Beiträge von Talpa

    Stell doch Deine Frage noch Denise im Expertenforum (oder schreib Ihr eine PN) - vielleicht kann sie Dir mit einer kompetenten Kollegin weiterhelfen, die sich die Sache anschauen kann.


    Mir hat sie damals die Ärztin vermittelt, die es geschafft hat, dass ich ohne Schmerzen weiterstillen konnte!


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Fakten sind das eine, welche Schlüsse man daraus zieht, das andere.

    Genau!

    Denn, warum können Arzt (sic!)-Karrieren nicht so gestaltet sein, dass die Väter derjenigen Kinder dieser ach so egoistischen Ärztinnenmütter auch einen Arbeitszeit"ausfall" haben für die Kinderaufzucht?

    Dann würde sich der Abstand nämlich auch verringern.


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Es geht im Grund bei den Übungen darum, die Fußmuskulatur zu dehnen.

    Ich hab auch Übergewichtig, aber mein Orthopäde hat gesagt, klar begünstigt das Gewicht es auch, aber hat auch ganz dünne Patienten mit Fersensporn.


    Und war mir noch einfällt, ich bin überall wo es ging Barfuß gelaufen, dass hat mir auch sehr geholfen.

    Also bei mir war es genau die gegenteilige Aussage: ich hatte zu "lockere" Bänder und Muskeln, was zu einer Dauerreizung der Bandansatzstelle führte. Durch gezieltes Krafttraining konnte das, unabhängig vom Gewicht, in den Griff bekommen werden.


    Deshalb ja auch mein Tipp: eine Fachperson draufschauen lassen - und ja, da wohl eher eine Physio, die mit Muskelkraft arbeitet, als eine - t'schuldigung, Vorurteilalarm - passionierte Schnippslerin, auch Orthopädin genannt...


    Liebe Grüsse


    Talpa

    IAber das sind immer eher gesellschaftliche Regeln als biologische oder naturgegebene.

    Das trifft es recht gut - schon in unserer näheren Verwandtschaft ist das nämlich nicht so, da ist "Verwandtenehe" durchaus üblich und ohne grosse Folgen im Erbgut. Solange der Genpool im Allgemeinen gross genug ist, ist das kein Problem - da wir Menschen aber dazu tendieren, diesen Genpool wie Du sagst durch verschiedene kulturelle Tabus/Regeln zu verkleinern: passende Religion, Schicht, Abstammung...., gibt es dann halt doch Probleme.


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Die Globuline hab ich bestellt und noch do eine schwarze Salbe gegen Entzündung!

    Die Übungen schau ich mir an! Ich würde echt einiges drum geben, damit das weggeht! Vielleicht schaffe ich es dann jetzt mal, ein paar Kilo loszuwerden.., Übergewicht ist auch ein Faktor!

    Ich würde unbedingt nachfragen, ob Du nicht Physio bekommen kannst - youtube ist nicht schlecht, aber ich behaupte mal, die Profi-Physio ersetzt es einfach nicht. Denn da lernst Du die Übungen unter Anleitung, mit Korrektur. Und da wir bei den Füssen von sehr, sehr feinen Bewegungen reden, ist eine gute Anleitung Gold wert.

    Nachher, je nach Begabung, kann frau super zuhause allein weiter trainieren.


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Ich bin da meinem Doc sehr dankbar, der mich mit der Diagnose erstmal in die Physiothrapie geschickt hat: konsequentes Fusstraining und etwas Beachtung der Schuhwahl - ich bin komplett ohne Injektionen und Co beschwerdefrei.


    Gute Besserung!

    Für die roten Ohren kannst du einfach mal ausprobieren, einen Konjunktiv Ii abzuleiten vom Praeteritum Indikativ des Wortes "kommen". Einfach nur, weil mir das gerade in den Sinn kam. Hahaha. Da war aber was los. Also, wenn Lehrer sich an sowas aufhalten, dann können sie keinen geraden Satz mehr sagen.

    Ich biete Fiktion. Kam (sic!) auch gut.

    #biggrin_neu#biggrin_neu#biggrin_neu

    Schwanzwirbelsäule ist auch super, kann ich ein Liedchen davon singen...

    Mondschein schrieb:

    Ich kann mich daran erinnern, wenn mein Kind auf dem Spielplatz gefallen ist, geweint hat und 5 Mütter mit Arnica um mich herum standen.

    Ja genau! Eine Zeitlang schleppten gefühlt alle Spielplatz-Muttis neben der obligaten Tupperdose mit Apfelschnitzen noch ein Set Globulis mit sich rum und wollten die grosszügig bei jedem Sturz, bei jedem Tränchen verteilen :)#freu

    genau das. so dermassen ätzend. und soviel Aufmerksamkeit auf poplige stürze, wo einfach mal so gar nix passiert, ausser im höchsten falle ein aufgeschlagenes knie.

    Ich musste sogar in der Kita auf den Tisch hauen - sorry: wenn das Kind weint, wird es auf den Arm genommen und getröstet, Punkt. Aus meiner persönlichen Vergleichsstudie würde ich behaupten, dass mein "Heile, heile Segen" mindestens so prompt wirkt wie Arnica-Globuli.


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Worauf das Team antwortete:

    Diese Umfrage dient als Grundlage für unser weiteres Vorgehen. Ob und welche Konsequenzen es geben wird, werden wir erst diskutieren ;)

    Wir brauchen eine Grundlage und wir werden es diskutieren - heisst: nein, wir haben noch keinen Entschluss gefasst.


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Danke für die Ehrlichkeit - ich versuche, zu verstehen.

    Von meiner Seite kann ich nur sagen: nicht immer informiert über jeden Schritt und jede Diskussion im Hintergrund hat in diesem Fall nichts mit absichtlich von Dingen fernhalten zu tun - und ich hoffe, Ihr könnt uns einen gewissen Vertrauensvorschuss geben, dass wir uns schon Mühe geben, möglichst gerecht und dem "Forengeist" entsprechend zu arbeiten.


    Und, ich nehme an, ja mich piekst es auch unter anderem daran an, dass ich sehr ähnliche Diskussionen auch im Job führen muss.


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Ja, ich kenne das Phänomen ja sehr gut, auch aus eigener Erfahrung - aber dieser Satz ist schon ziemlich mutig gewesen... Auch wenn ich seine Arbeit sonst schätze.

    Beim Meyer bleibt mir allerdings der Unterkiefer hängen, sorry, das ist kein Missverständniss mehr.


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Ich bin immer noch zutiefst verwundert, wie unterschiedlich da gewisse Sachen wahrgenommen werden - mir war als Userin das eigentlich immer recht klar...

    Wenn wir als Mods/Teammitglieder schnell und unkompliziert reagieren müssen, dann tun wir das gelegentlich auch unter unserem Nick. Aber wie Du ja schon gesehen hast, wir deklarieren das normalerweise, wenn es klar ist, dass es etwas ist, hinter dem das Team steht (Beispielsweise Hinweise auf einen gewissen Forenknigge).


    Ich muss sagen, die Vermutung, wir "verstecken" uns hinter dem Rabenelternnick finde ich gerade etwas unangenehm und bin ein klitzekleines Stückchen beleidigt - als Userin Talpa. Ja, es ist ein Schutz, damit sich allfälliger Unmut nicht an der Person xy ablädt - aber in erster Linie empfinde ich diesen Rabennick als klares Statement dazu, wie wir als Team funktionieren. Wir wollen nicht als Einzelpersonen Dinge entscheiden, sondern ein Team sein, als solches arbeiten und auch als solches kommunizieren. Zumindest ist das mein Verständnis meiner Rolle in dem Team.


    Deshalb:


    Liebe Grüsse


    Talpa als Userin mit Teamanteil

    Danke für den Tipp, ich höre es gerade.


    *seufz* Kutschera schätze ich ja sehr, aber ich finde, da lehnt er sich gerade äusserst weit aus dem Fenster. Und zu Meyer sage ich jetzt gerade nichts, der ist ja #motz#stumm Hat er ernsthaft kritisiert, dass es im Bildungsministerium zu viele Lesben gibt?!!!


    Liebe Grüsse


    Talpa