Spieleabende mit Kindern die nicht verlieren können

  • Wir haben die verbotene Insel vorgestern nochmal rausgekramt und zu zweit gespielt. Extra für dich! Also wir finden es extrem einfach, auch zu zweit. Aber wir sind auch Spieler, die Pandemie furchtbar gerne und gut spielrn. Und das mit Erweiterungen. Und das ist dann extrem viel schwieriger. Dafür ist dann die verbotene Insel einfach zu leicht für uns.

    Oh, ich fühle mich geehrt #freu


    Hm, wir haben gestern zu viert zum ersten Mal das Startlevel um eins erhöht und es war am Ende echt knapp. Fing aber auch direkt mit einer blöden Herausforderung an, dass ausgerechnet der Ingenieur die meisten gleichen Artefaktkarten hatte, so dass er direkt in einen Konflikt kam zwischen Trockenlegen und Artefakt bergen. Aber wahrscheinlich ist das auch etwas Übungssache und es gab gestern auch einfach zu viele Ablenkungen ...


    Vielleicht überrede ich mal einen meiner Männer, das mal zu zweit zu probieren ...

    Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.


    Konfuzius

  • Wir finden es übrigens trotzdem gut! Also es macht Spaß, auch wenn wir eher Pandemie spielen, wenn wir Lust auf so ein Spiel haben.

    Ich finde aber die verbotene Insel für Kinder auf jeden Fall leichter und ansprechender als Pandemie. Zumindest unsere 8 und 9 jährigen Jungs mögen die Insel lieber. Hat halt irgendwie was von Abenteuer. ;)#top

    The best way out is always through.
    (Robert Frost)


    1-2-3-4-5-6-7-8-9-10-11-12-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24

  • Hat halt irgendwie was von Abenteuer.

    Ja, stimmt, das macht wohl teilweise den Spielspaß aus, nicht nur für unsere Kinder :D Bei uns sind ja nur ich und der Kleine so begeisterte Spieler. Papa und der Große lassen sich nur ab und zu mal bitten :( Mit wem spielst Du das zu zweit?

    Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.


    Konfuzius

  • Hat halt irgendwie was von Abenteuer.

    Ja, stimmt, das macht wohl teilweise den Spielspaß aus, nicht nur für unsere Kinder :D Bei uns sind ja nur ich und der Kleine so begeisterte Spieler. Papa und der Große lassen sich nur ab und zu mal bitten :( Mit wem spielst Du das zu zweit?

    Ich spiele sehr viel mit meiner besten Freundin.


    Mein Mann spielt zwar auch gerne, aber er ist so ein "verbissener" Spieler, der unbedingt geinen will und stundenlang über jeden Spielzug nachdenkt. Ich spiele eher um des Spielens Willen. Das passt oft einfach nicht.


    Bei uns spielen auch der 9 jährige gern (und mein 8 jähriger Patensohn) und die Bohne liebt es auch. Allerdings ist sie erst 4,5 Jahre alt, da müssen wir halt noch viel modifizieren und helfen. Aber sie wächst da rein. Die 13 Jährige spielt leider nicht gern.

    The best way out is always through.
    (Robert Frost)


    1-2-3-4-5-6-7-8-9-10-11-12-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24

  • Ich hab mir die "Verbotene Insel " zu Weihnachten geschenkt.Um dann festzustellen, dass das Wutkind nicht mal dabei mitspielen kann, ohne sich benachteiligt zu fühlen und dann alles zu boykottieren . #stirn Mit den anderen Kids hat's aber Spass gemacht.

  • Um dann festzustellen, dass das Wutkind nicht mal dabei mitspielen kann, ohne sich benachteiligt zu fühlen und dann alles zu boykottieren

    Ach, das ist aber schade.


    Fairy***tale so 'ne Freundin bräuchte ich auch :) Und mit 4,5 kann man ja auch schon ein paar nette Sachen spielen.

    Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.


    Konfuzius

  • Ich habe mit den Kindern und meiner Schwiegermutter gestern "Stille Post extrem" gespielt, so ein Stille Post-Spiel, bei dem immer abwechselnd der Titel zum Bild und das Bild zum Titel produziert werden muss. Wir haben die Wertung dann ganz weggelassen, darum geht es bei dem Spiel ja ohnehin nicht.


    Und auch wenn die Kinder es nicht ganz lassen konnten, zu lamentieren, dass ein Begriff besonders schwierig oder ein Bild besonders schlecht gemalt gewesen sei und daher irgendwie unfair... fanden sie es doch hinterher alle sehr gut und witzig. Wir haben allerdings auch jedem freigestellt, sich einen Begriff von den Karten auszusuchen, denn sonst wären zu viele Begriffe dabei gewesen, mit denen die Kinder nichts hätten anfangen können.


    "Mutabo" vom Verlag "Drei Hasen in der Abendsonne" geht wohl in eine ähnliche Richtung, ist aber noch mal schwieriger und damit vielleicht eher für Erwachsene geeignet.


    Stille Post extrem kann ich für Nicht-verlieren-Könner (nach unseren Erfahrungen) aber jedenfalls empfehlen.