Wenn Kinder am Sonntag bei euch klingeln ...

  • ... um zu fragen, ob eure Kinder raus spielen kommen?

    Wie findet ihr das und wie reagiert ihr?

    Bzw. dürfen eure Kinder am Sonntag alleine raus, wenn ja, ab welcherUhrzeit und dürfen eure Kinder dann bei ihren

    Freunden klingeln, um zu fragen, ob sie raus kommen?


    Ich bin ja AE und mein Sohn ist ein Kind, welches viel draußen ist. Zu uns kann immer jeder sehr gerne kommen.

    Zurzeit hat sich hier in der Gegend eine Gruppe von 3-5 Kinder gebildet und sie fahren viel Fahrrad.


    Mein Kind möchte dann am Sonntag gerne auch bei seinen Freunden nachfragen, ob sie raus dürfen.

    Heute habe ich ihm erklärt, dass Sonntag ein Familientag ist und ich nicht möchte, dass er irgendwo klingeln geht.


    Und um 10:00 Uhr klingelte dann ein Kind aus o.g. Gruppe bei uns und fragte, ob mein Kind zum Fahrrad fahren raus kommt.

    Da meinte mein Kind dann, toll, der darf bei uns klingeln - heute ist Sonntag - aber ich darf nicht.


    Bei uns darf jedes Kind immer klingeln und sie dürfen hier immer spielen oder mein Kind darf auch immer raus, wenn wir keine Termine haben.


    Wie händelt ihr das?

    Ich denke halt, dass die Familien am Sonntag gerne für sich sind, Termine haben, die Eltern gerade morgens ins Ruhe frühstückten und dann wenn mein Kind klingeln würde, vielleicht noch in Schlafklamotten sind und von meinem Kind, dass klingelt genervt sind.

    Du musst nichts leisten, um wertvoll zu sein und nichts besitzen, um reich zu sein.
    Das Leben liebt dich, so wie du bist.


    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von flughexe ()

  • Wir Händeln das wie du. Jeder darf klingeln, jeden Tag... muss ja nicht früh um 7 sein oder abends nach 10. wenn’s nicht passt kann man das ja dann sagen...

    Lg doris

  • Ich hab keine Kontakt zu den Eltern und weiß auch nur grob, wo die Kinder wohnen ...

    Du musst nichts leisten, um wertvoll zu sein und nichts besitzen, um reich zu sein.
    Das Leben liebt dich, so wie du bist.


  • Wir wissen wer in etwa Sonntags spielen kann und wer nicht. Also bei den Nachbarmädels darf mein Sohn klingeln, bei seinem Kumpel eher nicht, im Zweifelsfall ruft er einfach kurz an, ob das Kind abmachen darf oder nicht.

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Ich glaub das ist total unterschiedlich. Ich würde die Eltern einfach mal fragen. Ob generell und wenn ja ab wann.

    Genau so.


    Hier ist es z.T. auch so, dass die Spielgefährten dann den ganzen Tag hier rumhängen und mit beköstigt werden. Mein persönliche Grenze ist, aber das ist wochentags ähnlich, ich will die meist nicht im Haus haben, ich muss oft noch am Schreibtisch arbeiten oder Sonntags mal ein bisschen Ruhe haben. Und will nicht gleich wieder putzen.


    Also haben wir mit den anderen Eltern gesprochen (Schnüppchen hängt ja auch schonmal im Gegenzug da rum) und uns unsere Überlegungen mitgeteilt. Und alles ist gut.

  • Hmm, wenn es immer die gleichen Kinder sind, kann man es vielleicht irgendwann einschätzen oder bei den Eltern erfragen, ob es ok ist /ab wann sie Sonntags bereit sind?

    Wenn wir irgendwas vor haben und meine Kinder wollen los/ andere klingeln hier, dann hilft ein freundliches "geht heute nicht / erst ab x Uhr /..." Oder wir haben spontan 1-2 Kinder mehr oder weniger dabei.

    Um 10h klingeln finde ich voll okay. Ab 9 von mir aus auch. Und mir macht es auch nichts, wenn ich noch in Schlafklamotten rumrenne.

    kleiner Chinesischkurs: grosse Schwester - jie jie; kleine Schwester - mei mei

  • Wenn es tatsächlich nur um eine klar umrissene kleine Gruppe von Kindern geht, würde ich bei den entsprechenden Eltern nachfragen, wie sie das halten möchten und mein Kind entsprechend instruieren. Also etwa: „ Bei Familie X darfst du jederzeit klingeln. Bei den Ypsilons erst nach 13 Uhr und bei den Zetts sonntags nie.“ Oder so.

    Denn ich muss zugeben, ich fand es auch nicht so prall, wenn am Sonntagvormittag Kinder bei uns vor der Tür standen. Später am Tag war mir das dann egal.

    Und wenn das Kind dann trotzdem grade nicht rauskann, weil die Familie was geplant hat, kann man das dem klingelnden Kind ja immer noch kommunizieren.


    Edit, weil ich jetzt erst deine Antwort oben gelesen habe.

    Wie alt ist dein Sohn? Vielleicht kann er das ja zumindest im Ansatz auch schon selbst mit seinen Freunden klären?

    Liebe Grüße von Astrid
    (nach wie vor: ohne J ;) )



    Rabenflohmarkt - damit Eure zu klein gewordenen Lieblingsstücke ein gutes neues Zuhause finden! ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Astrid ()

  • Naja ich finde es etwas seltsam.

    Wenn du möchtest, dass dein Kind So bei dir bleibt dann solltet Du es auch ehrlich sagen unsere nicht einen „Familientag“ von anderen vorschieben. (Nett gemeint auch wenn es Vlt etwas hart klingt)

    Fragen darf man immer alles und der andere sollte auch immer ehrlich antworten.


    Hey ich sehe dich unter der Woche so wenig ich hätte auch gerne mal wieder das wir einen Familientag zusammen haben.

    Andere Eltern andere Spielregeln, gibt ja auch Eltern, die Sonntags arbeiten müssen.

  • Liano

    Mein Kind darf immer rausgehen und es geht hier nicht darum, dass ich nicht möchte, dass er eben nicht rausgeht und ich schiebe auch nichts vor, sondern ich möchte vermeiden, dass mein Kind am Sonntag anderen Eltern auf die Nerven geht, weil er klingelt.



    Woher liest du heraus, dass ich den "Familientag" bei anderen vorschiebe, damit mein Kind bei mir bleibt? #confused

    Du musst nichts leisten, um wertvoll zu sein und nichts besitzen, um reich zu sein.
    Das Leben liebt dich, so wie du bist.


    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von flughexe ()

  • hier gibt es viele familien, die das ganze wochenende nur für die familie reserviert haben, da gibt es auch keine lange ausgemachten spielbesuche. die drei, wo mein kind klingeln kann, sind uns bekannt und da weiss ich auch, dass es bei zweien frühestens um 10:00 geht und bei der dritten familie schon viel früher. wobei wir auch frühestens um 9:00 mit frühstück fertig sind.


    also vor 9:00 würde ich mich nicht übers klingeln freuen, weil ich die früh gerne für mich habe aber danach ist es mir recht egal, so wir nix anderes vorhaben. aber das kann man ja gut an der türe klären.

    #rose  

    Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund.

    Equality is not about making women more like men, but about creating an environment where both sexes can have equal choices and fully participate in social, work and family life.

    Věra Jourová

  • Wenn wir als Familie nicht schon was vor hatten, klar durften die raus.


    Ab 11-12, je nachdem wann Frühstück fertig war.

    Zur not mussten die frühklingler nochmal wieder kommen (und das bei uns um 9 schon klingeln ganz doof ankommt hatten die anderen schnell raus).

    Einzige Bedingung: wir Eltern schlafen aus und dann gemeinsames Frühstück.

  • Meine Kinder dürfen sonntags ab 10 raus und auch klingeln. Andere Eltern hier handhaben es genauso. Wenn eine Familie was anderes plant und kein Besuch mag oder Kinder sollen nicht mit raus, dann traue ich es anderen Eltern zu, das genau so zu sagen. Wenn wir was vorhaben, schicke ich andere Kinder auch einfach weg.


    Bei weitem nicht jede Familie hör will jeden Sonntag nur unter sich bleiben. Wir sind auch nicht selten froh, wenn Kinder Spielpartner haben.

  • Ach so: falls Du Meinungen hören wolltest: ich würde meinen Sohn sonntagd weder spontan zum Spielen lassen noch klingeln lassen. Und ich wäre auch genervt wenns ungeplant Sonntags klingelt. Wenn, dann kurz whatsapp dass ich mir das ersr überlegen kann bevor ich antworte.

    Für mich ist Sonntag in der Regel Familientag.

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...

  • Das war eine Vermutung bitte entschuldige wenn ich das falsch verstanden habe ich kenne da keine Familientag Regel deswegen habe ich überlegt wie man auf sowas kommt und das schien mir naheliegend.

    War in keiner Weise als Angriff gedacht.

  • Oh, ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass der Sonntag irgendwie standardmäßig für die Familie "reserviert" sein könnte. Wir wohnen aber auch so, dass bei uns niemand spontan klingelt (mitten in der Großstadt). Und der Große ist in der Woche bis um vier in der Schule. Wir kennen genau eine Familie, bei der das ganze Wochenende als Familienzeit gilt. Aber vor allem, weil diese Familie am Wochenende total viel unternimmt.

  • klar dürfen sie klingeln.

    Hier war ganz schnell klar, welche Familie wann wach ist und ab welchem Zeitpunkt klingeln oder anrufen völlig ok ist.


    Ein Hoch auf WhatsApp und Co. Bei Freunden die etwas weiter entfernt, aber immernoch in Laufnähe wohnen, spart man sich und dem Kind damit vergebliche Wege. Telefonieren erfüllt den gleichen Zweck.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Mein Kind darf immer rausgehen und es geht hier nicht darum, dass ich nicht möchte, dass er eben nicht rausgeht und ich schiebe auch nichts vor, sondern ich möchte vermeiden, dass mein Kind am Sonntag anderen Eltern auf die Nerven geht, weil er klingelt.

    Andere Eltern sind erwachsen, die können sagen, wenn Ihnen was nicht passt ;)


    Ich habe es schon als Kind nicht verstanden, warum ich Sonntag “aus Prinzip“ daheim sein soll.


    Hier kann gerne und immer geklingelt werden und je nach Laune/Plänen dürfen meine Kinder mit raus oder der Klingelnde mit rein ins Haus.

    Das Sonntag ein Familientag ist und manche das so praktizieren ist natürlich ok und dann sollen sie es so kommunizieren. Ich fühle mich nicht verpflichtet, zu “ahnen“, was andere möchten.

    Fragen kostet nix und mehr als “Nein“ kann ja nicht passieren :)

    "Es ist aber besser, nicht zu wissen, welcher dein letzter Augenblick ist.

    Wenn Du mit deinem ganzen Wesen empfänglich für dieses grenzenlose Mysterium bleibst.

    Und wer sagt denn, das ich nicht ewig lebe, Aye?

    Was soll ich sagen? Ich bin ein Pirat. Klar soweit? #zwinker"

    Captain Jack Sparrow

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von campari ()

  • Wir haben mit dem Nachbarseltern ausgemacht, dass nicht vor 10 und nicht am Sonntag / Feiertag geklingelt wird.

    Irgendwie reicht es, wenn sich die Kinder 6 Tage die Woche sehen und es sich nicht jeden Tag darum dreht "Ist es schon 10? Darf ich zu R.? Er ist nicht da/muss erst einkaufen *heul* warum bekomme ICH nie Besuch, ich will auch mit jemandem spielen..."


    Ausnahmen bestätigen die Regel.