Hashimoto Thyreoiditis Austauschthread

  • Mein Haarausfall ist nach nur einer Woche auf LT75 dermaßen zurückgegangen, dass ich wirklich erstaunt bin. Ich dachte immer, wenn Haare ausfallen, dann liegen die Ursachen dafür Monate in der Vergangenheit, und habe mir nicht recht vorstellen können, dass sich das, wenn die Ursache eine Unterfunktion ist, so deutlich in so kurzer Zeit ändern kann. Ich bin auch antriebsgesteigert, mene Verdauung funktioniert wieder besser.


    Meine Augen sind aktuell sehr trocken, aber das hatte ich bei der letzten Erhöhung auch vorübergehend.

    Kann jemand günstige Tropfen empfehlen? Ich brauche nichts ausgefallenes, es geht nur um gelegentliches Befeuchten.


    Grade bin ich zum ersten Mal wirklich davon überzeugt, dass mein NUK so auf Erhöhen drängt. Und ich bin gespannt, ob ich in ein paar Wochen wieder in ein Loch falle. Das ist bisher nach jeder Erhöhung passiert - direkt nach der Erhöhung ein paar Tage lang sehr neben der Spur und gereizt, dann einige Wochen lang alles wirklich top, dann, wenn man die nächste Blutkontrolle machen kann, plötzlich wieder deutliche Symptome. Deshalb habe ich auch immer daran gezweifelt, dass Erhöhung was bringt, weil ich davon ausging, dass in der Zeit, bis der neue Spiegel im Blut stabil erreicht ist, eher zu wenig Thyroxin zur Verfügung steht, weil die Schilddrüse erstmal viel weniger produziert.

    Oder sehe ich das falsch, und in den ersten vier bis sechs Wochen nach Erhöhung hat der Körper mehr als die aktuelle Dosierung?

    Wenn sie sich nicht öffnet, dann ist es nicht deine Tür.

    (unbekannter Verfasser)

    Dechslein: 7/2013

  • Meines Erachtens wachen einfach nach und nach auch die letzten Ecken des Körpers auf und merken, dass genügend Schilddrüsenhormon da ist und sie jetzt endlich auch mal wieder was abbekommen können. Nur wenn mehr „Verbraucher“ da sind, wird eben auch mehr verbraucht.

    Meiner Erfahrung nach dauert es üblicherweise 6-18 Monate, bis man auf einer stabilen Dosis angekommen ist.

  • Vom reinen Gefühl her, war es wie ein trockener Schwamm, der in Kontakt mit Wasser kommt.

    "Schlüüüüüüüürf"! Jetzt ist mein "Schwamm" schon angefeuchtet, zeigt aber noch trockene Stellen.


    Hab tatsächlich deutlich weniger Haarausfall und schlafe viel besser.

    LG
    Marau
     #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

    Hic Rhodus, hic salta

  • Darf ich mal kurz mit einer Frage dazwischen grätschen. Komme grade von meinem Hausarzt, mit dem ich auch meine aktuellen Sd Werte besprochen habe. Blutergebnis hat dem eigenen Befinden mal wieder recht gegeben. Aber nun zu meiner Frage, mein Hausarzt war recht brüskiert darüber, dass ich im März einen Termin bei der Nuklearmedizin gemacht habe. Mir ging es da um den Schall, da hier noch gestillt wird geht die andere Untersuchung ja nicht. Der HA meinte das wäre überflüssig, die Blutergebnisse überprüfe er ja regelmäßig und ein Termin in der Nuk wäre nur notwendig, wenn ich Veränderungen an der Sd merken würde. Geht ihr bzgl eurer Hashimoto regelmäßig zum Sd Schall? Das letzte Mal war ich vor fünf Jahren.


    Edit einhändig und zu früh auf abschicken gekommen #haare

    Ich habe bisher noch nichts mit der SD bin aber familiär äußerst vorbelastet, so dass man davon ausgehen kann, dass es mich auch irgendwann trifft.

    Ich muss jedes Jahr zur Kontrolle inkl. Schall. Mein Arzt besteht da regelrecht drauf das auch einmal im Jahr geschallt wird.

  • Bei mir wird, weil ich noch nicht stabil eingestellt bin, sogar noch zwei Mal jährlich geschallt.


    Danke die.lumme für die Erklärung. Das macht Sinn. Ich bin seit 2015 mit Einstellung beschäftigt. Ich konnte nur in 6,25-er Schritten einschleichen, bis 25 erreicht waren, das hat ein gutes halbes Jahr gedauert. Danach wurde dann nur ganz vorsichtig erhöht, weil ich mir nie ganz sicher war, ob viele Symptome von der Schilddrüse kommen oder doch psychisch bedingt sind (da gibt es auch eine Erkrankung) oder der Fibromyalgie zuzuschreiben sind. Und weil meine Hausärztin meinte, 75 wäre bei meinem Gewicht (44 Kilo) deutlich zu viel.

    Wenn sie sich nicht öffnet, dann ist es nicht deine Tür.

    (unbekannter Verfasser)

    Dechslein: 7/2013

  • Hast Du Deine Ärztin mal nach Selen befragt?

    Das ist wichtig für die Umwandlung von T4 in T3, und wir leben in einem Selenmangelgebiet.

    Die oft in den Raum geworfenen 200ug finde ich persönlich recht viel, aber oft tun niedrige Dosierungen von 50-100ug schon ganz gut.

    Salopp gesagt sorgt Selen dafür, dass das Benzin aus dem Tank zur richtigen Zeit in die Brennkammer gespritzt wird.

  • die.lumme , ich nehme, auf ärztlichen Rat seit einem Jahr 200ug (Cefasel). Darf ich fragen, warum du das viel findest? Geht davon irgendein Risiko aus, oder einfach weil es teuer ist

    ? Bei mir ist die Infektanfälligkeit weg seitdem, kann aber auch an was anderem liegen.

  • Dazu habe ich Hausärztin UND Nuk befragt. Hausärztin sagte, unbedingt nach drei Monaten pausieren, Nuk sagt, ich könne es durchgehend nehmen, wenn es mir damit besser ginge.

    Ich habe nicht wirklich einen Unterschied festgestellt, bei 100, wenn ich ehrlich bin. Und ich muss es selbst zahlen und es ist finanziell hier immer eng.

    Mir wurde außerdem gesagt, es habe nichts mit der Umwandlung zu tun, sondern würde der Entzündung entgegenwirken, aber wenn halt auch nur, wenn akut eine Entzündung da sei.


    Lie Naja, es gibt da so einen statistischen Richtwert, wenn ich das richtig verstanden habe. Sowas wie "die Mehrheit aller Patienten fühlt sich mit Gewicht mal 1,5 in LT" wohl. Meine Hausärztin meint eben, dass auch diese Angaben von Normaldosen bei Medikamenten immer auch von Durchschnittspersonen mit Durchschnittsgewicht, etc ausgingen, und das deshalb wegen meines deutlich geringen Gesichtes bei mir grundsätzlich alles eher zu viel wäre.

    Wenn sie sich nicht öffnet, dann ist es nicht deine Tür.

    (unbekannter Verfasser)

    Dechslein: 7/2013

  • Ich plane hier mal kurz rein.

    Kann mir bitte jemand den Link zum Hashimoto Forum geben?

    Und fügt es da auch eine Übersicht von fähigen Ärzten mit PLZ?

  • die.lumme , ich nehme, auf ärztlichen Rat seit einem Jahr 200ug (Cefasel). Darf ich fragen, warum du das viel findest? Geht davon irgendein Risiko aus, oder einfach weil es teuer ist

    ? Bei mir ist die Infektanfälligkeit weg seitdem, kann aber auch an was anderem liegen.

    auf ärztlichen Rat ist das völlig in Ordnung!

    Ich zitiere mal den Göbel (einer *der* Mikronährstoffexperten) „Eine langfristige hochdosierte (300ug oder mehr pro Tag) sollte nur unter ärztlicher und labordiagnostischer Kontrolle erfolgen“.

    Überdosierungserscheinungen: Haarausfall, brüchige Fingernägel, Durchfall, Übelkeit, knoblauch- oder rettigartiger Atemgeruch...


    Der Schritt von 200ug zu 300ug ist nicht so weit, wenn in dem einen Nahrungsergänzungsmittel noch 50ug versteckt sind und dort noch was angereichert ist...


    Selen ist essentiell für die Deiodasen, das sind die Enzyme, die T4 in T3 umbauen.

  • Heute geht's bei Schnuppe endlich auch mit LT Los.

    Sie fängt mit 25 mcg an. Noch schläft sie. Hat aber auch erst um 3:40 das Licht ausgemacht.

    LG
    Marau
     #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

    Hic Rhodus, hic salta

  • Meine 125er Tabletten sind seit fast zwei Wochen aufgebraucht und ich habe es nicht zum Arzt geschafft, immer anderes schien wichtiger#hmpf Heute hole ich mir das Rezept, die Auswirkungen der Unterfunktion sind nicht mehr zu ignorieren, dabei halte ich mich da für ziemlich robust. Mein lieber Scholli. Selbstgemachtes Elend #rolleyes

  • Echt, Du hast zwei Wochen ohne ausgehalten? Ich hatte mal eine Woche ohne, das war nicht lustig für die Familie. Jetzt gibt es - in dieser Hinsicht mal positiv - noch zwei Thyroxin-Konsumenten in der Kernfamilie, da leihe ich mir zur Not meine Dosis zusammen. Dann, schon klar, bei meiner Tochter habe ich's genauer im Blick, ob die Tabletten zur Neige gehen als bei mir...

  • Ohjeee, steigst du dann gleich wieder mit 125 ein oder niedriger und steigerst du dann wieder?

    Ich bin im Moment erst bei 50. Hab aber das Gefühl, es ist noch Luft nach oben.

    Muss nur zuerst den 12. abwarten. Da ist der Termin bei der Endo.


    Kennt ihr das Gefühl immer kalte Arme und Beine zu haben, obwohl sich die Haut warm anfühlt? Das ist gruselig.

    Die Muskelschmerzen kommen auch wieder.

    LG
    Marau
     #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

    Hic Rhodus, hic salta

  • Jetzt gibt es - in dieser Hinsicht mal positiv - noch zwei Thyroxin-Konsumenten in der Kernfamilie, da leihe ich mir zur Not meine Dosis zusammen. Dann, schon klar, bei meiner Tochter habe ich's genauer im Blick, ob die Tabletten zur Neige gehen als bei mir...

    Schnuppe bekommt jetzt auch LT.

    Da können wir auch ausleihen.

    LG
    Marau
     #kerze M. 06.09.1984 - 02.01.2017
    Was man tief im Herzen trägt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

    Hic Rhodus, hic salta