Beiträge von Mutter Grimm

    Kata


    Ich bin eher klein und bei der ersten Schwangerschaft hätte ich es bis zur 30. SSW verstecken können. Man hat nichts gesehen.


    Bei Nummer Zwo und auch jetzt bei Nummer Drei kann ich zwar nichts mehr verstecken, aber es ist ein stinknormaler, nicht allzugrosser Babybauch.


    Allerdings hatte ich noch NIE so ein aktives Kind im Bauch. Das Wölfchen schläft quasi niemals und hat gefühlt 24h rund um die Uhr Schluckauf.



    Julie

    Herzlichen Glückwunsch zum Söhnchen!! Schön, dass alles gut ist. Meine wollten ja auch lieber einen Bruder, freuen sich aber mittlerweile aber auch sehr auf ein Schwesterchen.


    Ich frag mich, wie im Juni/Juli so unsere Statistik ausfallen wird. Viele Drittmütter sind wir ja schon, aber wie wird die Geschlechterverteilung sein?

    So... ich bin wieder da und alles war/ist schick! Alles dran und alles scheint gesund.


    Es gab allerdings eine mittelprächtige Überraschung. Das Wölfchen ist kein Knäblein... es wird ein Mädchen.#huepf


    Der Vater in Spe brauchte erstmal einen Schnaps... :D


    Gottseidank habe ich für beide Fälle schon die Namen parat. *gacker*


    Mein Kopf ist schon lange nicht mehr mit Hirnmasse gefühlt, sondern eher mit Matschepampe.. *seufz*

    Ich habe meine beiden Älteren spontan entbunden. Bei meinem ersten Kind wars die typische Nummer mit Blasensprung und nicht einsetzenden Wehen, worauf ich eingeleitet wurde. War ein ziemlich langer und harter Ritt nach Westen, vom Blasensprung bis zur Geburt 26 Stunden, aber war ok.


    Der Sohnemann kam sehr schnell am Termin. Vom Blasensprung zum ersten Krähen waren es 2,5 Stunden. Schmerzhaft aber eigentlich simpel. Beide habe ich im selben KH entbunden und habe es diesmal wieder vor. Und hoffe natürlich auf eine weitere unkomplizierte Geburt.


    Aber es kann ja immer was sein und wenn es dann aus irgendwelchen Gründen ein Kaischnitt werden sollte/muss, bin ich da ganz entspannt. Dann können die mich bei der Gelegenheit auch gleich sterilisieren. :D


    Heute ist hier der grosse Ultraschall und ausserdem bin ich sensationell verrotzt. Das mit der Erkältung nervt. #motz


    Allen Mitgeplagten gute Besserung!

    Julie Ich will auf jeden Fall wissen, was es wird! Ich bin von Natur aus mega neugierig.:D Wollt ihr´s wissen? Hast Du schon so eine Ahnung?


    Ich habe beim Ultraschall vor 3 Wochen schon gemeint, ein kleines Schwänzlein zu erblicken, aber die FÄ wollte sich noch nicht festlegen. Also ist es nur so eine Tendenz bzw. (starke) Ahnung. Wir werden sehen.


    Was das Ausstattungsthema betrifft, meine beiden "Grossen" haben ja nun doch einen deutlichen Altersabstand von 9 und 11 Jahren und das Wölfchen ist ja auch eher ein "Überraschungsgeschenk". Nicht geplant, aber sehr gewollt. Jedoch: ich hatte definitiv mit "Kinder bekommen abgeschlossen" und deswegen auch nichts mehr da. Nur noch die Tragetücher.


    Die letzten Wochen habe ich begonnen, mir wieder alles neu (gebraucht) zu besorgen. Vom Maxicosy bis über die Federwiege. Und die Klamotten.

    Ich bin so raus aus dem Babythema, dass ich mich damit ungehemmt wie eine Erstlingsmutter fühle und benehme. Und ich versuche es auch noch einmal bewusst zu geniessen. Bei meinem Jüngeren ging es mir nämlich genau wie Dir, die Schwester war 2 Jahre alt und ich so vor dem Pflug eingespannt, dass mir weder Schwangerschaft noch Babyvorbereitungszeit irgendwie nennenswert in Erinnerung geblieben sind. Genau. Lief halt so nebenher.


    Das mit der Blase kenne ich auch. Bisschen inkontinent bin ich auch schon seit Wochen.#pfeif Und meinem Zahnfleisch sieht man die Schwangerschaft auch deutlich an. Diese Probleme kenne ich nicht aus den beiden anderen Schwangerschaften. Aber was solls. Eigentlich gehts mir ziemlich gut :) und ich bin froh, bis jetzt ohne nennenswerte Problemchen durchgeschliddert zu sein. *klopfaufholz*

    Wie geht´s Euch, ihr Lieben?


    Hier ist nun endlich die Übelkeit weg und die Hälfte der Schwangerschaft liegt hinter mir. Am Donnerstag ist der grosse Organschall, da freue ich mich schon drauf, bin aber auch aufgeregt.

    Das Wölfchen ist nach wie vor gar sehr aktiv, vor allem, wenn ich schlafen will. Und schlafen will ich oft, denn die Müdigkeit ist immer noch da. Oder schon wieder?#gruebel


    Aber sonst alles gut! Und bei Euch?

    Nächste Woche ist allerdings große 90er Party für meinen Opa. Nachdem ich dem Alkohol sonst nicht abgeneigt bin, brauch ich da noch gute Ausreden... habt ihr Ideen?

    Ich habe mich bei so einer Gelegenheit mit: "Ich habe eine Blasenentzündung und nehme Antibiotika" beholfen...


    Ein Notlüge #schäm. Die wurde mir auch nach Bekanntgabe der Schwangerschaft aber verziehen.

    Mein Bauch macht gerade auch so einen Riesensprung. Ich kann mich noch aus meinen beiden anderen Schwangerschaften daran erinnern. Das ist wohl wirklich ganz normal in dieser Phase.


    Mein Vater ist Diabetiker und ich mache den Such- bzw. Vortest auf jeden Fall. Da muss man ja nicht einmal nüchtern sein und die Zuckerplörre bekomme ich auch dieses mal runter.

    Wenn da ein Wert auffällig sein sollte, mache ich dann den eigentlichen Glukosetoleranztest. Der ist so ein bisschen aufwändiger mit "am Vorabend nichts mehr essen" und mehr Blutentnahmen. Würde ich aber auch machen.

    Ich möchte auf keinen Fall eine unentdeckte Gestationsdiabetes entwickeln. :wacko:


    Liebe Grüsse an Euch alle!

    Hallo Mandelbaum und Herzlich Willkommen!


    Nena904 Ich kann Deinen Frust übers Auto nur allzugut nachvollziehen. Wir haben hier unseren erschlagenen Kleinwagen vor einer Woche an einen Schrotter verkaufen müssen. Für 20 Euro.:(


    Hier ist alles gut, nur der Bauch wächst recht schnell und ich trage zwar generell Jeans im Harmeshosenstyle, muss mir aber demnächst mal Gedanken machen, weil die Bünde sämtlicherweise nicht mehr zugehen. Dummerweise kann ich so gar nicht mit Umstandshosen leben, also denen mit Bund am Bauch, da werde ich kirre! Ausserdem grabbele ich mir nach und nach die nötigen Babyklamotten zusammen. Von den beiden grossen Kindern ist ja leider wirklich nichts mehr da.


    Ich wollte das Geschlecht auch immer erfahren schlicht und ergreifend, weil ich wahnsinnig neugierig bin und alles immer besonders genau wissen muss. :D


    Namen stehen schon fest. Für beide Geschlechter. Jeweils drei. Und wir sind uns sogar total einig. Ein Wunder!


    Liebe Grüsse an Euch alle! Ich muss mir zur Zeit ganz oft selber sagen, dass nun bald Halbzeit ist und ich es nun wirklich geniessen möchte, die Schwangerschaft. Denn es wird definitiv das letzte Mal sein.

    Na, das ist doch schön, Julie  :)


    Hallo an Euch alle. Ich war heute bei der Gyn zur Untersuchung. Alles schick und schön. Das Wölfchen hat am Daumen genuckelt und war diesmal ganz brav und kooperativ.

    Aktuell sieht es ganz danach aus, als würde es wirklich ein kleiner Wolf und keine Wölfin werden, aber ich trau dem Kindchen allerlei Schabernack zu und verlass mich da jetzt mal nicht 100% drauf. Auch wenn ich ein kleines Schwänzchen im Ultraschall gesehen habe.
    Den Plänen der grossen Kinder käme das jedenfalls zupass.


    Wie gehts Euch restlichen Junibäuchen?

    Ich heiße Judith Laura. Irgendwann als Jugendliche hab ich auch mal versucht mich nur noch beim Zweitnamen nennen zu lassen. Hat irgendwie gar nicht geklappt. Macht aber nix :D

    Siehste... und bei mir ist es Isabella Laura. ;)


    Ich werfe noch :

    Mingus

    Sverre

    Pirmin #herz

    und

    Gunnar


    in den Ring.

    Ich fand es nach dem ersten Kind leichter. Dann habe ich bevorzugt Namen gesucht, die zu diesem ersten Namen passen. Ausserdem kann man ja auch mehrer Namen vergeben, wenn man Entscheidungsschwierigkeiten hat.

    Ich fand zum Beispiel meinen Erstnamen als 20jährige selten doof und habe mich ab dann mit meinem Zweitnamen ansprechen lassen. Heutzutage ist das leider fast schon hinfällig, weil ich fast nur noch MAAAMAAA..!! gerufen werde.


    Und ich hätte gerne für jedes MAAAMAAA..!! einen Cent. Dann wäre ich richtig reich. *gacker*


    Spassbeiseite. Ich bin dieses Mal namenstechnisch vorbereitet. Es gab auch wenig Gegenwehr vom werdenden Vater. :D Was sicher auch an dessen gravottischem Ideenmangel liegt. Mir fallen dagegen immer viel zu viele schöne Namen ein und ich muss mich bremsen, damit es nicht lächerlich wird.


    Ideen hinschreiben, immer mal wieder (laut) lesen, gerade auch in Verbindung mit dem Nachnamen, mal als Adresse den Namen auf einen Umschlag schreiben und gucken, wie das aussieht... sowas hilft mir ungemein.

    Manchmal sind auch noch Namen dermassen gleich auf und im Rennen, dass man sich erst nach der Geburt entscheiden kann, weil man dann eben plötzlich genau sieht, dass das Kind z.B. niemals eine Brunhilde, sondern immer nur eine Agathe ist.

    So ein Schreck! Gut, dass Dir nix passiert ist und es "nur" Blechschaden gab.


    Unser Zweitwagen, mein kleiner schebbeliger Daihatsu, wurde leider Anfang Dezember bei diesem Gewittersturm von einem Ast erschlagen und ist nun ein Totalschaden. #crying Das Dach liegt im Innenraum auf den Sitzen und alle Scheiben sind kaputt. Den können wir auch nicht mehr verkaufen. Das andere Auto, den Fabia, braucht mein Gatte und für drei Kinder wäre der eh nix.


    Wir sind nun auf der Suche nach einem "neuen" gebrauchten Auto und haben es auf einen Mazda 5 abgesehen, weil wir dazu von vielen Freunden und Bekannten nur gutes gehört haben und das Auto mit 7 Sitzen und zwei Schiebetüren voll unseren Bedürfnissen entspricht.

    Och Julie #crying, das kommt mir sehr bekannt vor.


    Ich habe mir kurz vor Weihnachten eine fette Grippe eingefangen und lag 4 Tage mit über 39°C unfähig rum und bin an mir selbst verzweifelt. Sozusagen wegen Übelkeit und Kreislauf schon seit Wochen ausser Gefecht und dann noch sowas! Ich habe mich als ganz miese Mutter gefühlt, die sich gar nicht mehr um die Grossen kümmern kann und ansonsten auch nichts mehr auf die Reihe bekommt, weil sie den ganzen Tag schwanger und elend in der Gegend herumliegt... Habe fürchterlich geheult und gehadert in diesen Tagen.


    Mit der Übelkeit wird es Schrittchen für Schrittchen besser. Nun bin ich in der 16. SSW und mir ist selten, aber dennoch immer wieder schlecht. Essen hilft. *höhö*

    Mein schlimmstes Laster ist aktuell mein Fanta Konsum. Ich habe bislang nie grossartig was an jedweder Limo gefunden... aber nun ist Fanta plötzlich meine grosse Liebe.#gruebel


    Eine Kugel habe ich auch. Die kann man auch nicht mehr einziehen und von vorne ist es auch ganz klar als Gebärmutterrundung und nicht mehr als Fett zu identifizieren. Und eine fette Linea nigra habe ich nun dazu bekommen. Bald sehe ich aus wie ein fettes Streifenhörnchen. Bei mir geht diese Linie nämlich gerne bis rauf zwischen die Brüste.


    Liebe Grüsse derweil an Euch alle!

    Ich wünsche Euch auch allen ein Frohes Neues Jahr! Und schön, dass es Euch allen gut zu gehen scheint.


    Wir haben quasi klassisch in 2018 reingefeiert, uns mit Raclette bis zum Erbrechen überfressen und sind dann zu lieben Nachbarn zwei Strassen weiter gewackelt. Die haben 4 Kinder, die Älteste ist 15 und hatte 4 gleichaltrige Freundinnen zu Besuch. Das war irgendwie echt eine Tennieparty und sehr nett.:D

    Auf die Racletteplautze gab es dann noch ein Schokofondue oben drauf und anschliessend hat man sich nach draussen gerollt und die Discountfeuerwerke losgefeuert. Mir wurd´s dann aber schnell ganz anders, nicht nur wegen der ganzen Völlerei, sondern hauptsächlich wegen des ekeligen Qualms, der in dicken Schwaden über die Strasse waberte.

    Mit dem Geknalle habe ichs auch nicht so, aber die Kinder sind mit 8 und 10 Jahren halt nun doch in einem Alter, wo sie grässlich viel Spass am Feuerwerk haben und da will man ja kein Spielverderber sein.


    Ansonsten ist mir immer noch immer wieder übel, der Kreislauf und die Verdauung wollen auch nicht so ganz, wie ich mir das vorstelle. Das Wölfchen ist und bleibt ein Zappelphillip und rumort ziemlich in mir herum.


    Meine beiden Grossen haben die frohe Nachricht nun auch erfahren. Das Söhnchen hat mich beim Tragetuchshoppen ertappt und blitzschnell eins und eins zusammengezählt. Netterweise waren sie aber beide wirklich ganz begeistert und sind sich auch einig, sie möchten einen kleinen Bruder. Na, mal schaun.#blink


    Und bei uns war die Nummer mit dem Wölfchen ja auch tatsächlich gänzlich ungeplant. Insofern passen da die ganzen Fragen und Kommentare in die Richtung ganz gut.


    Julie, viel Spass mit und bei der Hebamme. Euch allen noch eine gute Ferienzeit, sofern ihr noch Ferien habt.:)

    Ich bin Dir etwas über eine Woche voraus und in der 14. SSW. :)

    Aber das mit den Kindsbewegungen kann bei Dir durchaus sein. Bei meiner Tochter habe ich erst so um die 17. SSW was gemerkt, beim Sohnemann war es dann schon in der 15. SSW soweit und dieses Mal wusste ich eben genau, worauf ich achten muss. Ist bei mir so ein bisschen wie Lidzucken, nur im Bauch. Im Ultraschall war dann deutlich zu beobachten, dass jedem dieser "Zuckeleien" ein gezielter Tritt oder Schlag unmittelbar vorausging.


    Bei mir lässt die Übelkeit erst jetzt so gaaanz langsam nach, hab auch bis dato leider ziemlich Gewichtsverlust. Kreislaufschwierigkeiten gibt es aber immer noch.

    Bin ich froh, wenn mir wieder alles richtig schmeckt!#laola.


    Magen-Darm ist der Horror! Ich drücke Euch die Daumen, dass diese Krux bald wieder von Euch weicht. Zusätzliche Waschladungen um Weihnachten herum, braucht kein Mensch.

    Wo seid Ihr denn alle? Weihnachtsstress?


    Mutter Grimm, wie war der Arzttermin?

    Huhu! Ach lieb, dass Du nachfragst. :)Ich wollte schon gestern mich melden, aber es ist tatsächlich völlig weihnachtsgestresst hier und obendrein hatte ich von Sonntag bis Mittwoch einen grauseligen grippalen Infekt und bin gar nicht mehr auf die Beine gekommen.


    Mein Termin war ganz wunderbar. Alles ist prima, zeitgerecht entwickelt, alle Organe da, alle Fingerchen und Zehchen zu sehen, die Versorgung von Plazenta und Kind sieht toll aus und das Wölfchen ist ein quecksilbriges Querulantentier, was die Untersuchung mit allen Mitteln durch Salti und Kapriolen, Gestrampel und Gehampel zu boykottieren versucht hat.


    Und spüren tu ich das Wölfchen auch schon seit ein paar Tagen. Erst dachte ich, es sei Einbildung, Darmbewegungen etc. aber nach diesem Ultraschalltermin weiss ich es jetzt sicher, dass das kleine Boxhiebe und Tritte sind und keine Blähungen.:D


    Es ist aber aber auch ein sehr aktives Kind, im Vergleich zu meinen beiden anderen Schnarchpappen, die quasi träge und scheintot bei den jeweiligen Ultraschalluntersuchungen im Fruchtwasser schwammen und die man auch regelmässig zum CT wachrütteln musste.


    Jetzt an Weihnachten sag ich es meinem Bruder. Der ist jetzt nicht so der Onkel aus Leidenschaft und wird mich für bkloppt erklären. Der Rest meiner unheiligen Familie und Verwandschaft weiss es schon. Bis auf meine Tante, die kommt am zweiten Weihnachtsfeiertag und ist so Kategorie "Bruder", kinderlos und desinteressiert. Na, wird auf jeden Fall spannend.


    Jetzt erstmal Hausputz und dann Einkaufen gehen! Ich wünsche Euch allen ein wundervolles Fest, gute Tage, nicht zuuu ruhig, nicht zu turbulent. Möget ihr Euch prächtig fühlen.#top

    Ich hatte mit dem ER auch immer mal wieder so meine Probleme, obwohl ich wirklich sehr geschickt im Binden bin und die Kinder immer brav mitgeholfen haben.

    Wirklich fast immer zuverlässig geklappt hat es nur mit einem DD Indio mit 50% Leinen. Das war ein richtig taffes Tuch, rutschte nicht, hielt bombenfest, tat mir nicht an den Schultern oder am Schlüsselbein weh und geschwitzt haben auch weder Kinder noch ich. Ging auch später mit Kleinkindern sehr gut.


    War ein tolles Arbeitspferd, dieses Tuch. Ich habe es dann irgendwann an eine Freundin verschenkt.

    Ich habs nämlich hinter das Auto gestellt und bin dann, anstatt es in den Kofferraum einzuladen, einfach losgefahren.

    #eek

    Hoffentlich stand es da auch noch. Also besonders wegen des Portemonnaies.

    Ja. Das Glück ist bei die Doofen... heißt es doch so schön.

    Ich bin da wirklich "talentiert" mit sowas. *seufz*


    Vor Jahren verlor ich einst meinen Geldbeutel, einen blauen gefilzten Beutel mit Reißverschluss und ALLEM drin. Und er ward nicht mehr gesehen.

    1 Jahr später hatte ich ein Pendant dazu, einen roten Filzbeutel mit Reißverschluss, wiederum mit ALLEM drin. Eben alles nachbeschafft.


    Ich bekomme einen Anruf von der Gemeinde. Man hätte meinen Geldbeutel, also meinen blauen Filzbeutel gefunden. Nach einem Jahr! Und eben mit allem drin. Ich müsse mich nur ausweisen, dann könne ich ihn wieder haben.

    Ich jubiliere, rase zum Auto, stürze mich hinein... kariole zur Gemeinde. Als es dort zum Punkt "ausweisen" kommt, stelle ich fest, dass ich meinen roten FIlzbeutel nicht dabei habe. Irgendwie geht es aber auch so und ich brause glücklichst mit dem blauen Filzbeutel wieder heim.

    Auf der Strasse begegnet mir mein Nachbar. Arme schwenkend, rufend.

    Ich "Häh??" halte an und kurbele das Fenster runter. Ob ich ihn denn vorher bei meiner rasanten Abfahrt nicht gesehen hätte? Er hätte mir doch laut hinterhergerufen, gewunken, ja sogar ein Stück weit mein Auto zu Fuss verfolgt....


    "Ähhh... neee. Wieso?"


    Auf dem Autodach hätte etwas Rotes gelegen. Das sei jetzt nicht mehr da.



    Es war mein roter Geldbeutel. Mit ALLEM drin.


    Der blieb dann allerdings auch verschwunden. Kein Wunder, war doch da mein ganzes Reitgeld für die neue 10er Karte drin.


    #heul



    Aber ich muss fair sein. Obwohl ich so vertrottet bin, habe ich auch ganz, ganz oft wahnsinniges Glück. Bin halt ein Sonntagskind. #super

    Ich bin vorhin extra zwei Käffer weiter zu einem bestimmten Laden gefahren, um da mein Öko-Pfandglas zurück zu bringen.

    Als ich dann vor Ort war, stand ich 5min dumm im Laden herum, fragte mich insgeheim, warum ich keinen Einkaufzettel dabei habe, stand dann 5min dumm vor dem Pfandautomaten herum, fragte mich, wo meine Einkaufstasche (mit dem Geldbeutel drin!) ist und dann fiel mir plötzlich ein, dass das gesamte Pfandglas in der Einkaufstasche mit Geldbeutel auf dem Parkplatz daheim steht.


    Ich habs nämlich hinter das Auto gestellt und bin dann, anstatt es in den Kofferraum einzuladen, einfach losgefahren.