Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • ich würde sagen, das hat damit zu tun, dass der frauentag in der ddr offiziell eine größere sache war und im westen bis vor einigen jahren gefühlt in der bevölkerung unbekannt. es ist halt eine linke historie, die hinter dem frauentag steht.


    „Der Internationale Frauentag ... entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen und fand erstmals am 19. März 1911 statt. Seit 1921 wird er jährlich am 8. März gefeiert...

    Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin schlug auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages vor, ohne jedoch ein bestimmtes Datum zu favorisieren. Die Idee dazu kam aus den USA. Dort hatten Frauen der Sozialistischen Partei Amerikas (SPA) 1908 ein Nationales Frauenkomitee gegründet, das beschloss, einen besonderen nationalen Kampftag für das Frauenstimmrecht zu initiieren...

    Der erste Frauentag wurde dann am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert. Mit der Wahl des Datums sollte der revolutionäre Charakter des Frauentags hervorgehoben werden, denn der Vortag, der 18. März, war der Gedenktag für die Gefallenen während der Märzrevolution 1848. Außerdem hatte auch die Pariser Kommune 1871 im März begonnen...

    1917 war aber auch aus einem anderen Grund ein entscheidendes Jahr. Am 8. März 1917 – nach dem damals in Russland verwendeten julianischen Kalender der 23. Februar – streikten in Petrograd die Bewohnerinnen der armen Stadtviertel auf der Wyborger Seite. Arbeiterinnen, die Ehefrauen von Soldaten und erstmals auch Bäuerinnen gingen gemeinsam auf die Straße und lösten so die Februarrevolution aus. Zu Ehren der Rolle der Frauen in der Revolution wurde auf der Zweiten Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen 1921 in Moskau auf Vorschlag der bulgarischen Delegation der 8. März als internationaler Gedenktag eingeführt.

    Nach anderer Darstellung war es nach Aufforderung von Alexandra Kollontaj und anderen Vorkämpferinnen Lenin, der in diesem Jahr, 1921, den 8. März zum „Internationalen Frauentag“ erklärte. Über den Ursprung des Internationalen Frauentages am 8. März gibt es verschiedene Theorien und Deutungen.“ (Wikipedia)



  • Interessiert es wen, wenn ich lieber das gleiche Geld wie die Männer hätte oder den equal Pay day zumindest mal im Februar?

    Mich. Aber ich bin halt leider auch nur eine Frau...

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • Ich habe diesmal von meiner Mitarbeiterin, die einen russischen Migrationshintergrund hat Blumen bekommen und mich sehr gefreut. Ansonsten gibt es meist irgendwelche women only business networking chi chi Veranstaltungen, da war ich aber diesmal nicht.

    "Every day, in every vay, ve get better and better."

  • ich habe eine echte rote rose, zwei feuchte händedrücke und einen lilanen Kugelschreiber bekommen.

    Interessiert es wen, wenn ich lieber das gleiche Geld wie die Männer hätte oder den equal Pay day zumindest mal im Februar?

    das bringt mich auf den gedanken, dass es doch so einen "female work overshoot day" oder so geben könnte - quasi als pendant zum earth overshoot day, der jedes jahr den tag markiert, an dem wir bereits alle fürs ganze jahr zur verfügung stehenden ressourcen aufgebraucht haben (war glaub ich letztes jahr der 1. juli? oder 1.august?).

    beim gender pay gap wäre das dann vielleicht der 30. oktober oder so - die message wäre eindeutig: "FRAUEN, ab heute arbeitet ihr bis zum Ende des Jahres umsonst!"

    Hier auch komplette Ignoranz. Ich bin an dem Tag ganz klassisch von A nach B gehetzt während mein Mann entspannt beruflich unterwegs war. Und dann hab ich noch einen Kuchen gebacken, weil er am Tag danach Geburtstag hat. Da musste ich schon ein bisschen über mich selbst lachen als ich in der Küche stand.


    Gestern haben die BVG 21% vergünstigten Tickets an Frauen ausgegeben. Sogar Jahrestickets! Bringt strukturell natürlich nichts, aber damit kann Frau doch wenigstens was anfangen.

    wobei ich sowas insofern blöd finde, als ja nicht zwangsläufig von außen ersichtlich ist, wer eine frau ist oder sich als frau definiert.. mein freund hat sich gestern n abc-jahresticket für über 1000€ gekauft... (vielleicht hätte es sich gelohnt, sich als frau auszugeben ;) )

    Ich habe das Gefühl, es gibt auch regionale Unterschiede. Hier in MV ist der Weltfrauentag im Alltag präsenter (Glückwunsch, Blumen), in Niedersachsen fand der Tag für mich eher in den Medien statt.

    Vielleicht auch nur meine Wahrnehmung

    glaube auch, das liegt an daran, dass der frauentag zu ddr-zeiten ne große sache war. dieses jahr hab ich ihn aber das erste mal seit langem so richtig politisch wahrgenommen mit frauenstreik usw. ich konnte leider nicht streiken, da freitag mein freier tag ist. wir haben familienzeit gemacht - ich hab eierkuchen gebacken und bestimmt ne halbe stunde länger in der küche gestanden als sonst, aber war ok : )

    Es ist gut, den Glauben zu bewahren, dass alles viel wunderbarer ist, als man fassen kann; denn das ist die Wahrheit. (Vincent van Gogh)[/font][/size]
    --------------------------------------------------------------

  • Am Frauenkampftag :D hat mein Mann früher Schluss gemacht, damit er die Kinder abholen kann, ich habe mit meiner Mutter beim Sitzstreik mitgemacht, danach waren wir eine leckere Suppe essen und den Rest des Tages habe ich mich aus Haushalt und Kinderbetreuung gepflegt raus gehalten.


    Finde das war ganz gelungen.

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • wildfang Ich nehme an, dass die Jahrestickets eh irgendwie personalisiert sind, d.h. es geht nicht nach Aussehen, sondern nach dem was im Pass steht. Schließt natürlich immer noch trans Frauen aus, die das noch nicht im Pass stehen haben.

  • wildfang Ich nehme an, dass die Jahrestickets eh irgendwie personalisiert sind, d.h. es geht nicht nach Aussehen, sondern nach dem was im Pass steht. Schließt natürlich immer noch trans Frauen aus, die das noch nicht im Pass stehen haben.

    und das dritte geschlecht in den pass eingetragen zu bekommen, ist ja fast unmöglich, wenn ich das richtig verstanden habe - mensch muss sich ja erstmal von zwei ärzt*innen als psychisch krank attestieren lassen oder so?

    Es ist gut, den Glauben zu bewahren, dass alles viel wunderbarer ist, als man fassen kann; denn das ist die Wahrheit. (Vincent van Gogh)[/font][/size]
    --------------------------------------------------------------

  • Ich habe diesmal von meiner Mitarbeiterin, die einen russischen Migrationshintergrund hat Blumen bekommen und mich sehr gefreut. Ansonsten gibt es meist irgendwelche women only business networking chi chi Veranstaltungen, da war ich aber diesmal nicht.

    Ich biete einen Kalligraphie - Workshop...

  • #rosedoch. blumen zum weltfrauentag.


    mein mann hat mir 20 tulpen geschenkt und ich habe den tag über 19 davon weitergeschenkt, angefangen morgens früh bei der bäckereiverkäuferin, über kolleginnen, freundinnen und nachbarinnen bis hin zu einer zufällig an mir vorbeigehenden frau, die ich bisher nur vom sehen kannte und mit der ich erstmals ein paar worte gewechselt habe.


    und dazu jeweils ein zettel mit diesem gedicht:


    Achter März


    von Gioconda Belli

    aus dem nicaraguanischen Spanisch von Angelica Ammar


    So viele Blumen wären nötig, um die Sümpfe zu trocknen,

    in denen das Wasser unserer Augen zu Schlamm wird;

    zu Treibsand, der uns verschlingt und wieder ausspeit,

    dem wir zähe Frauen eine nach der anderen entsteigen müssen.


    Mit langem Haar bricht der gewundene Tag der Frauen an.

    Ach wie kurz ist dieser einzige Tag, Schwestern.

    Viel zu kurz, um die Welt Blumen vor unsere Türen legen zu lassen.

    Von der Wiege unserer Geburt bis zum Grab unseres letzten Schlafes

    Diesen ganzen Weg unseres Lebens voller Unfälle

    Sollten sie uns mit Blumen asphaltieren, um uns zu feiern! …


    … Wir wollen Blumen! Heute! Alles, was uns zusteht!

    Den Garten, aus dem man uns vertrieben hat!

    Den ganzen Garten!


    #blume


    also bitte nix gegen blumen zum weltfrauentag ;) (ich versteh schon eure kritik daran, aber trotzdem...)

    #yoga

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von casa ()

  • Da bin ich ehrlich gesagt überfragt. Das gibt es ja noch nicht lang. Wobei mein Sohn auch gar kein Geschlecht im Pass stehen hat :D

    echt? ich hätte das voll gern für mich und die kinder. dachte, das geht gar nicht. hatte da nur mal nach der einführung kürzlich gelesen, was man dafür tun muss und hab es dann sofort verworfen. es braucht auf jeden fall entwürdigende medizinische untersuchungen und beantwortung intimster fragen usw. (da es ja momentan auch nur für menschen eingeführt wurde, die nicht einem geschlecht zuzuordnen sind, glaub ich, und nicht für menschen wie mich, die die kategorie geschlecht einfach ganz abschaffen wollen).

    finde ja, das geschlecht sollte einfach nicht im pass auftauchen. was gehts irgendwen an, was ich zwischen den beinen habe oder wie ich mich fühle..

    wildfang : ich weiß nicht, ob ich jetzt zu müde bin, aber das ist doch dasselbe in grün? Ob man jetzt sagt “bis“ oder “ab jetzt arbeitet ihr für umme“.

    ach so, du, vielleicht hab ich einfach was übersehen? bin heute auch müde ;)

    Es ist gut, den Glauben zu bewahren, dass alles viel wunderbarer ist, als man fassen kann; denn das ist die Wahrheit. (Vincent van Gogh)[/font][/size]
    --------------------------------------------------------------

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wildfang ()

  • wildfang Ich nehme an, dass die Jahrestickets eh irgendwie personalisiert sind, d.h. es geht nicht nach Aussehen, sondern nach dem was im Pass steht. Schließt natürlich immer noch trans Frauen aus, die das noch nicht im Pass stehen haben.

    und das dritte geschlecht in den pass eingetragen zu bekommen, ist ja fast unmöglich, wenn ich das richtig verstanden habe - mensch muss sich ja erstmal von zwei ärzt*innen als psychisch krank attestieren lassen oder so?

    Nein, es ist sogar viel einfacher als die herkömmliche Vornamens- und Personenstandsänderung für trans* Menschen: Attest vom Arzt ("Variation der Geschlechtsentwicklung" oder so), damit zum Standesamt und fertig. Eigentlich war das ja nur für intersexuelle Menschen gedacht, inzwischen stellen einige Ärzte das Attest auch für trans* Personen aus.

  • Mein Kind ist ja schon von 2016, d.h. wir haben da ein juristisches Hintertürchen genutzt. Details gerne per PN, wobei ich denke, dass das jetzt mit der dritten Option hinfällig ist.

  • finde ja, das geschlecht sollte einfach nicht im pass auftauchen. was gehts irgendwen an, was ich zwischen den beinen habe oder wie ich mich fühle..

    Finde ich auch und ich hab gerade mal geguckt, in meinem Personalausweis steht nirgendwo was von Geschlecht?