schlafen beim spazieren geht nicht mehr...

  • den ganzen winter über hat bei uns das schlafen in der Trage gut funktioniert. Ich hab ne Kumja Jackenerweiterung, darunter war es dunkel und warm und oft hat er darunter nach ca 1-2 Minuten meckern geschlafen für ca 45-60 Min, manchmal auch nur 30 aber immerhin.


    Jetzt ist es zu warm dafür und ich hab es schon lange befürchtet, ohne die Kumja gehts nicht mehr.:(

    Sowohl in der Trage als auch im Buggy ist es hell und er kann gucken und das macht er auch.

    Im Buggy guckt er rum und entweder muss ich mindestens ne Stunde laufen bis er schläfz und dann halt noch ne Stunde während er schläft oder, und das ist öfter der Fall, fängt er nach einiger Zeit ganz schlimm an zu weinen und will raus und dann auch nicht in die Trage sondern so auf den Arm.

    In der Trage ist es ähnlich, er schläft frühestens nach ner Stunde und dann nur 10min, weil zu viel drum herum los ist.


    Das einzige was funktioniert ist 3 mal am Tag mit ihm ins Bett kuscheln und einschlafstillen. An sich ist das ja auch schön, aber ich will nicht nur im Bett liegen die ganze Zeit. Ich schaffs grad kaum einkaufen zu gehen. Geschweige denn sich mal mit jemandem treffen. Das ging vorher ganz gut, weil er dann oft auf dem Weg geschlafen hat.


    Es ist sooo schade, den ganzen Winter musste ich im Nieselregen spazieren gehen, damit er schläft und jetzt ist das Wetter gut und ich schaff es nicht vor die Tür und liege im Bett rum. #nein


    In der Phase zwischen dem schlafen, mag er auch nicht gern in der Trage sein, weil er sich dann nicht bewegen kann....

  • Wie alt ist er denn bzw wie groß, passt er noch in den normalen Kinderwagen? Meine 8,5 Monate alte Tochter schläft im Kinderwagen mit Verdeck gut (könnte man noch zusätzlich mit einem Tuch abdunkeln).

    Wenn sie wach im Kinderwagen ist (statt Trage), sitzt sie mit Geschirr gesichert, da hat sie mehr Bewegungsfreiheit als festgestelltgeschnallt in Buggy.


    Aber generell schläft sie mittlerweile auch besser im Bett.

    Rückentrage geht auch.


    Alles Gute, Seda

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sedativa ()

  • Ich weiss nicht genau wie alt dein Kind ist?

    Ist es vielleicht auch die Umstellung von mehreren Tagesschläfchen auf eines?

    Vielleicht erst dann rausgehen wenn er wirklich müde scheint.

  • bei uns war es so, dass ich es forciert hatte, dass die Tagesschläfchen (2 x ca 1,5-2 Stunden) im Bett mit Stillen gemacht wurden. Ganz lange ging es nur mit spazieren. Bei uns wars Sommer und mir war es schlicht zu heiss jeden Nachmittag draussen rum zu laufen. Ausserdem hatte ich Bedenken, dass es zu warm werden könnte unter dem Verdeck vom Kinderwagen.

    Dann hat es mit Einschlafstillen (ca 15-30 Minuten) super mit im Bett schlafen geklappt.


    Zwischendurch habe ich mich auch mal ans Haus gebunden gefühlt. Aber meistens habe ich die Freiheit genossen, die mir diese freie Zeit gebracht hat. Endlich mal in Ruhe was zu Hause erledigen, mal selbst die Füsse hoch legen, Kaffee trinken,...


    Nur die Flexibilität, die ist tatsächlich abhanden gekommen.


    Bei uns war das rund um den 1. Geburtstag. Jetzt ist die Maus 21 Monate. Schläft noch einmal am Tag (mit ca 15 Monaten haben wir von 2 auf 1 Tagschlaf umgestellt). Und sie schläft am besten im Bett (mit mir). Bei Oma und Opa geht nach wie vor Kinderwagen. Aber die laufen dann auch einiges, bevor sie schläft.


    Hilft dir das?

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • ach so, hab ich vergessen zu schreiben! Er ist jetzt 8 Monate.


    Ja, das mit der Umstellung der Tagesschläfchen stimmt vielleicht sogar, ihr habt recht!Vorher war es so 3 mal 0,5-1h. Jetzt sind es eher 2x 1-2 Stunden.


    Kinderwagen hat bei uns nie wirklich funktioniert. Vielleicht muss ich eher mal ausprobieren, nach dem Einschlafstillen aufzustehen und was zu machen. Bisher hat das nicht gut funktioniert, aber in letzter Zeit, hab ich das auch nicht probiert. Das werde ich mal testen! Danke!!

  • Meine Kleine schläft auch nur gut im Bett ein und braucht es dabei auch abgedunkelt. Falls doch mal das Schläfchen unterwegs sein muss, dann geht auch nur Tuch und ich muss ihr die Augen verbinden (Spucktuch oder Mütze drüber). Kinderwagen klappt nicht. Leider schläft sie dann auch nur 20 min, trotz verbundener Augen. Aber vielleicht ist das bei euch anders. Einen Versuch wäre es wert.

  • was über den Kopf machen, geht leider gar nicht. Wird sofort weggestrampelt unter lautem Protest.


    Das ist ganz interessant, ich kannte bis vor kurzem nur die Variante, tagsüber schlafen geht NUR draußen. Nicht umgekehrt. Aber wenn das bei euren auch so ist.....

  • Vielleicht muss ich eher mal ausprobieren, nach dem Einschlafstillen aufzustehen und was zu machen

    So ging es mir auch.

    Als ich geschrieben habe "es ging nur beim spazieren", das stimmt nicht ganz. Es ging auch beim Stillen. Aber dann hiess es 1.5 Stunden stillen und nicht aufstehen. DAS war mir zu anstrengend.


    Bei der Umstellung war es tatsächlich so, dass ich sie nach dem Einschlafstillen ablegen konnte. Sie liegt dann immer in meinem Bett.

    Meine Beobachtung: ca 15 Minuten nachdem sie eingeschlafen ist, sollte ich spätestens gehen. Da ist sie im Tiefschlaf. In den Fällen, in denen ich mal mit eingeschlafen bin, und dann nach 45 Min aufgewacht bin und sie weg legen wollte, ist sie dann aufgewacht.

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • Was mir noch einfällt: Mit dieser Umstellung kamen auch ungefähr die fixen Zeiten zum Schlafen.

    Vorher war es eher 3 Stunden wach, 1 Stunde schlafen. Das konnte je nach Tag sehr unterschiedlich sein.

    Dann war es eher so gegen 10 schlafen und nochmal gegen 15 Uhr. (Klar gab und gibt es Ausnahmen, aber so als grundsätzliche Beobachtung ist mir das aufgefallen)

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)