Beiträge von Gerne Mama

    Probieren geht über Studieren. Unser 2. Sohn hat das auch zu meinem großen Erstaunen mit 17Monaten hinbekommen. Trotz 4 Wochen später Kiga Eingewöhnung. Jedes Kind ist anders. Klappt es noch nicht, versucht ihr es einfach später noch einmal.

    Kind 1 (9) bis 1:30 Uhr, dann zwangsweise ins Bett verfrachtet

    Kind 2 (7) bis 1:00 Uhr selber ins Bett gefallen

    Kind 3 (6) wollte sich um 11:30 nur kurz ausruhen und hat alles verschlafen

    Kind 4 (4) bis 1:00 Uhr, zwangsweise mit viel Geschrei ins Bett verbracht und dort innerhalb von 30sec eingeschlafen


    Um 7:00 Uhr stand Kind 3 wach auf der Matte. Halb acht waren alle wach. Jetzt haben 2 Kinder MD, eines mit heftigem Erbrechen und Fieber und ich fürchte ich bekomme noch weniger Schlaf als letzte Nacht. zum Ko..... sorry

    Hallo ihr Lieben,


    ich würde auch kein zweites Mal hingehen. Wozu?


    Hier war auch Einschuluntersuchung von Amts wegen. Ist für uns ja schon das dritte Mal, also recht unaufgeregt. Die Leute die das machen sind auch sehr zugewandt, kindorientiert und ziemlich nett. Sie hatten auch nichts gegen meine Nichtvorlage von Impfbuch und U-Heft. Unser Kleiner Großer fand es spannend. Er fand es nur doof, dass er nicht mit dem Lego aus der Betreuung spielen durfte. In deren Räumen fand das Ganze statt. Ich wünsche euch allen auch so eine nette, unaufgeregte Erfahrung.


    LG Gerne

    Naja hängt aber auch sehr vom Kind ab. Meine bisher 2 Schulkinder ticken da völlig unterschiedlich:

    Großkind schleppt alles hin und her. Ich rede mir den Mund fusselig. „Nimm nur die Schen für die Hausaufgaben mit“ Nein sie nimmt immer alles mit.


    Großkind 2: Nimmt nichts mit. Brotdose und Federmappe trägt er hin und her. Rest bleibt konsequent in der Schule. Alles auch Hausaufgabe. Tja. Auch da rede ich mich dusselig.

    Mal schauen was jetzt Kind 3 so macht.

    Phönix hat schön sehr gut meine Gedanken in Worte gefasst. Noch eine kleine Ergänzung. Wir haben unsere Kinder in der Phase oft ohne Unterhose und nur mit Jogginghose bekleidet in den Kindergarten gebracht. Da ging das runterziehen viel leichter und schneller als bei Jeans oder Leggins oder Strumpfhosen.

    Mein Empfinden:

    Es geht hier nicht um's Pathologische sondern um den Leidensdruck.

    Wenn ich mir Rosas Beiträge aber so durchlese, komme ich nicht weg von dem Eindruck, dass sie verzweifelt nach einer organischen Ursache, also etwas pathologischem sucht. Denn nur so kann ich mir eine 1 jährige Suche der Ursache auf verschiedenen Stationen (siehe Eingangspost) erklären. Und bei Beginn ihrer verzweifelten Suche nach Abklärung muss ihr Kind etwa 6 Monate alt gewesen sein.


    Ja, ihr Leidensdruck scheint enorm, aber der wird doch nicht gemindert durch diese Suche. Und manchmal muss man einfach mal der Tatsache ins Auge sehen, dass es da vielleicht nichts zum finden gibt. Dann muss man an seiner Einstellung und an den Umständen (hat sie ja auch schon gemacht, indem sie in ein anderes Zimmer gezogen ist) etwas ändern. Leider habe ich das Gefühl genau das will Rosa nicht und versteift sich darauf etwas organisches zu finden.


    Keine Frage, der Drachen von Schwester ist unter aller Sau. Auch die augenrollend verteilten Erziehungstips sind unnötig und übergriffig. Dafür hat Rosa mein vollstes Verständnis und sie kann sich hier gern darüber Luft verschaffen.


    Dennoch musste ich mal den Finger in Wunde legen und ganz konkret nachfragen. Denn bei genauem Lesen von einigen anderen Posts hier, findet man meine Ansichten auch wieder nur nicht so direkt ausgedrückt wie ich es war.


    Auch ich war ein Zombie in der schlimmsten Schlechtschlafzeit meiner Großen, mit 15 - 18 mal pro Nacht wach werden und sofortigem Losschreien - über Monate! Von daher habe ich je bereits gesagt und verstehe und fühle ihre Dünnhäufigkeit nach und nehme sie ihr nicht übel. Ich war nicht die einzige hier und in den unzähligen anderen Schlafthreads mit solchen Kindern. Sind die alle krank? Wohl kaum.


    Ich will auch keinesfalls sagen, stell dich nicht so an. Auch wenn Rosa dass leider so reininterpretiert, sondern eher verdeutlichen, dass sie es eventuell besser ertragen kann, wenn.... siehe unzählige Tips, wie man als Mutter damit umgehen kann.


    Natürlich helfen nicht alle Tips bei jedem Kind/Mutter Gespann gleich. Aber da ja scheinbar keine Veränderungen, was auch immer Rosa tat, etwas am Schlafverhalten ihrer Tochter änderte (was mich übrigens nicht im Geringsten Überrascht, war bei uns auch so und daher habe ich es bei den anderen Kindern gar nicht erst probiert), bleibt doch nur noch am anderen Ende, nämlich bei der Mutter etwas zu verändern. Und das ist nach dem Lesen ihrer Beiträge bisher eben nicht geschehen.


    Und damit wünsche ich Rosa viel Glück und einen engagierten Mann.

    Nun ja, schade, dass ich eine solch harsche Retourkutsche bekomme. Ich habe dir weder einen Vorwurf gemacht noch irgendwie angedeutet, dass ihr was “falsch“ macht. Ich habe auch keine Anspruchshaltung, sondern einfach eine Frage geäußert.


    Und ja ich bleibe dabei - ich finde das Schlafverhalten deiner Tochter noch im Rahmen des Normalen. Nicht Durchschnitt, aber keinesfalls pathologisch. Aber gut ich habe auch nur meine 4 Kinder zum Vergleich. Das Einzige, was mir geholfen hat, war die Situation hinzunehmen. Das hat nichts an den Fakten verbessert - das tat ausschließlich die Zeit, und das Älter werden der Kinder - aber ich habe meine innere Einstellung geändert. Ob du es glaubst oder nicht, ich kann dir nachfühlen und auch verstehen, dass man in einer solchen Situation dünnhäutig ist.

    Liebe Luxa, ich habe mir den ganzen Thread durchgelesen und habe noch immer nicht so ganz begriffen was das Problem ist. Dass deine Kleine alle 1 1/2 bis 2 Stunden wach wird?

    Ich empfinde das für ein so kleines Kind als ganz normal.

    Hier sind sicher dutzende Mütter im Forum, die auch so ein Kind hatten. Ich übrigens auch. Bitte formuliere doch mal ganz klar euer Schlafproblem. Danke.

    Also wir hatten hier bei vier Kindern schon alle bisher genannten Varianten. Ist immer Situations und Kind abhängig.
    Körperlich zwingen
    Auto statt laufen
    Laaaaange vorher ankündigen was wohin und wann
    Erklären wie: heute machen wir etwas für x , morgen für dich und zwar das und das
    Einfach losgehen, dh anziehen, Sachen packen
    Familie aufteilen
    .....usw

    Ihr lieben Raben,


    hat einer von euch eine Empfehlung für eine Anlaufstelle für eine ADHS Diagnostik für Kinder im Raum Kassel?
    Was umfasst eine gute Diagnostik? Worauf muss ich achten?


    Danke schon mal.


    LG Gerne

    Hallo Ihr,
    ich setzte mich mal dazu. Unsere Nr. 3 wird 2018 eingeschult und es erscheint mir noch so ewig weit weg. Es ist so gar nicht präsent bei mir. Er will auch lieber erst mal ein Vorschuli werden. :D


    Der Liga ist so lila, aber das Vorschuljahr machen sie sehr schön, mit ganz vielen Ausflügen, Experimenten usw.


    Unsere Dorfgrundschule ist super. Zur Zeit gehen Nr. 1 und 2 dahin. Nr 1 wird dann zeitgleich auf eine weiterführende Schule wechseln und auch das habe ich noch gar nicht so auf dem Schirm.


    Jedenfalls fühlt es sich für ihn so ganz richtig an. Richtige Schule, richtiger Zeitpunkt. Mal schauen wie ich in 9 Monaten darüber denke. Bis dahin stehen andere Sachen an.


    Daher ich lese bestimmt hier mit, aber viel Schreiben kann ich leider nicht, denn die 4 Kinder "fressen" doch ganz schon Zeit und Arbeiten und Haushalt will ja auch noch erledigt werden.


    LG Gerne

    • Natürlich habe ich den angehört. Sogar 3x. Da werden mögliche Erklärungen gegeben welche die physiologischen Grundlagen dafür sein könnten. Aber es geht ganz klar daraus hervor, dass Pfeifhase keine “typische“ ständige Stimmenhörerin ist. Was daran verstörend sein soll, kann ich ganz und gar nicht verstehen.

    Na und? Dann sind sie halt alle gern Prinzessin. War schon als ich im Kindergarten war hoch im Kurs. Lang, lang ists her.


    Große Tochter war entweder Prinzessin oder Hexe, kleine Tochter ging heuer als Krokodil. Themenfasching gibt es hier auch, aber den ignoriere ich immer.


    Die Große ist da auch rausgewachsen und war heute als Katze in der Schule. Elsas gab es letztes Jahr zu Hauf, dies Jahr habe ich 2 gesehen, war aber früher als sonst da.

    So ein Mist, ist das schlimm für dich?

    Ja ziemlich. Muss, obwohl selber krank sehr viel arbeiten. GsD arbeiten 2 Mitarbeiter trotzdem weiter. Da bin ich ihnen unendlich dankbar und habe die Ansage gemacht, nur das absolut nötigste zu erledigen und ansonsten eine ruhige Kugel zu schieben.

    Also hier ist die Erkältungswelle nicht nur subjektiv stärker. Ich habe eine kleine Firma mit 5 Abgestellten - seit nun 12 Jahren. Dass davon alle 5 krank sind, und zwar richtig krank, hatte ich noch nie!

    Meiner Erfahrung nach, haben Mütter oft ein gutes "Bauchgefühl". Höre drauf und lasse es abklären. Lass dich nicht abwimmeln. Höflich aber bestimmt mit einer Agenda zum Arzt und sagen xyz ist nicht so wie es sein sollte, bitte schauen sie nach ABC. Haben sie noch Ideen oder Vorschläge, lieber Arzt? So oder ähnlich.


    Ja Kinder wachsen ganz unterschiedlich schnell und langsam und nehmen auch in Sprüngen und unregelmäßig zu. Aber! Du hast das Gefühl etwas stimmt nicht und das ist das Entscheidende.


    Viel Erfolg.

    Liebe Sunflower, mein dritter war auch so. Auch in dem Alter ich habe die Winterzeit gehasst. Jeden verd..... Morgen habe ich neben einem fitten Kind meine Kaffeetasse festgehalten, es zum still sein angehalten (schliefen ja noch die Anderen) und die Stunden gezählt, bis es endlich mal hell wird.


    Leider haben wir keine Lösung gefunden, sondern es einfach ausgesehen. Heute schläft er meist bis 6 (Winterzeit), 6:30-7:00 Uhr Sommerzeit. Es hat genau zwei Winter gedauert bis er zu einer erträglichen Zeit wach wurde. Nun scheint mir die Kleinste in eine ähnliche Richtung zu gehen, GsD nicht ganz so krass früh, aber vor 6 sind wir immer wach. Sie ist jetzt 3 1/4. Also ich rechne nun auch mit 2 Wintern und dann feiere ich.


    Also: Reich mir die Flosse Genosse. Du bist nicht allein mit dem Problem.


    LG Gerne