Beiträge von Preschoolmum

    Puh, das hört sich wieder viel besser an.


    Ich meinte nicht dass Hitzschlag nicht gefährlich wäre sondern dass es nicht mein erster Gedanke wäre. ;) Hitzschlag hat ja nix mit fehlendem Sonnenhut zu tun (mit der Autogeschichte evtl. schon, davon stand ja aber im ersten Post nix.)


    Was jetzt gefährlicher ist, ist definitionssache. Hitzschlag (Hitzestau durch fehlende Wärmeabgabe-Möglichkeit bei zu warmer Umgebung - Stichwort heisses Auto - oder Kleidung - nicht nur im Sommer sondern auch bei Fieber) ist akut gefährlicher wegen Kreislaufkollaps-Gefahr. Sobald das Kind aus der Hitze raus ist bzw. die zu warme Kleidung aus ist und Flüssigkeit nachgefüllt wird ist die größte Gefahr gebannt.


    Bei Sonnenstich (Sonne zu lange auf Kopf oder Nacken) werden die Hirnhäute gereizt und es entwickelt sich im schlimmstenFall ne Hirnschwellung. Was auch lebensgefährlich werden kann und Späzschäden machen kann.

    Das doofe dran ist, es passiert langsam und ist somit meist erst dann sichzbar, wenn der Auslöser (Sonne auf Kopf ) schon lang weg ist.

    Deshalb ist es mein persönliches Schreckensgespenst. Hitzschlag kriegt man direkt mit und kann direkt gegensteuern (so man nicht das Kind unbeobachtet lässt in der Hitze).

    Vor Hitzeschlag hätt ich da jetzt gar nicht so extrem Angst. Aber Kopf ohne Sonnenhut = Sonnenstichgefahr -eines meiner Schreckgespenste. #haare

    Ksnn aber auch einfach nur ne Hitzeerschöpfung sein.


    Daumen sind gedrückt.


    Ich würd zusätzlich etwas salzhaltiges füttern (paar Salzstängchen oder Mineral- statt normalem Wasser z.b. und Kopf auch etwas erhöht lagern, kühle Umschläge auf die Stirn machen und sobald Kopf-oder Nackenschmerzen, Nackensteifigkeit, Übelkeit oder Verwirrtheit auftreten sofort in die Klinik. Ebenso natürlich bei den von Dir eh schon genannten Dingen.

    Was ist das Problem von Schär? Warum würdest Du das nicht nutzen wollen auf Dauer? Ich dachte immer, das sei das Standard-Mehl für glutenfreie Ernährung. (Hatte aber auch erst ein einziges Tageskind mit Gluten-Unverträglichkeit). Ok, ist etwas überteuert - aber Mandelmehl ist sicher nicht billiger.

    Ah, den Wiki-Artikel kannte ich nicht. Ja, dass ist exakt der Typ den ich in der Klinik auch oft erlebt hab.


    Ich hatte bei Deinem Post zuerst ein annderes Bild im Kopf. Meine frühere Mitbewohnerin hatte Borderline, war extrem hypochondrisch und phasenweise auch Münchhausen-mässig und hatte auch oft Schwindel. Kann mir vorstellen, dass solche Patienten auch oft in der Psychosomatik landen und auf Meniere untersucht werden zur Sicherheit.

    Das ist mein Standartspruch: bei 30 Grad schwitzt man sowieso, egal ob mit oder ohne Strümpfe.

    Nur mit Strümpfen tun einem die Beine nicht weh #top

    Da muss ich jetzt mal einhaken. Ich hatte ne zeitlang auch welche. Mein Problem ist, dass ich über die Füße den Hauptteil der Körpertemperatur zu regeln scheine. SPrich: Sobald meine Füße zu warm sind kipp ich aus den Latschen. Und da reichen schon ultradünne Nylon- oder Baumwollfüßlinge, dass das passiert. Ist natürlich auch mit den Gummistrümpfen regelmäßig passiert sobalds draußen nur etwas wärmer war. Gibts das öfter? GIbts da Abhilfe dagegen? Ich hatte schon welche mit Zehen offen vorne. Hat aber nix genutzt bzgl. Wärme. Auch oben rum dünner anziehen null Veränderung.

    Äh, nö. Die Werbe-Teile kommen bei mir auch. Ich hab mir auch schon beim Tab- und Fenster schließen versehentlich das benötigte Fenster auch mit zu gemacht. Ich schau jetzt immer erst, was was ist. Manchmal (aber selten) passierts mir aber immer noch.

    Directupload nehm ich inzwischen immer. Das zeigt ganz klar, welchen Link man für Foren und welchen für dies und jenes nehmen soll.

    http://www.directupload.net/ Kannst auch einstellen, ob das Bild als Link, als vergrößerbares VOrschaubild oder als echtes Foto rein soll.

    Hier ein Beispiel:

    http://www.directupload.net/file/d/4763/dnggtl35_jpg.htm



    Nur mit der Multi-Upload-Option komm ich noch nicht wirklcih klar. Aso mit dem Upload schon, aber mit dem dann einzeln weitergeben nicht. Ich machs immer lieber einzeln.


    Früher hab ich alles mit Picasa gemacht. Aber seit die sich mit google zusammengetan haben (oder die Software verändert haben oder sonstwas - ich musste damals auf jeden Fall irgendwelche "neuen Benutzungsbedingungen" unterschreiben als die umstellten), klappt es bei mir auch nicht mehr. Jeder Link führt für Nicht-google-Kunden nur dazu, dass sie aufgefordert werden sich anzumelden. Früher wars total einfach.

    Übrigens hab ich nen leichten Magen-Darm-Infekt. Das zusammen mit Stress war auch bei dem letzten Mal Drehschwindel der Auslöser. Und das war nach einem Tag vorbei.

    Ok, das ist dann natürlich was anderes. Gleicher Auslöser, nach Schlafen besser (sprich, tendentielle Besserung vorhanden) - da würd ich auch bis morgen abwarten.


    Trink auf jeden Fall genug und schau auch, dass Du etwas Natrium kriegst (Salzstängchen o.ä.). Durch Flüssigkeits- oder Elektrolytmangel kann man auch als Nicht-Anfälliger Schwindel kriegen. Das Wetter die letzten Tage spielt da auch nochmal mit zusätzlcih rein. Wenn man dann noch anfällig ist für legts einen erst recht flach.


    Klingt ja schon mal optimistischer als vorhin. Gute Besserung, schlaf Dich gesund!

    . Du aber kannst nicht aufhören, auf mich anzuspringen wie ein Hund aufs Fressen. Es bringt nichts, Dich zu melden oder irgend eine Art von Klärung oder Mediation anzustreben. In real life wärest du außerhalb meines Wahrnehmungsbereiches, hier muss ich mich mit Dir auseinandersetzen, weil Du nicht aufhörst, zu stänkern.

    #stop Du kannst gerne melden dass ich fragliche oder schlicht falsche medizinische Aussagen richtigstelle. Nur glaub ich nicht, dass das eine Verwarnung rechtfertigen würde.

    Stänkern ist was anderes und ich WILL NICHT stänkern. Ich bin nur dummerweise vom Fach und kann manches einfach nicht stehen lassen. Und - ja, ich bin auch nur ein Mensch und wenns geballt kommt mit medizinischen Fehlinformationen, dann muss ich einfach manchmal tief durchatmen.

    Morbus Meniere ist u. a. eine ganz schreckliche Schwindelerkrankung. Und ich kenne nur Betroffene die haargenau ins Persönlichkeitsbild von MM Erkrankten passen.

    Also dass könnte man jetzt auch falsch verstehen. #angst  


    (der Vollständigkeit halber: Ich dagegen kenn eher weniger die "sensiblen" Patienten sondern eher die hoch gestressten, die schon lange über ihre Kraft leben und dann durch die Krankheit "Zwangsruntergefahren" werden. Kommt vermutlich drauf an, wo man die Erfahrungen macht. Bei uns waren sie in der HNO oder in der Inneren (weil oft wegen Übelkeit eingeliefert).

    1. Cortison wird zur BEHANDLUNG von Meniere eingesetzt. Niemand hat gesagt, dass Meniere die Krankheit DURCH Cortison wäre. #yoga

    2. Klar, der Mensch ist komplett mit nem Tier zu vergleichen #yoga

    3. Mit Katze und Hund hängt mit der physiologischen Hormonproduktion der Nebenniere zusammen und nicht mit "der Wirkung aufs vegetative Nervensystem"

    #yoga

    Bist Du SICHER, dass sie kiffen? Und dass es auch die ELTERN sind, die kiffen und nciht vielleicht der SOhn heimlich? Ich finds riskant, nur anhand von dem Geruch und "dass es insgesamt zum Auftreten passt" jemanden sowas sicher zuzuschreiben.


    Unsere Nachbarn in der alten Wohnung haben oft irgend nen speziellen grünen Tee getrunken, da rochs auch wie gekifft im gesamten Treppenhaus nach dem Aufbrühen. Dabei wars ein frei im Kräuterladen kaufbarer Tee.

    Hat er vielleicht Buchstaben letztes Jahr nur abgemalt und schreibt sie jetzt selbst frei? Könnte das mit den Buchstaben erklären.


    Mit den Bildern: Entweder er probiert sich jetzt einfach grade aus (ist ja auch ne ganz schöne Denk-Leistung, wenn man die Bilder plötzlich anders rum malen möchte. Muss ja die Hand ganz anders bewegt werden usw.) oder er hat grad nen Umbruch vor/hinter sich? SChulanfang? Nach rechts ist in Bildern ja oft ein Zeichen von "in die Zukunft schauen", nach links von "in die Vergangenheit schauen".


    Auch mit der Hand kanns ein Lernprozess sein: Die rechte Hand war abgeschaut oder anerzogen. Jetzt hat er das PRinzip "Hand geben heißt begrüßen" kapiert und nimmt da vielleicht auch spontan (wie Erwachsene) mal die Hand, die grad frei oder auf der richtigen Seite ist.


    Ich würds mal bisschen im Blick halten, aber wenn er im Vorschul-/SChulanfangsalter ist mir jetzt erstmal keine Gedanken machen.

    KOrtison ist - genau wie Antibiotika - Fluch und Segen zugleicht. Es ist weder "harmloses Wundermittel" noch "Teufelszeug".


    Wenn ein Kinderarzt (wie kürzlich bei der Schwester von meinem Patenkind passiert #yoga ) Fenistil MIT COrtision als ERst-Behandlung gegen ne ganz normale BRennessel-Kontaktstelle verschrieben wird ist das definitv zu viel.

    Cortison ist kein "harmloses Mittelchen", es hat ordentlich Nebenwirkungen. Lokal z.B. dass es die Haut dünner macht. Klar, nicht bei ner einmaligen Anwendung. Aber sein muss es trotzdem nicht weils einfach ein komplett sorgloser Umgang damit ist.

    Dagegen ist es bei nem extrem angeschwollenen Insektenstich durchaus angebracht um ne Superinfektion durchs permanente KRatzen zu verhindern.

    Und genauso ist es bei den Nasensprays und als Tabletten.


    Wenns sinnvoll ist weils schnell helfen MUSS (z.B. beim Pseudokruppanfall oder bei ner akuten, sich schnell verschlimmernden allergischen Reaktion) oder weils mit anderen Mitteln nicht in den Griff zu kriegen ist (z.B. bei Asthma oder Neurodermitis in manchen Phasen oder bei starkem, nicht ausreichend linderbartem Heuschnupfen um den Etagenwechsel zu verhindern) sollte mans unbedingt geben und auch genau wie verordnet nehmen.

    Wenns nur drum geht, dass man "keine Zeit/Lust" für die Symptome oder das Warten auf die etwas langsamer einsetzende Wirkung der anderen Medikamente hat oder weil man als Arzt der Meinung ist, nur gut zu sein wenn man alle Symptome sofort "wegzaubert" (und die Eltern einen hassen, wenn das Kind mal ne Nacht etwas quengeliger ist weil die Brennesselstelle juckt und man dreimal aufstehen muss und "normales" Fenistil schmieren oder mal nen kühlen Umschlag machen muss).