Beiträge von Dottelmonster

    Tobin , so tolle Neuigkeiten. ich freue mich wahnsinnig mit euch.




    @ rest: ihr seid so lieb. im reallife kann ich mit niemandem reden bzw möchte ich meine liebe bekannte damit nicht mehr belasten.

    ich arbeite im Einzelhandel, wir waren hemmungslos unterbesetzt, ich konnte keinen sport machen wegen erschöpfung und Überstunden und Heiligabend war der erste ruhige Tag seit langem. und scheinbar hatte ich da eisprung. muss noch weiter beobachten, weil das Messergebnisse auch verfälscht sein kann, weil zu anderer Uhrzeit gemessen.

    oh das ist ja spannend hier. ich drück feste die Daumen.


    bei meiner Bekannten war alles negativ und sie wird nun kein Kind bekommen. das schreibt sich so leicht und doch haben diese paar Worte so weitreichende Auswirkungen auf alles. davor hab ich auch irgendwie angst.


    ich musste die metformin Dosis verdoppeln, hab grad die Nebenwirkungen durchgestanden, die ich ja schon beim Start hatte. jetzt hab ich das wieder gehabt. bin Tag 35 und noch kein eisprung gehabt bisher.aber zum üben war eh keine zeit oder Kraft oder lust.

    danke, wir üben uns weiterhin in Geduld.


    ich geh jetzt zu nem 10km-lauf. das alleine ist ja schon verrückt, aber wenn ich dann wirklich schwanger wäre, wäre das der klopper. aber in der ganzen jahresplanung bremst mich das Thema aus. ich würde gerne an verschiedenen events teilnehmen und warte immer bis kurz vorher mit anmelden , wenn ich weiß, dass sicher nix ist. manches wäre mit anreise, da kann ich dann auch noch nicht buchen.


    ich selbst werde erst Donnerstag oder so testen. ich hab schon soooo viel Geld in Tests gesteckt, dass ich jetzt sparsam werde. und normal hab ich an hochlagentag 4 zumindest schmierblutung

    wow. wann nach Transfer kann man denn testen? ich hab hier eine liebe Freundin, die sich unsicher ist, aber auch nicht auf bluttest warten mag.


    ich weiß auch nicht, wann ich testen könnte. heute ist hochlagentag 8. wobei das so irrsinnig ist, wann vor Temperaturanstieg ist der eisprung? oder gibt es doch super-spermien? und dann erwische ich mit mit ne minisalami im mund und das ziehen in der brust. aber pms kann das ja auch. und dann blitzt kurz die Freude auf mit meiner Freundin gemeinsam schwanger zu sein und dann überfällt mich die angst, dass ihr allerletzter versuch negativ ausfällt. #haare

    ihr hört euch alle so positiv und hoffnungsvoll.



    ich versuche mich abzulenken mit sport und zuhause ausmisten.


    ich habe nämlich das Gefühl Gaga zu werden. ich fühle mich schwanger. brustschmerzen hatte ich immernur bei Schwangerschaft. eisprung ist laut Temperatur überraschend recht früh gewesen , schleimbeobachtung sprach allerdings nicht vorher dafür, daher hatten wir das gar nicht so genutzt. ich starre also meine Kurve an und rechne und zähle und überlege. Vernunft sagt, dass es gar nicht sein kann. aber der Wunsch ist einfach da und wahrscheinlich schreit das jede Pore meines Körpers, so dass mein Unterbewusstsein solche scherze mit mir treibt.

    ich hatte hier was von granatapfelmuttersaft aufgeschnappt. kann mir jemand genaueres dazu sagen oder Quellen nennen? man lässt ja nix unversucht. hatte den zum geschmackstest probiert und ich bekomme ihn runter, bei anderen hätte ich es sein lassen. ab wann, wieviel und was macht es mit einem?

    bei mir nix neues, außer wieder monsterzyklus. bin heute Tag 47 und noch nicht mal in hochlage . ich hätte auch utrogest da wegen der schmierblutung NACH eisprung, aber ohne eisprung nehme ich das nicht.


    metformin hat nun keine Nebenwirkungen mehr bei mir. nehme es jetzt 6 Wochen. meine ernährungsumstellung und sport hatten damals schnellere auswirkungen, aber da höre ich jetzt meine Ungeduld raus.


    aber momentan sind andere Themen wichtiger. viele befreundete Paare trennen sich. da sind wir mit Renovierungen und trostgesprächen beschäftigt. und ich trainiere für hindernisläufe, da hätte ich nächstes Jahr zwei drei, die ich mitlaufen will. ich bin recht entspannt momentan. wenn nicht sein soll, dann eben nicht. dann erspare ich mir die Panik und alles.

    😊tablet Ist grausam.


    natürlich ist das "nicht" an der stelle falsch. sport und low carb War schon gut. abnehmen sollte Ich eigentlich nicht. es wurde lange auch nicht untersucht, da Ich ja kein Übergewicht habe.


    ich hab mich nun auch an das metformin gewöhnt. kein durchfall mehr und nur noch selten Übelkeit. welch Wohltat.


    Kaylee , ich drück fest die Daumen. Geduldig war ich bisher auch nur, da ich noch jung war und alles recht entspannt, aber das ticken der uhr wird sehr laut. ich bin 37, mein Sohn 14. ich werde zwei Einzelkinder haben. ich überlege mir dann schonmal kontersprüche.

    gute zyklen sind bei mir welche, die mit einer deutlichen Menstruation enden. ich hatte oft jahrelang nichts, ausser 4-5 mal im Jahr und das eher nur schmierblutung. das metformin soll bei pco oft gute Auswirkungen auf die Eierstöcke und den zyklus haben. mönchspfeffer hat mir damals nur ne dauer schmierblutung beschert


    ich habe letztes Jahr ernährungsumstellung auf low carb gemacht. da hab ich schon eine deutliche Auswirkung auf meinen Körper und Zyklus bemerkt. jetzt hab ich sowas wie nen zyklus. zwar lange, so zwischen 38 und 54Tagen ,aber messbarer eisprung und eben Menstruation

    Ach kaylee, das ist doch alles nur doof.

    ich freue mich ja momentan auch schon über annähernd gute zyklen.


    im Geschäft ist übrigens wieder eine Kollegin schwanger. sie hätte nicht gedacht, dass das soooo schnell geht. das haben die letzten drei nach meiner fehlgeburt auch gesagt. seufz. manchmal wünsche ich mir einen Betrieb nur mit männern.

    Guten morgen.


    ich mach mal mimimiimmimi. habe mit metformin angefangen und trotz langsamen einschleichen ist mir soooo schlecht. die Tablette darf ich auch nur in wc-nähe nehmen, weil durchfall nicht auf sich warten lässt, sondern sofort kommt.


    wie ich mit diesen Nebenwirkungen Lust auf Sex haben soll frag ich mich. dann bringen mir die tollsten eisprünge nix. seufz.

    danke. ich gehe davon aus, dass ich keine genetische Mutation habe und eben bald mit metformin beginne.


    ich habe gemerkt, dass low carb und sport bei mir gut anschlägt. wir haben letztes jahr Februar damit begonnen, weil mein freund abnehmen wollte. ich brauch nicht abnehmen, daher hab ich einfach mehr gegessen, aber eben low carb. und da ich recht häufig fur mich blutungen hatte und auch schwanger wurde, muss es einen Zusammenhang geben. nach der fehlgeburt hab ich angefangen Temperatur zu messen und ich scheine doch eisprünge entwickeln zu können. clomifen hat das damals nicht geschafft. ich hatte in letzter zeit auch sowas wie einen regelmäßigen Zyklus (3 mal in folge). zwar 38 tage, aber brauchbar. nur der aktuelle Zyklus ist komisch. zu gezackte kurve ohne system bisher an tag 29. einzig einen tag kann ich wegen Krankheit ausklammern. ich messe immer zur gleichen zeit, in gleicher Position, gleiches thermometer , 3 Minuten echt pp. aber die messerei hilft mir zumindest nicht immer in Hoffnung zu leben. ich hab zeitweise alle 14 tage getestet, weil es ja doch hätte sein können und vielleicht war der test kaputt, Symptome konnte ich mir immer gut einbilden.

    ich bin grad irgendwie im gefühlswirrwarr. Fakt ist, dass in meiner langen kinderwunschzeit manche bekannte nun schon 2 Kinder bekommen haben. dann hab ich eine enge freundin, die diese Woche ihren Transfer für einen letzten Versuch hatte. und ich merke immermehr, dass kiwu-Klinik nix für uns ist.


    ich warte auch grad auf das Ergebnis der genetischen analyse. wenn das negativ ist, ist sicher, dass ich pco habe und der Endokrinologe würde metformin geben.


    mal sehen, nächste Woche hab ich auch mal wieder Termin beim gyn