Menstasse müffelt

  • Ich weiß, ich habe dazu schon mal was gelesen, aber ich finde es weder hier noch im alten Forum.


    Meine Menstasse müffelt, obwohl ich sie nach jedem Einsatz auskoche. Oder ist das zuwenig? Sollte ich sie täglich auskochen? Aber dann bräuchte ich ja eine zweite Menstasse. Oder mit Essig auskochen? Die Löchlis sind übrigens immer schön sauber, da achte ich drauf.


    Hat jemand einen Tip?

    liebe Grüße
    adriela


    Gott trägt dein Bild in seiner Brieftasche. (Tony Campolo)

  • Ich wasche sie nur mit Seife aus, am Ende der Mens ab in die 60 Grad Wäsche. Bisher klappte das gut.
    Es gibt aber auch Desinfektionsmittel was bei Silikon geht, sowas könntest Du noch probieren.

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Ich würde eine zweite anschaffen und bei jedem Leeren tauschen.
    Es gibt so Desinfektionstabletten für Babyfläschchen, die funktionieren super, nervt auch nicht so wie auskochen (da ist mir schon mal was geschmolzen, als ich es vergaß..).

  • Gebissreiniger fällt mir noch ein, nutze ich für alles mögliche, was vernünftig sauber werden soll. Ansonsten pflege ich meine Tasse wie du, sie müffelt bisher nicht.

  • Gebissreiniger nehm ich gern. Meist gieße ich mit kochendem Wasser auf, geht aber zwischendurch auch lauwarm oder kalt (Hotelzimmer-Lösung) und kann in Ruhe stehen lassen.
    Wann? Nun, wenn ich wechsele prinzipiell (ich hab 2 unterschiedliche Größen für unterschiedlich starke Tage), da ich die Tasse nicht nur ausgespült irgendwo hinlegen möchte. Ich vergess zur Zeit gern mal was #pfeif und das fänd ich dann eklig. Nach meiner Mens koche ich trotzdem nochmal aus und zwar stecke ich die Tassen in einen Schneebesen und stelle den in den Wasserkocher, dann brennt auch nix an. Ins Wasser tu ich noch Essig gegen Kalkbeläge (hohe Wasserhärte) und das hilft ja wohl auch gegen Gerüche jeglicher Art. So fühl ich mich ziemlich gut und gemüffelt hat noch nie was.

  • In älteren Diskussionen/evtl. anderes Forum kam die Vermutung auf, dass die Geruchsbildung an einer Entgleisung der Vaginalflora liegen könnte.
    Ich hatte auch mal so eine Phase, bei mir hat eine MultiGyn-Kur gut geholfen, natürlich neben der ordentlichen Reinigung (während der Mens Auswaschen mit Seife, 60/95Grad-Wäsche mit Oxy nach der Mens, danach Einsprühen mit Isoprop 70%).

  • In älteren Diskussionen/evtl. anderes Forum kam die Vermutung auf, dass die Geruchsbildung an einer Entgleisung der Vaginalflora liegen könnte.


    Hoppla. Das heißt, da sollte ich mal zum Arzt mit gehen, oder gibt sich das von alleine wieder?

    liebe Grüße
    adriela


    Gott trägt dein Bild in seiner Brieftasche. (Tony Campolo)

  • Bei mir hat MultiGyn geholfen.
    Mein natürlicher Geruch war ganz leicht verändert, andere Beschwerden hatte ich nicht. Weiß nicht, ob und was ein Frauenarzt da gefunden hätte.

  • Beschwerden hab ich auch gar keine.
    Vielleicht probier ich dieses MultiGyn mal.
    Und Gebißreinigertabletten hab ich auch noch irgendwo.

    liebe Grüße
    adriela


    Gott trägt dein Bild in seiner Brieftasche. (Tony Campolo)