Beiträge von marjolaine

    Also eigentlich ist in Schweden ziemlich lange für jeden Geldbeutel was dabei. Ggf einfacher Standard und ab vom Schuss, aber ich finde ja gerade das so charmant an Schweden.


    Wir haben letztes Jahr über http://www.Schwedenurlaub.com was gefunden (aber andere Ecke), was dann direkt über den Vermieter noch mal 200€ günstiger war...


    Ich würde mal im südlichen Bohuslän suchen oder Richtung Vänernsee...

    Hier auch 3,5 und ganz genauso.


    Wenn es nach ihr ginge, würde sie Joghurt, Müsli, brot, Kakao und Wasser jeweils einmal probieren und dann den Rest des Tages zu Ihrer Verfügung auf dem Tisch stehen haben....


    Unterhosen, Socken, Hosen, Shirts... jeden Tag MEGA Drama, weil sie jeweils nur 2 Teile anziehen mag, die auch hin und wieder gewaschen werden müssen....

    Hier wird kombiniert. Toleranz im Freien Schreiben kombiniert mit strukturierter Einführung der Rechtschreibregeln.... so war es an 2 Grundschulen.


    Mein Sohn (jetzt 5. Klasse) ist Legastheniker, daher „außer Konkurrenz“, aber meine Tochter (jetzt 2. Klasse) macht das gut. Über die Lernwörter kommen die Regeln nach und nach. Ich werde mich aber hüten, ihre ersten selbst geschriebenen Texte zu korrigieren.


    Meine Schwester hat übrigens Ende der 80er nach Gehör gelernt (ich 2 Jahre vorher noch mit Fibel) und hat eine wunderbare Rechtschreibung....

    Unser Sohn hat eine AWVS, Legasthenie und Konzentrationsprobleme.


    Er kann mit der 2. Fremdsprache zum Glück noch bis zur 8 oder 11 warten (NRW Gesamtschule) und nimmt jetzt erst mal Naturwissenschaften...

    Rasselbande, anscheinend machen das andere durchaus so und setzen auch eine Hausordnung durch...


    ... und sagen, dass es eher Organisationsprobleme in Essen sind....


    Allerdings ist es in Essen wohl auch so, dass es nur 1800 Berechtigungskarten gibt, die für ein Jahr vergeben werden, danach muss man ein Jahr pausieren, bevor man wieder darf - daher wohl auch das Gerangel bei der Anmeldung....


    ...so wurde zumindest bei WDR2 berichtet...

    Und bedenke auch, dass Pause von 30 bzw ab 9 Stunden von 45min Pflicht ist... die tatsächlich zu nehmen, ist ggf eigene Verantwortung, so zB auch bei mir, wenn ich das Gebäude nicht verlasse, werden automatisch 30 bzw 45 Minuten abgezogen (ich stempele).


    Wenn die Arbeitslast Pausen nicht im vorgeschriebenen Maße ernöglicht, ist das - wenn zB ein Arbeitsunfall passiert - auch für den AG nicht ohne Folgen

    Judo? Soweit ich weiß, gibt es da einige Vereine in Deinem Landkreis!


    Unser Sohn (bald 11) hat solche Phasen immer, wenn es ihm an anderer Stelle nicht gut geht. Das muss dann zu Hause raus. Betüddeln könnte ne Strategie sein, auch wenn ich selbst nicht immer die Kraft und Gefuld dazu habe...

    Ja, das hilft nur nichts, wenn das die Einrichtungen nicht tun...


    Hier in der Großstadt mit sicher 100 Kitas... gibt es das nicht.


    Bzw halt, unser Betriebskindergarten bietet an, die 35 Stunden um 7,8 oder 9 Uhr und die 45 Stunden um 7 oder 8 Uhr zu starten, dann aber jeden Wochentag gleich. Ist aber mW die einzige Einrichtung.

    Die anderen Einrichtungen starten um 7 oder 7:30 Uhr und ab da werden die 5,7 oder 9 Stunden gezählt. Punkt.

    Es gibt ein vorbeugendes Produkt von H*edri*n, wir nutzen es seit dem Sommer bei Läusealalarm und blieben bislang verschont - kann aber auch Zufall sein.... vor dem Sommer waren auf beiden Schulen über Monate immer wieder härtnäckige Läuseperioden aufgetreten und wir waren mehrmals betroffen

    Wenn man selbst wg psychischer Belastung arbeitsunfähig geschrieben wird, dann ist man nach 6 Wochen nicht unbezahlt, sondern im Krankengeld....


    ...meines Wissens gibt es aber auch Möglichkeiten den Kinderkrankenschein verlängern zu lassen, wenn das Kind lrbensbedrohlich erkrankt ist, auch dann erhält man ja nicht den vollen Lohn.


    Meine Kollegin war übrigens vor Weihnachten wg der akuten psychischen Belastungssituation durch die lebensbedrohliche Erkrankung ihres längst erwachsenen Sohnes mehrere Wochen krank geschrieben. Das wusste auch jeder, und es war allen klar, dass sie nicht arbeitsfähig ist.