Beiträge von Alexy

    Meine Eltern haben‘s warm, weil sie mit Holz heizen. Aber im Keller steht das Wasser bis zum Hals. Und die Förderpumpe ist hin, hat mir meine Schwester grad mitgeteilt.


    Am Freitag wollte mir mein Vater mit dem neuen Geschäft helfen.

    Jetzt werden wir wohl eher sein Haus retten.


    Mir graust‘s ein bisschen, wie schlimm es jetzt wirklich ist.... Heute abend fahr ich dann rein.

    Hallo,

    in unserer Ecke des Landes war letzte Nacht quasi Weltuntergang, meine Eltern sitzen immer noch ohne Strom im Haus, so wie alle anderen Bewohner des Dorfes.

    Wohingegen in unserer Stadt sich nichtmal ein Lüftchen regte, alles wie immer, ich hab NICHTS von dem irren Unwetter mitgekriegt.


    Umso irritierter war ich, als ab 6:30 morgens die ersten Whats App der Klassengruppe rumflogen:

    Ob denn die Schulen wirklich geschlossen wären... ich war völlig verwirrt und hab das nicht ernst genommen.

    Mein Mann, der schon unterwegs war, meinte, alles wie immer, nichts unnormales zu sehen.


    Also bereitete ich meine Tochter weiter für die Schule und mich für die Arbeit vor... bis um 7:30 die Nachricht von der Lehrerin kam. Ja, die Schulen wären geschlossen, sie wünscht uns einen schönen Tag.


    Erst da hab ich es meiner Tochter mitgeteilt.

    Und die Antwort? „Weiß ich doch, war ja in den Nachrichten“ #lol


    Ich hab echt gedacht, mein Schwein pfeift. Hört es in den Nachrichten und sagt mir kein Wort. Mit der Begründung „Ich hab gedacht, du weißt das eh“

    Um auf dem Weg zur Arbeit wie ein Rohrspatz zu schimpfen „Wegen dem bisschen Regen darf ich nicht zur Schule gehen?!“


    Wenn ich es nicht sicher wüsst‘, ich würde behaupten, da hat im Krankenhaus eine Verwechslung stattgefunden. 😉


    Ich zumindest hätte mich vor Freude dreimal überschlagen, wenn ich nicht in die Schule gemusst hätte.


    Aber es macht mich so froh, dass sie so gerne hingeht und solchen Spass dran hat...

    Ich habe von der Schule einen Zettel gekriegt mit der Bitte, selbstgebackene Kekse für den Basar zu spenden.

    Man musste doch tatsächlich ankreuzen, ob man welche spenden würde oder nicht. (Gekaufte waren ausdrücklich nicht erwünscht)

    Ich hab Nein angekreuzt - und auch ein schlechtes Gewissen.


    Aber mir ist anderes momentan wichtiger als für fremde Menschen Kekse zu backen.


    Also schmeissen wir unser beider schlechtes Gewissen einfach schulterzuckend übern Buckel runter oder was meinst du? ;)

    Besorg dir für‘s Blut abnehmen die Emla Salbe, die soll Wunder wirken, weil der Stich nicht mehr gespürt wird.

    Ich kann dir gut nachempfinden, was es heisst, so ein ängstliches Kind zu haben und schlage heute noch drei Kreuze, dass wir die ersten fünf Jahre keine medizinischen Eingriffe nötig hatten.


    Dennoch würde auch ich körperliche Ursachen ausschliessen wollen.


    Alles Gute!

    Bei meiner Tochter waren es - sie war damals etwa 1 Jahr jünger als dein Sohn jetzt - tatsächlich die Haare. (Es war kein Kopfschütteln, sondern ständiges Augenkneifen. Auch bei Müdigkeit verstärkt)

    Ich habe es gar nicht überzuckert, war deshalb bei zwei Ärzten, als meine Mutter bei einem Besuch bemerkte, wir sollten dem Kind die Haare schneiden, die würden ja stören.


    Es waren so wenige, dass es echt gar nicht auffiel - ich hab mich ziemlich geschämt damals, dass ich es nicht selbst bemerkt habe.


    Also würde ich, sollten da Haare sein, die zu allererst zur Seite räumen.


    Ich wünsche dir von Herzen, dass sich das Problem damit in Luft auflöst - könnte ja sein.


    Alles Liebe!

    Das erinnert mich an die Geschichte einer Freundin:


    Der Zirkus war in der Stadt und ihr damals fünfjähriger Sohn wünschte sich einen Elefanten.

    Nichts weiter, als diesen einen Elefanten.

    Tja, da stand der Elefant und einen Garten hatten sie auch...

    Und auch er weinte bitterlich und noch schlimmer, als der Zirkus die Stadt wieder verliess und mit ihm der Elefant...


    Und es hat ihr auch das Herz gebrochen, weil sie ihm diesen dringlichen Wunsch nicht erfüllen konnte... so sehr, daß sie dreißig Jahre später noch davon erzählte. :)


    Ich glaube fast, alles können wir nicht erfüllen. Und ich glaube irgendwie, daß dieses Erleben und begreifen, was machbar ist und was nicht, zum Großwerde dazugehört und wichtig ist für die Entwicklung.


    Nichtsdestotrotz macht es keinen Spass, sein Kind so unglücklich zu sehen.


    Dir fällt bestimmt ein Trösterchen ein.

    Wenn alle Energie für Weinen aufgebraucht ist, hilft ein nettes Buch und eine Kuscheldecke ganz gut, um die Stimmung wieder zu heben. :)


    Alles Liebe!

    Ich hab heut meiner Tochter mangels Alternativen mit Olivenöl die Ohren gereinigt, was großes Misstrauen geweckt hat. Das Olivenöl könnte ja brennen oder anderswie schaden oder so...


    Ich meinte, „Mensch, ich bin deine Mama! Du wirst mir doch wohl vertrauen, wenn ich sage, das tut nicht weh?!“


    Sie drauf:“Leider nicht, mein kleiner Wicht...“

    Aoide , keine Sorge, so drastisch ist es nicht.

    Aber ich versuche zu überreden, das gestehe ich ehrlich.

    Weil mein Kind in Spielzeug fast ertrinkt.


    Und sich gefühlt von nichts trennen kann. Und in sieben Jahren sammelt sich so einiges an...

    Das öffnet mir jetzt irgendwie die Augen.

    Wie schlimm muss es für ein Kind tatsächlich sein, etwas wegzugeben, für das es noch Gefühle hat?

    Auch, wenn es eigentlich aus Erwachsenensicht nur rumsteht und Platz braucht?


    Ich glaube, ich warte mit dem nächsten Aussortieren tatsächlich, bis die Gefühle weniger werden.

    Offenbar geht‘s ja irgendwann von selbst...


    Danke für diese Erkenntnis! (Und ja, lustig ist es natürlich auch. :D)

    Meine Tochter, erste Klasse Volkschule, zeigt mir, welche Weihnachtskarten sie bestellen wird und fragt „aber warum hat Papa hier Kritzekratze hergemacht?

    Ich erkläre, das ist die Unterschrift, weil wir ja die Karten bezahlen müssen.

    „Oh. Zeig mal deine Unterschrift“

    Ich zeige sie und sage, sieht irgendwie auch wie Kritzekratze aus.

    Sie meint „ Ok. Ich mach das dann so:“ ... und malt ein X.

    Na hoffentlich nicht... ;)

    Habt Ihr euch denn in der gastro wirklich die Zeit genommen, so lange zu kühlen? Der Dermatologe meines Vertrauens erklärte mir, dass sich die Haut beim kühlen oft weit regeneriert -

    Da hat man immer mal wieder die Stelle kurz unter die Leitung gehalten, wenn's zu arg gebrannt hat.

    Ich habe heute noch einige Narben - und von einer weiß ich noch ganz genau, wie es dazu kam.

    Das war vo 27 Jahren. :D


    Das mit dem Salz kenne ich erst seit 22 Jahren.


    Alter - ich bin alt. #freu

    Hast du das Ganze mal ohne Salz versucht? (Die andere Hand vielleicht so zum Vergleich? #angst)

    Meinem Wissensstand nach passiert in 20 Minuten kühlen/kühlen und noch mal kühlen alles, was passieren muss...idealerweise ohne Blasen.

    Hattest du wirklich schon Brandblasen und hast die dann quasi durch Salz ausgetrocknet? Gruselt mich ein bisschen.

    Ich hatte eine leichte Brandblase.

    Jetzt ist die Stelle etwas gerötet und warm, kein Schmerz, und die Hautstruktur ist abgesengt.


    Ich bin mir schon sehr sicher, dass das ohne Salz anders geworden wäre. (Für dich hätte ich auch die andere Hand zum Vergleich herangezogen. 😉)


    Verbrannt hab ich mich in meiner Küchenlaufbahn vermutlich öfter als andere Menschen und daher weiß ich, wie schnell Blasen kommen und wie langwierig dann die Heilung ist. (Steril abdecken... hihi. Weitergearbeitet musste ja trotzdem werden. )

    Die Fläche heute war auch nicht groß. Der halbe Handinnenballen.

    Am extremsten war mal die ganze Hand in der 180Grad Fritteuse, das hat auch keine Rückstände hinterlassen.


    Bei Kindern, wie gesagt - am besten alles vermeiden. Verbrennungen sind echt ätzend.


    Ich hab das auch nur erzählt, weil ich es für mich so unglaublich wertvoll finde und das kaum jemand weiß. Empfehlen tu ich es natürlich nicht.

    (Die Zeit nach dem Kühlen mit dem Salz aussitzen, dazu braucht es was. Das sag ich ganz ehrlich. )

    Hallo,


    ich hab mich ja schon ewig nicht mehr verbrannt, dafür heute wieder ganz ordentlich.

    Ich wollte einen brennheißen Topf mit einer Hand tragen und bin auch ein Stück weit gekommen. #rolleyes


    Es hat sich auch eine Brandblase gebildet an der Handinnenfläche.

    Und ich habe mich wieder an den alten Gastgewerbler-Trick erinnert: kühlen, kühlen, kühlen, mind. 20 Minuten lang.

    Dann auf die nasse Haut dick Salz draufschütten. Das Brennen aussitzen, das Salz auf der Haut krustig werden lassen.


    Das war vor einer Stunde, jetzt ist der Schmerz fast weg und die Blasen auch.


    Geht natürlich nur, wenn man sofort reagiert und die Blasen nicht geöffnet sind.


    Leider klappt das nicht mit Fieberblasen. Dieses Biest schlepp ich schon seit vier Tagen mit mir rum und das wird immer ätzender...


    Das ist jetzt natürlich kein medizinischer Rat und im Zweifel muss sowieso immer ein Arzt aufgesucht werden.

    Gastgewerbler sind vielleicht ein bisschen anders gestrickt...

    Und natürlich würde ich das nie bei einem Kind empfehlen. Bei sich selbst kann man ja meist ganz gut einschätzen, ob man selber klarkommt oder nicht.

    "Mama, darf ich Ratatuille schauen? Und schaust du mit?"

    "Du kannst schauen, aber ich nicht. Ich schau, ob was zu bügeln da ist."


    "Aha, also du schaust bügeln."

    Der Hund sollte natürlich geschützt sein, sodass die Flöhe dann verenden.


    So viele können es ja nicht sein - wenn die Hunger haben, nehmen sie den Hund lieber als Wirt, als den Menschen.

    Funktioniert angeblich.

    Ob natürlich der letzte Floh, der grad schläft und noch keinen Appetit hat, auch das Flohtaxi nimmt, kann ich nicht versprechen...


    Aber ein Stück Floh lässt sich auch so erwischen, da braucht man nicht in Panik fallen.

    Der Floh kann natürlich von Kleidung A auf Kleidung B hüpfen. Wenn er dann Hunger hat, sticht er auch den Menschen.


    Als Übertragung würde ich das nicht bezeichnen, fortpflanzen können sich Flöhe mit menschlichem Blut nicht.

    Aber erwischen sollte man sie trotzdem, weil sie halt bis zum natürlichen Ableben immer stechen würden.

    Am besten lässt du einenHund durch die Wohnung laufen, damit er sie einsammelt. ;)