Handgelenke und Finger schmerzen

  • Zügig zum Rheumatologen!

    Mit akuten Schmerzen und ggf. Neudiagnose/ernsthafter Verdacht auf... argumentieren.

    Viele Rheumatologen haben inzwischen Notfallsprechstunden, weil es bei vielen rheumatischen Erkrankungen auf einen sehr zügigen Behandlungsbeginn ankommt um bleibende Schäden zu minimieren.

  • Zum Bechterew: meine ISG sind in MRT schon heftig umgebaut . Dafür ruht die Entzündung . Ich habe keine Morgensteifigkeit, wenig Typisches. Aber gerade diese ab und zu auftretenden Schmerzen in den Fingern gehören hier dazu. Das mit dem Kopf schlecht beugen ist auch typisch ... das wird zB immer gemessen , wie weit der Kopf gebeugt werden kann , alle paar Jahre mal . Ist ein Merkmal des B..

    Was ich auch ab und zu habe, sind Schmerzen in den Sehnen (Achillessehne, Leiste), alles bessert sich mit ein paar Tagen Diclo. Ich bin ganz gut dran bisher.

    Lass das noch mal klären .

    Alles Gute, omega .

    PS: Psoriasis-Arthritis beginnt oft in den kleinen Gelenken ... hast du irgendwo (auch sehr kleine !) schuppige/trockene Hautstellen? Der Verdacht bestand bei mir zunächst auch , und die Ärztin hat sogar zwischen den Zehen gesucht 😇.

  • Ich konnte tatsächlich während der akuten Borrelliose kaum das Kind wickeln.

    Wenn Du einen Zeckenbiss hattest würde ich das unbedingt weiterverfolgen.


    Du kennst die Problematik, dass ein negativer Test nicht bedeutet dass Du das Zeugs nicht hast? Das ist echt schwierig dann, also geh im Zweifel, wenn das so ist, zu einem Arzt der sich mit Borrellien auskennt.

    Nur eines nimm von dem, was ich erfahren:
    Wer du auch seist, nur eines – sei es ganz!
    (mascha kaleko)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von murkel ()

  • Mit der Verdachtsdiagnose Bechterew in der Vergangenheit würde ich mich sehr zügig kundig machen nach einem guten Rheumatologen, niedergelassen oder in einer einer Klinik-Ambulanz, und einen Termin vereinbaren. Die Vorlaufzeit bis zum Termin kann sehr lange sein. Falls bis dahin die weitere Abklärung einen anderen Befund ergeben haben sollte, lässt sich der Termin wieder absagen.


    Erstmal könntest Du ausprobieren, ob Wärme oder Kälte für Linderung Deiner Schmerzen sorgen. Ich weiß nicht, ob Du dem gegenüber aufgeschlossen wärest oder Zugangsmöglichkeiten hättest: Wenn Du keine NRSA nehmen kannst, wäre es vielleicht möglich, es mit Cannabis zu versuchen.

  • Vielen Dank für euren Input. dann lasse ich mir mal einen Termin für nächste Woche geben.


    Es gibt hier zum Glück einen guten Rheumatologen, die Wartezeit sind ein paar Monate, aber das ist ja überall so.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Im TV kam mal, dass es optimal wäre, innerhalb der ersten 4 Wochen mit der Therapie bei Rheuma zu beginnen, um Folgeschäden zu minimieren. Ich an deiner Stelle würde dies bei der Terminvergabe berücksichtigen und gegebenenfalls Druck machen.

  • Ich nehme an meine Symptome sind nicht stark genug um auf einen schnelleren Termin zu drängen. Eine Freundin hatte glaube ich 3 Monate gewartet, das ist noch im Rahmen finde ich. Er soll sehr gut sein und auf der Hompage steht schon dass man mit einer Mindestwartezeit von 3-4 Stunden rechnen muss.

    Vielleicht schaffe ich es morgen gleich zum Arzt.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Danke :) Ich komme aus Thüringen, aber ich habe wirklich keine starken beschwerden, wie im Artikel geschildert. ich würde da auch wirklich Patienten den Vorrang lassen, die schimme Schmerzen haben.


    Nichtsdestotrotz war ich beim Arzt und sie haben einiges an Blut abgenommen. In 2 Wochen ist dann Besprechung, mal schauen. Auf jeden Fall möchte ich sicherheitshalber, auch wenn nichts herauskommt, zum Facharzt überwiesen werden.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)