Mädchen-T-Shirt bei Otto: "In Mathe bin ich Deko"

  • "Mathe ist ein Arschloch" sagt ja gar nichts über die Fähigkeiten des Trägers aus. Ich habe auch schon sehr gute Mathematiker mit dem Shirt gesehen und kann darüber wirklich lachen. Ich weiß nämlcih, dass Mathe wirklich arschig sein kann #ja Man versteht es oder nicht. Es gibt keine Möglichkeit sich irgendwie durchzuwurschteln, in dem Sinne ist Mathematik wirklich kompromisslos und das kann man echt auch mal so als arschig empfinden.


    "In Mathe bin ich nur Deko" sagt definitiv etwas über die Fähigkeiten des Trägers aus und wie er/sie sich sieht. Ich kann nicht verstehen, wie sich jemand selbst so erniedrigen kann (die Kindergrößen lass ich mal außer acht #sauer ).


    Ein Aspekt ist ja, dass so ein Shirt echt nur mit Mathe funktioniert oder? Mathematik hat da wirklich einen besonderen Stellenwert in der Gesellschaft. Aber viel schlimmer finde ich den Dekoaspekt. Frauen sind also nur (also wirklich sonst nix) Dekorationsartikel. Das geht gar nicht finde ich #flop
    Auch wer nicht gut ist in Mathematik, dazu keine Lust hat oder sonstwie sich dem verweigert (was immer schade ist finde ich), ist doch trotzdem immer noch eine Person und kein Ding und auch Teil der Klasse (wenn man mal im Schulumfeld bleibt).


    Irgendjemand hatte geschrieben, dass es auf hohem Niveau Unterschiede zwischen Männern und Frauen in den mathematischen Fähigkeiten gibt und da grob räumliches Denken/Rotieren angeführt. Dazu wollte ich noch kurz anmerken, dass das nciht ganz richtig ist. Zum Einen ist der Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Gehirnen deutlich kleiner als man bisher dachte (dazu habe ich neulich was gelesen, erinnere mich aber nciht mehr an die Quelle..). Aber abgesehen davon, spielt räumliche Vorstellungskraft in der Mathematik auf hohem Niveau (also mindestens Hauptstudium, Forschung) so gut wie keine Rolle mehr(evtl noch um anschauliche Beispiele zu finden), man lernt schon im Grundstudium (dann jetzt wohl im Bachelor) sich von der Vorstellung zu lösen und rein abstrakt zu denken :D So. Aber das ist ja gar nicht das eigentliche Thema, das Problem mit der Diskriminierung beginnt ja schon deutlich früher und ist noch extrem weit verbreitet.
    Ich werde Mathe/Physik Lehrerin, mal sehen was da auf mich zukommt, los sein werde ich das Thema sicher nicht bis ich anfange zu unterrichten.


    Heute morgen habe ich ein Plakat von der DB gesehen, dass sie Elektronikerinnen (w/m) suchen, das hat mich gefreut zu lesen.


    Grüße vom Mathewocky

  • Hm... ich find diesen Spruch auch nicht sonderlich blöder als andere, aber ich kann schon verstehen was ihr meint.
    Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich mich nie benachteiligt gefühlt habe was Mathe oder Natuwissenschaften angeht ich war auch immer die Beste in Mathe und die Zweitbeste war auch ein Mädel, von daher...


    Ich habe nur deshalb nie Informatik zu studieren begonnen, weil das Grundstudium zum Großteil aus Mathe besteht. Aber ich kann nicht deshalb nichts mit Mathe anfangen, weil ich zwei X-Chromosomen besitze, sondern weil mir die Nerven fehlen, ewig mit Zahlen zu hantieren.


    Ich hantier auch nicht gern mit Zahlen rum, damit hat Mathe meiner Meinung nach auch herzlich wenig zu tun. ;)
    Mein Mathelehrer meint immer "Das was wir hier machen ist Rechnen, Mathe ist was anderes" und recht hatte er!


    EDIT
    jabberwocky: was die Vorstellungskraft angeht, da möchte ich dir aber widersprechen. In einigen Bereichen der Mathematik ist das schon sehr wichtig, z.B. in der Topologie aber auch in Teilen der Analysis. Ich war da immer grottig drin. Kennst du den Beweis, dass man einen Ball ausstülpen kann? Egal wie gut ich den Beweis verstehe, vorstellen kann ich es mir nicht und das führt auch dazu, dass ich auf so einen Beweis nie von selbst gekommen wäre. Ich hab auch immer alles sehr abstrakt bewiesen, wenn andere sich die Dinge lieber vorgestellt haben. Aber mit weiblich/männlich hat das wohl nicht so viel zu tun, denn mein Mann ist da ganz ähnlich und der ist wirklich gut auf seinem Gebiet.

  • "Mathe ist ein Arschloch" sagt ja gar nichts über die Fähigkeiten des Trägers aus. Ich habe auch schon sehr gute Mathematiker mit dem Shirt gesehen und kann darüber wirklich lachen. Ich weiß nämlcih, dass Mathe wirklich arschig sein kann #ja Man versteht es oder nicht. Es gibt keine Möglichkeit sich irgendwie durchzuwurschteln, in dem Sinne ist Mathematik wirklich kompromisslos und das kann man echt auch mal so als arschig empfinden.

    Gerade das finde ich das Schöne an Mathe, diese Eindeutigkeit ;) .


    Den Unterschied sehe ich selbstverständlich auch, dass der Spruch "Mathe ist ein Arschloch" deutlich witziger ist, als der andere.
    Nur ich persönlich empfinde das überhaupt nicht so. Für mich ist Mathe ein wichtiger Aspekt, der mir hilft, mich in unserer Welt zu orientieren und zurechtzufinden. Aber wie schon gesagt, auch in meiner Familie wird das ganz unterschiedlich wahrgenommen. Jeder Jeck ist halt anders.

  • Ich finde am beeindruckendsten immer noch die hohe Zahl an Kommentaren v.a. auf Facebook: Ist doch lustig - ist doch nicht schlimm - ist doch nur ein T-Shirt - Ihr habt Probleme - gibt doch wichtigeres - bis hin zu persönlichen Beleidigungen in extrem frauenfeindlicher Wortwahl.
    Hammer. Der Alltagssexismus hat uns noch so richtig fest im Griff.

    Widersprich dir selbst! Die anderen sind nicht immer da.

  • Warum kann man solche Sprüche eigentlich nur über Mathe bringen?
    Wenn ich sage, dass ich mies in Englisch bin und es überhaupt nicht so mit Sprachen habe (Französisch möcht ich nicht mal essen), werde ich so herablassend angesehen. Besonders als Frau(!) sollte man doch besser in Sprachen sein.



    Übrigens, obwohl ich ein Mathestudium fast abgeschlossen habe, bin ich schrecklich schlecht im Kopfrechnen. Mein Standardspruch dazu:"In höherer Mathe hat man nur fünf Zahlen. Und drei davon sind Buchstaben, e , pi und i . Alles andere ist Induktion."

    Vielleicht macht mich der Glitzer nicht schöner, aber dafür glitzeriger#nägel


    "Wenn sich niemand aufregt, ändert sich doch nie was!"

    "Aller Extremismus ist sch..ße!"


  • EDIT
    jabberwocky: was die Vorstellungskraft angeht, da möchte ich dir aber widersprechen. In einigen Bereichen der Mathematik ist das schon sehr wichtig, z.B. in der Topologie aber auch in Teilen der Analysis. Ich war da immer grottig drin. Kennst du den Beweis, dass man einen Ball ausstülpen kann? Egal wie gut ich den Beweis verstehe, vorstellen kann ich es mir nicht und das führt auch dazu, dass ich auf so einen Beweis nie von selbst gekommen wäre. Ich hab auch immer alles sehr abstrakt bewiesen, wenn andere sich die Dinge lieber vorgestellt haben. Aber mit weiblich/männlich hat das wohl nicht so viel zu tun, denn mein Mann ist da ganz ähnlich und der ist wirklich gut auf seinem Gebiet.


    Ja, da widerspreche ich wieder :D ich habe viel Topologie gemacht. Für Beispiele ist es ganz gut, sich die Sachen vorstellen zu können. Vorstellungsvermögen leitet aber auch in die Irre. Den Beweis kenne ich und vielleicht ist da gerade das Problem, dass Du versucht hast es Dir vorzustellen :P
    Ansonsten: [url]http://www.youtube.com/watch?v=R_w4HYXuo9M[/url] #zaehne
    Ansonsten stimm ich zu, dass hat eher nix mit dem Geschlecht zu tun. Und passt auch gar nicht so richtig in den Thread hier.


    Ich finde Mathematik übrigends auch sehr wichtig (auch wenn ich "Mathe ist ein Arschloch" nachvollziehen kann, ich würde halt noch ein "aber nur manchmal" dazuschreiben....).


    Schnuck, ja sowas geht echt nur mit Mathematik. Im Fernsehen gibts viele Beispiele wo Moderatoren damit koketieren in Mathe schlecht zu sein und begeisterten Applaus bekommen.
    Ich finde es übrigends nicht schlimm, dass manche schlecht sind oder sich nicht für Mathematik interessieren.
    (Das Gegenteil wird mir von Mathehassern oft an den Kopf geworfen #augen )
    Aber wie gesagt, bemerkenswerter finde ich, dass Frauen/Mädchen hier als (Deko)Objekt gesehen/hingestellt werden und es nicht bemerken oder es ihnen egal ist. Ohne Mathe, also "Ich bin nur Deko", würde das Shirt denke ich viel mehr Empörung hervorrufen.

  • Bei Amazon in UK konnte man neulich ein Shirt kaufen, da stand drauf "Keep calm and rape on" (Ruhig bleiben und weiter vergewaltigen).
    Soll man sich da auch nicht drüber aufregen? Ist doch nur ein T-Shirt...


    Echt, die Bretter, die hier manche vor'm Kopf haben, kann man doch vom Weltraum aus sehen. #motz

    Das Sams (05/2005) + Don Blech (01/2008 )



    mit dabei seit 6.9.2004

  • Bei Amazon in UK konnte man neulich ein Shirt kaufen, da stand drauf "Keep calm and rape on" (Ruhig bleiben und weiter vergewaltigen).
    Soll man sich da auch nicht drüber aufregen? Ist doch nur ein T-Shirt...


    Echt, die Bretter, die hier manche vor'm Kopf haben, kann man doch vom Weltraum aus sehen. #motz


      8I Heftig! Wow...

  • Übrigens, obwohl ich ein Mathestudium fast abgeschlossen habe, bin ich schrecklich schlecht im Kopfrechnen. Mein Standardspruch dazu:"In höherer Mathe hat man nur fünf Zahlen. Und drei davon sind Buchstaben, e , pi und i . Alles andere ist Induktion."


    :D


    Kopfrechnen und Vorstellungsübungen haben wir noch in der Oberstufe gemacht. #super



    #confused Aber in der Lösung (bei 1:27) wird die Kugel doch auch scharfkantig gefaltet? Sieht jedenfalls für mich so aus.

  • Oder "bleib ruhig und plünder weiter" ...aber ätzend allemal, gabs das auch in hellblau ab größe 92 ?



    Nein im Ernst auch über ein solches T-shirt kann, darf und sollte man sich aufregen, aber allein die tatsacghe, dass es noch ne Menge dämlicher und sexistischer T-Shirts-sprüche gibt, macht das hier besprochenen nicht besser, oder?


    Kiwi

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf


    Men det finns sätt att leva och inte bara överleva - Lena Hallengren 2020

  • Herzlichen Glückwunsch dazu, nur ökologisch und ethische faire Kleidung kaufen zu können. Wir können das leider nicht.


    Ach, DA verstehen wir plötzlich keinen Spaß mehr, hm? #zaehne


    Nacktmull: Großartig! #lol

    Grüße vom nkind
    mit Tochter (2004), Sohn (2008 ) und Wunderkind (03/2014)


    Wir reisen um die Welt:
    Die Weltwunderer

  • Ich hatte auf dem Gymnasium einen Mathelehrer der gern seine Erinnerungen an die Zeit zum Besten gab, als unsere Schule noch ein reines Knabengymnasium war.


    Er hat mir so oft auf Fragen geantwortet, dass ich das eh nie verstehen werde, dass ich es geglaubt habe.
    Ich bin dann irgendwann mit ner Mathe 6 sitzen geblieben, Physik 5, Chemie 5.


    Ethik, Sprachen, Kunst, bla: 2en und besser.


    Das Abi hab ich dann später auf dem 2. Bildungsweg gemacht. Und weil's so einfach schien mit Mathe erst als Profilfach und dann als Leistungskurs.
    Und siehe da: 12 Punkte hatte ich immer, 13 manchmal.
    Für mehr hätte ich wohl noch fleißig sein müssen.


    Auch an dieser Stelle: Kinder kooperieren.
    Und geben irgendwann auf.

    Süsskram aus den Jahren 2009 und 2012 <3