Beiträge von die.lumme

    Zu meiner Schulzeit gabs Binden und Tampons in der Schreibtischschublade des Vertrauenslehrers. Da die SuS eh ins Lehrerzimmer durften, war diese Schublade frei zugänglich. Frau brauchte weder fragen noch bitten, sondern einfach holen.


    Zu Arzneimitteln: ja, die rechtzeitige Gabe verhindert stärkere Krämpfe und weitere Schmerzen (Reduktion der krampffördernden Prostaglandinsynthese). Mittel der Wahl sind Ibu, Naproxen und auch Buscopan.

    Einmal monatlich für 2-3 Tage ist i.A. völlig problemlos!

    Bitte immer mit Beratung vor Ort!

    Falls das Kind einen Fremdkörper im Auge hatte und dadurch die Hornhaut verletzt/gereizt ist, sind ein paar Tage Dexagent-Augentropfen durchaus sinnvoll.

    Augentropfen bei Kindern: auf den Augenwinkel bei geschlossenem Auge tropfen (der innere Augenwinkel reicht!) und dann mit den Augen klimpern bzw. das Augenlied kurz runterziehen damit der Tropfen reinläuft.

    Cetirizin-Saft braucht man im Normalfall nur geben, so lange ein allergisches Geschehen brodelt. Keine Beschwerden=kein Saft. Wie gesagt, im Normalfall.

    Mehr Geld ist an „unserer“ Schule definitiv nicht vorhanden. Außer die Schulsozialarbeiterin vor Ort, das ist der einzige Luxus.

    Die Türken sind eindeutig die größte Gruppe, aber es springen weit über 50 Nationalitäten an der Schule herum.

    Dass hier beim Pubertier Artikel Mangelware sind und die Formulierung „heute bei Herr Müller in Sport...“ gängig ist, ist glaube ich unabhängig vom Schulstandort und der Besiedlung.

    Jedenfalls höre ich das genau so auch von ihrer Freundin, die auf die etepetete höhergebildete Eliteschule geht.


    Entscheidend ist aber glaube ich, dass unsere Schule ein Gym ist. Die Kinder sind nicht am anderen Ende herunter gefallen, sie haben eine echte Chance und ein Ziel.

    Das mag an anderen Schulformen anders aussehen und sich im Klima niederschlagen.

    Noch eine Stimme für Brennpunktgym.

    Die Grundschule im gutbürgerlichen Milleu war sozial eine absolute Katastophe, das Gym zwischen zwei Problemstadtteilen hingegen ist der absolute Lottogewinn.

    Bei der Einschulung hätte ich die Hälfte der Namen nicht aussprechen können, aber genau aus dem Grunde gibt es eine vernünftige und funktionierende Schulsozialarbeit.

    An der Schule ist jeder anders, und genau so wird auch miteinander umgegangen.


    Es gibt aber schon einen gewaltigen Unterschied zwischen Brennpunkt-Grundschule (da gehen ja alle hin) und Brennpunkt-Gym. Da gehen nur die hin, die im Schulsystem schon Erfolg hatten.

    Auch ohne bisher sichtbare Krampfadern ist das Thromboserisiko offensichtlich so stark erhöht, dass die FÄ zur Kompression rät.

    Telefonier mal die Apotheken/Sanitätshäuser ab, welche Hersteller sie abgeben und ob eine „wirtschaftliche Aufzahlung“ fällig wird. Meine Favoritenhersteller sind vor allem Belsana und Bauerfeind.

    In den Gegenden, in denen ich bisher gearbeitet habe, waren die Sanitätshäuser Abzockebetriebe. Dort wurde halbseiden nachmitags um 17 Uhr mal grob das Maßband dran gehalten oder nach der Konfektionsgröße gefragt um dann irgendeinen Serienstrumpf aus dem Lager zu horrenden Aufzahlungen abzugeben. Blossom z.B. hat da auch einschlägige Erfahrungen gemacht.

    In der Schwangerschaft ist die Versorgung kostenfrei, sofern die Ursache der „Erkrankung“ in der Schwangerschaft liegt. Das ist hier der Fall.

    Man kann fachgerecht hochqualitativ ohne Aufzahlung versorgen, mit freier Farb- und weitestgehender Materialauswahl. Auch die Haftbandvariante und ob es offene oder geschlossene Strümfe sein sollen, klärt man im Beratungsgespräch in der Apotheke.

    Nun steht die Strumpfhose auf dem Rezept, das lässt sich nur mit etwas Aufwand ändern.

    Aber es steht Dir nach 4 Wochen ein zweites Paar zum Wechseln zu (neues Rezept), da könntest Du Dir Schenkelstrümpfe aufschreiben lassen.

    Wichtig ist auch ein Anprobetermin, wo Dir gezeigt wird, wie Du vernünftig rein und wieder raus kommst. Kompressionsstrümpfe sind nicht mit normalen Feinstrümpfennzu vergleichen.


    Ich selbst trage die Strümpfe übrigens seit inzwischen fast 25 Jahren. Freiwillig. Ich wollte keine Krampfadern bekommen und hab bisher auch keine (meine Oma und meine Mutter hatten in meinem Alter schon x OPs hinter sich).

    Zügig zum Rheumatologen!

    Mit akuten Schmerzen und ggf. Neudiagnose/ernsthafter Verdacht auf... argumentieren.

    Viele Rheumatologen haben inzwischen Notfallsprechstunden, weil es bei vielen rheumatischen Erkrankungen auf einen sehr zügigen Behandlungsbeginn ankommt um bleibende Schäden zu minimieren.

    Ganz ehrlich? Mit meiner jetzigen Erfahrung würde ich die Finger von einem Arzt lassen, der zwar den IgG4-Test macht, aber keine vernünftige Allergiediagnostik.

    So züchtet man treue Kunden, weil sich entweder nicht an die Diätvorschriften gehalten wurde (=man ist selbst schuld, dass es nicht besser wird) oder man hält sich dran und gerät in eine Mangelernährung (ok, hier sind die Einschränkungen ja nicht so gravierend, Eure Liste ist ja überschaubar).


    Für die Allergiediagnostik halte Dich an das was Trin und Talpa geschrieben haben.

    Deinen anderen Faden hab ich nicht mehr ganz präsent, aber hast Du selbst überprüft, ob für Zöliakie die korrekten Diagnoseschritte durchgeführt wurden? Das können offensichtlich einige Uniklinik-Kindergastroabteilungen in D nicht, wie ich gerade wieder mal quasi im Livestream seit Ostern bei einer Bekannten mitschneide. Da werden z.B. wichtige aussagekräftige Blutwerte nicht bestimmt, obwohl die Mutter mit einem Spickzettel und dem Angebot, es selbst zu zahlen aufläuft.... oder nur eine statt leitliniengerechter sechs Proben bei der Biopsie genommen...

    Bevor ich eine glutenarme Diät ansetzen würde, würde ich eine Zöliakie sicher ausgeschlossen wissen wollen. Und da reicht mir mit meinem Wissen von heute ein Wort vom Arzt nicht aus. Ich müsste alle Laborergebnisse/Befunde sehen und selbst mit der Leitlinie abgleichen.


    Dann gehört zur Basisdiagnostik auch der klassische Atemtest auf Unverträglichkeit von Lactose und Fructose.


    Sorry, vermutlich ist das alles in den 16 Seiten des anderen Fadens schon durchgekaut worden...

    Würmer und ihre Eier sind Tiere.

    Wenn man sie desinfiziert, hat man desinfizierte Tiere.

    Ein Hund fällt auch nicht tot um, wenn man ihn mit Sagrotan ansprüht.


    Desinfektion hemmt die Vermehrung von pathogenen (=krankmachenden) Keimen (=Viren und Bakterien).

    Weihnachtsbaum abgerödelt, dabei die Weihnachtsdekokisten zumindest von der ersten Sedimentschicht befreit:

    Bin jetzt insgesamt bei 70 Teilen.



    Wobei ich vorgestern einen fatalen Fehler begangen habe: ich hab meiner Freundin von dem Projekt erzählt, woraufhin sie mir auf Kästchenpapier die 2018 Kästchen eingemalt hat. Jetzt hab ich einen Zettel hängen, den ich anmalen kann: 5x4x100 Kästchen plus 18 separat.

    So kann ich Muster „kreuzen“ oder ausmalen... das ist Drohung und Motivation zugleich!


    Edit: das gehört in den Entrümpelungsstrang, sorry!


    Aber der Baum war trotzdem ein Angang, echt jetzt!

    Der fängt auf jeden Fall ausgeschlafen an.

    Dann mag ich einen geordneten Start, mit Gelegenheit sich unter den Kolleginnen abzusprechen, einen Schlachtplan zusammen zu machen.

    Mit ein paar kleinen Projekten, die im Laufe des Tages fertig werden und mit genügend Luft für unvorhergesehenes.

    Ich liebe Herausforderungen, die bewältigbar sind und ich muss für mein Seelenheil mindestens 1x am Tag hören „vielen dank für die gute Beratung!“.


    Meistens klappt das so #super

    Ich werde mich erst in den nächsten Wochen wiedet reinknien.

    Allerdings mache ich den Job ja nicht hauptamtlich, sondern nebenher im normalen Apothekenwahnsinn.

    Unsere Rezertifizierung erstmals nach :2015 steht in diesem Frühsommer an. Nach erster Sichtung sind wir aber schon ganz gut aufgestellt. Für uns entscheidend wird vor allem die strukturierte Dokumentation des Risikomanagements sein. Die Verantwortung der Leitung fürs QM und die Stellung der QMB passt bei uns schon immer.

    Weitere für uns relevante Änderungen hab ich noch nicht auf dem Schirm (einige Vokabeln haben sich wohl geändert).

    Die 13485 kenne ich nicht näher.

    ...sie hat dann schon wirklich große Not.

    Da ich selbst als Kind einsam und verlassen war, will ich das meinem Kind nicht zumuten. Kostet halt manchmal ein paar Stunden Schlaf (dafür gibt es aber auch höchst interessante Gespräche und Einblicke).


    Ich wünsche allen Schlaflosen zur rechten Zeit ein paar Bonusstunden Schlaf!

    Mein damals Grundschulkind beim Einschlafen:

    „Mama, ich will kuscheln!“

    „Kind, Du liegst hier in meinem Arm und kuschelst!“

    „Nein, Mama, so geht kuscheln:“

    dreht uns beide Bauch an Bauch, gegenseitig fest mit den Armen umschlungen und die Beine fest miteinander verwoben.

    Ja, Kind, ich verstehe.


    Liebe Obstsalat, Du hast mein vollestes Mitgefühl!

    Ich würde ja sagen, es wird besser mit der Zeit... nur gerade hat mich mein Pubertier die zweite Nacht in Folge wegen Schlaflosigkeit geweckt...

    Hier auch 30 Tage - aber auf eine 6-Tage-Woche gerechnet, da der Samstag regulärer Arbeitstag ist.

    Macht also 5 Wochen.

    Drei Wochen zusammenhängenden Urlaub soll der Arbeitgeber gewähren, sagt unser Tarifvertrag.

    Die bekomme ich im Sommer, das schmeckt mir auch ganz gut so. Eine Woche im Herbst und eine zu Ostern. Und im Januar feiere ich traditionell eine Woche Überstunden ab, weil ich meist zwischen den Jahren Vertretung mache.


    Aber es ist tatsächlich eine Kunst, den Alltag so zu gestalten, dass man sich nicht kaputt rennt.