Die Sache mit den stinkenden Stoffwindeln

  • Ich hoffe mal, dass ihr mir Abhilfe schaffen könnt.

    Eigentlich, ja eigentlich wickel ich ja mit Prefold-ÜH (am liebsten die Windelzauberland) und Mullwindel oder mit HöWi und Wollhose. Aber da mein Sohn seit zwei Monaten so argen Terror veranstaltet, wenn ich ihn wickeln oder anziehen möchte, mussts ein schnelleres System her.

    Also hab ich günstig bei Kleinanzeigen ein paar Blümchen-Pockets erstanden. Das ist so gar nicht meins vom Material her. Ich finde die Kunstfaseroberfläche auf der Haut ganz ekelig. Aber es muss eben mal sein - besser als WWW allemal. Andere Stoffis bekomme ich grad nicht an ihn dran. Es muss schnell gehen und darf nicht viel an- und auszuziehen sein.

    Und diese Pockets stinken - sie stinken frisch gewaschen schon und dann vollgepieselt ist es fast nicht auszuhalten.

    Ich wasche mit Passt! und Sauerstoffbleiche, bei 60°C, manchmal mit Vorwäsche. So alle zwei bis drei Wochen nehm ich mal Hygienespüler und meine Maschine wird einmal im Monat mit Zitronensäure bei 90°C gereinigt.

    Aber es stinkt immernoch. Ich finde ja den Geruch der Prefold-Laschen nach einiger Zeit auch nicht so doll, vor allem wenn die aus Fleece sind (Milovia), aber so fürchterlich, wie die Pockets riechen, das möchte ich meinem Kind nicht antun. Der hat es ja noch näher an der Nase.


    Falls der Vorschlag kommen sollte: Abgehalten haben wir ihn seit Geburt - seit er krabbeln kann (das war mit 6 Monaten) hält der Abhaltestreik an. Früh und nach dem Mittagsschlaf lässt er es zu. Ansonsten gibts riesen Geschrei. #haare


    Ich bin für Lösungsvorschläge und andere Ideen sehr dankbar.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles



  • Der Sommerr ist jetzt leider rum... aver eigentlich hilft bei uns immer Sonne Sonne Sonne. Alles nass machen und in die Sonne legen, wäre jetzt mein Vorschlag gewesen.

    Lg

    Annanita


    "Koalababys saugen sich an der Brust ihrer Mutter fest. Die Zitze schwillt an, sodass das Baby fest angedockt ist. Bis es zum ersten Mal abdockt vergehen mehrere Wochen"

    ... im nächsten Leben wird mein Baby ein Koala. Ganz sicher :D

  • das sind PUL aussen?

    Dann ist dir mit Sonne nicht geholfen, denn das vertragen die vermutlich nicht.

    Reine Pflanzenfasern kann man strippen (richtig auskochen). Aber das geht so nicht.


    Machst du ausreichend Wasserenthärter drann? Denn in Fleece/Microfaser kann sich sonst Kalk absetzen und geht nicht mehr richtig raus.


    Evt würde ich mal nach einem Enzymreiniger gegen Urin suchen (Haustierbedarf, o.ä.) und den anwenden. Dannach nochmal ordentlich durchwaschen.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

  • Ja das sind PUL-Hosen. Vor allem der innere Teil aus Polyesterfleece riecht so unangenehm.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles



  • Wasser, Wasser und nochmal Wasser. Wir haben unsere Stoffies grundsätzlich immer mit extra viel Wasser (wenn Deine Maschine das kann) gewaschen. Wenn die Maschine keine solche Funktion hat, kann man sich damit behelfen, dass man nur die Stoffies und maximal eine halben Maschine voll wäscht, dann hat man mehr Wasser im Verhältnis zum Inhalt. Insofern macht Vorwäsche auch Sinn: mehr Wasser! Man kann sich auch so behelfen, dass man, wenn die Maschine läuft übers Waschmittelfach nochmal zusätzliche 1-2 Liter Wasser reinlaufen lässt.

  • Hört sich so an, als hätten die Vorbesitzer einiges falsch gemacht beim Waschen. Hier eine Anleitung zum Strippen, noch nie selbst ausprobiert, hört sich aber gut an.

    http://www.fluffloveuniversity…strip-your-cloth-diapers/


    Ich selbst lasse vor der eigentlichen Wäsche einen Spülwaschgang laufen, damit die Windeln nicht die ganze Zeit im Pipiwasser schwimmen. Aber ich fürchte, dein Problem ist dadurch nicht gelöst, denn deine Waschroutine hört sich sehr gut an.

    Julia und Tochter (11/04) und Tochter (04/08) und Sohn (06/17)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.



  • Bei gebrauchten Windeln, die wahrscheinlich viel zu lange feucht aufbewahrt wurden, kann es sein, dass du sie nie mehr richtig hinkriegst.

    Ansonsten kann ich nur immer wieder raten, die Windeln sehr zeitnah auszuspülen und luftig zu lagern (auf der Wäscheleine), bis gewaschen wird.

    Dann am besten auch wieder mit Vorwaschen. Ich benutze dazu ein 20 minütiges, eigenes Programm. Da wird dreimal gespült, zweimal zwischendurch angeschleudert und zum Schluß richtig "trocken" geschleudert.

    Erst danach wasche ich die Windeln auf 60 Grad mit Ecover-Flüssigwaschmittel oder auch mal mit der Familienwäsche zusammen, dann mit Vollwaschmittel.


    Stinken die Windeln einmal so richtig heftig nach Ammoniak kannst du , meiner Erfahrung nach, nur noch mit Vanish-Oxyaktion (oder wie das Zeug heißt, das Pulver jedenfalls) die Windeln über Nacht einweichen und dann so heiß wie möglich waschen. Hygienespüler könnte auch helfen.


    Zuerst einmal müßte das "alte Stinken" beseitigt werden und dann müsstest du dafür sorgen, dass die nie wieder zusammengeknüddelt liegen bleiben.

    Sämtliche Leute die ich kenne, haben die sogenannte Oscartonne irgendwann verflucht....auch mit Deckel ab. ;)

    Junge 11/1998
    Mädchen 12/2002
    Junge 07/2007
    Junge 06/2010
    Junge 10/2013
    Mädchen 03/2016

    Junge 04/2017

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Lillifee3 ()

  • das mit der Plastiktonne kann ich jetzt nicht so bestätigen, aber ich wasche auch alle zwei bis drei tage, die Windeln liegen da also nicht ewig drin. Und ich wasche für gewöhnlich dann auch nur die Windeln, da ist die Maschine nicht voll, aber schwer genug. Wir haben auch PUL-Überhosen. Sonne und Wind wäre gut, aber das ist jetzt schwierig. ISt ja doof, dass die so stinken. Ich freu mich immer, dass die Stoffwindeln im Gegensatz zu WWW eben nicht so stinken.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11),


    Lilypie Fifth Birthday tickers


    Lilypie Third Birthday tickers

  • Zu den Pockets gab es zwei Einlagen. Eine aus Viskose und eine aus Microfaser. Die zweiter stinkt so heftig nach Ammoniak, dass hat bei drei Kindern bis jetzt keine Windel.

    Ich hab auch so eine Windeltonne, allerdings von Ik*EA. Das Ausspülen und Lüften werde ich demnächst mal probieren.

    Waschen tu ich alle zwei/drei Tage. Da ist die Maschine nie voll. 7kg Windeln schaffen wir nicht ;)

    Für genügend Wasser beim Waschen ist also gesorgt.

    Danke euch - mal sehen wie es nach der nächsten Wäsche aussieht.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles



  • Zu dem eigentlichen Problem kann ich nichts sagen. Aber zur Lagerung von dreckigen Windeln: Wir haben 2 Kinder mit Prefolds und Mikrofaserüberhosen gewickelt. Uns wurde vom Windelservice beigebracht, dass wir die Prefolds möglichst luftdicht lagern sollten. Dazu wurden grosse starke Tüten und Clips verwendet, die Luft vor jedem Schliessen möglichst gut entfernt. Das ganze war in einer einfachen Tonne vom IKEA, allerdimgs mehr aus optischen Gründen. Die Überhosen wurden möglichst schnell meist von Hand gereinigt. Das hat nie wirklich gestunken. Zu Zeiten als ich selbst gewaschen habe, habe ich meist alle 6-7 Tage gewaschen, also auch nicht gerade zeitnah. Wie das mit AIO Systemen geht weiss ich allerdings nicht.

  • Edit: Upps, der thread ist ja schon uralt. Sorry! Hab es nicht gesehen, weil er ja vor kurzem wieder hervorgeholt wurde. Aber vielleicht hilfst ja dem ein oder anderen.


    Ohne alles gelesen zu haben... erstmal einen Spülgang laufen lassen. Da ist dann der Urin erstmal schon größtenteils rausgewaschen. Dann würde ich sie in die Kochwäsche und mit extra Wasser waschen. So haben wir auch unsere Stinkwindeln wieder geruchsneutral bekommen. Ach ja, ab einem gewissen Alter wird der Urin auch aggressiver. Auf viel Trinken achten!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mistbiene ()