Beiträge von Fürchel

    Was für eine witzige Idee, ko_nijntje! Waren denn da keine Zäune, Mauern etc. auf dem Weg? :D Ich seh dich gerade Parcours-mäßig alle möglichen Hindernisse überwinden. #top


    Mein Mann und ich haben mal überlegt, sobald die Kinder aus dem Haus sind und wir uns beruflich einige Zeit freimachen können, Richtung Rom zu marschieren, wie die Pilgerreisenden im Mittelalter. Ob das durchführbar ist, weiß ich nicht, aber das lässt sich sicher recherchieren. ^^

    Mutter Grimm!!! #huepf Jetzt les ich hier seit 1,5 Jahren mal wieder rein, und nicht nur seh ich DICH auf einmal wieder, sondern auch noch mit so einer Neuigkeit?! Herzlichen Glückwunsch! #herzen Neulich ist mir wieder ein süßes Foto von unseren beiden Großen in die Hände gefallen. Das ist laaaaang her. #freu

    Schreibtisch im Zimmer hat der Kleine noch nicht, aber auch der Große macht die Hausaufgaben noch unten am Esstisch. Mal sehen, ob sich die Notwendigkeit rauskristallisiert. :)

    Na, wenn er noch stillt, kommen da doch noch eeeeinige Milliliter in ihn rein, oder? :) Als wir noch gestillt haben, haben sie auch nur zum Essen einen halben Becher Wasser gebraucht, der Rest wurde wohl bei der Druckbetankung abends/nachts geholt.

    Kannst du über den Kiga eures Dorfes rausfinden, wer dort Elternsprecher ist? Die würde ich einfach mal anrufen und mich informieren, wie das so ist mit den Schulen. Die haben ja meistens auch schon größere Kinder und einen guten Überblick. Du brauchst jemanden, der sich vor Ort auskennt und dir kurz und knapp alles beantworten kann. :) Notfalls auch einen Elternvertreter der Grundschulen in den anderen Orten, aber besser wäre jemand aus deinem Dorf.

    Schulbus ist auf dem Land ja ganz normal. Ich würde mir die Schule im nächsten Dorf mal angucken, weil ja die Kinder aus eurer Nachbarschaft wahrscheinlich größtenteils dorthin gehen werden und deine dadurch besseren Anschluss in eurem Dorf hätten.


    Daumen sind gedrückt! :)

    Unsere Vorschulkinder gehen gerade recht oft in die Grundschule rüber (nur durch eine Tür getrennt), haben 1x/Woche eine "Stunde" mit einer der Lehrerinnen und heute bekamen sie in der Aula von den Erstklässlern vorgelesen und eine andere Lehrerin hat mit ihnen ein Lied gesungen und dazu auf der Gitarre begleitet. #love Das ist schon fast mehr Eingewöhnung als damals im Kindergarten. ^^#super


    Die Schultüte basteln wir Mitte Juli zusammen im Kiga-Werkraum. :)

    Ich finde diese Gentest-Sache auch spannend. Nicht, weil ich mich dann irgendwo zugehörig fühlen würde, sondern weil sich in meinem Kopf dann Geschichten entspinnen würden, wie sich meine Vorfahren wohl begegnet sind. Auf der Seite meines Vaters wird irgendwas von mongolischen Einschlägen gemurmelt, da hab ich dann gleich 'nen romantischen Historienschinken vor Augen. :D

    Ich hätte keine Hochzeit geplant, bei der mir klar ist, dass es für einen Teil der Gäste zu teuer/aufwändig ist, extra anzureisen. Mir waren die Menschen wichtiger als die Location. Obwohl ich sehr gerne in Montenegro geheiratet hätte, wo wir in meiner Kindheit jedes Jahr Familienurlaub mit Onkel und Tanten gemacht haben, aber das hab ich recht früh wieder verworfen. Ich hätte das keinem zumuten wollen, weder finanziell noch vom Aufwand her.


    Meine Mutter ist zur Hochzeit unserer "Gastschwester" aus Chile dorthin geflogen, natürlich hat sie das mit einem Urlaub verbunden. ;) Jetzt heiratet auch der "Gastbruder", aber diesmal geht es für meine Mutter einfach nicht (gesundheitlich vor allem) und ich würde zwar sehr gern hinfliegen, aber das ist mir einfach zu teuer.

    Auf jeden Fall auf dem Rücken!! Da bin ich schon viel früher drauf umgestiegen, weil die Kinder wach was sehen wollten und nicht nur Mamas Dekolletee, und weil dieser große Kinderbrocken mich in der Bewegungsfreiheit doch sehr eingeschränkt hat. ;) Hinten hab ich sie dann bis 2,5 (den Großen) und 1,5 (den Kleinen) getragen. :)

    Mein Großer hat auch etwa in dem Alter seine Brille bekommen. Ich hab mit ihm ausgemacht, dass er eine kleine Überraschung bekommt, wenn er die Brille 10 Tage lang trägt, ohne zu meckern. Für jeden geschafften Tag haben wir einen Stern in den Kalender gemalt, bis es eben 10 waren. Wir verwenden solche Belohnungs-Systeme sonst überhaupt nicht, aber ich war mir sicher, dass er sich nach diesen 10 Tagen so gut daran gewöhnt haben wird, dass sie ihm gar nciht mehr auffällt. ;) War auch so. :)

    Also, Anzugshose wird es hier auch keine geben. Aber der Große hatte gerade Kommunion, dem hab ich zum schwarzen Anzug schwarze Sneakers gekauft (mit schwarzer Sohle gab's nur in 36 bei den Damen ^^ aber er hat nicht mitbekommen, aus welchem Regal ich sie gezogen habe #pfeif ). Am Festtag zum ersten Mal getragen, sehen die völlig okay dazu aus, finde ich.