Beiträge von mänty

    Anfang der Woche kam ne Mail von der Schule, daß sie nur noch bis zur 4. STd vertreten könnten weil 2/3 der Lehrer krank sind (kleine, einzügige Schule). Nun sind noch 2 Lehrer ausgefallen und unser 5. Klässler hat heute schulfrei.


    Findet er super, das Mitgefühl füt die kranken Lehrer hält sich in Grenzen......

    Unsere Mittlere hat das auch, der Arzt ist sehr gelassen und findet das bei dünnem Kind das tüchtig wächst kein Problem. Sie trinkt jetzt morgens einen Kaffee (mit Kakaopulver und Milch) und wir achten gemeinsam drauf, daß sie tagsüber genug Wasser trinkt.


    Damit gehts deutlich besser.

    Bei uns gabs auch kein aufstehen beim baden. Jede Menge Eimerchen, Schüsseln, Siebe, Trichter, Löffel..... und Schleichtiere, Playmobil....


    Ich hab in der Zwischenzeit dann immer das Bad geputzt oder meine Fingernägel lackiert (das ging bei 4 kindern unter 4 sonst nie....das hatte nie Zeit zum trocknen) oder gelesen.

    Ich habe zu Kleinkindzeiten mal 3 Kilo gemischte Knöpfe ersteigert. Da konnten die Kinder stundenlang mit spielen, sortieren, stapeln, in Schüsseln füllen, später fädeln und aufkleben....


    Und im schlimmsten Fall muß man hinterher nur Knöpfe zusammenfegen und wieder in die Dosen schütten, kein Kleckerkram.

    Uns hats auch erwischt. Unser Hausarzt sagt, trinken, trinken, trinken und ab und zu mal einen Löffel Honig lutschen.


    Ich habe die letzten Tage immer mal eine Grippostad-Tablette genommen, das hat besser geholfen als Ibu oder Paracetamol. Auch gegen den Husten, ich konnte einigermaßen schlafen.

    Nach 4 Jahren mehr oder weinger geglückter Inklusion geht unser blinder Sohn seit den Sommerferien in eine Blinden- und Sehbehindertenschule. Er hat außerdem den Förderschwerpunkt soz-emotional. Das wird da auch mit abgedeckt.


    Da er kognitiv fit ist kann er da nach der 10. Klasse den normalen Realschulabschluß machen - dann sehen wir weiter.


    Sowowhl er als auch wir sind sehr glücklcih mit diesem Schulwechsel. Er fängt an Eigenmotivation zu entwickeln und insgs. geht es ihm viel besser.

    Ich würde der Tagesmutter die verschiednene Möglichkeiten die ihr habt zeigen und das dann besprechen.


    Wir hatten eine Kiga-Erziehrin die sich total über Faltwindeln mit Snappy gefreut hat und die anderen haben Pockets oder Popolinos mit Überhose beutzt.


    Die Überhosen von Popolini waren übrigens immer unsere liebsten. Die saßen am besten und hielten dicht.

    Ich biete einen 11 jährigen der auf den Heimweg von der Schule mit dem Rad unterwegs den Ranzen verloren hat! Der wiegt fast so viel wie das Kind......


    Konnte er am nächsten Tag bei der Polizei abholen - unter großem Gejohle der Polizeibeanten "Moin, DU bist der Pfeiffenkopp der seinen Schultronister verloren hat?!"

    Aber Ergos arbeiten ja nicht nur in Praxen.


    Im Krankenhaus, Altenheim, Kinderheim, Sonderschule, Werkstatt für behinderte Menschen, Wohnheime für psychisch Kranke, Kindergarten, Förderschule........es gibt so viele Möglichkeiten die z.T. sehr unterschiedlich gehandhabt werden.

    Unsere 3 Kinder sind ja in Finnland geboren. Da wurde (vor 10 jahren) das ganze erste Lebensjahr Vit D gegeben und den nächstens Winter noch .

    Inzwischen gibt es eine Empfehlung daß alle Menschen den Winter über Vit D nehmen sollen.


    Da es da Krankenschwestern in den Kigas, Schulen und Arbeitsplätzen gibt die alle Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen usw machen hat das auch immer jemand im Blick.

    Kaffee und Cola mag sie nicht. Aber wir könnten mal Espresso mit ordentlich Zucker versuchen. Sie wünscht sich ja auch ne Lösung und ist zu eingem bereit......


    Traubenzucker hilft bei sowas? können wir ja mal versuchen.


    Das nächste Konzert ist auf dem Weihnachtsmarkt - da sollte zumindest die Luft gut und nicht allzuwarm sein.....