Komischer Ausschlag im Gesicht

  • Hallo!


    Habt ihr eine Idee, was das für ein Ausschlag sein könnte, und ob abwarten okay oder ein Arztbesuch angesagt wäre?


    Der Ausschlag ist nur im Gesicht, erstmalig am Freitag aufgefallen als leichte Rötung von Stirn und Wangen.

    Die Intensität schwankt, mal war es nur eine dezente Rötung, heute aber zb wurde es in Tagesverlauf immer auffälliger.

    Er hat keine weiteren Symptome, kein Fieber, es juckt nicht.


    Mein Sohn hat allerdings immer schon eine super empfindliche Haut.


    Das einzige Neue, mit dem er Kontakt hatte, sind unsere Matratzen, auf denen wir seit Donnerstag schlafen.

    Die rochen auch ziemlich chemisch, hatten sie deshalb einige Tage auf dem Balkon auslüften lassen.

    Es sind zwei Laken über der Matratze. Baby und ich haben nichts.

    Und es ist morgens nach stundenlangem Liegen auf der Matratze NICHT schlimmer als abends, in Gegenteil, es wurde heute in Tagesverlauf immer röter, v. a. Die Furchen neben dem Mund zur Nase hoch.







    Hat jemand eine Idee?

    Würdet ihr das zeitnah den Arzt zeigen oder bei Wohlbefinden erst mal abwarten und zb ein paar Tage woanders schlafen?


    LG Seda

  • Bei meiner Tochter ist das kältebedingt, sieht sehr ähnlich aus. Wird es nach frischer Luft schlechter? Wir cremen vor jedem rausgehen kräftig mit Wind- und Wettercreme, das hilft ein bisschen.

  • Pilz müsste doch jucken? Würde auch auf Ringelröteln tippen, die verkaufen bei Kindern oft unbemerkt

  • Ja, ich glaube Kälte und Luft machen es schlimmer. Müsste ich nochmal beobachten, aber heute war es dann nach einem langen Spaziergang so stark.


    Also Ringelröteln wäre schlecht. Im Kindergarten laufen etliche Schwangere rum, und meine beiden Schwestern sind schwanger, eine davon hatte mehrfach Kontakt in den letzten Tagen...

    Aber müsste da der Ausschlag nicht auch am Körper sein?

  • Gerade die schwankende Intensität der Rötung und das sie an den Wangen als erstes(?) auftrat passt sehr zu Ringelröteln. Andere Symptome wie Fieber usw können, müssen aber nicht auftreten.

  • Ich würde wohl gar nicht zum Arzt, außer wenn es ihm wirklich schlecht geht.

  • K reagiert relativ ähnlich auf Kälte und sobald ich sie zuhause, mit einer banalen Kindergesichtscreme eincreme ist es schnell wieder gut.

  • Scheiße, ich hab jetzt echt Angst, dass es Ringelröteln sind, wegen meiner Schwestern und einer guten Freundin, die alle schwanger Kontakt zu A. hatten.


    Bei einer Inkubationszeit von 4-14 (max. 21) Tagen und Auftauchen des Ausschlags am 5.1. und vorausgesetzt er hat es aus dem Kindergarten... hätte er sich entweder unmittelbar nach der Weihnachtspause angesteckt, am 2.1. und wäre dann seit ca 6.1. ansteckend - dann beträfe es nur eine meiner Schwestern.

    Oder er hat es sich vor der Weihnachtspause, also bis 21.12. geholt, dann war er in der Weihnachtswoche am ansteckenden gewesen... DAS wäre so richtig schlecht, da hatte er viel engen Kontakt zu beiden seinen schwangeren Tanten.....


    Sorry, das Rumgerechne ist wahrscheinlich Quatsch, aber ich gehe mit Angst so um, und die habe ich gerade um meine Schwestern. Wenn es wirklich RR sind, drehen die durch vor Panik...

  • Ja, wäre sie. Und auch, dass es im Kindergarten grassieren würde, und das tut es doch nicht, oder? Zudem sieht der Ausschlag auf den Bildern auch nicht sehr symmetrisch aus, was wiederum gegen RR spricht.

    Also keine Panik und morgen mal beim Arzt abklären lassen.

  • Meine Tochter hatte nur auf einer Seite Ausschlag, als sie Ringelröteln hatte. Ich würde es auch abklären lassen.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Die Krähen schrein und ziehen schwirren Flugs zur Stadt.

    Bald wird es schnein. Weh dem, der keine Heimat hat.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Wer Extremitäten hat, kann keine Kugel sein.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Im Mutterpass müsste abgeklärt stehen ob deine Schwestern selber Antikörper haben und immun sind. Frage sie am besten wie ihr titer ist. Oder warte erstmal den Arzt ab.

    Mein titer war positiv und ich hatte keine Ahnung, dass ich es hatte. Meine Mutter auch nicht.

    ****Glitzer mit der schnecke (05/06), dem bär (11/08 ), dem hulk (06/13) und findus (04/17) #love ****
     #rabe Für Raben gibt es bei gluecksrabe 5% Rabatt (gebt bei der Bestellung "rabenrabatt5" ein)

  • Ringelröteln ist keine Standarduntersuchung in der Schwangerschaft, das steht nicht im Mutterpass. Ich glaube nicht, daß sie getestet sind.

    Falls sich RR bei A. bestätigen, müssen sie sich testen lassen, aber das sage ich Ihnen erst, wenn es sicher ist, daß es dir RR sind. Die beiden neigen nämlich sehr zu Panik.

  • Ich wollte Dir keine Angst machen, tut mir leid.#crying


    Meine Tochter hatte Ringelröteln im Kindergartenalter. Der Ausschlag wanderte lustig vom Gesicht zum Körper und zurück. Andere Symptome hatte sie, glaube ich, nicht.

    Aber: wir hatten in der ansteckenden Phase viel Familienkontakt und es hat sich niemand angesteckt! #knuddel

  • Deswegen sag ich ja Arzt.

    Ringelröteln verlaufen ganz oft symptomlos, daher ist das "dann müssten mehr Kinder was haben" nicht unbedingt ein AusschlussKriterium.


    Von den Stellen und dem helleren Mittel her sprichts ganz klar für Ringelröteln. Aber der erhabene Rand lässt eher an nen Pilz denken. Die Borken an Impetigo und die Vorgeschichte mit der empfindlichen Haut und der stinkenden Matratze in Kombi mit der aktuellen kalten Luft aussen/Heizungsluft innen eher an Ekzem.


    Du wirst es ohne Arzt nicht rausfinden, dafür gibt es zu viele Möglichkeiten . Wichtig find ich in Eurem Fall wegen den Schwangeren, dass wirkkich auf Ringelröteln und Pilz getestet wird und nicht nur Blickdiagnose. (Also Pilz hätte jetzt keinen Schaden für die Schwangeren aber würde auf eh schon sensibler Haut immer mehr werden.)

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...