Gehalt Ergotherapeuten Mindestlohn

  • Hallo zusammen,


    stimmt es, dass angestellte Ergotherapeuten nur rund 1.700 Euro brutto in Vollzeit verdienen (Google Suche Deutschland)? Oder ist der Wert durch Teilzeitstellen verfälscht? Hier interessiert sich jemand für die Ausbildung. Muss ich abraten?

  • Hallo,


    soweit ich weiß, erfolgt bei einer Anstellung angelehnt an TVöD eine Einstufung in E7. Wieviel genau das brutto/netto ergibt, könntest du dir für das entsprechende Bundesland ergooglen. Ich denke aber, dass nach TVöD-Entlohnung dann die 1700€ eher netto herauskommen, nicht brutto.

    They made you think that what you need is what they're selling, made you think that buying is rebelling
    (Zack de la Rocha)

  • Jupp, genau so.


    Es gibt aber auch Ergotherapeuten die auf Erzieherstellen arbeiten oder als Schulassistenzen, dann ist das deutlich weniger. In der forensischen Psychiatrie oder so eher mehr.

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Ergotherapeuten sind genauso wie Logopäden und Physiotherapeuten von den Zahlungen der Krankenkassen abhängig.

    Und da die nicht all zu gut zahlen kann ich mir gut vorstellen, dass der Betrag stimmt.

    Eine befreundete Physiotherapeutin freut sich grad wie blöd, dass die Kassen ab Januar deutlich mehr bezahlen, so dass sie ihren Mitarbeiterinnen eine Lohnerhöhung geben kann, die die Bezeichnung auch verdient. Sie meinte, dass die Ergotherapeuten bei ihr im Haus auch im Rahmen wie die Physios verdienen - zwischen 1400 und 1800 Euro in Vollzeit.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Die Ergos hier in der Gegend (weiß nicht, ob das in anderen Regionen auch so gehandhabt wird), haben eine feste Stundenzahl, bekommen aber nicht das zugehörige Gehalt sondern nur die Stunden bezahlt, die sie auch gearbeitet haben.

    Hat jemand abgesagt - Pech gehabt oder schnell Ersatz besorgen. Klappt ja meist nicht so schnell.

    In den Sommerferien gibt es dann immer ein großes Loch im Portemonnaie.


    Das ist natürlich nicht rechtens, wird aber in den Praxen so gehandhabt und keiner traut sich, dagegen anzugehen.


    Ich würde also auch schauen, wie es damit aussieht.

    Das ist zum Kotzen, btw.

    Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen

  • Aber Ergos arbeiten ja nicht nur in Praxen.


    Im Krankenhaus, Altenheim, Kinderheim, Sonderschule, Werkstatt für behinderte Menschen, Wohnheime für psychisch Kranke, Kindergarten, Förderschule........es gibt so viele Möglichkeiten die z.T. sehr unterschiedlich gehandhabt werden.

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Die Ergos hier in der Gegend (weiß nicht, ob das in anderen Regionen auch so gehandhabt wird), haben eine feste Stundenzahl, bekommen aber nicht das zugehörige Gehalt sondern nur die Stunden bezahlt, die sie auch gearbeitet haben.

    Hat jemand abgesagt - Pech gehabt oder schnell Ersatz besorgen.

    Hier ist es so, dass nicht rechtzeitig abgesagte Stunden (24 Stunden vorher) mit 25 Euro pro Sitzung bezahlt werden müssen.

    Begründung: Wir halten uns die Zeit für sie frei und bekommen von der KK kein Geld, wenn sie nicht kommen.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Auf jeden Fall verdienen ErgotherapeutInnen viel zu wenig!

    Das ist so ein toller Beruf. Man muss so vieles können und nicht nur fachlich sondern auch menschlich voll auf Zack sein.

    Die Bezahlung ist einfach ein Witz (wie auch zumeist in anderen therapeutischen und pflegerischen Berufen).

    Ich könnte im Strahl kotzen <X!


    ...äääh, das beantwortet jetzt nicht deine Frage... sorry #angst.

    Liebe Grüße von cosalema


    "Dein Kind sei so frei es immer kann. Lass es gehen und hören, finden und fallen, aufstehen und irren" - Pestalozzi

  • Die Zahl könnte stimmen. Das ist ungefähr der gleiche Lohn wie in Pflegeberufen, nur kommen bei Pflegekräften noch die Zuschläge für Nacht-, Sonntags- und Schichtarbeit hinzu, so dass Pflegekräfte am Ende des Monats dann doch mehr ausbezahlt bekommen als Ergos, Logopäden und Physios.

    "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."

  • Hier kann ich vollumfänglich unterschreiben

    Big J. *7/2009 LauPau *1/2012 Klein-M. *8/2016


    Sie haben gewonnen: Brokkoli n015.gif

  • Das kann man leider so pauschal nicht sagen. Es ist sehr unterschiedlich je nach dem in welchem Bereich man arbeitet und zusätzlich leider auch immer noch in welchem Bundesland. So kann die Differenz in einer Praxis bei Vollzeit von Ost nach West schon Mal gut und gerne 1000€ betragen.