Hohes Fieber

  • Same hier. Also nicht im Kindergarten, aber gestern dad Maximum 39,0 und insgesamt gut drauf, heute ab Mittag komische Laune, nur am Schniefen (trockne Nase) und Räuspern. Grade gemessen 40,0. Hat heute aber relativ wenig getrunken, ist bei ihm ganz oft ein Faktor. Bin grad dabei ihm Trinken reinzubetteln. #hmpf

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...

  • Preschoolmum


    Gute Besserung!



    Ja ich beiß mir auch in den Hintern das ich sie hab gehen lassen. Morgens macht auch mein Mann die Kinder und wir sehen uns nur 5min, da hab ich mich belatschern lassen. :/

  • Also, des is jetzt komisch. Seit gestern Nachmittag nix mehr gehabt. Heute wollte sie in den Kindergarten, hat dann mittags ihrem Erzieher gesagt das es ihr nicht gut geht und er mich anrufen soll. Hat er nicht gemacht, eben hol ich sie ab, und tadaaaa: 39,5.


    Morgen bleibt sie daheim und Mittwoch!

    Ja solche Infekte gibt es. Einen Abend fieberfrei und am nächsten Tag geht es wieder hoch. Ich kenne es auch so, dass ein Kindergarten- oder Schulbesuch möglichst erst nach einem ganzen Tag fieberfrei stattfinden sollte. Gute und schnelle Besserung wünsche ich euch.

    LG von Lavender mit Tochter (2004) und Sohn (2007)

  • krass, dass der Erzieher nicht angerufen hat. Da wäre ich ehrlich gesagt stinksauer und würde das auch deutlich machen, dass das so nicht geht. #sauer

    Dein Kind hat so toll Bescheid gegeben!

  • Weil die Empfehlung kam, bitte nicht ohne ärztliche Anweisung IBU und Paracetamol im Wechsel geben. Das gehört auf keinen Fall in die Selbstmedikation!

  • Machen wir auch nicht. Töchterlein gehört

    Eher zu der Fraktion bitte kein Fiebersaft, da fiebert sie lieber. Aber Samstag musste ich was machen, da ging es ihr schlecht.

  • Ja, hatte es auch nicht so verstanden das du es vor hattest 😊 Wollte es nur nicht unkommentiert stehen lassen.

    Gute Besserung 😊

  • Wenn das Kind fidel war, haben es die Erzieherinnen vielleicht auch einfach nicht gemerkt. Soll ja bei den besten Eltern vorkommen.

  • Weil die Empfehlung kam, bitte nicht ohne ärztliche Anweisung IBU und Paracetamol im Wechsel geben. Das gehört auf keinen Fall in die Selbstmedikation!

    Achso? Mir wurde das als Hausmittel in extrem Fiebersituationen so empfohlen, von mehreren ärztlichen Stellen aus sogar. Aber gut, vielleicht hat sich da in den letzten 5 Jahren die Einstellung dazu auch geaendert. Oder es ist mal wieder ein medizinisch-kultureller Unterschied? Die Empfehlung war von amerikanischem Kinderarzt und den Ärzten in einem grossen Lehrkinderkrankenhaus, deswegen hatte ich das auch so hier geschrieben. Wobei natürlich immer alle solche Empfehlungen halt nur Forenweitergaben sind und nicht den Arzt ersetzen sollten.


    Hier in Frankreich wird von Ibuprofen eher abgeraten und stattdessen Paracetamol.

  • Ich hab das jetzt auch schon öfter als Standard-Empfehlung gehört. Ich würds trotzdem nur machen wenn das Fieber überhaupt nicht runter geht.



    Find ich spannend mit F.

    In D wars ne zeitlang so, dass Paracetamol wie Smarties gegeben wurden, also nicht nur schnell sondern auch hochdosiert und mit viel zu kurzen Abständen. Was natürlich irgendwann der Leber schadet.

    Also kam dann irgendwann erst diese Empfehlung wenns ums nachdosieren ging (weil Ibuprofen über die Niere abgebaut wird und nicht über die Leber).

    Wir haben in der Ausbildung noch NSAR (also auch Ibuprofen ) als Nebenwirkungsreich gelernt. In den letzten Jahren wurde es plötzlich DAS Standardmittel.

    Aber in den letzten Monaten gibts jetzt auch wieder vermehrt Studien die von Ibuprofen abraten, u.a. wegen Allergierisiko, Magengeschwüren, GefäßSchäden und Nierenschäden.


    Bin mal gespannt ob die Empfehlung wieder zurück zum Paracetamol geht die nächsten Jahre.

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...

  • Aber in den letzten Monaten gibts jetzt auch wieder vermehrt Studien die von Ibuprofen abraten, u.a. wegen Allergierisiko, Magengeschwüren, GefäßSchäden und Nierenschäden.

    Ich las gerade noch etwas von Fruchtbarkeistproblemen bei Maennern, die Ibuprofen einnehmen.


    Mein Eindruck ist auch, dass es schwankt.


    Und ja, die Empfehlung zur Wechselgabe war, nur wenn das Fieber nicht runter oder kaum runtergeht. Deswegen hatte ich auch die Zeitangabe geschrieben, weil ich zB beim ersten Fieber meines ersten Kindes total überrascht war, wie lange es dauerte bis das Fieber sank - 45min nämlich. So als Erwachsener kenne ich es nur als Schmerzmittel und da wirkt es (bei mir) schneller - 20min etwa.

  • Oh Mann, da bekomme ich jetzt schon Bammel was da vielleicht auf uns zu kommen kann. Hohes Fieber ist für mein Kind immer schlecht, es verträgt Ibuprofen nicht, bekommt Beulen im Gesicht. Das glaubt uns zwar keiner, aber es war jetzt schon zweimal direkt nach der Saft Gabe so. Mit Kühlung geht die Beule zwar wieder weg. Aber wir können halt jetzt nur Paracetamol geben, das reicht oft aber nicht aus um das Fieber langanhaltend zu senken. Angeblich gibts sonst für Kinder nichts anderes.