Gender-Kacke in Schule und Alltag

  • Die Vermutung hab ich schon länger. Auch bei anderen User*innen in anderen Threads...

    Ging mir spätestens jetzt auch so und deshalb werde ich meine Energie nun für sinnvollere Dinge verwenden.

    Alle Möpse bellen, alle Möpse bellen, nur der kleine Rollmops nicht...

  • Das begegnet einem doch sogar in vermarktungdfähiger Art und Weise. Weiß nicht, wie man das nicht mitkriegen kann. #gruebel

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    You say you want a revolution. Well, you know, we all want to change the world.

    But when you talk about destruction, don't you know that you can count me out? Don't you know it's gonna be all right?

  • Knackpunkt war bei mir das Stichwort "biologisch". Mir hat noch niemand im täglichen Leben gesagt, Mädchen seien *biologisch* begründet schlechter in Mathe und Jungs faul.

  • Ich werde durchschnittlich einmal im Monat gefragt, ob es denn stimme, dass männliche und weibliche Gehirne sich unterscheiden - und es sei halt schon so, dass Männer xy besser können, weil ihr Gehirn anders gebaut ist.
    Hat aber natürlich schon ein bisschen damit zu tun, was ich tue...


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • das Wort ,,biologisch'' mag nicht auftauchen, aber es ist meistens gemeint. Denn das ist die Grundargumentation: der biologische Unterschied. Sobald Menschen das hinterfragen und selbst der Meinung sind, dass das alles eine Prägungs- und Erziehungssache ist, bringen sie meines erachtens solche Sprüche nicht. DAS ist mir zumindest noch nicht begegnet. ;)

  • Wegen Mathe und Mädchen ect. - mein Mathelehrer (Gymnasium) hat mir irgendwann beim Thema Trigonometrie mal über die Schulter geschuat und gemeint, ich könne das ja mit der Sinuskurve sicher nur so gut, weil ich die immer so toll vor Augen hätte - <X


    Sinus-Kurve



    Und weil bei uns im nächsten Schuljahr Sexualkunde drankommt, wollte ich mal lesen, was das Land Hessen so dazusagt und habe in der Handreichung dazu diesen Satz über die Begriffe Geschlechtsspezifisch und geschlechtstypisch gefunden:


    Geschlechtsspezifisch/geschlechtstypisch:Geschlechtsspezifisch sind nur Merkmale und Verhaltensweisen, die ausschließlich bei einem Geschlecht vorkommen (z.B. Hoden, Eierstöcke, Zeugen und Gebären). Merkmale und Verhaltensweisen, die grundsätzlich bei beiden Geschlechtern vorkommen, aber unterschiedlich häufig, sind geschlechtstypisch (z.B. stärkere Körperbehaarung oder bessere räumliche Orientierung bei Jungen, breiteres Becken oder größerer Sprachschatz bei Mädchen). Unbedachtes Verwenden des Adjektivs geschlechtsspezifisch lässt die Geschlechterdifferenz größer erscheinen als sie in Wirklichkeit ist.


    Das mit der Orientierung und dem Sprachschatz ist wohl auch "unbedacht" da hineingeraten......

    --------------------------------------------------
    Was ist besser als eine Tasse Kaffee??? - zwei Tassen Kaffee!
    --------------------------------------------------

  • der Spruch mit der Sinus Kurve ist <X
    Allerdings hat zu einer Mitschülerin mal ein Lehrer gesagt "ich nenn dich jetzt nur noch Busch Trommel denn du bist genau so hohl" und das dann das ganze Schuljahr durchgezogen. Seitdem wundert mich auch bei Lehrern nichts mehr.


    Das mit dem hessischen Kultusministerium ist allerdings grauenvoll. Das sollte man denen mal schreiben.

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)

  • Buschtrommel... Autsch.
    Mein Mathelehrer meinte damals zu einer Mitschülerin: "Selbst auf dem Strich solltest du rechnen können! Viel mehr erreichst du so eh nicht." <X

  • Boar das ist echt krank, was so auf schulen abgeht!
    Wir hatten einen Sportlehrer, der schulweit dafür bekannt war, sehr besondere Hilfestellung zu geben. Kurz gesagt: er hat gegrapscht. und zwar richtig böse. Darüber wurde sich auch beschwert, der durfte trotzdem weiter unterrichten. die letzten beiden Jahre, dann allerdings nur noch Jungs. Ich finde das so widerwärtig, was da so alles geduldet wird.

  • ich verstehe nicht, dass eltern nicht viel konsequenter STURM laufen! ich krieg hier stellvertreterinnengelüste...


    edit: hat er da dann nicht mehr gegrapscht? :diablo:#pfeif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von JohannaK ()

  • haben wir das den Eltern wirklich so heftig erzählt? Ich zumindest nicht. Und da herrscht dann zt auch die leidet begründete Angst, wenn man sich beschwert, wird es für mein Kind noch schlimmer

    Immer auf Fettnäpfchensuche...


    Chaosqueen mit Chaosprinzessin ( #female 3/13)

  • das war ja aber oft nicht auf einzelne beschränkt und ein paar der eltern müssen das gewusst haben
    Als eine lehrerin (sehr gute) eine dumme bemerkung zum 11.9. gemacht hatte, wurde sie auf drängen eines vaters umgehend suspendiert und musste die schule wechseln. Aber sexuelle belästigung und beleidigungen sind ok. Klar.

  • Also ich weiß nicht wo du lebst, aber hier im Kreis Stuttgart sicher nicht. Zumindest nicht im Jahr 2016

    Ne, ziemlich sicher nicht!


    Meine "kurze" Babypause (nach 4,5 Monaten schon wieder 2!! Tage) hat für Irritation, Mitleid (läuft es beim Papa so schlecht?!) und Entsetzen gesorgt.
    Das riesige Engagement meines Mannes (eben diese beide Tage, später etwas mehr) hat Begeisterung, Bewunderung und teilweise auch Irritationen hervorgerufen.



    Als sich bei mir (und auch bei der nächsten weiblichen Kollegin) damals Nachwuchs angekündigt hatte, wurde der Vertrag nicht verlängert. Beim männlichen Kollegen gab es außer der Reihe mit dem Nachwuchsargument nen unbefristeten Vertrag (war auch sonst noch ein bisschen anders als bei mir, aber Personen in der gleichen Situation haben nie einen bekommen).
    Nein, ich hatte keine Lust mich einzuklagen, sondern hab mir nen neuen Arbeitgeber gesucht und beim zweiten dann gemerkt wie anders es laufen kann.

  • haben wir das den Eltern wirklich so heftig erzählt? Ich zumindest nicht. Und da herrscht dann zt auch die leidet begründete Angst, wenn man sich beschwert, wird es für mein Kind noch schlimmer

    die erfahrung habe ich bisher nicht gehabt. im gegenteil. seit ich mich mit der kunstlehrerin in ihrer funktion als chorleiterin angelegt habe, bekomt mein kind bessere noten. in kunst. und die noten waren nicht der aufhänger.
    hat mich selber überrascht.

  • Heute im Buchladen auf der Suche nach einem Leselernbuch zur Einschulung meines Patenkindes: "Jungsgeschichten"/"Mädchengeschichten" oder natürlich die tollen rosa Prinzessinnenbücher. #heul
    Ihr ganzes Kinderzimmer ist eh schon rosa. Zu Weihnachten hab ich mich noch zu einem Disney-eisprinzessin-puzzle durchringen können, aber ich mag das eigentlich echt nicht weiter unterstützen. Die Eltern sind halt auch so drauf. Naja, von mir gibts jetzt ein Bauernhofbuch, müsste ihr eigentlich auch gefallen.

  • Als eine lehrerin (sehr gute) eine dumme bemerkung zum 11.9. gemacht hatte, wurde sie auf drängen eines vaters umgehend suspendiert und musste die schule wechseln. Aber sexuelle belästigung und beleidigungen sind ok. Klar.

    Ja, das ändert sich nur sehr langsam. Ich erinnere mich sogar an Warnungen meiner Eltern "bei dem musst Du Abstand halten, der grapscht gerne mal". Ich muss Abstand halten - aha. Die Idee, den Grapscher öffentlich anzugehen - die wäre meinen Eltern nie gekommen. Und sie hätten auch immer Stein und Bein geschworen, dass in ihrer Umgebung keine sexuellen Übergriffe stattfinden. Nee, wurde ja alles umgedeutet.

  • Eben bei Penny gesehen: Chips für Frauen- rosa Tüte mit Glitzerschrift,Joghurtgeschmack. Leider waren die für Männer ausverkauft,vermute aber Barbecue-Geschmack und Tüte in dunklen Farbtönen <X<X<X !!!


    Im Schuhgeschäft wurde ich von der Verkäuferin darauf hingewiesen das die blauen Schuhe aber ja keine Mädchenschuhe seien- meine Tochter meinte darufhin leise zu mir, das sie sehr wohl für Mädchen seien - aber nur für Schlaue #love