Neurodermitis - gibt es ein Deo das geht?

  • Ich hoffe mal auf das Schwarmwissen der Raben :)


    Ich habe alljährlich in der kalten Jahreszeit Hautprobleme, mit denen ich aber einigermaßen klar komme. Es sind typische Ekzeme in den Armbeugen, teils an den Händen/zwischen den Fingern. Mittlerweile habe ich gute Möglichkeiten gefunden damit zu leben (nachdem alle Hautärzte letztendlich irgendwann immer bei Cortison-Salben gelandet sind,... #flop ich hab dann selbst ausgetestet, was gut tut). Dieses Jahr kamen allerdings die Achselhöhlen als Problemzonen hinzu, da hatte ich jetzt jahrelang nichts. Und das ist echt soooo unangenehm #heul. Die Haut ist gerötet unter den Armen, teils entzündet, juckt oft . Sobald ich anfange minimal zu schwitzen, brennt es. Und was natürlich gar nicht geht ist Deo. Ich wasche/dusche nur noch mit Seife, das ist okay. Aber es gibt Tage, da kann ich mich dann mittags selbst nicht mehr riechen und das ist mir sooo unangenehm (v.a. im Büro) #schäm .


    Habt ihr Erfahrungen, Tipps, Ideen was ich noch ausprobieren könnte? Danke schon mal!

  • Wenn ich im Sommer in Meerwasser gebadet habe, brauche ich wochenlang überhaupt kein Deo. Irgendwie verändert das Salzwasser das Gleichgewicht der Haut-Mikroorganismen bei mir so, dass die Stinktierchen wesentlich weniger werden. Vertrage ich allergiebedingt mal wieder keines der verfügbaren Deos, dann lasse ich mir im Winter Meersalzbäder in der Badewanne ein.

    Verträgst Du Salzwasser? Es wäre einen Versuch wert.

    Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.

  • Also, er macht immer ca. 2EL Kokosöl und 1/2 - 1 TL Natron. Das vermischen, aber so, dass es nicht zu flüssig wird und dann die Achseln damit eincremen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Poldibaer ()

  • Ich habe auch Neurodermitis und bei Deo muss ich immer darauf achten, dass kein Alkohol enthalten ist. Ansonsten bekomme ich sofort ganz schlimme nässende Ekzeme unter den Achseln.


    Auf jeden Fall immer vertrage ich die Sprühdeos von c*d. Die mag ich auch sehr vom Duft.

    Derzeit benutze ich Deocreme und ich vertrage es auch sehr gut. Wirken auch sehr gut und vor allem lange.

  • Unsere Tochter kommt mit einem Deokristall gut klar. Das unparfümierte Deo von Wolkenseifen geht auch, brennt aber wenns sehr akut ist.

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Danke euch für die vielen Tipps #applaus ich werde mich einfach mal durchprobieren, Kokosöl und Natron hab ich praktischerweise im Schrank (aber so bißchen Schiss was das mit den Klamotten macht...). Ich werde mal berichten was geht /wirkt und was eher nicht.

  • Kokosöl und Natron hätte ich auch vorgeschlagen. Das nehme ich nun seit einiger Zeit, zuerst von Wolkenseifen, dann günstig von eBay, mittlerweile gibt es das auch im dm. Ich habe es nicht wegen Hautproblemen sondern weil es alufrei ist und wirkt. Sogar im Sommer an heissen Tagen. Selbst angerührt habe ich noch keines, soll aber nicht so schwer sein. Teuer ist es leider wenn man es kauft.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)