Handgelenke und Finger schmerzen

  • Hallo ihr Lieben,


    seit einigen Wochen/Monaten (ich schätze seit September etwa) habe ich Schmerzen in einzelnen Fingergelenken. Teils an den obersten Gelenken, einige Finger schmerzen an den Grundgelenken. Mittlerweile schmerzen auch beide Handgelenke. Manche Finger sind volkommen normal. Es fing schleichend an und hat sich immer mehr gesteigert. Es schmerzt nicht schlimm, aber mittlerweile ist es doch störend geworden. Ich bekomme Drehverschlüsse schechter auf und kann schwere Dinge schlecht heben. Bowling letztens ging nur unter Schmerzen. Auch Radfahren ist unangenehm geworden, bw mich irgendwo aufstützen.

    In Ruhe ist es eigentlich schmerzlos oder nur zumindest nur wenig schmerzhaft. Wenn ich drauf drücke, tut das an manchen Stellen ordentlich weh. Ansonsten merke ich es halt bei bestimmten Bewegungen. Teils kann ich gar nicht genau lokalisieren wo es weh tut.

    Ich hab das gar nicht so ernstgenommen erst, aber mittlerweile mache ich mir doch Gedanken, ob es besser ist mal den Arzt zu fragen. Es sind ja keine schlimmen Schmerzen, ich komme mir etwas blöd vor.


    Was kann sowas sein? Kann das vielleicht sogar Rheuma sein? Ich kennen niemanden der Rheuma hat, aber dachte immer da sind die Gelenke extrem schmerzhaft, dick und gerötet. Das ist nicht der Fall.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • neben Rheuma wär auch Gicht oder (überstandene) Ringelröteln (- so sind die bei uns in der Familie überhaupt erst bekannt geworden) möglich. nur um den Horizont zu erweitern - auskenner bin ich ja keiner.

  • Gicht...das war irgendwas mit Harnsäure glaube ich. Bisher zumindest war die immer normal oder eher zu wenig.


    Ringelröteln hatten meine Kinder beide, meine jüngere Tochter vor einem Jahr etwa. Kann das dann noch in Frage kommen?


    Ich behalte beides mal im Hinterkopf.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Kann man Rheuma in jedem Alter bekommen? Müssten die Gelenke dann nicht geschwollen sein?

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Im harmlosesren Fall kann es auch einfach ne Überlastung sein. Hast Du bevor es anfing irgendwas geändert? Computerverhalten, Arbeit, Hobby, Sport, ....?

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...

  • Bei mir ist es Rheuma , Bechterew, da ist nichts dick und heiß, es tut nur weh . Immer mal einige Tage / Wochen , dann ist es weg.

    Hast du mal Ibuprofen probiert ? Schlägt das an? Bei mir hilft das oder Diclofenac.

    Alles Gute, omega.

  • Hallo,bei mir fing so die Polyarthrose in den Fingern an..ich war beim Orthopäden,der stellte die Diagnose,Rheumatologe schloss dann noch andere Diagnosen aus...ich hatte zwei sehr heftige Phasen zu Beginn in denen ich für je 2 Wochen kaum etwas allein konnte:keine Verschlüsse schließen, keine Flaschen öffnen, kein Brot schmieren,geschweige mein Mittagessen mundgerecht selbst schneiden...ich lief in Schlupfkleidung herum,musste das Glas mit beiden Händen greifen,mein Mann mir alle Mahlzeiten vorbereiten und jedes Mal zur Toilette ließ mich als heulendes Etwas rumlaufen,diese Schmerzen allein beim Toilettenpapier abreißen...das war Hölle! Und ich lebe täglich Mit Schmerzen seit 2 Jahrzehnten,ich bin also eigentlich echt hart im Nehmen..

    Mir hilft bei Schmerzen in den Händen tagsüber Wärme gut..ich hab,gerad in der kalten Jahreszeit, oft ne Tasse mit Tee oder Kaffee in der Hand...gegen Abend brauch ich,witzigerweise,eher Kälte...Die ED ist jetzt bei mir etwas über drei Jahre her...mir Falken seit einem Jahr dezente Deformierungen an den Gelenken auf..

    Es grüßt die Charjulie....


    psss..bei den kreativraben mit Naturkosmetik aktiv... :D

  • Meine Gelenke schmerzen öfter durch mein Hashi.

    Vielleicht notiert du das mal auf deinem Merkzettel.

    LG
    Marau
     #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

    Hic Rhodus, hic salta

  • Danke für eure zahlreichen Ideen.

    Im harmlosesren Fall kann es auch einfach ne Überlastung sein. Hast Du bevor es anfing irgendwas geändert? Computerverhalten, Arbeit, Hobby, Sport, ....?

    An Überlastung hatte ich auch zuerst gedacht, aber ich habe eigentlich nichts an meiner Lebensweise geändert, zumindest nichts was die Hände betrifft.

    Bei mir ist es Rheuma , Bechterew, da ist nichts dick und heiß, es tut nur weh . Immer mal einige Tage / Wochen , dann ist es weg.

    Hast du mal Ibuprofen probiert ? Schlägt das an? Bei mir hilft das oder Diclofenac.

    Alles Gute, omega.

    Hmm bei mir gab es mal den Verdacht auf Bechterew, vor etwa 10 Jahren. Aber weil ich HLA B-27 Faktor negativ bin, meinte der Arzt damals es sei unwahrscheinlich. Und da ich nicht so wirklich symptome hatte, hab ich es dabei belassen. Der Verdacht kam durch ein Röntgenbild auf dem die Iliosacralgelenke zu sehen waren. Die waren wohl auffällig laut Radiologen. Ich hane Bechterew nur immer mit der Wirbelsäule in Verbindung gebracht.

    Ibuprofen kann ich leider nicht nehmen. Ich habe eine langwierige Gastritis und daher muss daher auf NSRA verzichten.


    Hallo,bei mir fing so die Polyarthrose in den Fingern an..ich war beim Orthopäden,der stellte die Diagnose,Rheumatologe schloss dann noch andere Diagnosen aus...ich hatte zwei sehr heftige Phasen zu Beginn in denen ich für je 2 Wochen kaum etwas allein konnte:keine Verschlüsse schließen, keine Flaschen öffnen, kein Brot schmieren,geschweige mein Mittagessen mundgerecht selbst schneiden...ich lief in Schlupfkleidung herum,musste das Glas mit beiden Händen greifen,mein Mann mir alle Mahlzeiten vorbereiten und jedes Mal zur Toilette ließ mich als heulendes Etwas rumlaufen,diese Schmerzen allein beim Toilettenpapier abreißen...das war Hölle! Und ich lebe täglich Mit Schmerzen seit 2 Jahrzehnten,ich bin also eigentlich echt hart im Nehmen..

    Mir hilft bei Schmerzen in den Händen tagsüber Wärme gut..ich hab,gerad in der kalten Jahreszeit, oft ne Tasse mit Tee oder Kaffee in der Hand...gegen Abend brauch ich,witzigerweise,eher Kälte...Die ED ist jetzt bei mir etwas über drei Jahre her...mir Falken seit einem Jahr dezente Deformierungen an den Gelenken auf..

    Puuh, das hört sich schlimm an, du Arme :(


    Was ist eine ED?


    Hilft Dir Wärme oder Kälte?


    Wie aufgeräumt ist Deine BWS/HWS?

    Ich habe den Eindruck, dass mir Wärme hilft. Ich hasse aber generell Kälte ;)

    Meine Gelenke schmerzen öfter durch mein Hashi.

    Vielleicht notiert du das mal auf deinem Merkzettel.

    Ich glaube, schilddrüsenmäßig ist bei mir alles in Ordnung. Ich wurde ein paar Mal untersucht, nie AK, Ultraschall ok und mein TSH ist immer ungefähr bei 1.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Pfeifhase ()

  • Ich würde Wärme empfehlen (z.B. Körnersäckchen, oder in der Mikrowelle erwärmte Rapssamen).


    Vielleicht tut auch eine Einreibung mit Schmerzöl (zB. Wala) gut.

    Keine Ahnung, ob man davon eine Probe zum Testen bekommen kann? Vielleicht weiß die.lumme was dazu?


    Bei Hausarbeit zur Entlastung Monteurhandschuhe tragen. Z.B. beim Wäschekorb tragen, staubsaugen, wischen etc.


    Sind Deine Hände morgens locker oder angespannt?


    Hast Du evtl ein neues Kissen/Matratze/Lattenrost? Neue Schuhe (und dadurch veränderte Haltung?)

  • Um noch die Frage zu klären: Ja, Rheuma kann man in jedem Alter bekommen. Es handelt sich um eine Autoimmunerkrankung, das können schön Kinder haben.


    Egal was es ist, wenn du solche Schmerzen hast, such einen Arzt auf. Auch wenn Schmerztabletten Linderung schaffen ;-)


    Gute Besserung!

    "Ich dachte mir damals, dass die Venus von Milo am Ende nur deshalb ihre Reputation als schönste der Frauen durch die Jahrhunderte hat bewahren können, weil sie schweigt. Würde sie den Mund auftun, wäre vielleicht der ganze Charme zum Teufel." (Rosa Luxemburg)

  • Damit würde ich zackig zum Rheumatologen gehen, vor allem mit dem Bechterew Verdacht von damals. Je eher du behandelst, desto geringer die Folgeschäden.

  • Um noch die Frage zu klären: Ja, Rheuma kann man in jedem Alter bekommen. Es handelt sich um eine Autoimmunerkrankung, das können schön Kinder haben.


    Egal was es ist, wenn du solche Schmerzen hast, such einen Arzt auf. Auch wenn Schmerztabletten Linderung schaffen ;-)


    Gute Besserung!

    Danke :) Ob Schmerztabletten helfen weiß ich nicht, ich werde keine nehmen so lange es aushaltbar ist.

    Damit würde ich zackig zum Rheumatologen gehen, vor allem mit dem Bechterew Verdacht von damals. Je eher du behandelst, desto geringer die Folgeschäden.

    Puuh, ok, ich werde nächste Woche wohl mal einen Arzt aufsuchen, für den Rheumatalogen muss man ja auch noch mal eine Weile warten sicherlich. Wie geht es dir mit der Erkrankung?

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Danke für die Tips. Ob die Hände morgen verspannt sind, weiß ich nicht, ich werde mal darauf achten. Zumindest habe ich das Gefühl morgens unbeweglicher zu sein, denn Haare waschen über der Wanne ist im Gegensatz zu sonst nicht richtig möglich, weil ich den Kopf nicht so herunterbeugen kann. Das hab ich aber immer für normal gehalten.


    Hmm wir haben tatsächlich seit Oktober ein neues Bett, es kann sein dass es mit der Zeit anfing, aber ich glaube ich hatte es schon vorher. Hm ist die Frage wie ich das herausfinden kann? anfangs hatte ich auch ziemliche Rückenschmerzen in dem Bett, hatte mich aber nach 2 Wochen daran gewöhnt.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Neben der ärztlichen Abklärung wäre auch probehalber eine osteopathische Behandlung sinnvoll. Vielleicht muss alles wieder "in den Fluss", miteinander harmonischer werden (HWS, Rücken, Schultern, Arme...)


    Oder Feldenkrais?

  • Auch wenn ich denke es ist unwahrscheinlich, könnte sich so auch Borreliose äußern? Ich hatte im August eine Zecke, die ich erst nach 1,5 Tagen entdeckt habe. Ich habe dazu ein wenig nachgelesen, aber mir scheint, da ist eher das Knie oder einzelne Gelenke geschwollen und der Schmerz wandert. Auf jeden Fall kann ich es ja erwähnen...

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Frage nach zeckenbiss war das erste was mein Hausarzt bei gleichen Symptomen bei mir erfragt und dann auf borreliose getestet hat (ich hatte gesagt, ich kann mich an keinen biss in den letzten Monaten erinnern) bechterew wurde auch ausgeschlossen. Mein hausarzt meinte, es könnte auch eine beginnende Arthrose sein. Der nächste gang wär jetzt radiologe und rheumatologe gewesen. Ich schieb das grade, weil hier soviel anderes los ist, und die probleme mit den gelenken gerade nicht so stark sind, aber werd es (irgendwann)angehen.