Beiträge von Pony Hütchen

    Also Wochenende müsstet ihr immer gucken, dass sind einfach Kampftage für alle Polen. Stimmt das hatte ich ganz verdrängt. Wir sind sogar mal nachts weggefahren 😆


    Aber lasst euch nicht abschrecken. Polen ist wirklich ganz zauberhaft, insbesondere das Inland (Auf wagemutige Autofahrer müsstet ihr euch auch einstellen - dem entgeht man etwas indem man die mautpflichtigen Straßen nutzt)

    ja man kann da auch zelten


    Im Inland kannst du dich auch gut treiben lassen. Uns gefiel poznan noch sehr gut. Und natürlich die malbork. Wir haben aber immer frei gestanden.

    Mein Kind hat von Rosinen gelebt am Anfang. Ist nicht ungewöhnlich. Ich habe Tütenweise Rosinen in die Kita geschleppt, wollten ja dann alle Kinder :-) Gib was mit und warte ab. Meine Kinder haben noch gestillt in der Zeit und sind zum Abholen über mich hergefallen.


    Hat sich alles gegeben, mit Geduld wird sich alles finden.

    Yup, das ist so richtig. Ich habe das auch sehr häufig gespielt. Turm- und Badstrasse schnell kaufen und Hotels drauf, damit die anderen ordentlich abzocken. Die sind meist noch nicht so weit. Die roten werden auch gern genommen, ich persönlich finde aber die grünen besser, das tut sehr weh beim Raufkommen. Da brauchts nur wenige Häuser. Ich glaub Rathausstr. ist das? Das Kapital dafür gibt's durch den schnellen Kauf der Badstr.

    Meine allerliebsten sind allerdings die orangenen Berliner Str &Co. Das ist ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis Hotel vs. Miete für die anderen.

    vollgepacktes auto wäre mir auch zu heiß an der ecke. Mach das nicht über Nacht.


    Sucht euch doch ansonsten ein bewachtes Parkhaus. Parkplatz in Mitte kostet auch schon. Dort wo ihr hin wollt kommt es sicher teurer als 1€/Std.

    ich muss gerade schmunzeln. ...wir sind Eltern, die gern versacken. Sich verschwatzen usw. Meine grosse steht dann da und drängelt, weil sie nach Hause will.


    Also luxa, die Zeiten können sich auch ändern. Ich muss jetzt oft Deals machen mit Kind und noch zeit rausschinden damit ich bleiben kann.

    JH in Thale liegt toll und ist sehr nett mit Spielzimmer. Nach Ostern kann ich auch von Stralsund berichten. Liegt direkt am Wasser, kann also gar nicht verkehrt sein.


    Ich bin früher viel Zug gefahren und fand das nicht weiter schlimm. Im Radabteil gleich direkt am Boden gespielt. Hatte einen UlfBo und da fuhren dann Kinder und Gepäck. Viel braucht man ja wirklich nicht.


    Einfach machen, würde ich sagen.

    Ist das Alter - ich habe da ganz viel mit Anreizen gearbeitet. Also zuhause gibts heißen Kakao, auf dem Weg sehen wir gleich dies und das. Kind auch einfach zugeschwatzt und gar nicht zum Denken kommen lassen. Wichtig war aber, direkter Kontakt zum Kind, also an die Hand nehmen. Hochnehmen und einmal drehen oder so. Oder Kind ansprechen und dazu sagen "los, wer als erster am Mülleimer ist" bzw. passende Episoden nutzen zum Heimgehen. Kind tut sich weh, wir müssen eh in 10min los, dann einfach gleich die Chance nutzen, trösten und Abmarsch.

    ich kenne das Bedürfnis nach dieser Art Service wenn ich alleine reise.


    Könntest du was zum Budget sagen? Das ist sonst schwierig zu empfehlen.


    Da ich sehr gern und viel urlaube, weiche ich gern auf jugendherberge aus. Da gibt's den Service. Allerdings klingt es so als ob der Standard nicht deins wäre. Wir werden Ostern in Stralsund sein. Da gibt's Wasser, platz und Halbpension


    Im Sommer auf Empfehlung sind wir in Griechenland pillion hotel germaniko

    Appartement mit Frühstück. Abendessen machen wir spontan im Restaurant

    also geteilte Dienste kenne ich auch. Bei uns hat der Betriebsrat verhandelt das 3 Std. Pause bezahlt werden. Deswegen mache ich das ganz gern. Nach hause lohnt natürlich nicht aber es findet sich immer was zu tun.


    Grundsätzlich würde ich es wohl fair finden den ungeliebten frühdienst rotieren zu lassen aber dann mit festgelegten Zeiten zum abbummeln. Das müsste gleich in den dienstplan.


    Es hilft alles nicht, wenn du Klarheit willst (und die Beachtung von max. Arbeitszeit) musst du den Mund aufmachen bzw. unbequem werden. Ist kein schlechter Zeitpunkt du kannst dir gerade Jobs aussuchen als Erzieherin.

    Du kannst Dich selbst kümmern. Hier kamen jetzt auch noch Angebote dazu - UBahn fahren z.B. (leider erst ab 15J) Schulbefreiung abgeben und fertig.

    Selbst kümmern, finde ich gar nicht schlecht, da weiß ich das Kind was macht, was ihr was bringt.


    Ich denke für schule macht das Sinn, das im nächsten Jahr direkt anzusprechen. Das muss sich ja irgendein Lehrer auf die Fahnen schreiben und aktiv tun.


    Ich bin dank Eures Threads erst auf die Idee gekommen - Vielen Dank!

    Die Angebote in Berlin sind sehr vielfältig, von Begleitung eines Bürgermeisters/abgeordneten, zu Tag in einer Bäckerei oder Schnuppern an einer Hochschule. Ich bin sehr positiv überrascht und denke, dass diese Angebote gut begleitet sind - zumindest sah das alles recht professionell aus.