Lohnt sich ein Onbuhimo?

  • Guten Morgen

    Meine Eltern fragen, was ich mir zu Weihnachten wünsche... öhm

    Mein Mandca hat vier Kinder hinter sich und sieht dementsprechend aus. Länger als ein halbes Jahr wird der wohl nicht mehr durchhalten. Der Wicht ist jetzt 15 Monate alt und läuft kurze Strecken alleine, ich hab jetzt überlegt, wie und womit ich trage, wenn er mal nicht mehr kann. Bei Stöbern hier bin ich auf Huckepack bzw. Fidella Onbuhimo gestoßen, das find ich ja ne tolle Sache. Lohnt sich die Anschaffung? Was spricht dafür, was dagegen? Bei Huckepack gibt es ein Video, wie der angelegt wird, mit Kind auf Stuhl und so. Ist das echt so kompliziert? Beim Manduca klettert der Mini mittlerweile selber auf meinen Rücken und ich klappe dann nur die Träger hoch. Das find ich schon sehr luxuriös muss ich sagen.

    Soll ich mir sowas wünschen oder ist das Quatsch?

    Fussel *7/2009 Fusselchen *1/2012 Fusselbaby *8/2016


    Sie haben gewonnen: Brokkoli 

  • Ja, ja und ja!


    Aber muss nicht so ein teurer sein. Wenn du selber nähen kannst, kannst dus sogar aufs Kind anpassen! Ich habe einen komplett ohne Polster und zum Binden gemacht, der passt sogar in eine Jackentasche (aber nur für kurze Strecken geeignet natürlich).


    Ich lege dem Kind das Ding um wie ein Umhang, dann auf den Rücken hoch. Wie bei Manduca geht mit Übung auch, man zuppelt dann noch ein bissl rum halt.

    Nachteil bei denen mit Gurt im Vergleich zu Tuchbahn: das nervige "einfädeln der Füsse...

    Weihnachtskind 2013
    ________


    Bin auch #einrabe 
    hier und dort im Rabenflohmarkt zu finden #rabe

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mondkalb ()

  • Soll ich mir sowas wünschen oder ist das Quatsch?

    Ich würde sagen, das hängt von den Tragevorlieben ab.
    Mir war es immer wichtig, so viel gewicht wie möglich auf den Hüften zu haben und so wenig wie möglich auf den Schultern (vor allem bei Kleinkindern) , deshalb war ein Onbu nichts für mich.

    Kannst Du evtl bei jemanden mal einen Onbu testen?

    "Über besorgte Bürger wusste er Bescheid. Wo auch immer se sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache in der "traditionelle Werte" und ähnliche Ausdrücke auf "jemanden lynchen" hinaus lief." Terry Pratchett: Die volle Wahrheit
    LG Bryn mit Svanhild (*01), Arfst (*02), Singefried (*09) und Isebrand (*12)

  • Ich kann mit Onbu gar nicht.

    Ich bin eher schmal gebaut und meine Schultern sind auch schmal, ich brauche mehr Gewicht aufder Hüfte.

    Ich hab eine Close Caboo für den großen Muk.

    Manches fängt klein an, manches beginnt groß. Aber manchmal ist das Kleinste das Größte

  • Wenn die Schultern es aushalten ja. Aber dann ruhig wählerisch sein bei der Polsterung. Bei Fidella z.B. ist die kaum vorhanden.

    Sehr bequem können die kleiner Nähereien sein. Madame Jordan ist da recht beliebt. Neulich durfte ich einen von Lieblingstrage probieren, den fanden sogar meine Mimosenschultern ganz gut.

    Wenn der Tragling kooperativ ist und selber einsteigen kann gibt es viele Wege ihn auf den Rücken zu kriegen :D.

  • :thumbup::thumbup: für den Huckepack.

    Ich hatte einen Fräulein Hübsch (altes Modell) und einen Huckepack. Der erstere war ok für kurze Zeiten, aber für alles, was über einen kurzen Ladenbesuch hinausgeht doch eher unbequem.

    Den Huckepack fand ich dagegen extrem angenehm, und ich habe eher empfindliche Schultern. Der fehlende Hüftgurt hat mich nicht gestört, im Gegenteil, in manchen Situationen ist das sogar ganz praktisch (Babybauch, dicke Winterjacke,...).


    An den Huckepacks kann man viel rumverstellen an Gurten und dem Rückenpaneel, dadurch kann man ihn wirklich sehr gut anpassen, und man kriegt das Kind richtig schön hoch rein. Und die Polsterung ist ordentlich dick, was mir auch wichtig ist. Angelegt habe ich auch immer mit Bettkante oder Stuhl, Knie geht aber notfalls auch, wenn man den Fuß wo raufstellen kann. Kompliziert ist es mMn nicht, einfach nur anders, weil man die Füße durchfädeln muß.

  • Bei huckepack gibt es zum Onbu einen Gurt, um ihn zur Fullbuckle zu machen. Nicht so komfortabel, wie eine komplette Trage von Anfang an, aber auch eine Möglichkeit, bei kurzen Strecken ohne und bei langen mit Gurt zu Tragen.


    Ob es sich lohnt, hängt vom Kind ab. Nachdem der große Kleine ein paar Mal auf den Rücken wollte und unsere Trage dafür einfach zu klein ist, und weil ich das Baby öfter in Tuch /Trage habe, habe ich einen Onbu von Huckepack bestellt. Kind war in den letzten drei Wochen nicht einmal drin, er wollte nicht. Habe das Ding immer dabei, unser Moment wird schon kommen #ja

  • ist eine vorliebensache. ich fand alle getesteten comforttragen unbequem (zu wuchtig, hüftgurt mag ich nicht) und nur meinen selbstgenähten onbu toll. der war nur an den für mich wichtigen stellen leicht gepolstert und (auch für mich das grösste plus) zusammengerollt so gross wie ein päckchen feuchttücher.

    aber mit schnallen stelle ich mir das schrecklich umständlich vor, da braucht man ja beide hände, zum zumachen?

    mit meinem onbu hab ich das kind auf den rücken geschwungen und dann die bändsel durch die ringe, das war in sekunden erledigt und man musste das kind nirgendwo "durchfädeln".

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Ich hätte hier noch einen Onbu von Huckepack, den ich nicht mehr brauche.

    Also wenn du magst... #pfeif;)

    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen

  • Bei huckepack gibt es zum Onbu einen Gurt, um ihn zur Fullbuckle zu machen. Nicht so komfortabel, wie eine komplette Trage von Anfang an, aber auch eine Möglichkeit, bei kurzen Strecken ohne und bei langen mit Gurt zu Tragen.

    Kann das sein, daß das eine andere Firma war? Bei meinem Hucke Onbu gab es sowas definitiv nicht.

    Ich habe so ein Umwandel-Dingens mal vor Ewigkeiten bei einem babyzouks Testmodell gesehen.

  • Cool, danke :)! Schade, daß meine Jüngste schon so groß ist...

  • Kirsi , wieso denn groß? Ist sie nicht erst 2? Meinen Onbu habe ich genäht als der frisch 3 gewordene ständig "auf Mama" wollte (jetzt ist er fast 4 und sitzt immer noch drin)


    Mein Onbu hat nicht mal Ringe, ich knote über der Brust. Nichts für längere Wege und definitiv nicht zum Schlafen, aber perfekt für zum/vom Bus etc.

    Weihnachtskind 2013
    ________


    Bin auch #einrabe 
    hier und dort im Rabenflohmarkt zu finden #rabe

  • Danke für eure vielen Antworten!

    Hmmmm, als ich bin auch schmal, also so Strich in Landschaft, dann ist das vielleicht doch nicht das richtige?

    Ich glaube mit nem Brustgurt ist das Quatsch, ich will ja schon gerne was haben, was ganz klein ist, jeder zusätzliche Gurt vergrößert das Ding in der Tasche ja.

    Zum Wickeln und mit Ringen gibt es von welcher Firma?


    Iyomi welche Größen denn? Toddler?

    Fussel *7/2009 Fusselchen *1/2012 Fusselbaby *8/2016


    Sie haben gewonnen: Brokkoli 

  • Kirsi, wieso denn groß? Ist sie nicht erst 2? Meinen Onbu habe ich genäht als der frisch 3 gewordene ständig "auf Mama" wollte (jetzt ist er fast 4 und sitzt immer noch drin)

    Ja schon, aber ich trage fast gar nicht mehr, für unterwegs hab noch ich einen Huckepack FB und im Schrank liegen noch *hust* etwa 30 Tragetücher, die mangels Verwendung verkauft werden wollen. Jetzt wieder eine neue Trage ins Haus holen ist selbst mir zu viel ;).

  • Fusselviech hast eine PN :)

    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen