Beiträge von Tobalenta

    Sönke

    Sören

    Torben

    Björn

    Lasse

    Malte

    Barne


    Tammo finde ich auch schön! Bei den Namen mit ö wirds ggf mal nervig bei offiziellen Dokumenten oder wenn er mal ins Ausland zieht - meine Kollegen können ein Lied davon singen...

    ach, ind ggf nochmal rektal messen, wenn du kannst (aber nicht unbedingt jetzt nach den Wadenwickeln, eher in net Stunde nochmal- falls sie bis dahin nicht schläft)

    Gibts nicht in Deutschland so ne Telefonnummer, wo man anrufen kann und sich beraten lasse kann, ob man ins kkh fahren soll oder es erst einmal mit Hausmitteln und Ruhe versuchen kann? Ich wohne zu lange nicht mehr in Deutschland, meine aber, dass es so etwas geben müsste.


    Gute Besserung!

    Ohne Kinder wars so: ausschlafen bis ca 8. Dann frühstücken etc, gegen 8:45 mit dem Rad ins Büro. Ruhe. Kollegen noch nicht da (ja, da, wo ich arbeite trudeln die meisten erst gegen 11 ein. Dafür ist abends um 20 Uhr noch viel los). Viel wegarbeiten. 13 Uhr mit Kollegen essesngehen, zügig. Nach 30 Minuten wieder am Schreibtisch. Nochmal durchpowern bis 16 uhr. Kaffeepause mit kollegen, gerne auch 30 Minuten. Abends gegen 19:30 mit dem rad in die Stadt, mit Kollegen Abendessen und irgendwo noch ein Bier trinken gehen. Gegen 22:30 zuhause. Müde. Schlafen. Auf den nächsten Tag freuen.


    Mit Kindern : komplett anders. Aber ideal wäre es ab und sn nochmal solche Tage zu haben. Ist aber nicht realistisch. Wenn ich morgens am Schreibtisch bin, habe ich meist schon 2 Stunden Frühstück machen, kinder fertig mschen, zur Schule bringen etc hinter mir. Da geht der arbeitstag mit ner durchschnaufpause los ;)

    Hängt sehr vom Kind ab. Kenne kinder, die es liebten gewiegt zu werden, für andere war es nur der Garant für Schreianfälle. Ich hatte si ein Netz und eine Türklemme gekauft, aber dann nie genutzt, Junior fands nicht gut.


    Kannst du dir eine leihen zum Testen?

    Interessantes Offtopic ;)


    Zeitverschwendung, naja. Realistisch ist die maternelle ja eh eher eine Verwahranstalt für die kinder, oder? Weil die eltern arbeiten müssen oder wollen. Zumindest empfinde ich das so. Und es ist halt billiger 30 kinder auf 1e Lehrerin zu haben wie hier in frankreich als nen 10:1 oder noch besseren Schlüssel im deutschen KiGa. Und damit das klappt, muss disziplin her, also spielen die kinder 3 Jahre lang schule. Oder so ähnlich...


    Das mit dem nicht früher lernen dürfen geht mir auch gehörig auf den keks. Aber mei. letztlich ist es mir (noch?) recht egal.


    Wir haben echt glück, unsere tochter hatte bislang sehr nette lehrerinnen. Die eine aktuelle macht auch keinen hehl daraus, dass aus den kindern schon noch was werden wird, auch wenn sie mit 4 das R immer noch falsch rum schreiben. Als ich neulich fragte, ob es ok wäre, wenn unsere tochter am freitag vor den ferien nur am vormittag kommt, wollte sie mich erstmal beruhigen, dass da eh kein großartiger Unterricht stattfindet, ich solle mir keine sorgen machen. Da merkt man schon, wie die anderen eltern wohl tendenziell eher eingestellt sind. Die scheinen ganz schön Druck auf die lehrer zu machen. So überflüssig, da gebe ich dir vollkommen recht.

    Maternelle ist doch genauso freiwillig wie schule überhaupt, oder? Wir haben ja keine schulpflicht hier. unterschied ist jetzt ja nur, dass vor 6 keine lernkontrolle erfolgt, wenn das kind nicht in der schule ist. Oder übersehe ich was?


    Und ja, den eltern scheint das mit dem Lesen und so sehr wichtig zu sein. Wenn ein Kind mit 4 seinen namen noch nicht schreiben kann, wird über Nachhilfe nachgedacht (oder zumindest über die Lehrer geschimpft). Naja. Ne abschliessende Meinung habe ich nicht. Beruflich profitiere ich vom elitären Bildungsweg, weil die Studenten schon einfach enorm viel wissen. Für mich selber wäre es vermutlich toll gewesen. Ob ichs für meine kinder so gut finde, weiss ich noch nicht. Für die gesamtgesellschaft gefällt mir das entspannte deutsche system mit seinen vielen freiheiten besser, glaube ich. Aber da scheint ihr alle mehr erfahrung und vermutlich auch eine fundiertere Meinung zu haben.

    @Schoko, ich finde ja, dass maternelle schon deutlich eher schule ist als kindergarten. Ich meine, die lernen im zweiten Jahr jetzt erste wörter schreiben. Alle buchstaben haben sie durch, das abc schon im letzten jahr. Da ist manche erste grundschulklassee noch nicht so weit. Zählen bis 100, addieren und subtrahieren im 10er raum und so. Odet macht man das heutzutage auch im deutschen kindergarten? Bei uns damals nicht. Da war vorschule sachen ausschneiden und so (was hier auch gelernt wird, so nicht).

    Das war in NRW und in Ba-Wü. Einmal katholisches humanistisches Gymnasium, einmal öffentlich humanistisch. Wir haben aber auch zb Latein gesprochen (bzw der Direktor mit uns im Lateinunterricht, geantwortet haben wir auf deutsch). Das scheint ja auch nicht üblich zu sein. Die meisten Lehrer scheinen Latein nur noch als "geschriebene" Sprache zu vermitteln. Schade eigentlich. Ach, und einmal war Latein ab der 7. verpflichtend, einmal ab der 5. verpflichtend. Vielleicht spielt das such ne Rolle? Wobei ich meines Wissens auch Gymnasiasten anderer Schulen gefragt hätte, ob sie in der Sexta sind. Aber das erinnere ich nicht mehr. Bin 1990 eingeschult.

    Merci !


    Was macht deine tochter jetzt? Prepa? Oder studieren? Zieht es sie irgendwie nach deutschland ? Sorry, komplett ot, koennen wir ja auch mal per pn klären. Würde mich mal interessieren, wie das so ist. Die tochter eines kollegen (auch deutscher) hat jetzt in paris angefangen zu studieren, nach langem zögern wohl, ob oder ob nicht prepa...

    Deutsche gymnasien zählen doch auch rückwärts. In doesem punkt fand ich das schulsystem tasächlich mal logisch ;)

    Grundschulbezeichnungen gehen dagegen gar nicht. Das lerne ich wohl erst, wenn unsere kids so weit sind. Cp weiss ich schonmal ;)


    Bei uns im ort gibt es auch schulen, da kann man von der maternelle bis hin zum ende lycee sein (vielleicht auch noch længer, das weiss ich nicht). Sprich, auch in dr 5eme kann man schon länger auf der schule sein. Aber die regel ist wie oben beschrieben.


    Wollt ihr herziehen ? :D

    Nachtkerze essen ist doch im allgemeinen viel günstiger als in frankreich, bei gleichzeitig höheren Einkommen. "Den deutschen" ist essen wohl auch nicht so wichtig, scheint mir. Ich finde die Qualitätsunterschiede immer so krass. Wir zahlen hier in frankreich mehr, bekommmen aber auch besseres Essen.


    Wir essen bis 8:25, gehen um 8:35 los, um 9 geht die schule los, ab 8:50 dürfen wir rein. Das mit den süßigkeiten habe ich noch nie gehört. Fände ich ja sehr sinnvoll. Hier gibt es nur einmal im monat geburtstagsfeier für alle kinder aus dem monat. Das finde ich auch sinnvoll.

    Andererseits, ist es für 2.5jaehrige schon noch sehr lang von 8.15 bis 12.15 wirklich nichts zu essen.

    Oh, fangt Ihr so frueh mit der Schule an? HIer geht es erst um 9 los (sagte ich schon, dass ich das Leben hier grossartig finde 8) ? Kein Aufstehen um 7 oder noch frueher der Schule wegen, ein Traum!). Essen ist dann um Punkt 12, um 16 Uhr gibts gouter=snack (Obst und Craoissant oder Obst und Kuchenstueck oder so). Abendessen um 19 Uhr (das aber in der Regel zuhause). Gouter nur fuer die, die in der Nachmittagsbetreuung bleiben, die oben genannten 1,50 bis 6,50 sind fuers Mittagessen.


    Essen mitbringen fuer Pause oder Mittagessen kenne ich hier gar nicht fuer Vor- und Grundschule. Ist sogar oft verboten, sehr zum Leidwesen von Allergikern :( Bei uns in der SChule ist es erlaubt und die Kinder bringen einfach Ihre Thermoboxen morgens ab und bekommen das Essen dann am Mittag zusammen mit den anderen Kindern, ganz unaufgeregt. An der Nachbarschule sind sie damit ueberfordert, meine Freundin muss ihren kleinen zum Mittagessen heimholen.


    In der KiTa (Kinder sind 2 monate bis 3,5 Jahre alt) gibt es auch um 12 Uhr essen und um 15:30 Uhr gouter. Auch da sind die Preise einkommensabhaengig, aehnlich wie in der Schule.


    Sedativa nach all dem OT, was war denn eigentlich der Grund fuer die Umfrage?

    Hilft nicht fürs nicht verlieren können, aber falls du spiele brauchst: bei e bay und auf flohmärkten bekommt man die oft für 1 oder 2 euro. Ich kaufe ausschliesslich second hand. Ist mir auch lieber als ausleihen, weil da halt immer das risiko ist, dass wir das spiel in neu nachkaufen müssen und für das geld kann ich dann 15 spiele gebraucht kaufen.