ET Juni/Juli 2018

  • Danke Mutter Grimm und Nena!


    Ich hätte das Geschlecht auch sehr gern erfahren, einfach nur um nicht mehr nur es sagen zu müssen.


    Mein Bauch wächst auch. Ich habe es bis jetzt auf Arbeit gut unter weiten Hemden verstecken können und nur die Teamleitung informiert vor einer Woche. Als ich das Hemd glatt strich, war sie doch sehr überrascht ;) . Eigentlich sollte ich nächsten Dienstag bei der Dienstbesprechung das Team informieren, aber jetzt bin ich wegen der krassen Erkältung, die seit ner Woche habe, bis einschließlich Dienstag krankgeschrieben und werde mir die Zeit auch nehmen.


    Heute wurden meine Blutwerte beim Hausarzt kontrolliert. Alles okay. Aber Sorgen mach ich mir ständig. Vielleicht lass ich morgen doch nochmal die Frauenärztin zu meiner Beruhigung draufschauen. Hatte halt lange Fieber und hab vier Tage fast nichts gegessen.


    Ich hoffe Euch geht es allen gut!

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Oh man, das ist ja echt Mist mit dem Auto. Sowas auf die Schnelle suchenmüssen, ist immer doof! habt ihr euch inzwischen entschieden? Wir haben das Auto- Thema erstmal nach hinten geschoben, weil wir andere Baustellen haben. Unsere Wohnung wird zu klein und wir suchen ein Haus, aber das ist momentan unmöglich (es sei denn, man möchte eine überteuerte marode Imobilie zu horenden Preisen kaufen). Und die Suche frustriert gewaltig. Waren jetztz schon in einem Fertighauspark, da bauen auch eine Alternative ist. Aber der Grundstücksmarkt ist genauso doof.#flop


    Sonst gehts mir gut, hatte Anfang der Woche ganz fies Ischias- Schmerzen, aber das hab ich momentan im Griff. Ich glaub, mein Körper findet diese Schwangerschaft echt anstrengend. Ich muss sagen, mit 23 ist das alles leichter als jetzt mit 36#freu


    Mein Bauch wächst auch... gefühlt von heute auf morgen. #loveHabt einen schönen Sonntag!

  • Julie, danke für die Nachfrage! Wir haben uns am Freitag für einen Sharan entschieden, der unseren Vorstellungen entspricht. Ich bin sehr froh, dass das Thema damit hoffentlich bald erledigt ist! Ein Gutes hat das Ganze: Ohne diesen Unfall wären wir bestimmt autotechnisch nicht so weit, sondern hätten in ein paar Wochen oder Monaten die Suche noch vor uns...


    Euch auch allen einen schönen Sonntag! Ich liege gerade auf dem Sofa in der Sonne, der Mann ist mit den Kindern draußen, ich werde jetzt was lesen und wenn sie wiederkommen, gibt es Blutorangenkuchen, den die Kinder und ich gerade gebacken haben. Ich habe nichts zu meckern! Liebe Grüße!

  • Ah super, dass ihr fündig geworden seid Nena904 und frohes Entpannen! Das klingt super :)


    Sagt mal, irgendjemand hatte mal so eine Uni-Seite gepostet, wo man quasi jeden Tag der Woche lesen konnte, was so passiert. Ich finde die nur leider nicht mehr. Hat jemand eine Ahnung? Drama hattest du das gepostet?

  • Julie, wie eilig ist es denn mit der Haussuche? Viel Glück! Wir wollen hier auch die Augen offenhalten, ich glaube aber nicht, dass wir etwas Passendes zu einem vernünftigen Preis kriegen. Wir haben zum Glück schon ein sehr hübsches Häuschen in perfekter Lage, wollen deshalb eigentlich keine Abstriche machen, aber unser Haus hat halt nur vier Zimmer... Als wir es vorfast 10 Jahren kauften, hatten wir keine Ahnung, dass wir mal drei Kinder bekommen würden... Mal sehen, die nächsten paar Jahre reichen die vier Zimmer ja sowieso noch, und dann werden wir sehen. Vielleicht fällt uns ja auch eine Umbaumöglichkeit ein.


    Habt ihr alle für jedes Kind ein eigenes Zimmer? Ich finde es ab ungefähr Schulalter schon wünschenswert, wenn jedes Kind einen Rückzugsort hat. Der Große spielt seit einer Weile häufiger ganz gern allein in seinem Zimmer. Aber es dauert ja noch lange, bis unsere Kleinen so groß sind!

  • Julie Ja, das war ich. Hier ist der Link. Allerdings ist es in unserem jetzigen Schwangerschaftsstadium nur noch wochenweise erklärt. Der rasante Teil, wo täglich Neues passiert, ist nach 8 Wochen (also quasi bei SSW 10+0) dann erstmal rum.


    Bei mir ist alles chic. Bin jetzt Ende der 14. Woche. Vor drei Wochen war die Hebamme das erste Mal da. (Vor Weihnachten passte es bei ihr nicht mehr in den Kalender, zwischen den Jahren waren wir verreist, so zog es sich bis in den Januar.) Meine Gebärmutter war schon bedeutend größer, als sie um diese Zeit hätte sein müssen. "Deine Gebärmutter blüht", waren ihre Worte. :-) Sie hat sich sogar schon getraut, mal nach Herztönen zu suchen und hat auch fast auf Anhieb welche gefunden. Das war schön. :-)

    Dann hatte ich auch gleich den ersten US. Baby turnte schon fleißig rum und war auch ansonsten gesund und munter.

    In den 12. Woche habe ich das Kleine dann zum ersten Mal stupsen gespürt. #love (Bei meiner Kleinen, also genau genommen meiner Mittleren, hatte ich auch schon in der 12. Woche die ersten Stupser.) Seitdem meldet sich das Baby immer mal. Nicht täglich, dafür an anderen Tagen mehrmals.

    Die Übelkeit ist endlich so gut wie vorbei. In einzelnen Situationen kommt sie noch. Kackewindeln/ Po abwischen/ Windeleimer ausleeren sind so meine derzeitigen Lieblingstätigkeiten. So oft es geht, übernimmt das mein Mann. Aber manchmal geht es halt nicht anders.

    Mein Bauch ist schon gigantisch. Alle Welt geht davon aus, dass das Kind um Ostern rum kommt. Dass ich noch bis Ende Juli habe, sorgt regelmäßig für Entsetzen. Bei den beiden Großen hatte ich auch schon sehr früh sehr viel Bauch. Bei der Kleinen noch schneller als beim Großen. Aber ich glaube, diesmal geht es noch schneller. Hab noch nicht nachgemessen, aber das mache ich die Tage mal. Auch der Busen ist schon ordentlich gewachsen. Vor allem, wenn ich auf der Seite schlafe, merke ich das und muss mich mit Decke und Kissen ein bisschen abstützen, damit es nicht schmerzhaft wird.

    Erstaunlicherweise bin ich insgesamt aber sehr fit. Kinder dauernd hochheben oder auf mir rumklettern lassen geht nicht mehr, auch die Treppen zu unserer Wohnung nehme ich etwas langsamer, aber alles andere mache ich als wäre nichts. Aber ich sorge auch insgesamt besser für mich als in den letzten Jahren. Ich schlafe jetzt deutlich mehr als früher. Dadurch schaffe ich über den Tag zwar nicht so viel, wie ich gern würde, habe aber insgesamt wesentlich bessere Kraftreserven.


    So viel vielleicht für jetzt. :-)

  • Drama Super, ich danke dir :-)


    Mein Bauch hat gerade in den letzten zwei Wochen einen mega Sprung gemacht. Aber das geht ja Gott sei Dank nicht so weiter, sonst müssten es definitiv Drillinge sein #freu


    Nena904 Also vom Prinzip her können wir hier auch noch 1-2 Jahre wohnen. Aber mich nervt der Platzmangel halt massiv, ich räume nur noch auf und gefühlt ist immer und überall Chaos, weil ich nicht mehr weiß, wohin mit allem. Und, wenn man so innerlich schon halb ausgezogen ist, hat man auch nicht mehr so Lust, so viel zu tun (also irgendwelche Renovierungsarbeiten und so). Wir haben das "Problem", dass wir mit meiner Schwester zusammen kaufen wollen und es so Häuser in der Aufteilung (oder in denen so eine Aufteilung, wie wir sie wollen), nicht zu finden sind. Daher werden wir wahrscheinlich eh nicht ums Bauen rumkommen...mal abwarten :-)

  • Mein Bauch hat gerade in den letzten zwei Wochen einen mega Sprung gemacht. Aber das geht ja Gott sei Dank nicht so weiter, sonst müssten es definitiv Drillinge sein

    Oh doch, das geht so weiter! Bei meiner Kleinen/ Mittleren wurde irgendwann nicht mehr über Zwillinge, sondern über Drillinge spekuliert. Meine Schwester war dann so freundlich, die perfekte Lösung zu präsentieren: Es muss wohl ein Walross werden. ;-)

    Und dann war das Baby winzig klein und ganz dünn und leicht, dazu mit ganz kleinem Kopf. Ich hatte einfach nur sehr viel Fruchtwasser (sie ist noch Tage vor der Geburt in alle Richtungen rumgeturnt) und einen Körper, der es liebt, schwanger zu sein, und sich entsprechend ausgebreitet hat.

  • Das mit dem Walross ist gut, das muss ich mir merken :D


    Ich hatte aber bei beiden Schwangerschaften keinen riesigen Bauch (bin auch recht groß). Der ist nur immer so aprubt gewachsen, dass es mir so riesig vorkam #freu

  • Mein Bauch wächst gefühlt auch gerade rasant. Gut, dass es seit Dienstag nun auch die Kollegen wissen. Jetzt muss ich ihn nicht mehr verstecken. ;)


    Sagt mal, macht ihr eigentlich diesen Zuckertest? Ich habe jetzt die nächsten Termine ausgemacht und da war der erstmal dabei. Aber ich überlege halt, ob der überhaupt sinnvoll ist. Ich bin so überhaupt der Süßesser und dann soll ich mir so ne Zuckerplörre reinziehen? Bei den ersten beiden Schwangerschaften gab es den halt noch nicht.

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Mein Bauch macht gerade auch so einen Riesensprung. Ich kann mich noch aus meinen beiden anderen Schwangerschaften daran erinnern. Das ist wohl wirklich ganz normal in dieser Phase.


    Mein Vater ist Diabetiker und ich mache den Such- bzw. Vortest auf jeden Fall. Da muss man ja nicht einmal nüchtern sein und die Zuckerplörre bekomme ich auch dieses mal runter.

    Wenn da ein Wert auffällig sein sollte, mache ich dann den eigentlichen Glukosetoleranztest. Der ist so ein bisschen aufwändiger mit "am Vorabend nichts mehr essen" und mehr Blutentnahmen. Würde ich aber auch machen.

    Ich möchte auf keinen Fall eine unentdeckte Gestationsdiabetes entwickeln. :wacko:


    Liebe Grüsse an Euch alle!

    Mit Hännsel & Gretel & einem winzigen Wölfchen im Schafspelz

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mutter Grimm ()

  • Ich mach den Zuckertest nicht. Meine ersten beiden Kinder waren so klein und leicht, dass eher über Mangelernährung recherchiert wurde, als einen unentdeckten Diabetes zu befürchten. Auch hab ich in dieser Schwangerschaft wieder mal auffällig wenig Appetit auf Süßes. (Vorher hab ich pro Abend mindestens eine Tafel Schokolade vernichtet, dazu tagsüber oft noch irgendwelchen Süßkram. Jetzt krieg ich selbst von der Bitterschokolade kaum mehr als 4 Stückchen an einem Abend runter.) Wenn sich also nicht irgendwelche völlig überraschenden Werte bei Größe und Gewicht des Kindes zeigen, gehe ich davon aus, dass ich auch diesmal keinen Diabetes habe. :-)

    (Aber ich mache auch sonst so wenig Diagnostik wie möglich. Mir reicht es, dass sich alles anfühlt, als sei alles in Ordnung. Und alle 4 Wochen schaut dann mal die Hebamme und sagt auch nochmal "alles bestens". Dazu die 3 Ultraschälle für den Mutterpass, und gut ists.)

  • Ich werde den Zuckertest wohl wieder machen lassen, auch wenn ich fest davon ausgehe, dass er negativ sein wird. Ich finde den aber auch nicht besonders schlimm. Meine beiden Großen waren beide in der Schwangerschaft immer sehr groß und schwer, so dass mich meine - sehr vorsichtige - Frauenärztin den Test beim Großen (Geburtsgewicht dann immerhin auch 4.260 Gramm) zwei- oder dreimal hat machen lassen. Bei der Kleinen gab es schon den kleinen Zuckertest, aber ich habe dann deshalb direkt den großen gemacht. Als der negativ war, habe ich Anregungen meiner Ärztin, ihn nochmal zu wiederholen, allerdings abgelehnt (dafür hatte sie dann auch Verständnis). Die Ergebnisse waren immer negativ. Auch das letztens unschwanger gemachte Blutbild zeigte unter anderem perfekte Zuckerwerte, obwohl ich übergewichtig bin und wirklich viel Süßes esse.

  • Wie geht´s Euch, ihr Lieben?


    Hier ist nun endlich die Übelkeit weg und die Hälfte der Schwangerschaft liegt hinter mir. Am Donnerstag ist der grosse Organschall, da freue ich mich schon drauf, bin aber auch aufgeregt.

    Das Wölfchen ist nach wie vor gar sehr aktiv, vor allem, wenn ich schlafen will. Und schlafen will ich oft, denn die Müdigkeit ist immer noch da. Oder schon wieder?#gruebel


    Aber sonst alles gut! Und bei Euch?

    Mit Hännsel & Gretel & einem winzigen Wölfchen im Schafspelz

  • Oh, da seht ihr bestimmt schon eine Menge Mutter Grimm ...wolltet ihr wissen, was es wird? (sorry, wenn du das schon geschrieben hast)


    Wir haben nächsten Dienstag endlich den 2. US. Und ich bin so neugierig...das Böhnchen ist auch sehr aktiv, allerdings hindert es mich noch nicht am schlafen. Es hockt nur recht tief und liegt quer "wie gemütlich in der Hängematte" sagte meine Hebamme gestern. Und drückt mir so jetzt schon massiv auf die Blase...beim Sohn hatte ich das erst am Ende.


    Ich war jetzt schon zweimal beim Schwangeren-Yoga und es tut mir auch wieder total gut. Vor allem hilft es mir gegen die blöden Ischias-Beschwerden...


    Letzte Woche ist der Sohn 2 geworden und mir ist aufgefallen, dass ich am Sonntag schon Halbzeit in der Schwangerschaft habe....und unglaublicherweise noch nichts fürs Baby gekauft habe....irgendwie läuft das (leider) auch manchmal so nebenher mit dem schwanger sein...aber ich denke, wenn ich weiß, was es wird, werde ich doch ein paar Sachen kaufen. Auch wenn wir eigleich alles da haben #rolleyes

  • Julie Ich will auf jeden Fall wissen, was es wird! Ich bin von Natur aus mega neugierig.:D Wollt ihr´s wissen? Hast Du schon so eine Ahnung?


    Ich habe beim Ultraschall vor 3 Wochen schon gemeint, ein kleines Schwänzlein zu erblicken, aber die FÄ wollte sich noch nicht festlegen. Also ist es nur so eine Tendenz bzw. (starke) Ahnung. Wir werden sehen.


    Was das Ausstattungsthema betrifft, meine beiden "Grossen" haben ja nun doch einen deutlichen Altersabstand von 9 und 11 Jahren und das Wölfchen ist ja auch eher ein "Überraschungsgeschenk". Nicht geplant, aber sehr gewollt. Jedoch: ich hatte definitiv mit "Kinder bekommen abgeschlossen" und deswegen auch nichts mehr da. Nur noch die Tragetücher.


    Die letzten Wochen habe ich begonnen, mir wieder alles neu (gebraucht) zu besorgen. Vom Maxicosy bis über die Federwiege. Und die Klamotten.

    Ich bin so raus aus dem Babythema, dass ich mich damit ungehemmt wie eine Erstlingsmutter fühle und benehme. Und ich versuche es auch noch einmal bewusst zu geniessen. Bei meinem Jüngeren ging es mir nämlich genau wie Dir, die Schwester war 2 Jahre alt und ich so vor dem Pflug eingespannt, dass mir weder Schwangerschaft noch Babyvorbereitungszeit irgendwie nennenswert in Erinnerung geblieben sind. Genau. Lief halt so nebenher.


    Das mit der Blase kenne ich auch. Bisschen inkontinent bin ich auch schon seit Wochen.#pfeif Und meinem Zahnfleisch sieht man die Schwangerschaft auch deutlich an. Diese Probleme kenne ich nicht aus den beiden anderen Schwangerschaften. Aber was solls. Eigentlich gehts mir ziemlich gut :) und ich bin froh, bis jetzt ohne nennenswerte Problemchen durchgeschliddert zu sein. *klopfaufholz*

    Mit Hännsel & Gretel & einem winzigen Wölfchen im Schafspelz

  • Ich will es auch auf jeden Fall wissen, ich platze vor Neugier #freu Hatte ja bisher nur den US zum Feststellen der Schwangerschaft in der 7. Woche. Und bin so gespannt, die der Zwerg inzwischen aussieht!


    So hatte ich das nach meiner Großen, Mutter Grimm . Sie ist 13 und danach dachte ich auch, das wird nix mehr. Und als der sohn (gerade 2 war) musste ich auch alles neu kaufen bzw. besorgen. Das hab ich auch total genossen :)


    Ich hab Null Gefühl, was es wird. Bei beiden Kindern hatte ich ein Gefühl und es war genau das Gegenteil #blink


    Mit der Inkontinenz das merke ich auch, daher wurde mir Cantienica ans herz gelegt. Aber meine Zeit ist einfach überschaubar#rolleyes

  • Bei uns ist es alles chic. Heute war Vorsorge mit der Hebamme. Alles im grünen Bereich. Ich bin ja erst bei 16+0, aber man kann schon richtig viel tasten, weil der Bauch so weich ist. Sie hat richtig bedauert, dass sie ihre Schülerin heute nicht mitbringen konnte, die durch die Ausbildung im Krankenhaus bislang noch fast nie Frauen in so einem frühen Schwangerschaftsstadium abtasten konnte.

    Und dann hat sie uns eröffnet, dass sie in den zwei Wochen vor ET im Urlaub ist. Das ist nicht so schön, hatten wir aber nach einer ersten Andeutung von ihr schon geahnt und nun ist ihre Planung verbindlich. Sie hat ihre Berufsanfänger-Kollegin aus ihrem Geburtshaus noch nicht überzeugen können, uns in den zwei Wochen zu betreuen. Die hat bislang noch keine Geburten ohne unsere erfahrene Hebamme gemacht. Andererseits könnte sie bei uns vermutlich eine Menge lernen. Denn mein zweites Kind war eine BEL, die wir zu Hause bekommen haben. Unsere Hebamme kam erst, als die Kleine soeben geschlüpft war. Also quasi eine Alleingeburt. (Zur Plazenta war unsere Hebamme dann da und das war auch ganz gut. Dieser Teil der Geburt war dann also nicht mehr allein.)

    So kam es, dass wir mit unserer Hebamme plötzlich ziemlich ernsthaft über Alleingeburt sprachen. Für mich ist das eigentlich keine Option, weil ich keine Lust auf den damit verbundenen Aufwand habe. Sprich: Mich in die ganzen medizinischen Details zu vergraben, um auch für Eventualitäten einen Plan zu haben. Ich möchte lieber eine Geburt, bei der ich komplett mein Ding machen kann, aber die Hebamme irgendwo am Rande oder im Nebenzimmer sitzt und bei Komplikationen oder ungutem Gefühl mit ihrem Fachwissen greifbar ist. Dabei könnte ich den Kopf deutlich besser abschalten.

    Naja, aber nach den Erfahrungen der zweiten Geburt wissen wir auf jeden Fall, dass wir das grundsätzlich könnten, mein Mann und ich. Wir sind ein gutes Team, vertrauen unseren Instinkten und kriegen das gut miteinander hin.

    Nun wird unsere Hebamme also ihre Kollegin nochmal ein bisschen bearbeiten, dass sie doch unter diesen Umständen wirklich entspannt bei uns sein könnte. Ich hoffe, sie lässt sich darauf ein. - Vor allem, weil ich unbedingt will, dass das Baby vor Termin kommt. Auch wenn ich befürchte, dass es diesmal über Termin geht. (Mein Großer kam 2 ½ Wochen vor Termin, die Kleine 3 Tage vor Termin, wäre also naheliegend, dass das Dritte nochmal ein paar Tage später kommt.) Aber am 11.8. haben wir Schulanfang und ich hoffe inständig, dass ich bis dahin das Frühwochenbett hinter mir habe. Sprich: Spätestens am 1.8. (also bei ET + 1) soll das Baby dann bitte wirklich da sein. Naja, wir werden sehen. Es liegt ja nicht in unserer Hand.

    Ansonsten kann ich vermelden, dass ich unfassbar rund bin. Das würde locker als 7. Monat durchgehen. Und die Fragerei, was es wird, hat begonnen. #haare Ich antworte dann immer: "Ein Kind." ;-) Geschlecht soll bis zur Geburt eine Überraschung bleiben. Das irritiert die Leute immer total. :D

    Aber da unsere Kinder dicht nacheinander kamen und auch immer klar war, dass die Familienplanung noch nicht abgeschlossen ist, haben wir auch wirklich alles, was wir brauchen in mehr als ausreichender Menge im Haus. Mein Bedürfnis, meine Schränke noch voller zu stopfen geht deutlich unter Null. Im Gegenteil: Jedesmal, wenn ich von meiner besten Freundin wieder eine Kiste voll Zeug von ihrer Großen erbe, kriege ich innerliche Schreikrämpfe, wo ich nur hin soll mit all dem Zeug. (Auch wenn ich unendlich dankbar bin, dass wir das alles kriegen und nur im totalen Ausnahmefall mal irgendwas selber kaufen müssen.) Diese Käufe allerdings genieße ich dann wirklich. Die verstopfen aber meine Schränke auch nicht, sondern lösen akute Probleme. ;-)

  • Schön, dass hier wieder was los ist!


    Drama, ich bewundere deine Coolness und hoffe, das Hebammenthema klärt sich bald.


    Ich habe übermorgen den nächsten Termin und werde berichten! Hier gibt es sonst nichts Neues, außer dass wir unser neues Auto haben und bislang ganz zufrieden damit sind. Andere Anschaffungen fürs Baby habe ich bislang noch nicht getätigt. Wir brauchen wirklich überhaupt gar nichts und ich habe bisher weder ein Tragetuch noch ein Kleidungsstück gefunden, dem ich nicht widerstehen konnte. Nur ein paar Umstandsklamotten musste ich mir zulegen.

  • Ich hatte heute in der 22. Woche das zweite Screening. Alles in bester Ordnung. Leider konnte die Ärztin wieder nicht erkennen, ob Junge oder Mädchen. Das Kind will mich Geduld lehren. ;)

    Der Ischias meldet sich leider auch wieder, wie in den zwei vorangegangenen Schwangerschaften. Eigentlich wollte ich auch zum Yoga, aber irgendwie stresst mich der Gedanke an einen regelmäßigen Abendtermin, obwohl ich denke, dass mir Yoga sicherlich gut tun würde.

    Bis jetzt hab ich weder eine feste Zusage einer Hebamme noch Vorbereitungskurs noch Yoga. Die Schwangerschaft rauscht nur so an mir vorüber, weil ich mit Arbeit und Kindern ziemlich gut eingebunden bin.

    Meine Kinder haben ja Abstände von sechs und jetzt wieder fast sieben Jahren. Was sich da alles ändert!

    Schön zu hören, dass es Euch soweit gut geht!

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-