Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • Ich finde den Artikel schrecklich, mir fehlt da der analytische Blick und der rote Faden. Es liest sich eher wie eine Aneinanderreihung von Behauptungen verschiedener Männerrechtler. Ich verstehe nicht recht, was das soll. Der Artikel bietet diesen Thesen einen Raum, ohne sie einzuordnen oder zu widerlegen.

  • Ich finde den Artikel schrecklich, mir fehlt da der analytische Blick und der rote Faden. Es liest sich eher wie eine Aneinanderreihung von Behauptungen verschiedener Männerrechtler. Ich verstehe nicht recht, was das soll. Der Artikel bietet diesen Thesen einen Raum, ohne sie einzuordnen oder zu widerlegen.

    Ich habe den Artikel heute morgen meinem Mann vorgelesen und der meinte, dass darin so wenig Wiederspruch zu finden ist, dass er sich liest wie eine Werbetext für Manndat...

    Mir geht es wie tulan .

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Ich finde schon heftig was sie da beschreiben und dass es für sich spricht.


    Ich meine, eine Bewegung die fordert, dass Frauen zum Sex mit Männern verpflichtet werden?

    Muss man da echt noch was zu schreiben?


    Oder wenn es um antifeministische Attentäter geht, das spricht doch auch für sich.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • wie mich diese fadenscheinige strukturelle Benachteiligung im Arbeitsalltag ank...zt#motz#motz#motz#sauer


    Ich bräucht da echt mal einen Leitfaden, wie ich damit umgehen soll. Ich rege mich so auf.

    (Und für mehr Details ist es mir zu öffentlich)

    In einer Position, in der du agieren oder nur reagieren kannst?

  • wie mich diese fadenscheinige strukturelle Benachteiligung im Arbeitsalltag ank...zt#motz#motz#motz#sauer


    Ich bräucht da echt mal einen Leitfaden, wie ich damit umgehen soll. Ich rege mich so auf.

    (Und für mehr Details ist es mir zu öffentlich)

    In einer Position, in der du agieren oder nur reagieren kannst?

    leider kann ich nur reagieren. Und fast nichts unternehmen außer mich mit meinen Kolleginnen verschwestern. Und ich halt das nicht geheim.

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)


    #stopkeine Handbreit den Rassisten#stop

  • Also je nach Problem, gibt es ganz pragmatische Lösungsansätze, sehr schön fand ich z. B. das hier für meetings:


    "female staffers adopted a meeting strategy they called ‘amplification.’ "When a woman made a key point, other women would repeat it, giving credit to its author. This forced the men in the room to recognize the contribution — and denied them the chance to claim the idea as their own,” Eilperin reported."



    https://www.google.com/search?…id=chrome-mobile&ie=UTF-8


  • Das ist cool. Insbesondere, weil die Männer das ja (ohne Nennung des Urhebers) auch machen.

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • Urlaub am See, Paddeltour. Wir werden von zig Motorbooten überholt - übliches Bild: Mann steht mit selbstgefälligem Gesichtsausdruck am Steuer, manchmal noch ein Mann daneben, Frau(en) als Galionsfigur(en) im Bikini vorne auf dem Boot drapiert. Wenn nicht ein paar ganz vereinzelte Ausnahmen (fast immer waren dann nur Frauen und Kinder an Bord) gewesen wären, würde ich schwören, man braucht einen Penis, um ein Motorboot zu fahren.

    "Stay afraid, but do it anyway. What’s important is the action. You don’t have to wait to be confident. Just do it and eventually the confidence will follow." Carrie Fisher

    LG Matilda mit Tochter (08/2004) und Sohn (09/2015)

  • Urlaub am See, Paddeltour. Wir werden von zig Motorbooten überholt - übliches Bild: Mann steht mit selbstgefälligem Gesichtsausdruck am Steuer, manchmal noch ein Mann daneben, Frau(en) als Galionsfigur(en) im Bikini vorne auf dem Boot drapiert. Wenn nicht ein paar ganz vereinzelte Ausnahmen (fast immer waren dann nur Frauen und Kinder an Bord) gewesen wären, würde ich schwören, man braucht einen Penis, um ein Motorboot zu fahren.

    Braucht man nicht ;)

    Wären wir vor Ort gewesen, wäre ich mit selbstgefälligem Gesichtsausdruck am Steuerstand gewesen :D

    Bei uns bin ich diejenige mit Führerschein, und auch wenn mein Mann auch steuern dürfte, wenn ich dabei bin, würde ich ihn nicht lassen :P

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul

  • Ich weiß noch nicht so richtig, was ich davon halten soll... Familienbesuch, Kinder 2+4 Jahre, Mama und Papa im Alltag tatsächlich 50/50 in Betreuung, Haushalt und Arbeit dabei. Die Kinder haben zu beiden eine intensive Bindung. Und er verhagelt morgens den Start in eine vereinbarte gemeinsame Unternehmung, sagt "ich hab Urlaub", setzt sich einfach ab und kommt erst am späten Nachmittag zurück. Beim Abgang kein Türenknallen oder Wut, sondern einfach "kein Bock" seinerseits. Völlige Ignoranz dessen, was es mit dem Rest der Menschen macht.

    Die Kinder waren nach ein paar Tagen Besuch hier eh am Limit ihrer Kooperationsfähigkeit...

    Neee, ich bin fassungslos. Und voller Mitgefühl der Mama gegenüber. Ist doch irgendwie überall die selbe Scheiße, sie schimmert nur in unterschiedlichen Farben.

    Was lernen ihre Jungs daraus? Wie kann man dagegen anerziehen? Kann man das überhaupt?

  • Was lernen ihre Jungs daraus? Wie kann man dagegen anerziehen? Kann man das überhaupt?

    Welch ein anstrengender Aufenthalt!


    Ich hoffe einfach, dass die Familie ja nicht der einzige Ort ist, an dem Kinder lernen.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • die.lumme War das denn jeden Tag so? Ansonsten würde ich da vielleicht denken, dass da irgendwas war, was du möglicherweise nicht mitbekommen hast?

    Wenn nicht stimme ich dir zu, das ist dann ziemlich unfassbar!

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Urlaub am See, Paddeltour. Wir werden von zig Motorbooten überholt - übliches Bild: Mann steht mit selbstgefälligem Gesichtsausdruck am Steuer, manchmal noch ein Mann daneben, Frau(en) als Galionsfigur(en) im Bikini vorne auf dem Boot drapiert. Wenn nicht ein paar ganz vereinzelte Ausnahmen (fast immer waren dann nur Frauen und Kinder an Bord) gewesen wären, würde ich schwören, man braucht einen Penis, um ein Motorboot zu fahren.

    Hm, ich frage mich gerade, was man dagegen tun kann. Selbst ans Steuer, obwohl man darauf genau gar keinen Bock hat? Dem Mann das Motorbootfahren verbieten?

    Im Gegensatz zum Autofahren ist das ja ein reiner Freizeit-„Spaß“. Ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen, zum Spaß mit irgendwas Motorisiertem herumzufahren. Ich habe nicht mal ein E-Bike, weil ich das in unserer Situation höchstgradig unsinnig finde (und hechle lieber meinem E-bikenden Mann hinterher, weil ich nun mal radeln möchte, um fit zu bleiben/werden).

  • Nein, ich glaube nicht, dass da irgendwas war vorher.

    Der Kerl ist schon irgendwie faszinierend, und ich mag ihn auch echt gerne. Wenn der sich was in den Kopf gesetzt hat, dann zieht er es durch. Was andere sagen oder denken, ist ihm völlig egal. Auch jegliche Kritik prallt völlig von ihm ab. Das macht eben auch, dass er im hochbezahlten typischen Männerberuf mit klassischerweise eher 50 Stunden-Wochen knallhart auf 20 Stunden reduziert hat. Keine Stunde mehr. Man kann ihn auch bedenkenlos mit beiden Kindern eine Woche alleine lassen, ohne dass Kinder oder Wohnung hinterher in Klump und Asche liegen.

    Die andere Seite der Medallie sind dann halt solche Aktionen... Klar, wir waren immer noch 2-3 Erwachsene auf 2 Kinder, völlig akzeptable Quote. Aber eben nur ein Elter (den Kleinen haben wir erst jetzt richtig kennen gelernt). Und mit 2 und 4 Jahren kann man als Tante eben doch nicht alles auffangen und es bleibt dann halt an der Mutter hängen.

  • Urlaub am See, Paddeltour. Wir werden von zig Motorbooten überholt - übliches Bild: Mann steht mit selbstgefälligem Gesichtsausdruck am Steuer, manchmal noch ein Mann daneben, Frau(en) als Galionsfigur(en) im Bikini vorne auf dem Boot drapiert. Wenn nicht ein paar ganz vereinzelte Ausnahmen (fast immer waren dann nur Frauen und Kinder an Bord) gewesen wären, würde ich schwören, man braucht einen Penis, um ein Motorboot zu fahren.

    Braucht man nicht ;)

    Wären wir vor Ort gewesen, wäre ich mit selbstgefälligem Gesichtsausdruck am Steuerstand gewesen :D

    Bei uns bin ich diejenige mit Führerschein, und auch wenn mein Mann auch steuern dürfte, wenn ich dabei bin, würde ich ihn nicht lassen :P

    Geht mir auch so. 😁

  • die.lumme ja so Sachen finde ich auch schwierig. Weil es so eine darunter liegende Ebene betrifft, irgendwie.

    Ich überleg manchmal, ob es genauso on wäre, wenn die Mutter in der Situatio so reagieren würde.


    Und ja, die Pausen finde ich fü Männer gesellschaftlich viel akzeptierter als für Frauen

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)


    #stopkeine Handbreit den Rassisten#stop