Wiederkehrende Bindehautentzuendungen

  • Wir haben jetzt die 4. Bindehautentzündung seit September. Arzt hat mir ein doppeltes Rezept ausgestellt für Antibiotische Tropfen für das nächste Mal schon. Das Kind hat keinen Schnupfen, kein Fieber, nur ein Auge ist geschwollen, dick, diesmal gibt es keinen Eiter.


    Ich fühle mich mit der Therapiewahl nicht wohl. Das Auge wird jedesmal besser, aber einfach immer wieder AB reinstopfen? Als ich fragte, ob es was systematisch sein könnte, meinte er, er popelt wahrscheinlich und reibt sich den Pope dann in die Augen. Macht er nicht, er findet Popeln eklig.

    Als ich fragte, ob die 3 Staph-Hautentzuendungen, die er im letzten halben Jahr hatte damit zusammen haengen können, meinte er, ja schon, aber wir sollen einfach weiter AB Tropfen, das wird dann schon wieder. Problem ist, dass er diesmal auf dieselben Tropfen empfindlich reagiert. Die Augen brennen, jucken und tun danach noch mehr weh, er weint und die Tropfen rollen wieder raus... Augenarzttermin zu kriegen ist hier in der Gegend nicht zeitnah möglich. Der nächste mögliche Termin ist im Februar.


    Wir waschen Hände nach dem reinkommen, nach dem Klo, vor dem Essen, ziemlich konsequent.


    Habt ihr Tips, wie man sein Immunsystem stärken könnte? Vitamine für Kinder? Gibt es da welche die ihr empfehlen könntet? Oder sonst Ratschläge für mich?

    One step at a time.
    Nachtkerze mit #banane , 8-) , #huepf und #herzen

  • wie alt ist das Kind denn?

    Mein wissen ist, dass der Tränenkanal manchmal sehr eng ist. Das begünstigt solche Infektionen.


    Wir haben mit Schwarztee sehr gute Erfahrungen gemacht .

    D h. früh und Nachmittag frischen Schwarztee kochen und alle paar Stunden mit sauberem neuem Pad getrennt je Auge von außen nach innen über das Auge wischen. Wenn es nicht mehr entzündet ist, nur noch 1x täglich .

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

  • Mein vollstes Mitleid. Ich komme zusammen mit den zwei Kindern auf insgesamt 8 Entzündungen im letzten Monat. #haare


    Im Moment ist Ruhe, aber wer weiß, für wie lange. Der Kinderarzt meinte zuletzt, wir sollten die Tropfen ALLE gleichzeitig für 4-5 Tage nehmen, damit es nicht zur gegenseitigen Wiederansteckung kommt. Allerdings dürfte ein Problem sein, dass es halt auch innerhalb der Kiga-Gruppe dazu kommt. Also dort evtl. ansprechen.


    Euphrasia wirst du wahrscheinlich schon probiert haben, oder? Half bei uns leider nicht.


    Wir waren sogar beim Augenarzt, weil wir eh einen Sehschule-Termin hatten. Der hatte aber auch keine anderen Tipps außer Händewaschen. Nun ja, ich sag mal, meine Tochter und ich haben schon fast offene Hände vom ständigen Waschen. Ich bin noch am Überlegen, ob ich meine Mascara und Lidschatten in die Tonne kippe, was ich in dem Zeitraum verwendet habe.

    LG, Yolotzin :)


    #post#post#post-4-#post#post-7#post#post#post-11-#post-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24

    Each circumstance is a gift, and in each experience is hidden a treasure.
    (Neale D. Walsh)

  • Kontextfrei meinst du, das hilft auch, wenn die Augen eigentlich gar nicht richtig entzündet sind? Bei uns haben sie nämlich nur getränt und waren ganz leicht gelblich verklebt, sowie leicht gerötet... vor einem halben Jahr war's deutlich ausgeprägter, deshalb habe ich die leise Hoffnung, dass das Immunsystem inzwischen vielleicht doch besser reagiert. Schwarztee habe ich diesmal nicht verwendet, weil ich dachte, das nimmt man, wenn es so richtig geschwollen und entzündet ist, zur Beruhigung.

    LG, Yolotzin :)


    #post#post#post-4-#post#post-7#post#post#post-11-#post-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24

    Each circumstance is a gift, and in each experience is hidden a treasure.
    (Neale D. Walsh)

  • Die Hebamme hatte uns das damals empfohlen , schon bevor es schlimm wird. Also auch wenns nur ein bisschen matschig war.

    Auf einem Auge hatte mein kleiner das regelmäßig. Und wenn wir beim ersten Anzeichen mit Schwarztee angefangen haben, wars schnell wieder weg .

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

  • Das Kind Ist 5. und es ist das einzig Betroffene.


    Schwarzteebeutwl klingt gut und einfach.


    Euphrasia kenne ich nicht. Werde mich mal informieren.


    Tränenkanal ist ein guter Hinweis aber es kommt bei ihm aus der äußeren Augenecke.

    One step at a time.
    Nachtkerze mit #banane , 8-) , #huepf und #herzen

  • Hallo - habt ihr eine antroprosophische Apotheke in der Nähe? Da würde ich mal nach Augentropfen von Weleda oder Wala fragen ubd mich beraten lassen. Unser KiA hätte uns damals zwei aufgeschrieben - einmal Calendula D4 und nochmal welche - leider habe ich den Namen vergessen - aber die beiden hatten richtig richtig gut geholfen.


    Die Probleme hatten wir auch zwischen dem 4 und 5 Lebensjahr. Getropft wurde dann prophylaktisch mit den Euphrasiatropfen mit großem Erfolg.


    Ich hatte mal für mich bei einer ganz fiesen Geschichte - Ophtalmin - ob die für Kinder sind - bitte auch erst in der Apotheke erfragen.

  • Wir haben mal Posiformin Salbe vom Kinderarzt bekommen, als sich nach einer Scharlachinfektion eine Bindehautentzündung andeutete-eben, um eine erneute Antibiose zu umgehen. Das hat super geholfen, die Creme wirkt antiseptisch und nicht antibiotisch. Bei beginnenden roten Augen tropfen wir mit Hyaluron Tropfen und nutzen gegebenenfalls die Salbe.

  • Bei meiner Kleinen gibt's in der Erklärungszeit leider auch sehr oft Bindehautentzündung. Unser Kinderarzt empfiehlt abschwellende Nasentropfen (auch wegen zu engen Tränenkanälen, die durch jegliches anschwellen wegen Erkältung dann noch enger werden, so dass das Auge sich nicht mehr gut genug selber spülen kann und sich dann entzündet). Seit diesem Herbst gebe ich die auch beim kleinsten Anzeichen, das die Augen z.b. starkee

    "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." - Niels Bohr

  • Sorry, Handy und Termine :)

    Ich meinte, ich hab Nasentropfen gegeben, sobald die Augen stärker getraent haben. Seit dem hat es sich bisher nicht mehr richtig entzündet. Eventuell versuche ich es auch Mal mit nur salzhaltigen Nasentropfen, um nicht so oft die abschwellenden geben zu müssen.

    "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." - Niels Bohr

  • Die Nasentropfen gehören natürlich in die Nase, nie in die Augen, nicht das das jemand missversteht :)

    "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." - Niels Bohr

  • Ich hab gute Erfahrungen mit Euphrasia Augentropfen gemacht, die nehm ich inzwischen bei den ersten Anzeichen wie Fremdkörpergefühl oder ähnliches.

    Hatte nach einer Bindehautentzündung Wochen bis Monate anfällige Augen. Trocken, gereizt, immer wieder Stechen und milchiges Sekret morgens.

    Ich glaube, meine Augen hatten ein Problem mit dem enthaltenen Konservierungsmittel der antibiotischen Augentropfen.

    (Je nach Symptomatik können auch mal Calendula Augentropfen besser sein.)

    Hab dann halt angefangen, bei Bedarf für 2-3 Tage Euphrasia Tropfen zu nehmen. Die Augen sind dann allmählich aus dem Teufelskreislauf herausgekommen.

    Die Augentropfen von Wala hab ich inzwischen immer zuhause.