Selbsthaftende Binden

  • Hi,


    es gibt doch (neuerdings) solche selbsthaftenden Fixierbinden. Da meine Kolleginnen drauf schwören, hab ich's auch mal ausprobiert. Ist super. Angenehmer als Pflaster in diesem Fall und handlicher als eine Fixierung mit Mullbinde.


    Auf der Packung steht drauf, dass man Stück der Binde an Situation sich selbst festkleben kann und diese dicke Stück dann als Wundauflage nimmt. Geht das wirklich gut? Ich hab Bedenken, dass durch die grobe Struktur das mit der Wunde verklebt. #confused

    In meinem Fall hab ich nun eine (nun nicht mehr sterile) Kompresse zurechtgeschnitten und als Wundauflage benutzt. Wie macht ihr das so?

  • So wie auf der Anleitung angegeben. Klappt prima. Allerdings nehm ich immer die günstigen bunten (von Euroshop oder Drogerie). Diese braunen Patent-Dinger (die die ersetn in der Art waren ) dagegen find ich eklig-klebrig sobald sie feucht werden.


    Falls doch mal ws verklebt (bisher nur passiert wenn die Wunde sehr stark geblutet hat und ich das Pflaster erst am näcshten Tag gewechselt hab) mach ich den Verband bisschen nass, dann löst sich das prima ab.


    Kompresse würd ich nicht drunter machen weil die bei Wasserkontakt ja nass wird. Der VOrteil an dem Verband ist ja, dass man es nach Wasserkontakt nicht wechseln muss weil es selbst trocknet. Die KOmpresse drunter würde feucht bleiben und Keime anziehen.

    Man muss immer den Einzelfall betrachten ...

  • Das Zeug direkt auf die Wunde? Kann ich mir nicht vorstellen, ich habe auch was darunter gepackt. Sonst ist die Fixierbinde ja auch kontaminiert mit Wundsekreten. Und mit viel Mühe kann man sie ja schon wieder aufrollen und mehrmals benutzen.

    Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen

  • Ui, nochmal benutzen würde ich nicht. Ich verletze mich aber auch fast nur an den Fingern. Da wird die Binde ja leicht dreckig.

    Ich hab auch erstmal so ein billiges Ding aus dem €-Shop gekauft.


    Im Moment ist mir die Verletzung noch zu empfindlich. Da pack ich lieber eine Kompresse drauf und vermeide das Nasswerden. In ein paar Tagen probier ich es dann mal so.

    Auf jeden Fall ist es viel, viel besser als ein normales Pflaster. Mit dem hab ich mir nämlich die ganze Wunde wieder aufgerissen, als ich wo hängen geblieben bin. Das geht mit Fixierbinde nicht mehr so leicht.

  • Oh, diese Fixierbinden gibt es auch in der Drogerie?

    Danke für diesen Hinweis. Wir benutzen die ab und an, um den Blutzuckersensor am Oberarm zu fixieren.



    #kerze#kerze#kerzefür all die Opfer von Terror, Krieg und anderen Gewalttaten