mir wohler, du hättest eine Hebamme.

    Mir auch.


    Wieso wartest du mit dem Kaiserschnitt nicht, bis das Kind selbst den Startschuss gibt? Manche Kinder gehen ja bis zu drei Wochen über Termin.

    Bei meiner Schwester war ein geplanter KS nötig (auch einer nach vorangegangenem KS und dann noch BEL und Schwangerschaftsdiabetes, also riesiges Kind). Sie hat deswegen lange mit sich gehadert. Aber irgendwann war der KS-Termin dann festgesetzt und sie hat ihren Frieden damit gemacht. Einen Tag vor dem KS-Termin fingen dann die Wehen an und sie ist gemütlich ins KH spaziert und hat gesagt, dass sie den KS gern heute schon hätte. ;-) 

    Keine Angst, ich will dir den KS nicht ausreden. Das steht mir gar nicht zu. Nur weiß man ja inzwischen, dass es gut für die Kinder ist, wenn sie selbst den Startschuss geben dürfen und wenn sie von den Wehen auch nochmal ordentlich durchmassiert werden. Von daher hab ich persönlich für mich irgendwann entschieden: Falls ich jemals einen KS brauchen sollte, dann würde ich zumindest (je nach Grund für den KS) versuchen, noch abzuwarten, bis die ersten Wehen da waren. Vielleicht ist das für dich ja auch eine Option...


    Nena904 Du darfst mich auch stalken. Ist schließlich ein öffentliches Forum und was ich hier schreibe, ist nicht geheim. ;-)

    Die Info zur nachgeholten Pubertät habe ich im Rahmen meiner Fortbildung zur NER-Beraterin gelernt. Ich bin leider grad halb auf dem Absprung zu einer Tagung. Drum schaffe ich es grad nicht mehr, in meinen Unterlagen zu schauen, ob ich dort eine Quellenangabe habe. Evtl. muss ich die erst bei der Fortbildungsleiterin erfragen. Wenn es dich so genau interessiert, dann sag nochmal Bescheid, dann kümmere ich mich am WE/ nächste Woche darum.

  • Mandelbaum Ich hab ja auch mit dem Ischias zu kämpfen und seit ich beim Yoga bin (und zwei so Dehnübungen zu Hause machen), ist es fast komplett weg! Meine Hebamme meint auch, dass sanfte Bewegung da das einzige Ist, was hilft. Vielleicht muss es ja nicht ein regelmäßiger Termin sein?


    Nena904 Ich glaube, wir sind alle "groß" genug, um jemanden so sein zu lassen, wie er ist. Und eine Geburt ist so eine persönliche Entscheidung, da hat niemand was mitzuquaken. Aber mich interessiert auch, ob du wirklich einen Termin machst oder auf Wehen wartest?


    Oh man, ich möchte Dienstag wirklich wissen, was es wird....ich bin doch so unglaublich neugierig.

  • Drama : Die Quelle ist überhaupt nicht wichtig, stress Dich nicht! Ich war nur neugierig. Viel Spaß auf der Tagung!


    Ich glaube nicht, dass ich auf Wehen warten werde, aber ich werde nochmal darüber nachdenken. Der Punkt für mich ist, dass der Große ja immerhin acht Tage über Termin war und ich trotz vier Tagen Einleitungsversuche (wegen Bluthochdruck) keine einzige spürbare Wehe hatte. Auch Vor- oder Übungswehen oder so etwas hatte ich buchstäblich noch nie. CTGs bei mir sind immer sehr langweilig. Ich bin nicht sicher, dass mein Körper überhaupt in der Lage ist, Wehen zu produzieren... Stimmt wahrscheinlich nicht, weiß ich, so fühlt es sich aber an. Mein Körper ist hervorragend in der Lage, schwanger zu werden, zu bleiben und zu sein und hinterher zu stillen, aber das mit dem Gebären ist so eine Sache. Also werde ich wahrscheinlich einen Termin für den Kaiserschnitt in der 40. Woche ausmachen. Wenn ich dann vorher Wehen bekomme, bin ich positiv überrascht!


    So, meinen Yogakurs für heute abend habe ich gerade abgesagt. Ich bin so was von erkältet, das macht so keinen Spaß.

  • Ich werde auch einen geplanten Kaiserschnitt haben. Meine beiden ersten Konder lagen beide in Beckenendlage. Beim ersten habe ich im anthroposophischen Krankenhaus eine Spontangeburt probiert. Leider gab es nach sechs Stunden einen vierstündigen Stillstand, den man sich nicht erklären konnte und es wurde aufgrund der Herztöne und einer Infektion meinerseits ein Kaiserschnitt.

    Bei Nummer Zwei hatte ich einen Termin für den geplanten Kaiserschnitt gemacht, als das Kind welches vorher perfekt in Schädellage lag, sich in der 32. Woche auch für die BEL entschied und dabei blieb. Nach dem Stillstand bei Nummer eins und des Drehens von Nummer zwei war mir das dann doch zu heikel. Im Endeffekt weiß ich nicht, warum sich beide Kinder in Beckenendlage befanden und bin gespannt, Nummer drei nun auch diese Position einnehmen wird.

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Ich habe meine beiden Älteren spontan entbunden. Bei meinem ersten Kind wars die typische Nummer mit Blasensprung und nicht einsetzenden Wehen, worauf ich eingeleitet wurde. War ein ziemlich langer und harter Ritt nach Westen, vom Blasensprung bis zur Geburt 26 Stunden, aber war ok.


    Der Sohnemann kam sehr schnell am Termin. Vom Blasensprung zum ersten Krähen waren es 2,5 Stunden. Schmerzhaft aber eigentlich simpel. Beide habe ich im selben KH entbunden und habe es diesmal wieder vor. Und hoffe natürlich auf eine weitere unkomplizierte Geburt.


    Aber es kann ja immer was sein und wenn es dann aus irgendwelchen Gründen ein Kaischnitt werden sollte/muss, bin ich da ganz entspannt. Dann können die mich bei der Gelegenheit auch gleich sterilisieren. :D


    Heute ist hier der grosse Ultraschall und ausserdem bin ich sensationell verrotzt. Das mit der Erkältung nervt. #motz


    Allen Mitgeplagten gute Besserung!

    Mit Hännsel & Gretel & einem winzigen Wölfchen im Schafspelz

  • @MutterGrimm: Wie war der Ultraschall? Gute Besserung!


    Ich bin auch völlig erkältet, habe das Gefühl, mein Kopf sei mit Watte statt Hirnmasse gefüllt und habe mich deshalb heute auch bis Dienstag krankschreiben lassen. Sonst war mein Termin sehr gut. Dem Baby geht es gut, alles zeitgerecht entwickelt. Die Tendenz zum Jungen besteht fort, aber ganz sicher ist es noch nicht. Wir haben uns darauf geeinigt, die Vorsorge nächstes Mal ein paar Tage später zu machen, bei 24+0 (bin jetzt 19+3), und dann direkt den großen Zuckertest zu machen. Das ist mir lieber als erst den kleinen, von dem ich jetzt schon häufig von falsch-positiven Ergebnissen gehört habe, und danach eventuell noch den großen.


    So, ich glaube, ich schlafe jetzt eine Runde auf dem Sofa (mal schauen, vielleicht kommt ja Biathlon bei der Olympiade - es gibt nicht viel, bei dem ich schneller einschlafe!), und danach sortiere ich Kinder- und Babyklamotten. Wir haben so viele süße Sachen hier, dass ich gar kein Bedürfnis habe, Babykleidung zu kaufen, aber ich würde furchtbar gerne ein neues Tragetuch fürs Baby kaufen, finde aber keines, das mir zu 100 % gefällt. Ein echtes Luxusproblem!

  • So... ich bin wieder da und alles war/ist schick! Alles dran und alles scheint gesund.


    Es gab allerdings eine mittelprächtige Überraschung. Das Wölfchen ist kein Knäblein... es wird ein Mädchen.#huepf


    Der Vater in Spe brauchte erstmal einen Schnaps... :D


    Gottseidank habe ich für beide Fälle schon die Namen parat. *gacker*


    Mein Kopf ist schon lange nicht mehr mit Hirnmasse gefühlt, sondern eher mit Matschepampe.. *seufz*

    Mit Hännsel & Gretel & einem winzigen Wölfchen im Schafspelz

  • Oh wie schön, eine kleine Wölfen Mutter Grimm


    Ich bin auch so unglaublich gespannt auf den US am Dienstag ... Ich habs schon zig Mal gesagt, aber ihr müsst euch das jetzt leider nochmal anhören :D


    Tragetuch...neben Stoffwindeln meine große Sucht. Ich habe von beidem mehr als genug hier, daher brauch ich "eigentlich" nix mehr zu kaufen (außer ein paar newborn windeln, die fehlen noch).


    Gute Besserung in die Runde. Ich hab heute gedacht, ich bekomme eine Blasenentzündung, aber nach viel Tee ist es besser. Und das Baby hängt immer noch so tief...ich schieb es schon immer ein wenig hoch. Das ist echt nicht angehnem.