Beiträge von Pamela

    Treppen steigen ist Technik. Kraft brauchst Du da hauptsächlich im Oberschenkel vom gesunden Bein.

    Ansonsten hatte ich die benötigte Armkraft und die Technik sehr unterschätzt.

    Wenn Dir jemand die richtige Technik zeigen kann oder Du auf youtube gure Videos findest, bin ich für üben vorher.

    Hilft alles nix, wenn das Kind aus der Krippe heimkommt und uns erzählt: "Ich bin ein Mädchen, die Mama ist auch ein Mädchen und der Papa ist ein Junge."

    Aber mit Eintritt des Kindes in die Krippe bin ich ja eh schon als Rabin disqualifiziert...

    Ich möchte jetzt bitte keine Abhandlung über den Ursprung der Metal-Pommesgabel,

    Ich schon! Denn...

    ich weiß das.

    ... ich nicht!

    Von mir aus auch gern per PN, wenn das sonst zu ot wird, hier. ;)

    Die ausgestreckten Finger sollen angeblich die Hörner des Teufels symbolisieren...

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mano_cornuta


    Und genau so kenn ich den Leisefuchs, meine Tochter auch.


    Mit nach vorn zur Spitze geformten Daumen, Mittel- und Ringfinger hab ich das noch nie gesehen. Und die abgeknickten Ohren bekomm ich anatomisch gar nicht hin... #schäm

    Ich hab diese türkische Gruppe jetzt mal gegoogelt und deren Zeichen deckt sich nicht mit dem, was ich als "Leisefuchs" kenne.

    Bei dem Handzeichen, was ich als "Leisefuchs" kenne, werden Mittel- und Ringfinger auf den Handballen gelegt und der Daumen quer drüber gelegt. Quasi wie die "Pommesgabel" bei den Metallern. (so ziemlich das krasse Gegenteil von leise :D)

    Donikkl zeigt es in einem Video:


    Wir hatten nämlich grad am Wochenende die Situation, dass ich meiner Tochter die "Pommesgabel" beibringen wollte und sie meinte: Aber das ist doch der Leisefuchs.


    Ich möchte jetzt bitte keine Abhandlung über den Ursprung der Metal-Pommesgabel, ich weiß das.

    Wir hatten bis grade Rollenspielrunde, haben Cthulhu gespielt und jetzt grusel ich mich. #rolleyes

    Ich hoffe das gibt sich bald...

    Da brauchts bei mir gar kein Cthulhu. Wir hatten mal ne vom Meister selbst ausgedachte DSA-Kampagne in einem Dungeon, in dem der Geist eines Mädchens spukte. Mir hat das soooo gegruselt, dass das jetzt bei uns zum RunningGag wurde. Wenn ich unaufmerksam werde, wird mir immer das kleine Geistermädchen angedroht.

    Naja, aber zwischen Langhaarfrisur und Schermaschine gibts ja noch etliche Zwischenschritte.

    Und mit 3,5 ist das echt schwierig. Jule will auch lange Haare. Hasst aber gekämmt zu werden und wenn die Haare beim Essen im Mund landen. Zöpfe und Spängchen hätte sie auch gern öfter aber bitte ohne kämmen... das Leben ist hart und ungerecht wenn Du 3 bist...

    Zum Thema Shampoo möchte ich nochwas sagen.


    Ich wasche seit Jahren meine Haare nur noch mit Heymountain.

    Irgendwann dachte ich dann, ich probier mal Julias Babyshampoo aus. Hui, hat mir das in den Augen gebrannt. Kannte ich von Heymountain gar nicht.

    Also hab ich angefangen Julias Haare auch mit Heymountain zu waschen und das hat die Motzerei und Heulerei beim Haare waschen nochmal deutlich reduziert.


    ...nein, ich bekomm keine Provision von denen ;)

    Meine Tochter ist zweieinhalb und kriegt Kreischanfälle, wenn sie was anziehen soll, das ihr nicht gefällt. Sie sucht sich ihre Sachen selbar aus (aktuell alles rosa. Wiiiiieeeeeso?! )

    Jetzt schon? Wow, da ist sie aber früh dran.

    Oder meine spät. Die hat aktuell mit 3,5 ihre rosa-Phase. Gemischt mit Speidermän, Staa-Boas und McWeen. Ich hab am Montag die Verkäuferin an der Kasse ganz schön verwirrt. Ein Berg rosa Unterwäsche, ein Spiderman- und ein Cars-Pulli - und alles in der gleichen Größe ;)

    Hier auch Kreisch-Anfälle wenn ich die falschen Sachen ausgesucht habe. Deshalb lass ich sie das meistens selber machen.

    Wenn du ihr die Haare waschen willst und das als nötig ansiehst, dann mach,

    Bei uns sah das dann so aus, dass ich ein heulendes, brüllendes sich windendes Kind mit einer Hand festgehalten habe und mit der anderen Hand die Haare gewaschen hab. Nicht schön.


    Solche Aussagen finde ich wenig konstruktiv.


    Irgendwo, irgendwann hab ich mich im Forum auch über gleiches Thema befragt. Auch mir wurde Schwimmbad geraten und auch nur das war hier der Weg zum Ziel.

    Einmal pro Woche ins Schwimmbad (oder alle 2 Wochen), dann waren Haare und Kind sauber und Kind glücklich (und müde!).

    Irgendwann ging es dann auch daheim. Mittlerweile will sie nur noch diskutieren, so wie sie aktuell über JE-DES Thema diskutieren will, aber es gibt kein Gebrüll und Geheule mehr.


    3 Monate nicht Haare waschen wäre hier undenkbar gewesen. Sie hat sich beim Essen oft mit den verschmierten Händen durch die Haare gewuschelt, roch irgendwann verschwitzt und nach ranziger Butter, die Haare wurden immer zotteliger.

    Also, wenn mir von conundrum nicht grad verboten worden wäre, die Dinge aufzuzählen, die ich schon erfolglos ausprobiert hätte, würd ich ja schreiben, dass ich heute morgen zum Beispiel ihr 20 Minuten zum Aufwachen gegeben hab, bevor ich ihr Zimmer überhaupt betreten habe. Dann haben wir nochmal 5 Minuten rumgealbert, bis ich sie endlich umziehen konnte (in ihrem Spielzelt, also wir beide im Zelt, ich zusammengefaltet wie ein schweizer Taschenmesser mit höllischen Fußschmerzen, aber egal) dann nochmal eine Diskussion, bis sie sich endlich die Zähne hat putzen lassen (Vorschlag erst Frühstücken dann Zähneputzen wurde mit "Ich will gaaaaar nicht Zähne putzen" kommentiert, Verfolgungsjagd über den Flur und durchs Treppenhaus) dann frühstücken, präziseste Angaben welche Schüssel, welcher Löffel, welches Müsli, Milch oder Joghurt, füttern wie ein Baby - doch kein Müsli, Milch, aber nicht aus dem Becher sondern aus der Babyflasche, dann die Ankündigung: Mach Dich fertig, wir müssen dann los.

    Nix zu wollen.

    "Was müssen wir noch tun, damit wir los können." "XY, und das dauert gaaaaaanz lange!"

    ...und daheim steht mein Kaffee, MEIN ERSTER KAFFEE DES TAGES auf dem Esszimmertisch und wird kalt. Weil ich mich NUR ums Kind gekümmert hab.

    Ich glaub, morgen mach ich mir gar keinen mehr. Schade drum.


    Ja, sie will in letzter Zeit ganz oft "Baby sein". Dass sie damit um Nähe und Zuwendung bettelt hab mittlerweile sogar ich kapiert. Ich geb ihr das auch, im Rahmen meiner Kräfte und der mir zur Verfügung stehenden Zeit.


    Das war dann jetzt ein einfaches Auskotzen, das nicht kommentiert werden muss. ;)


    "Aber warum sind sie nicht zur Polizei!!"...naja, weil es halt nichts bringt.


    Das ist zumindest meine Erfahrung.

    Meine auch. Ich bin nicht auf sexueller Ebene angegangen worden, es war meiner Meinung nach Körperverletzung.

    Anzeige bei der Polizei. Was ist passiert?

    Die BeamtInnen sind zum Übeltäter heim, haben mit erhobenem Zeigefinger "dududu" gemacht und die Gängeleien gingen schlimmer als vorher weiter. #hammer

    Joa, aber wir haben ja in D keinen Täterschutz, neee.... /ironie off