Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • Haha, das wäre echt Mal eine gute Aktion. Wir bekommen in unserer Stadt leider nicht mal genug Leute für eine critical Mass zusammen und dann auch noch bei den aktuellen Temperaturen...


    Bei uns wurde am Wochenende versucht einzubrechen. Heute waren nochmal zwei Beamte von der Kripo da um den Fußabdruck an der Tür zu sichern. Meint der eine danach zu meinem Mann: Jetzt ist die Tür freigegeben. Ihre Frau kann das jetzt wegputzen.

    #hammer#motz

  • Ich stelle mir schon eine Stunde lang vor, wie ich zukünftig in Unterwäsche, aber dafür mit Helm bekleidet, durch die Stadt radele. :D Das müsste man echt mal bringen. In jeder größeren Stadt eine Aktion, bei der hunderte Radler halbnackt aber mit Helm durch die Stadt radeln.

    Flashmob?#cool

    I used to be a lot like you, but now I'm only me..

    (BoySetsFire - Rookie)

  • Ich stelle mir schon eine Stunde lang vor, wie ich zukünftig in Unterwäsche, aber dafür mit Helm bekleidet, durch die Stadt radele. :D Das müsste man echt mal bringen. In jeder größeren Stadt eine Aktion, bei der hunderte Radler halbnackt aber mit Helm durch die Stadt radeln.

    Flashmob?#cool

    Da wäre ich dabei, schade, dass noch kein Sommer ist. In Berlin wäre sowas sicher zu organisieren sein. Peinlich, diese Kampagne, und sowas von nutzlos, da kann ich mir als Radfahrerin nur an den (behelmten...ok, bin Ü30) Kopf fassen.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Dieser Artikel hat heute morgen meinen Blutdruck enorm in die Höhe gepuscht.

    Angefangen bei der Überschrift (Was wollen Frauen denn noch? - mit dem Hinweis innerhalb des Textes(!), dass es dieses Argument schon immer gab), über Zahlen die Folgen, die einfach zeigen, dass Gleichberechtigung eben NICHT erreicht ist und einzelne Frauen die es in Spitzenpositionen geschafft haben werden hervor gehoben. Beim Zitat: "Es ist schlicht „nur die Hälfte der Macht, eine faire und gleichwertige Bezahlung und ein gewaltfreies Leben ohne sexuelle Übergriffe“, beantwortet die Grüne Gallina abschließend die Frage, was Frauen noch wollen." (hier musste ich an ein Kuchenbeispiel denken. Wie Unverschämt, dass Frauen, die mehr als die Hälfte der Gäste ausmachen, tatsächlich 50% des Kuchens wollen!!!).
    Beim Abschlussatz hätte ich k****n können:
    "Es ist also noch nicht genug, darin sind sich Hamburgs Spitzenpolitikerinnen parteiübergreifend einig. Vielleicht hilft ihnen beim letzten Schritt, weitere Frauen zu stärken, mehr Gelassenheit statt Kampf. Die britische Schriftstellerin Mary Wollstonecraft, sie lebte im 18.Jahrhundert, sagte: „Ich wünsche mir nicht, dass Frauen Macht über Männer haben, sondern über sich selbst.“

    Wieso verdammt noch eins fällt den Leuten nicht auf, dass, wenn Frauen FÜNFZIG!!! Prozent Macht fordern, diese nicht Macht über Männer haben wollen, sondern schlicht Macht über sich selbst!!!!! #hammer#stirn#yoga Sollen diese nervigen, renitenten Frauen sollen doch gefälligst wieder ruhig sein und sich mit ihrem kleinen Stückchen Kuchen (das sie sich auch erkämpft haben!) zufrieden geben #kreischen#stumm:stupid::stupid::stupid::stupid::stupid::stupid: Hätten die Frauen das nach (zeitlich) diseser Wollstonecraft auch getan, gäbe es bis heute kein Wahlrecht, keine Ärztinnen und die armen Abiturienten müssten wenigstens nicht mit den Abiturientinnen konkurrieren, um dann an den besseren vorbei befördert zu werden.
    Und nein, bloß nicht die Kommentare lesen (oder sich anmelden und eine vernünftige Meinung da lassen).

    Der ganze Text ist doch voll tendenziös oder überlese ich vor lauter Wut den Sarkasmus? (bitte, bitte, bitte #flehan#flehan#flehan)

    Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!


    Aber es hilft ungemein, wenn man ihm im Rahmen seiner Möglichkeiten Wasser gibt, ab und an etwas Dünger und gute Erde zur Verfügung stellt und ihm Schatten spendet wo die Sonne zu stark scheint


    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Anaba ()

  • Ich find den eigentlich gut... Der letzte Absatz fällt für mich raus, aber auf die Frage: "Was wollen Frauen denn noch?!", zu antworten: "50% der Macht, eine gleichwertige Bezahlung und ein Leben frei von Gewalt und sexuellen Übergriffen!", ist doch im Grunde genau richtig. #weissnicht

    Offenbar les ich das ganz anders als Du: Der Artikel fängt reißerisch an (mit dieser Überschrift) und bindet damit Aufmerksamkeit. Dann zeigt er, dass Gleichberechtigung nicht erreicht ist, obwohl es Frauen in Spitzenpositionen gibt, und lässt genau diese Frauen zu Wort kommen. Es folgt eine völlig vernünftige Forderung und gleichzeitig die unaufgeregte Antwort auf die eingangs so provokant gestellte Frage.

    Ob man das jetzt mit mehr Gelassenheit erreichen kann... Fraglich. Aber en gros find ich den Artikel eigentlich pro feministisch.

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Rattenkind ()

  • Zu spät zum Editieren: Selbst der Schluss: Angesichts der Schieflage bei bezahlter Arbeit/Bezahlung dafür und Carearbeit, wär Macht über sich selbst doch gut. Also, selbst wirklich frei zu entscheiden, Sicherheit, nicht in Armutsfallen zu geraten,...

    Macht über Männer braucht es nicht. Bloß die Macht der Männer über Frauen muss auch weg!

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • Ich lese in dem letzten Absatz schon die Aussage, dass Frauen doch endlich mal zufrieden sein sollen mit dem, was sie erreicht haben.


    Das habe ich die Tage schonmal gelesen in einem Beitrag von Thea Dorn in der Zeit - sehr ärgerlich, eine Woche nachdem die Zeit die anhaltende Diskriminierung von Frauen im Job zum Titelthema hatte:

    https://www.zeit.de/2019/14/li…fer-anerkennung-thea-dorn

    (Leider nur für AbonnentInnen zu lesen)

    Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.


    Konfuzius

  • Macht über Männer braucht es nicht. Bloß die Macht der Männer über Frauen muss auch weg!

    Es geht doch gar nicht darum, dass ein Geschlecht Macht über das andere haben soll. Aber wenn Frauen genausoviel Macht haben wie Männer, dann kommt eben jede Kombi vor. Auch die, dass eine Frau Macht über Männer hat. Wer das nicht will, der will nicht ernsthaft Gleichberechtigung.


    Krass finde ich immer, denn Frauen solche Artikel schreiben #crying

    Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.


    Konfuzius

  • Ich verstehe die Aussage mehr privat.


    Es ist durchaus ausreichend, wenn beide Ehepartner über sich selbst bestimmen können und nicht mehr der Ehemann über die Ehefrau bestimmt. Wenn eine erwachsene Frau nicht mehr der Besitz des Vaters oder des Ehemanns ist.


    Wenn man diese Aussage auf Führungspositionen bezieht, passt sie natürlich nicht.

  • Danke für den Artikel, ich hab angefangen in den Kommentaren zu lesen, blöd von mir #hmpf. Bloß nicht lesen, echt übler dreck dabei.

    Ich fand den Artikel deutlich weniger reißerisch als gedacht und inhaltlich viele vorhandenen Ungerechtigkeiten angemerkt.

  • Ich finde an dem Artikel bezeichnend, dass das Misstands-Radar der befragten Politikerinnen so derartig nur ihren eigenen Bereich umfasst. Klar, es ging im Artikel hauptsächlich um eine Änderung des Zustandes in der Politik, dann ist alles andere nur am Rand ein Thema.

    Aber irgendwem könnte trotzdem mal auffallen, dass die männlichen Kollegen meistens mehrere Kinder haben und die Kolleginnen nur dann, wenn es eine Zwillingsschwangerschaft war.

    Im Übrigen müssen wir die fossilen Energieträger im Boden lassen.



    Xenia mit Te (Herbst 04) und Ka (Herbst 07) und Ha (Feb 12)

  • Ich finde an dem Artikel bezeichnend, dass das Misstands-Radar der befragten Politikerinnen so derartig nur ihren eigenen Bereich umfasst.

    Vielleicht haben die ja über alles Mögliche gesprochen, aber da der Artikel halt diese Stoßrichtung hatte, ist der Rest weggefallen? Man kann doch nicht in jedem Bericht jedes Thema anschneiden.

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • #haare waahhhh....

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • dieses gleichberechtigt aber nicht gleich geschwurbel geht mir so dermassen auf den Zeiger....ich kann gar nicht so viel essen... #stirn#yoga

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7