Beiträge von velaja

    Ach, ich krieg das mit dem Zitieren nicht hin, aber die Mama-Papa-Transformerninjakämpfersache ist wirklich süß! Wie alt sind denn die Eltern? #freu

    Ich hocke auf dem Boden und das Bärchen (2;6) kommt von hinten und schlingt seine Ärmchen um meinen Hals: "Ich bin dein Ssal (Schal), Mama! Wenn dir kalt ist." #love

    Das Bärchen (2;6) entdeckt auf dem Handy ein Foto mit seiner Oma und einer unglaublich lecker aussehenden Waffel mit Eis oben drauf.


    "Ich will auch im Handy sein!!"


    #super

    Da hier so oft die Badewanne als Spielort vorgeschlagen wird, muss ich doch mal fragen, was eure kleinen Kinder dort tun? Meiner (2;6) badet schon auch gern, aber ich biete es eher selten an, weil es für mich teils absolut stressig ist. Er sitzt ja nicht brav drin und planscht ein wenig. Er klettert permanent auf den Badewannenrand und springt ! ins Wasser oder versucht immer wieder raus und rein zu klettern. #haare


    Badespielzeug findet er nur kurz spannend, Farben und Knister ist auch schnell langweilig.


    Mache ich was falsch? #gruebel


    Ich bin als Kind mal in der Badewanne übelst ausgerutscht und hab ziemlich geblutet. Das würde ich meinem auch gern ersparen. Aber der arbeitet sehr darauf hin. :wacko:

    Das Bärchen sagt statt "haben" "hätten".


    Beim Durchblättern eines Lego-Kataloges kam dann immer "Das hätten wir schon! Das hätten wir noch nicht!"


    So spricht er auch im Alltag. Ich weiß gar nicht, wie er darauf kommt, aber es klingt sehr süß. #herzen


    Knolle Lustig, eigentlich die korrekte, aber doch unerwartete Antwort. #freu

    Gestern sah das Bärchen (2;5) beim Spielen auf und rief mir zu "Mama, du mich rufen!" Mama: "Ich soll dich rufen? Bärchen!" Zwerg lächelt, spielt weiter und meint dann zufrieden "Du mich schön deruft!" #ja

    Ja, das mit dem "ertappt" passt sehr gut. Das hat er in letzter Zeit öfter. Letztens hat er aus Versehen im Musikgarten fröhlich mitgemacht, wo er doch eigentlich lieber nur dabei sitzt und zu guckt. Das bekam die Lehrerin mit und watschelte (sie war gerade ein Pinguin ;)) auf ihn zu. Sofort war da wieder dieser grimmige Blick und selbst die Woche drauf war das Bärchen noch beleidigt.


    Manchmal ist mir der Zwerg mit seinen 2 Jahren echt zu ernst und diese kindliche Unbefangenheit fehlt manchmal.

    Heute sind das Bärchen (2;5) und ich in eine Apotheke gegangen. Das Bärchen war fröhlich am Singen. Die Apothekerin fand das scheinbar süß und lachte uns an. Als der Zwerg das bemerkte, stoppte er augenblicklich sein Singen, wandte sich ab und schaute unglaublich grimmig drein. Die Apothekerin holte unser Medikament und ich fragte den Kleinen, was denn los sei und er meinte entrüstet "Diese Frau.. hat el tomisches Eräusch demacht!" Die Apothekerin war bereits wieder da und hatte auch die Antwort gehört. Das war okay. Aber ich wusste gar nicht, was ich sagen sollte. #weissnicht Ob er ihr Lachen meinte? Oder war er grimmig, weil sie ihn hat Singen hören? Verstehe einer dieses Kind.

    Papa und alle drei Kinder schauen sich etwas im TV an. Bärchen (2;5) steht auf, stellt sich auf sein Puky Wutsch (welches direkt vor dem TV steht) und schaut von dort aus weiter.

    Papa sagt "Hey Bärchen, ich sehe nichts mehr." Bärchen antwortet "Ssuldidung".

    Papa nun lauter "Ich sehe nichts!"

    Bärchen nun auch etwas lauter "Ssuldidung!".


    Irgendwie hat der kleine Mann nicht begriffen, dass er die Sicht versperrt. Hätte ja auch mal jemand sagen können. #freu

    Ich habe mir damals extra einen Buggy gekauft, bei dem man die Babyschale reinklicken kann. Der war klein, leicht und sehr wendig. Die Schale musste ich eh mitnehmen, da meine Eltern keine hatten. An den Buggy konnte man auch immer noch gut Gepäck dranhängen, es gab sogar einen kleinen Korb unten. Dazu dann noch einen großen Rucksack auf den Rücken, eine Handtasche für Wertsachen umgehangen und los ging es. #ja


    Wir hatten auch bevorzugt das Kleinkindabteil gebucht und dort haben wir eine Decke ausgelegt.


    Wenn möglich, fahre tagsüber, nicht am Freitag oder Wochenende. Dann ist es wohl weniger voll.


    Ich habe die Fahrten mit Baby genossen! Wenn es selig in der Schale geschlummert hat (mit Molton drüber), konnte ich auch mal ein Buch lesen. Ohne Kinderwagen oder Schale würde ich nicht fahren. Es ist gut, einen sicheren Platz fürs Baby zu haben, wenn ihr umsteigen müsst. Vielleicht schläft es auch zu dem Zeitpunkt.


    Kraxe mit Baby drin und Schale in der Hand hatte ich auch mal ausprobiert. War aber doof. Die Schale war mir zu schwer und mit Kraxe durch enge Zugflure war anstrengend. Danach hatte ich auch einen Milchstau. #rolleyes


    Ich wünsche euch eine gute Reise! Das schafft ihr!! #freu

    melone Meiner fand das mit den Belohnungen in der Schule auch immer merkwürdig. Er ist jetzt fast 11 und ich habe ihn gefragt, ob er sich daran erinnern kann. Er meinte "Ja, die haben immer die Süßigkeitentüte rausgeholt und da wusste ich, dass sie wollen, dass ich jetzt rechne. Aber ich wollte nicht rechnen, also habe ich auf die Süßigkeiten verzichtet."

    Letztens hatte er mir auch erklärt, wieso Bestrafungen nicht funktionieren können. Wenn nämlich eine Sache an eine Belohnung gekoppelt ist, dann erinnert man sich gerne daran. Aber wenn eine Sache mit Bestrafung geahndet wird, dann möchte man das alles am liebsten vergessen. Da WILL man sich nicht mehr daran erinnern. Also macht das Bestrafen ja keinen Sinn.


    Er hatte auch einmal in einem "Erziehungs"Ratgeber geblättert (das war zum Glück ein gutes Buch, es ging u.a. um die Funktion des Gehirns). Im Auto bahnte sich ein Konflikt zwischen Vater und Sohn an und der Sohn erklärte plötzlich seinem Papa wie er nun angemessen auf das Verhalten seines Sohnes reagieren müsse. Ich kenne den genauen Wortlaut nicht mehr, aber es war richtig was er sagte und wir waren total baff. Konflikt vermieden. #top

    Das Bärchen (2;5) und ich schauen ein Bilderbuch mit vielen Tieren drin an. Er findet ein Nashorn mit Kind und ein weiteres Nashorn, das alleine steht. "Das is Papa Nashorn. Mama-Nashorn is dedoaben." Ich "Gestorben? Das ist aber traurig." Bärchen "Ja" schaut mir lange in die Augen, nimmt meine Hand und sagt "Ich halte dich, dass du nicht (grübelt) ... doabst."