Beiträge von Tobalenta

    Was in frankreich auch auffällt, ist, dass die Schrift enorm einheitlich ist. Es gibt genau eine Schreibschrift, die haben alle (klar, ich übertreibe, aber die varianz ist enorm klein). Einer Freundin haben sie an der uni (!) angestrichen, dass sie bitte an der Handschrift arbeiten soll (kommt auch aus Deutschland). Für deutsche Verhältnisse hat sie eine durchschnittlich schöne Handschrift.


    Hier malen aber auch alle gleich. In der Schule hängen ja immer die kunstwerke der kinder aus - die kann man nicht unterscheiden, wenn kein name drauf stände. Das wird einfach hier regelrecht trainiert.

    krebbel : ja, die Frage bzw Vermutung bzw Tatsache (ich weiß es nicht), ist hslt dass die Mehrheit der 3% Nichtgänger halt vom Schulbesuch profitieren würde , spracherwerb, sozielverhslten etc.


    Wobei ich auch nicht mitbekomme, dass das hier groß diskutiert wird. Geht halt unter, weil schul- und Hochschulreform in der öffentlichen Diskussion viel Raum einnehmen (unis gesperrt etc).

    Hagendeel unsere Tochter ist in frankreich im zweiten vorschuljahr, daher kann ich zumindest berichten, dass ich kaum deutsche Kinder kenne, die mit 3 alle Buchstaben kennen (Grossbuchstaben), ihren Namen schreiben können, im Zahlenraum bis 10 rechnen (3*3, 7+3, 5-2etc), usw. Nicht, dass ich das wichtig finde (eher im Gegenteil, aber das ist wohl eine andere Diskussion). Im zweiten vorschuljahr (2013er jahrgang, Januar bis Dezember) lernen sie gerade schreibschrift... aber sie machen auch jeden tag sport, gehen einmal die Woche in die Schulbücherei, malen, zeichnen, schneiden, kleben, kochen gemeinsam, spielen Gesellschaftsspiele usw. Unsere Freunde aus Hongkong finden den Unterricht hier zu "lasch".


    Edit: vorschule ist von 9 bis 16 uhr, zwischendurch Mittagspause.

    Seit Wochen zum ersten mal vor Mitternacht ins Bett und jetzt kann ich nicht mehr schlafen, obwohl ich eigentlich immer so eine vielschläferin war...

    hmpf, und noch 4 Stunden bis der Rest hier aufwacht (und kein Raum, in dem keiner schläft bis auf die Küche)....


    Gute Besserung allen kranken, das klingt teilweise gar nicht gut :(

    Bei uns im Umfeld (Mathe/Info) wird nichts geschenkt, nur der Hut von Kollegen. Aber wenn du eine schöne karte oder einen schönen stift oder so organisierst, wird er das sicher zu schätzen wissen

    Ich kenne es so, dass im Fall von Nichtabsagen die Kosten (ggf nur symbolischer Natur, das weiss ich nicht) auf die Patienten abgewaelzt werden. Zumindest hier ist es ueblich, dass man dann dennoch die Rechnung ueber xy Euro bekommt, wenn man unentschuldigt nicht auftaucht. Das kannte ich auch aus Deutschland so und finde das auch eine ganz faire Loesung.

    Ich finde die Diskussion und auch die ausgangsfrage spannend. Man sollte beruecksichtigen, dass in Westeuropa (und ich meine ueberall auf der Welt) mehr Jungs als Maedchen geboren werden. Der Unterschied ist nicht riesig, aber existent. Er kann auf jeden Fall nicht den Unterschied in den Ertrinkungsfaellen erklaeren. Und warum die Geburtenraten unterschiedlich sind, wissen wir nicht. Eine gaengige These ist, dass maennliche Nachkommen eine geringere Wahrscheinlichkeit haben ins zeugungsfaehige Alter zu kommen. Das muesste sich ja statistisch leicht nachweisen lassen. Warum das wiederum so ist, wissen wir auch nicht, aber ich finde es interessant, dass "die Natur" das scheinbar schon einkalkuliert hat.


    OK, ich bin gerade zu muede daraus einen klaren Gedanken zu ziehen, aber vielleicht ist die Gedankenrichtung ja interessant.

    (irgendeins sogar ohne Pedale )

    haha, ja, das hatte ich auch gesehen. Gut, scheint halt genuegend Kaeufer zu geben, die rein nach Gewicht aussuchen. Ist ja auch eh schwer, wenn man keinen Facladen vor Ort hat. Wir haben hier auch nur Dec a th lon. Deren Raeder sind gut, aber eher Puky-Kategorie als isla*bike und co. Letztere bekomme ich hier nur mit extrem viel Glueck gebraucht (und dann sinds fast immer Deutsche, die es verkaufen ;) )

    Amina fuers Fahren ist das Gewicht vollkommen egal, da bekomt sogar meine 12 kg maus das fast genau so schwere Rag der Cousine vorwaerts und faehrt damit gut und sicher. Aber sobald sie es heben muss (Bordstein, Treppe, bei uns ins Haus oder was auch immer), und auch beim Anfahren ist jedes kg weniger halt praktisch. Und na ja, vermutlich ist es auch weniger ermuendend, das weiss ich nicht. Sie faehrt auf dem leichten wie auch auf dem Schweren problemlos meherere km (hat aber auch einen eisernen Willen aka Ehrgeiz aka Sturrkopf ;) )